Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon dutchacid » 17. Aug 2011 08:51

Hallo liebe Ant Fan’s
Da ich noch neu bin und eig. keine Erfahrung mit Ameisen habe, dachte ich, ich erkundige mich einfach mal im Forum das ich ja nichts falsch mache ;).

Also Zur Haltung:

Stk.: Artikel: Artikel-Nr.: Einzelpreis:Preis:
1 x Glas XL - Ameisenfarm 60x6x30 cm 001347 50,80 € 50,80 €
1 x Napf "rund" 14mm - 2 teilig 000552 0,50 € 0,50 €
1 x Schmal-Glasbecken 30x10x20 cm mit 27mm Bohrungen 001492 20,80 € 20,80 €
1 x ANTSTORE Ausbruchsschutz Set 001996 5,90 € 5,90 €
2 x Gummistopfen 25,0 - 31,0 mm 000854 1,19 € 2,38 €
1 x Zucker-Honiglösung 100ml 001295 3,90 € 3,90 €
1 x Pheidole pallidula 001161 18,90 € 18,90 €



Also die Glas XL 60x6x30 sollte als Farm dienen und das Glasbecken 30x10x20 als Arena.
Nun ist meine Erste Frage. Ist das zu klein?
Da ich gesehen habe das schon sehr viele diese Art haben bitte ich euch mir Fotos zu machen das ich sehen kann wie ihr das so macht ;)

Futter:
Wie Sieht es mit der Fütterung aus? 1 x pro Tag? Oder öfter?
Was füttert ihr? Da in meiner Arbeit 200000 Lebende Fliegen an der Scheibe rumfliegen wär es natürlich kein Problem sie mit Fliegen durchzufüttern.

Beleuchtung:
Es steht das die Arena Beleuchtet werden sollte. Wie macht ihr das? Reicht eine normale Stehlampe aus?
Mfg Danny (dutchacid) vielen vielen Dank ;)
dutchacid
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 30
Registriert: 16. Aug 2011 22:45
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Pheidole pallidula



Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Markus » 17. Aug 2011 09:50

Ich lese au deinem Post, dass du Anfänger bist, du weißt hoffentlich, dass Pheidole pallidula leicht zur Hausameise werden kann und es sich um Ausbruchskünstler handelt?
Insofern kann ich dir nur raten, erst einmal Erfahrungen mit dem Ausbruchsschutz bei anderen Arten zu machen!

Aber zu einer deiner Fragen:
>Futter:
Wie Sieht es mit der Fütterung aus? 1 x pro Tag? Oder öfter?
Was füttert ihr? Da in meiner Arbeit 200000 Lebende Fliegen an der Scheibe rumfliegen wär es natürlich kein Problem sie mit Fliegen durchzufüttern.<

Füttern tut man am Besten nach Bedarf!
Wenn sie Futter gut annehmen, gibt es mehr, wenn sie was verschmähen, gibt es beim nächsten Mal weniger,
da kann man keine Fixantworten geben!
Große Mengen an verfügbaren Futtertieren sind natürlich toll, Fliegen sind (zumindest aus meiner Erfahrung) nicht sehr gehaltvoll, da wirst du eine Menge verfüttern müssen, vielleicht versuchst du es auch mal mit Heimchen und co.?

Beleuchtung ist nicht zwingend notwendig, eine zu dunkle Arena verführt die Tiere nur dazu, in die Arena einzuziehen... aber darum würde ich mir noch keine allzugroßen Sorgen machen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4600
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon dutchacid » 17. Aug 2011 10:12

Hallo Markus
Vielen Dank für deine schnelle Antwort .
Wegen den Ausbruchschutz habe ich mich schon gut erkundigt und werde es in eine Blechpfanne mit Wasser stellen ;) und hab mir auch wie du oben sehen kannst das Ausbruch Set Dazu bestellt ;)

Ein Freund von mir hat schon knapp 2 Monate nun eine Farm und war Überhaupt nicht vorbereitet das will ich nicht sein!
Und es ist diese Art geworden weil sie sehr interessant ist .

Aha ok also nur die Arena beleuchten?

Vielen Dank für die ersten guten Tipps !
Vom Patz her reicht das vorerst aus?

Mfg Danny
dutchacid
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 30
Registriert: 16. Aug 2011 22:45
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon MrIglo » 17. Aug 2011 10:58

Also die Glas XL 60x6x30 sollte als Farm Dienen und das Glasbecken 30x10x20 als Arena.

Vom Patz her reicht das vorerst aus?


Also die Farm wird auf jeden fall reichen. Bei einem Plattenabstand von 6 cm (verstehe ich das so richtig?) wirst du die Gründerkolonie villeicht monatelang nicht wiedersehen.
Eine Arena wirst du erst nach einem Jahr brauchen, die Farm ist ja schon riesig.
Für die Tiere ist so eine Farm geeignet, für den Beobachter meist nicht.

Bei einer Gründerkolonie würde ich eher ein Formicarium mit der Größe einer Brotdose empfehlen. So finden die Arbeiterinnen das Futter ohne, dass die ewig suchen müssen.
Die Art zieht leicht um. Wenn das Formicarium voll ist dann ein größeres basteln/kaufen.

Das Graben in einer Farm ist nicht so aufregend wie man denkten könnte. Ein Gipsnest/Ytongnest bietet u.A. den Vorteil dass man die Kolonie gut im Blick hat. Es gibt noch mehr Vorteile bei Gipsnestern, da könnte man ewig drüber schreiben.

Zu dem Ausbruchsschutz ein Link zu einer eigenen Arena-Konstruktion: viewtopic.php?f=135&t=16030
Hier halte ich seit 3 Monaten eine Pheidle pallidula Kolonie mit um die 1000(schwer zu sagen) Tieren. Bisher habe ich noch nie eine Arbeiterin außerhalb der Arena entdeckt.

Verwendet man einen Deckel, so muss dieser sehr dicht abschließen. Sonst gehen Arbeiterinnen verloren. PTFE auf Glas funktioniert mäßig gut bei dieser Art.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 19:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon dutchacid » 22. Aug 2011 20:09

hey hey hey ;) cool vielen dank ;) also ich habe heute ein Ytong Nest versucht zu bauen ;) und siehe da fliegt nicht eine Ameise vor mir auf mein Nest und erkundet es? ;) sehr cool! Bilder folgen 8)
dutchacid
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 30
Registriert: 16. Aug 2011 22:45
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Markus » 22. Aug 2011 20:18

Sorry, ich habe jetzt nur verstanden, dass du ein Ytong-Nest gemacht hast, gefällt es den Tieren nun oder nicht?
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4600
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal


Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon dutchacid » 22. Aug 2011 20:32

@markus die tiere sind leider noch nicht hier ;( grml ;/
dutchacid
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 30
Registriert: 16. Aug 2011 22:45
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon MrIglo » 22. Aug 2011 22:29

Sieht gut aus.

Ein Tipp:
Die Scheibe muss gut abschließen, sonst brechen sie aus.

Ich habe den Eindruck die Gänge und Räume könnten etwas groß sein.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 19:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Erne » 23. Aug 2011 14:56

Hallo dutchacid,

Bilder können auch hier im Forum hochgeladen werden.
Dadurch sind sie gleich als verkleinertes Vorschaubild in Deinem Post sichtbar und das ohne lästige Werbung.
Eine Anleitung findest Du hier.

viewtopic.php?f=71&t=12554

Gutes Gelingen mit Deinem Vorhaben.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4483
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon keller » 23. Aug 2011 15:55

Hallo,
willst du den YTONG noch mit gips oder so versiegeln? Die Poren sind doch recht groß vom YTONG?
Gefahr für die Brut? Was sagen die Profis?
Ich hab bei meinem Nest ganz flüssigen Gips angerührt und dann wie Farbe in die Gänge gestrichen.
Auch die Front kann so bearbeitet werden. wenn du diese dann nach dem trocknen mit feinem Papier schleifst erhält du eine gut präparierte Unterlage für das aufkleben der Glasplatte.

Auf dem Bild ist es gut zu erkennen - hoffe ich...
VG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
keller
member
member
 
Beiträge: 11
Alter: 39
Registriert: 14. Aug 2011 22:11
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Ameisenfreund001 » 29. Dez 2011 23:18

Hallo! Ich habe eine Frage!
Welches nest kann ich später meiner Kolo. anbieten wo sie nicht durch zwischenräume kommen?
Habe in einem anderen Forum gelesen das es passiert ist das sich die Ameisen unter das Nest gekrochen sind
und dort nicht mehr raus kahmen! Es lag wohl daran das ein zu großer Zwischenraum zwischen dem Glas des Formicariums und der Wand des Betonnestes wahr! Möchte nicht so gerne das es mir passiert! (Möchte auf keinen Fall ein Erdnest!!!)

Frage 2: Meine Lasius niger Kolo. gräbt sich immer da ein wo sie nicht gesehen werden im Erdnest also direkt am Rand wo
noch Metall ist. Wieso machen sie das? Dachte schon das sie sich gestört fühlen aber ich habe so gut wie garnichts
dran gemacht außer gefüttert damit sie schnell wachsen ! 25-50 Arbeiterinne mit Queen natürlich! Bevor ihr schreibt das ich sie noch RG halten sollte: Ich finde es ist für sie besser jetzt schon ihr Nest zu graben auch wenn es noch nicht sehr groß ist!
In der Natur ist es schließlich auch so!
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 20:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Markus » 29. Dez 2011 23:37

In der Natur graben die Tiere auch nicht für das menschliche Auge...
nebenbei, warum schreibst du das hier?
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4600
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon ANTianer » 29. Dez 2011 23:56

das frage ich mich auch gerade was deine fragen mit dem Topic zu tun haben ...

Aber verhindern (das einklemmen) tust du nur dadurch das du das Bestonnest sehr genau und stabil an die scheibe setzt (von hinten mit Sand Lehm mischung andrücken so das, dass Nest sich nicht mehr bewegen kann....

Hätte dir aber erstmal empfohlen die suchfunktion zu benutzen bzw eigenen erstellen falls du nichts gefunden hättest ... :!:
ANTianer
member
member
 
Beiträge: 321
Alter: 28
Registriert: 26. Dez 2011 18:04
Wohnort: 60488
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Fragen über Fragen

Beitragvon Ameisenfreund001 » 30. Dez 2011 18:41

Markus hat geschrieben:In der Natur graben die Tiere auch nicht für das menschliche Auge...
nebenbei, warum schreibst du das hier?


Mir wurde gesagt das ich nicht ein neues Topic erstellen soll sondern meine Fragen in andere Themen zu schreiben!
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 20:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste



Werbeanzeige: Pheidole pallidula


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste