Vom Ei bis zur fertigen Ameisen!

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Vom Ei bis zur fertigen Ameisen!

Beitragvon Reinhard » 17. Jul 2003 17:58

Ich bitte alle Kolegen/innen mir zu sagen wie lange es dauere bis die ameise da ist.
Reini
Reinhard
member
member
 
Beiträge: 29
Alter: 30
Registriert: 5. Jul 2003 17:05
Wohnort: Wildermieming
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 17. Jul 2003 19:40

Wurde letztens erst besprochen also nicht faul sein und
suchen!
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Andi » 17. Jul 2003 21:41

Hallo Reini,
schau doch einfach mal hier nach :
Entwicklung Lasius niger
Da findest du bestimmt etwas !
Andi
Andi
member
member
 
Beiträge: 97
Registriert: 26. Mai 2003 15:52
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Na na na!!!

Beitragvon Scooby » 20. Jul 2003 12:47

>Wurde letztens erst besprochen also nicht faul sein und suchen!<
@Trajan: SOLCHE Worte von Dir? Schade. Auch wenn schon mal etwas behandelt wurde, sollte man zumindest eine kurze Antwort darauf geben und dann erst auf die Quelle oder Suchfunktion hinweisen. Ich meine, dieses Forum lebt doch von Frage- und Antwortspielchen. Wenn jeder so antworten würde, kann man die "Neulinge" gleich auf Suchmaschinen verweisen.... :-(

So seh ICH das halt.

Hier nun die Antwort: Ich zitiere übrigens die Ausführungen von Gonzobey!!!!
Eiablage etwa am 4. Tag nach dem Hochzeitsflug, nachdem sich die Königin in der Gründungskammer eingemauert hat. Bei ca. 20 C erscheinen erste Larven am 26. Tag, erste Puppen am 34. Tag. Eier wachsen natürlich nicht. Bei niedrigerer Temperatur kommt es erst nach einer Überwinterung zur Verpuppung der ersten Larven. Spät im Jahr schwärmende Weibchen legen erst im Frühjahr Eier. Im Oktober wird die Eiproduktion eingestellt, auch bei gleichbleibender Temperatur von 20 C, die Larven hören auf zu wachsen und es beginnt die Diapause. Erst im nächsten Jahr wird der Nestbetrieb wieder aufgenommen. Erste Arbeiterinnen erscheinen in normalen Koloniegründungen ca. 70 Tage nach dem Hochzeitsflug, Puppenruhe beträgt 36 Tage.

(Mal ganz am Rande: Trajan hat aber nicht ganz Unrecht, denn Gonzobey hatte Dir das bereits als Antwort in Bezug auf Lasius niger am 10.07. geantwortet!!)
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

MMMHHH

Beitragvon Trajan » 20. Jul 2003 15:30

@Trajan: SOLCHE Worte von Dir? Schade. Auch wenn schon mal etwas behandelt wurde, sollte man zumindest eine kurze Antwort darauf geben und dann erst auf die Quelle oder Suchfunktion hinweisen. Ich meine, dieses Forum lebt doch von Frage- und Antwortspielchen. Wenn jeder so antworten würde, kann man die "Neulinge" gleich auf Suchmaschinen verweisen.... :-(

Aber es ist doch so,dass es erst letztens besprochen wurde!Ausserdem sollte das als Motivationschub gesehen sein und ihn zum Suchen bewegt!
Was soll das heissen du hättest das nicht von mir gedacht?Ich hasse es ja auch jemanden darauf hinzuweisen die Suchfunktion zubenutzen, aber das wurde grade erst besprochen!
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Scooby » 20. Jul 2003 15:52

>Was soll das heissen du hättest das nicht von mir gedacht?<
Nun, ich habe Dich als ein Mitglied kennengelernt, daß stets auf Fragen, so gut es konnte, antwortete und war auf einmal sehr über eine solche Art von Satz erstaunt.
Es sollte ja auch kein persönlicher Angriff sein. Ich persönlich sage mir: Das Mitglied ist nur so wertvoll für das Forum, wie die Antworten, die es liefert. Bleib also so wie Du bist, O.K. :-)
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Asgard » 24. Jul 2003 16:39

Von was ernährt sich die Königin eigentlich wenn sie sich eingemauert hat?
Asgard
member
member
 
Beiträge: 49
Registriert: 22. Jul 2003 21:12
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon gonzobey » 24. Jul 2003 16:47

Hallo Asgard!

Von was sich die Königin ernährt hängt von der Art der Koloniegründung ab:

Lasisu niger Königinnen (monogyn) kann man ja sehr schon anhand der Größe von Arbeiterinnen unterscheiden. Sie ernährt sich allein von ihrer Flugmuskulatur und geht nicht auf Nahrungssuche.

Anders bei Myrmica rubra (polygyn); hier ist der Größenunterschied zwischen Königin und Arbeiterinn nicht so groß und daher auch nicht so viel Narhungsreserve aus der Flugmuskulatur verfügbar. Diese Königin muss also schon relativ früh Futter sammeln, wobei sich die Königinnen natürlichen Risiken aussetzt.
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 45
Registriert: 11. Okt 2003 08:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Scooby » 24. Jul 2003 16:48

>Von was ernährt sich die Königin eigentlich wenn sie sich eingemauert hat?<
Lasius niger-Königinnen sind in der Lage über sehr lange Perioden ohne Nahrung auszukommen (Du fragt nach dieser Gattung, oder?). Sie ernähren sich dann von ihrer Flugmuskulatur. Ich bezweifle allerdings, daß eine vollkommene Einmauerung erfolgt. Fütterung mit Zuckerwasser ist somit noch immer möglich.
Sollte dem doch so sein, was natürlich nicht unmöglich ist, dann greift mein 1.Satz.
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 25. Jul 2003 14:15

Wie ist das eigentlich mit einer Pheidole pallidula Königin?Muss sie sich auch auf Nahrungssuche begeben?
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Scooby » 25. Jul 2003 16:03

>Wie ist das eigentlich mit einer Pheidole pallidula Königin?Muss sie sich auch auf Nahrungssuche begeben?<

Wenn ich jetzt JA sage würde ich lügen. Wenn ich NEIN sage, ebenfalls. Fakt ist, daß Du sie definitiv mit Mücken, kleinen Fliegen und natürlich auch Zuckerwasser füttern kannst. Sie nimmt alles an und vertilgt es restlos!
Ob sie nun aber in freier Wildbahn nach Futter sucht, wie z.B. Myrmica rubra-Königinnen, weiß ich nicht.

ABER: Immer in Maßen füttern, entsprechend der jew. Ameise, bzw. Koloniegröße!!! SCHIMMELGEFAHR
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Markus » 25. Jul 2003 16:15

Nach den Berichten von Scooby hat die Königinn mit der Beigabe eines Futterinsekts (erst) (bin mir nicht sicher) Eier gelegt, genaueres gibt's sicherlich von steinchen unter
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
nachzulesen.
Es scheint zumindest nicht zu schaden, ihr Proteine anzubieten, wir werden weiteres ja erfahren.

Edit: zu spät, na der Halter selbst kann's sicher besser erklären. ;-)
Zuletzt geändert von Markus am 25. Jul 2003 16:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4601
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste