Mr Kanisters Pheidole pallidula

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 26. Mär 2009 17:46

Hallo
hier am 26.03.2009 beginnt nun also mein Haltungsbericht über Pheidole pallidula.
Als ich vor mehr als einem Jahr angefangen habe Ameisen zu halten, wurde über diese Art viel schlechtes berichtet.
Wenn jemand erwähnte er habe vor diese Art zu halten wurde oft von vielerlei Seiten aufgestöhnt.
Diese Art war als PESTant verschrien, außerdem sollte sie bei jedem früher oder später ausbrechen und sich dann im Haus einnisten.
Wirklich gehalten wurde diese Art aber von keinem jeder hat nur erzählt was er irgendwo von irgendwem gehört hatte.
Komischerweise verstarben die Ameisen aber auch oft, weshalb ich sie immer für schwer zu halten hielt.
Naja gut ein Jahr später hat sich das Bild geändert, es ist nicht anstößiges mehr daran diese Art zu halten.

Ich habe mich für eine weitere Ameisenart entschieden weil ja meine Messor barbarus gestorben sind.
Dies ist nun wieder etwas länger her also hatte ich viel Zeit zu überlegen.
Ich wollte eine kleine Art die nicht zu schnell zu viel Platz verbraucht das sollte ja hier der Fall sein.
Dennoch wollte ich eine Kolonie, die trotzdem relativ schnell eine interessantere Koloniegröße erreicht.
Der Fakt, dass sie Soldaten bilden, ist natürlich auch nicht zu verachten.
Alles in allem ist es nun also diese Art geworden.

Heute fuhr ich dann in einer meiner Freistunden zum Antstore und kaufte mir eine Kolonie,
die aus einer Königin und zwei Arbeiterinnen besteht, desweiteren war Brut vorhanden zur Zeit kann ich diese nicht mehr sehen.
Noch ein paar Einzelteile, die man halt so mitnimmt wenn man schonmal da ist und etwas mehr als 17 Euro ärmer war ich doch um vieles reicher. Super Service vom Antstore war wie immer sehr nett, habe sogar ein Tuch für meine von der Kälte triefenden Nase bekommen :D.

Die beiden Arbeiterinnen sitzen bei der Königin.
Bild

Die Kolonie verpackte ich gut, sodass sie so wenig wie möglich herumgeschüttelt werden konnte.
Dann in den Rucksack gepackt mit dem Fahrrad nochmal kurz in die Schule ;),
und dann nach Hause.

Zu Hause angekommen packte ich das Reagenzglas ersteinmal aus und legte es in ein Tuch gehüllt unter eine Wärme Lampe (ca. 10 min).
Mit dem Zubehör, das ich noch beim Antstore erstanden hatte, baute ich erstmal ein bisschen was für meine Lasius spec. Gründer- Kolonien, die ich vll. mal anhand eines kurzen Berichtes im nächsten Jahr, wenn die Individuenzahl sehr hoch ist vorstellen werde.
Danach wurden die Pheidole versorgt, erstmal bekamen sie einen Mantel aus roter Folie ;).
Dann reinigte ich eine Miniarena, die ich noch hatte und versah sie mit meinem bewährten doppelten Ausbruchsschutz PTFE und Parafinöl und als drittes dann noch einen Deckel, den ich aber nochmal auf seine Dichtigkeit überprüfen muss.
Jetzt musste ich nur noch das Reagenzglas mit einem sehr kurzen Schlauch an die Arena anschließen und fertig.

Bild

Was dann geschah habe ich noch nie bei einer anderen Art erlebt.
Sogleich machte sich eine Arbeiterin Neugierig auf Erkundungstour.
Sie wirkte nicht aggressiv, dabei aber auch nicht ängstlich, vielmehr schien sie sich an gar nichts zu stören.

Bild

Ich hätte nicht damit gerechnet, dass sie alles so schnell erkunden würden, aber ich dachte mir wo die kleine schonmal in der Arena ist biete ich ihr gleich Futter an.
Gesagt getan, das Futter wurde sehr schnell entdeckt und zu meinem noch größeren erstaunen lief die kleine Arbeiterin in das Nest und rekrutierte die andere Arbeiterin, dann rannte erst die eine und dann gleich die zweite folgend zu dem Futter.
Sie versuchten dann mit vereinter Kraft den halben Mehlwurm in das Nest zu ziehen, sie haben aber schnell aufgegeben,
es war ein zu großer Brocken. Eine Arbeiterin sieht man deutlich im Eingang zur Arena, von der anderen sieht man nur verschwommen den Kopf am einen Ende des Mehlwurms, wo auch die andere Arbeiterin zu Gange ist.
Unter der Watte befindet sich übrigens Honig wollte keinerlei Gefahr eingehen das eine dieser Miniarbeiterinnen (Pygmäen) ertrinkt.

Bild

Zum Abschluss ist zu sagen: Ich glaube das die Haltung sehr interessant wird und hoffentlich zuerst einmal erfolgreich.
Sie sind wirklich klein und deshalb wahrscheinlich auch sehr anfällig.
Diesen Haltungsbericht werde ich leider nur gelegentlich fortführen, da ich es auf das wesentliche begrenzen will.
Außerdem kann hier gerne diskutiert werden für Fragen und Anregungen bin ich jederzeit offen.

viewtopic.php?f=169&t=11171

Soweit so gut
Mr Kanister
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 28. Mär 2009 16:38

Hallo
eine kleine zwischen Anmerkung.
Nachdem ich die letzten Tage den Verdacht hatte die Brut sei abhanden gekommen (gefressen),
habe ich heute wieder ein Eipacket gesehen schätze es werden um die 5 Eier sein
aber die sind so verdammt klein weshalb das Zählen eigentlich unmöglich ist.
Sie haben am nächsten Tag auch gleich gierig neue reingelegte Insekten angenommen und gefressen.
Heute gibt es wieder Futter allerdings rechne ich nicht damit das etwas gefressen wird,
die müssten ja jetzt eigentlich satt sein.
MfG Mr Kanister
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 8. Apr 2009 10:26

Hallo
heute musste ich mit großer Bestürzung feststellen, dass eine Arbeiterin gestorben ist, bzw. sie liegt gekrümmt in der Arena und bewegt sich nur noch ein bisschen.
Für die Kolonie ist das ein herber schlag aber die Brut entwickelt sich gut die Eier sind mittlerweile so schätze ich Larven richtig sehen kann ich das nicht. Ich hoffe das die letzte verbliebene Arbeiterin nicht stirbt.
Warum sie gestorben ist wäre allerdings interessant ich habe allerdings auch gelesen, das die Arbeiterinnen eine sehr kurze Lebenserwartung haben sollen.
MfG
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 5. Mai 2009 12:00

Hallo
ein wenig was neues.
Die Kolonie scheint sich nun endlich zu entwickeln.
Zwei Puppen konnte ich schon zwischen einem größeren Haufen Brut ausmachen.
Die Fotos sind allesamt schlecht geworden dennoch werde ich eines reinstellen.

Bild

Die eine Arbeiterin hat es erfolgreich verstanden sich zu verstecken auf den Fotos :D.
Naja mal sehen was noch kommt. Ich lasse sie soweit in RUhe alle zwei tage gibt es Futter und eine Heizmatte ist meist den ganzen Tag über an.
MfG
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 7. Mai 2009 08:35

Hallo
ein ganz kurzes kleines Update.
Zwei neue Arbeiterinnen sind gestern geschlüpft.
Die Kolonie besitzt nun also drei Arbeiterinnen und da komtm auch noch ein bisschen was :D
MfG
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 1. Jun 2009 17:10

Hallo
viel zu berichten gibt es nicht sind jetzt ungefähr 7 Arbeiterinnen und haben auch noch einiges an Brut.
Sie fressen auch ganz gut.
Fotos kann ich leider nicht bieten sie sind einfach zu schlecht geworden, ich muss demnächst mal bessere machen.
MfG
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Mr Kanisters Pheidole pallidula

Beitragvon Mr Kanister » 11. Jun 2009 14:23

Hallo
Ich muss leider sagen das dieser Bericht hier endet.
Ich habe die Kolonie an moepi hier aus dem Forum abgegeben, da ihm seine Königin ja gestorben war.
In der Hoffnung das sie sich bei ihm besser entwickeln werden.
MfG Mr Kanister
Benutzeravatar
Mr Kanister
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 29
Registriert: 29. Jul 2008 08:28
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste