Lasius niger fressen eigene Königin

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Lasius niger fressen eigene Königin

Beitragvon hador » 14. Mär 2018 15:13

Ich habe im letzten Sommer eine Lasius niger Königin nach dem Schwarmflug eingesammelt, ihr ein RG-artiges Zuhause gebastelt, und nun vor ein paar Wochen aus dem Winter geweckt. So weit so gut, sie fingen auch direkt an ordentlich zu fressen und nahmen alles Mögliche an. Im Winter war das Nest zwar ausgetrocknet, aber ich hatte ihnen ein zweites (wiederauffüllbares) nebendran gesetzt, welches sie auch schon während der Winterruhe nutzten.

Seit ungefähr einer Woche hatte ich allerdings keine Tiere mehr gesehen (ich schätzte auf etwa 15 Arbeiterinnen, ca. die Hälfte war wohl im Winter der Trockenheit un Kälte zum Opfer gefallen), und habe mich auch erst nicht weiter gewundert, vielleicht waren sie ja gerade am Eierlegen oder kurz wieder in eine Ruhephase verfallen oder so.

Heute aber wurde ich neugierig, und schaute im ersten Net nach. Das war leer - nicht weiter verwunderlich, sie waren wohl in das Zweite umgezogen. Dort stellte ich aber fest, das die Königin im Eingang zum Nest (ein selbstgebastelter Wattestopfen mit Loch drin) feststeckte. Noch mehr verwunderlich fand ich allerdings die Tatsache, dass die Königin komplett ausgehöhlt war, während Teile der Thorax und Beine sowie der Kopf zerteilt im Nest lagen - offenbar hatten die Arbeiterinnen sie gefressen. Etwas verblüfft hab ich beide Nester entfernt und die Arbeiterinnen samt Überreste der Königin in das Nest gesetzt, und siehe da, die Arbeiterinnen machten sich ziemlich bald dran, an der Königin umherzuklettern, als wollten sie sich noch um sie kümmern (was bei toten Gynen ja durchaus üblich ist).

Nun also die Frage - gibt es einen logischen Grund, warum die Arbeiterinnen ihre Königin zerteielen würden, auch wenn diese offenbar im Nesteingang feststeckt und diesen blockiert? Ich hätte ja eher erwartet, dass die Arbeiterinnen sich opfern um die Königin am Leben zu halten, und selbst wenn sie stirbt eher sterben würden als sie auseinanderzunehmen - hat irgendwer so etwas schon einmal beobachten können?

Ich könnte mir sonst höchstens vorstellen, dass sie versucht haben, die Königin nach drinnen zu ziehen und dabei aus Versehen den Kopf und ein paar Beine haben mitgehen lassen...
Benutzeravatar
hador
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 1. Apr 2009 15:43
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Re: Lasius niger fressen eigene Königin

Beitragvon HarryAnt » 14. Mär 2018 17:19

Ich könnte mir sonst höchstens vorstellen, dass sie versucht haben, die Königin nach drinnen zu ziehen und dabei aus Versehen den Kopf und ein paar Beine haben mitgehen lassen...


Genau das wäre auch mein Tipp. Die Arbeiterinnen gehen da durchaus rabiat vor teilweise. Habe ich schon mehrfach beobachtet.
Wie groß war den das Loch im Wattestopfen ?

Alternativ war die Königin schon vorher tot (Krankheit, ausgetrocknet ...) und die Arbeiterinnen haben dann versucht sie in das neue Nest zu zerren.


Mein Beileid - hoffe du versuchst es nochmal beim kommenden Schwarmflug oder so :wink:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Lasius niger fressen eigene Königin

Beitragvon Saremos » 15. Mär 2018 08:44

Mir ist sowas auch schon mit einer Lasius flavus passiert.

Dass die Arbeiterinnen die Königin auseinander nehmen, wenn sie tot ist scheint normal zu sein.

Warum sie gestorben ist ist da meist schwer zu sagen.

Lass dich davon aber nicht einschüchtern.

Ich habe auch ein paar Abläufe gebraucht, bis bei mir eine Kolonie richtig wuchs.
Saremos
member
member
 
Beiträge: 43
Alter: 24
Bilder: 0
Registriert: 19. Jan 2015 18:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 4 mal

Re: Lasius niger fressen eigene Königin

Beitragvon trailandstreet » 15. Mär 2018 10:41

Gynen werden meist zerlegt, wenn sie gestorben sind. Da kann man nie sagen, was der Grund für ihren Tod war.
Ich hatte auch erst den Fall, dass eine gründende L flavus Gyne von ihren Pygmäen zerlegt wurde. Das Setup war soweit alles einwandfrei.
Manchmal haben aber auch die Tiere bereits Krankheiten oder Parasiten und wenn sie dann sterben, weiß man ohne wissenschaftliche Untersuchung auch nichts.
Benutzeravatar
trailandstreet
member
member
 
Beiträge: 971
Alter: 53
Registriert: 13. Mär 2014 11:24
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 129 mal
Danke bekommen: 152 mal
Ameisen: Haltungsbericht(3)




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lasius - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast