Polyrhachis dives: Trophobiose?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon danyarts » 27. Apr 2012 17:11

Hallo zusammen,
ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass bei Polyrhachis dives Trophobiose vorkommen kann. Sprich eine symbiotische Beziehung zwischen den Ameisen und einem anderen Lebewesen bestehen kann.
Kann jemand das bestätigen?
Danke vorab.
Grüße
Benutzeravatar
danyarts
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 35
Registriert: 19. Dez 2011 19:04
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Polyrhachis dives (weaver ants)



Re: Polyrhachis dives: Trophobios?

Beitragvon Karthago » 27. Apr 2012 17:18

Hast du dabei an Blattläuse gedacht ?
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon danyarts » 29. Apr 2012 16:15

Zum Beispiel oder Rinden-, Wurzel-, Schildläuse, Zikaden oder Blattflöhe [Die Ameisen, Walter Kirchner].
Benutzeravatar
danyarts
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 35
Registriert: 19. Dez 2011 19:04
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon Karthago » 29. Apr 2012 16:28

Das bezweifel ich doch stark... hab selbst eine Kolonie , aber alleine wegen der Ansteckungsgefahr durch Blattläuse werde ich das nicht versuchen !


Edit Uta
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon ANTianer » 29. Apr 2012 21:49

Ich glaube kaum das sie sich mit Blattläusen anstecken können :D
ich denke mal, du verwechselst diese gerade mit Milben :-)
ANTianer
member
member
 
Beiträge: 321
Alter: 27
Registriert: 26. Dez 2011 17:04
Wohnort: 60488
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon Karthago » 29. Apr 2012 22:08

Es sind exoten , weißt du was die Blattläuse für krankheiten haben ?
Die sidn die einheimischen krankeiten udn co nicht gewohnt, nicht ohne grund kocht man futter ab .
Das Blattläuse keine milben sind ist mir schon klar !

[Edit Mod: Mit viel Mühe, vielleicht passend?]
Es sind Exoten, weißt du, was die Blattläuse für Krankheiten haben?
Die sind die Einheimischen kränkelten und Co. nicht gewohnt, nicht ohne Grund kocht man Futter ab.
Das Blattläuse keine Milben sind ist mir schon klar!
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon ANTianer » 30. Apr 2012 09:14

weißt du denn welche krankheiten Blattläuse haben/übertragen können ? Und Futter wird meist nicht abgekocht um krankheitserreger abzutöten viel mehr aus der furcht heruas vor milben oder aus dem grund das man die Futtertiere so schnell töten kann und leichter bearbeiten kann...
sicherlich kochen einige ihre Futterinsekten auch ab wegen Krankheitserregern ;-) doch gehen weitaus mehr Kolonien an Vertrocknung oder falscher haltung ein als an einer eingeschleppten Krankheit.

außerdem gings im Topic nicht darum ob man es machen würde oder nicht sondern ob es bekannt sei ob dies machbar ist (nurmal so anbei ^^)

[Möd Edit: Bitte etwas mehr Mühe]
Weißt du denn, welche Krankheiten Blattläuse haben/übertragen können? Und Futter wird meist nicht abgekocht um Krankheitserreger abzutöten viel mehr aus der Furcht heraus vor Milben oder aus dem Grund, das man die Futtertiere so schnell töten kann und leichter bearbeiten kann...
Sicherlich kochen einige ihre Futterinsekten auch ab wegen Krankheitserregern doch gehen weitaus mehr Kolonien an Vertrocknung oder falscher Haltung ein als an einer eingeschleppten Krankheit.

Außerdem ging es im Topic nicht darum, ob man es machen würde oder nicht, sondern ob es bekannt sei, ob dies machbar ist (nur mal so anbei ^^)
ANTianer
member
member
 
Beiträge: 321
Alter: 27
Registriert: 26. Dez 2011 17:04
Wohnort: 60488
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon Karthago » 30. Apr 2012 10:20

okay, ich bin lieber vorsichtig ;-)
und ich gehe davon aus das es nicht funktioniert!
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon Erne » 30. Apr 2012 20:42

Dass Ameisen die Ausscheidungen von Blattläusen aufnehmen und als Futter gut gebrauchen können ist bekannt.
Da machen Polyrhachis dives keine Ausnahme.
Ob sie dafür eine Gegenleistung erbringen, kann ich nicht beantworten.

Trophobiose
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Zum Beispiel oder Rinden-, Wurzel-, Schildläuse, Zikaden oder Blattflöhe [Die Ameisen, Walter Kirchner].

Suche mal den Link zum (Buch) und füge ihn ein.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Polyrhachis dives: Trophobiose?

Beitragvon danyarts » 2. Jun 2012 12:45

Bitte entschuldigt ich war länger nicht mehr hier.
Einen Beleg dafür, dass bei Polyrhachis dives Trophobiose vorkommt, habe ich nicht. In dem zitierten Buch werden nur die verschiedenen Ernährungstypen beschrieben. Es war eher eine Frage, ob jemand davon schon mal gehört hat bzw. davon weiß.
Benutzeravatar
danyarts
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 35
Registriert: 19. Dez 2011 19:04
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Polyrhachis dives (weaver ants)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Polyrhachis - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste