Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 14. Okt 2010 21:56

Nabend,

ich hab mal wieder ne Frage. Diesmal geht es um die Beleuchtung!
Ich würde bei meinem 120x58x60 Becken gern mit Spotlights arbeiten um das Ganze ins "rechte Licht" zu rücken. Nun ist mir aber aufgefallen das es diese ganzen Terrariumlampen garnicht als richtige Spots gibt?! Spot heisst für mich das die Lampe echt nur 12° oder 20° Abstrahlwinkel hat und keine "Milchglasbirne" die dann wieder überall hin leuchtet.

Die Lampen sollen als bewegliche Einbaustrahler in den Deckel eingelassen werden (25W lampen werden ja nicht zu heiss für die Holzplatte...)
Bei einer Höhe von 60cm sollten 25W auch ausreichend sein. (Ich will 3-4 "Tageslichtspots" und 2-3 "Nachtlichtspots" verbauen.)
Als Leuchtmittel könnte man ja die ultrateuren Phillips Vollspektrum Lampen nehmen oder andere, die eben auch das Sonnenlicht immitieren sollen.

Wenn ich aber lebende Pflanzen und logischerweise auch lebende P.dives im Becken habe, brauchen die dann unbedingt echtes Daylight?! mit UVA, UVB etc. pp.
Würde dann eine / zwei 18W Daylight Leuchtstoffröhren ausreichen? Wachstumslampe für die Pflanzen, oder ist das nur Geldmacherei? )Rot/Blaues Licht)
_
Nicht das meine Tierchen dann auch noch wachsen.. habe vorhin mal die (mit Pappe abgeklebte) Rückseite meiner Farm geöffnet und neben den ca. 100eiern noch mindestens 2 Riesenqueens gefunden :D ALTER :shock: 10-12mm? und die anderen 5 Beine genauso oder was :lol: ne im ernst... hab keinen Zollstock drangehalten aber die sahen mir nicht nach 12mm aus ;)
_

Wie könnte man die Nachtbeleuchtung realisieren? Moonligt was dann UV ähnliches Licht macht? Bei Einbaustrahlern müssten das dann auch wieder keine echten Terrariumlampen werden sondern auch wieder so GU10 Lampen oder so... Ich stelle mir das so vor das das Terrarium in der Nacht einfach mit Blauem oder auch UV Licht ein bisschen beleuchtet wird, Größtenteils dann aber eben dunkel ist.

Vielen Dank schonmal im Voraus =D> :wink:
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon Andreas » 15. Okt 2010 16:46

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

am besten solltest du das mal durchlesen

Ich selber Hab es 2 oder 3 mal gelesen und habe erst den verstanden was pflanzen brauchen um zu blühen und zu wachsen und was nicht.

aber für mein Geschmack solltest du da 2 bis 3 Leuchtstoffröhren rein machen mit a. 30watt ca. 1meter lang, einmal Lichtfarbe 6500kelvin und einmal 4000kelvin das heißt bei LSR 840 (oder 940) und 860 (oder 960)
Aber wenn du pflanzen hasst die viel licht brauchen solltest du schon fast 4 LSR haben.

Das hier ist meins mit fleischfressende pflanzen das Becken ist 1 Meter lang nur etwas kleiner wie deins, hat hat 3 LSR drin und Hab nur 5000LUX ist noch zu wenig für meine pflanzen daher solltest du dich auch schlau machen was deine pflanzen benötigen

Bild

Und zur Nachtbeleuchtung ohne Worte
Andreas
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 40
Registriert: 25. Sep 2010 23:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon Markus » 15. Okt 2010 19:06

Kleines OT: es ist schön, dass es im Forum noch andere Leute gibt, die Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar kennen, die wahrscheinlich beste deutschsprachige Seite über Carnivoren - auch wenn sie das mit der Ameisenhaltung scheinbar beißt! :grin:
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon Andreas » 15. Okt 2010 19:58

es geht ja hier nur im die pflanzen und die brauchen das licht eben und da steht alles drin was pflanzen brauchen egal ob das Rosen Kaktus oder sonst eine pflanze ist ob man da noch Tiere drin hat ist ja neben Sachen ich Hab keine darin also kann sich da auch nichts beißen.


Und wichtig noch bei leuchtmittel um so mehr Lumen umso besser
Andreas
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 40
Registriert: 25. Sep 2010 23:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 15. Okt 2010 21:39

Nice! Ich hab auf dem Fensterbrett 3 in Styropor verpackte Glasvasen mit Torf, Heizmatte, Moorflair und Stern-, Sonnentau und Venusfliegenfallen :grin:
Samen gekauft und selbst gepfanzt... am 13.9.10 gesäht und nach knapp 3 Wochen kamen die ersten :wink:

Allerdings bau ich die nicht fest ins Formicarium ein. Das wäre ja schon irgendwie schräg... schließlich locken sie ja die Ameisen an und fangen nicht nur die Paar die zu neugierig waren...

Oder hat Jemand erfahrungen mit Fleischfressern im Formicarium? Wenn da hin und wieder mal eine Ameise verschwindet ist das doch wurst... Sonst wollte ich die Pflanzen immer mit toten Ameisen "füttern"... hab ich die Kadaver gleich noch verwertet :roll:

___

Ok hab mir den Link mal durchgelesen. Sehr informativ! Hab dem ganzen jetzt entnommen das ich also (Zusätzlich zu meinen 5 Spots die ich nun schon im Deckel installiert habe) nochmal Röhren verbaue... die würde ich dann gern in die Mitte setzen und entweder Gehäuse nehmen die zur Frontscheibe hin eine Blende haben oder einfach ein ca. 10-15cm hohes Kantholz vorsetzen damit das Licht nicht unnötig weit ins Zimmer strahlt. (Die Lampen hängen dann in ca. 1.80m Höhe im Zimmer!)

Kann mir jetzt einer sagen welche Röhren nun zu verwenden sind? Der Platz sollte für 3 - 4 Röhren ausreichen. ALLERDINGS wären meine Spots dann ja wieder sinnfrei montiert, wenn daneben 4x 38W rumglimmen!
Die Pflanzen müssen jetzt nicht unheimlich wuchern aber langsam vor sich hin vegetieren sollten sie auch nicht. Es wäre schon schön wenn dieses R(ain)F(orest)B(ackground) Zeugs dann auch irgendwann losmacht :lol: (hab noch keins gekauft aber wird dann wohl der nächste Schritt sein wenn die Rückwand gebaut ist)

Die Spots sind für MR16 Lampen ausgelegt. (20W Osram sind dabei), die taugen ausser zur Spotbeleuchtung und zum erwärmen von Steinen / Bodenmaterial wohl auch nichts oder? Gibt es da vielleicht gute Leuchtmittel die ich verwenden sollte?
__

BTW: 15€ für 5 Einbauspots, weil schonmal Jemand die Verpackung aufgemacht hat :) Ein Hoch auf den Baumarkt =D> (Foto-Doku am Ende der Maßnahme:))
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 15. Okt 2010 21:43

Achja.. und das Nachtlicht ist dann wie gesagt auch nur aus egoistischen Gründen. Die ganze Aktion hat bisher schon mehrere hundert Euro gekostet und da kommt auch noch so einiges dazu ;) Allein die Bepflanzung bei einem 120x60 mit authentischem Gestripp :wink:

Will sagen: Ich will nachts nicht in nen teuren, dunkeln Kasten gucken sondern wenigstens son bisschen romantisches Licht haben ^^ Eventuell einfach ein paar LED strips verklebt. Das würde eigentlich schon reichen. (Kostet auch weniger als ne Nachtlichtröhre;))
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 22. Okt 2010 20:51

Hello again....

Brauchen Regenwaldpflanzen eigentlich auch UV Licht? Also Leuchtstoffröhren mit UV A und UV B Anteil?! :?: :?: :?:
Moose, Farne und die bekannten Regenwald, Tropenpflanzen ...
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon MrIglo » 22. Okt 2010 21:26

Die Photosyntheseleistung hängt von der Wellenlänge "Farbe" des Lichtes ab. Wellenlängen um 450 nm (Dunkelau) und Wellenlängen um 700 nm (Rot) werden besonders gut zur Photosynthese genutzt. UV-Licht (Wellenlänge unter 380nm) spielt keine große rolle.
Siehe Grafik:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Die nötige Beleuchtungsstärke hängt von dem natürlichen Habitat der Pflanze ab.
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

An der Länge der Nacht (Zeit ohne Licht) erkennen Pflanzen die Jahreszeit. Falls dies für dein Formicarium relevand ist: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 33
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 22. Okt 2010 21:30

ausgezeichnet ;) =D>

Wieso muss diese T5 Technik nur so verdammt teuer sein :cry:

Ich will am Deckel (der eh schon viel arbeit macht;) ) aber nicht nach 2 Monaten gleich wieder neue Lampen verbauen... also einmal mehr investieren ^^

Es werden wohl 28 oder 35W T5 Röhren (1x Tropical 1x Daylight) mit Reflektoren (Multireflektor oder M-Form :?: ) und ein dazu passendes Vorschaltgerät werden. Von Exo Terra gibt es ja diese VSG mit Dimmer für T8.... für T5 hab ich sowas noch garnicht gesehen :!: :?:
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon Erne » 22. Okt 2010 21:32

Als Mod, denke ich, ist auch mal ein Spampost erlaubt.

Hast Dir viel Mühe gemacht und nützliche Informationen für Uns zusammengetragen und hier verlinkt. =D>

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Tropenformicarium - Beleuchtung - Einbaustrahler - Röhren

Beitragvon L0RdZ » 23. Okt 2010 20:07

Da ich ja gern die Effizienteren T5 Röhren mit guten Spiegeln verbauen will, brauch ich ja auch ein T5 Vorschaltgerät.
Die gibt es aber leider nicht dimmbar.

Daher mein Gedanke: Ich habe ja noch 5 LED Spotstrahler. (Momentan noch Halogen)
Ich lasse die Spots am Morgen hochdimmen, dann ZACK :idea: die 2 T5 Röhren an, Abends ZACK! die Röhren aus und die Spots langsam runterdimmen.

Ist das für die P. dives wichtig oder macht es denen nichts aus wenn das Licht schlagartig an oder aus ist?!

Ansonsten noch die Fragen:

- Welchen Reflektor verwenden? Multidings, die aussehen wie eine Kraterlandschaft oder eher die von JBL mit M-Profil?
- Wo bekomme ich ein Gerät was am besten per eingebauter Zeitschaltuhr die LED Spots dimmt? (an+aus) oder als alternative eins welches genügend Strom speichert um die Spots nach dem Stromausschalten noch runter zu dimmen!?

Ich habe eine gute Anleitung gefunden wie ich mir sonen T5- Dimmer bauen kann ABER: Strom (Steckdose) macht klein und dreckig [-X
L0RdZ
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 34
Registriert: 29. Sep 2010 21:23
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Polyrhachis - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste