Immer mehr Shops...!

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Martin S. » 8. Sep 2008 11:20

Hallo Sven, hallo Felix,

ja es ist richtig. Unsere Tiere sammeln wir und unsere Lieferanten hauptsächlich nach den Schwarmflügen ein. Dabei zerstört man natürlich keine bestehenden Nester. Bei einigen wenigen Arten wie Formica sanguinea Gynen wird zwar z.B. ein Formica fusca Nest geöffnet, aber nur um etwas Brut und ein paar Arbeiterinnen der Raubameisen Art Formica sanguinea zur Gründung beizulegen. Bei den Exoten werden meist junge Nester komplett eingesammelt.

Viele Grüsse
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Species 8472 » 8. Sep 2008 11:37

alles klar :) und besten Dank! Habe mir schon so etwas in der Richtung vorgestellt, weil wie felix schon schrieb, der Platzbedarf ja ein riesiger sein muss um alle angebotenen Arten zu züchten. Also gibt es keinen Unterschied, ob ich meine Meisen selber sammel, oder sie in einem Shop bestelle, falls ich eine gewünschte Art nicht finden kann? Wird denn eine Art Kontrolle durchgeführt, was Schädlingsbefall etc. betrifft? Das kann ich ja bei mir daheim nicht wirklich machen, wenn ich keine Lupe bzw. Mikroskop habe. Also ist es durchaus möglich sich "befallene" Meisen selber aus der Natur und auch aus dem Shop zu holen? Sorry für OT :oops:
Benutzeravatar
Species 8472
member
member
 
Beiträge: 139
Alter: 48
Registriert: 28. Aug 2008 16:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon shar » 8. Sep 2008 11:37

Servus.

Meinte es auch mehr in Richtung direkt aus der Natur zu mir nach Hause.
Ich habe bisher den Eindruck, daß eben Ameisen von Shops eher zu Problemen neigen bzw. alle Gynen die ich bisher direkt aus der Natur habe vitaler sind bzw. merklich mehr Brut hervor bringen.
Daher ziehe ich auch solche Gynen allen anderen vor, da ich, neben den anderen genannten Gründen so auch die Geschlechtstiere wenn es sein sollte frei lassen kann und den "Sinn" der Kolonie so erhalte.

Meine eine Gyne die ich selber fand und in einem Ytong hab gründen lassen (was ja nicht so ideal sein soll) hat jetzt im 2. Schwung etwa gleich viele Larven hervor gebracht, wie die Gyne aus einem Shop im 3. Schwung.
Meine Camponotus ligniperda reagiert auch nicht so extrem auf Stress bzw. Störungen wie manch andere wo dann gleich die Brut gefressen wird.

Auch haben bisher alle meine Lasius-Gynen mindestens 14 bis etwa 16 Pygmäen im ersten Schwung hervor gebracht und nicht die Anzahl die man teilweise in Shops bekommt, wo dann wohl das Pushen (einschließlich der Entnahme von Brut) ins Spiel kommt, was teilweise dann an der Größe der folgenden Arbeiterinnen klar ersichtlich wird, wenn diese auf einmal kleiner sind als die bisherigen.
Und irgendwo muss die Brut mit der gepuscht wird auch her kommen und da dies eben große Imagos sind, müssen sie von einer Kolonie kommen, die die ersten Phasen kurz nach der Gründung schon hinter sich gelassen haben.

Vielleicht habe ich auch bisher mit meinen gefundenen Gynen immer Glück gehabt, wobei es sich dann schon arg häufen würde, bei 100%.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon JayB1983 » 8. Sep 2008 12:20

@shar:
Da scheinst du wirklich immer sehr viel Glück gehabt zu haben. In meiner bisherigen Zeit als "Gynen-Sammler" sind mir von 9 Gynen 3 verstorben, immerhin eine Ausfallquote von 33%...
Insofern kann ich deine Meinung zwar verstehen, aber nicht unterstützen. Vielleicht sind die Ameisen in Bayern generell gesünder als im Berliner Raum oder kurz vor der dänischen Grenze, liegt bestimmt am Föhn ;)
Benutzeravatar
JayB1983
member
member
 
Beiträge: 309
Alter: 36
Registriert: 27. Apr 2007 15:28
Wohnort: Jarplund-Weding
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Martin S. » 8. Sep 2008 14:28

Hallo Shar,

ansich gibt es keine Unterschiede zwischen Shop-Ameisen und selbst hochgezogenen Kolonien einiger Privathalter.
Eventuell gibt es Halter, die ihre Kolonien regelrecht mit Proteinen mästen, um somit etwas schneller Nachwuchs zu erhalten, als wenn man diese nur in normalen regelmässigen Abständen (entsprechend der Kolonieentwicklung) füttert, was aber für eine zukünftige Kolonieentwicklung kein Nachteil darstellt. In der Natur haben die Tiere auch nicht durchgängig das Futter vor der Tür.

Auch wenn "pushen" (hinzugeben von Brut und externen Arbeiterinnen) nichts Schlimmes ist, so haben wir alle Lasius niger, Lasius lasioides,Messor barbarus und Pheidole pallidula aus dem letzten Jahr selber angezogen, so dass die Arbeiterinnen alle von den Gynen stammen.
Bei den anderen Arten können wir es nicht immer prüfen, aber die Kolonien haben sich bis auf wenige Ausnahmen immer alle sehr gut entwickelt.

Gruss
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon RazorCOP » 8. Sep 2008 15:30

aber bei denen, die nicht selbst aufgezogen sind kann man ja nicht 100% sagen, dass es genau DIESE Art ist. Es gibt doch manchmal sooo kleine unterscheise, dass mans nich sagen kann, oder? Hab ich irgendwo gelesen!
Benutzeravatar
RazorCOP
member
member
 
Beiträge: 484
Registriert: 15. Mär 2008 18:34
Wohnort: Vierkirchen (Bayern)
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon klasi » 8. Sep 2008 16:57

Hallo,

eben man kann manche Ameisenarten nur unter dem Mikroskop unterscheiden. Es brauch nur der Fühler anders unterm Mikroskop und es ist eine andere Art so kommen auch die 12.000 verschiedenen Arten zustande.

mfg klasi
Zuletzt geändert von klasi am 8. Sep 2008 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
klasi
member
member
 
Beiträge: 672
Alter: 24
Registriert: 4. Mai 2007 14:53
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Martin S. » 8. Sep 2008 17:10

Dafür gibt es z.B. den Seifert: shop/product_info.php/info/p1319_Buch--Die-Ameisen-Mittel--und-Nordeuropas.html
oder andere Bücher mit einem Bestimmungsschlüssel.
Zudem kann man unsere europäischen Arten schon recht gut an Hand des Fundortes einer Ameisenart zuordnen bzw. näher einkreisen.
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon shar » 8. Sep 2008 20:10

Servus.

Meine Kolonie von einem Shop (die ich zum vergleich heran gezogen habe) nehmen nur soviel an, wie sie auch verwerten könne, den Rest lassen sie links liegen oder schaffen ihn sogar vom Nest weg, sollte es dort liegen.
Meine anderen Lasius cf. niger im Ytong (die ich oben u.a. als Referenz genommen habe) haben bisher nur zweimal eine halbe Fliegenpuppe bekommen, beim zweiten Mal füttern hat es sogar fast nochmal zwei Tage gebraucht (hatte gute 2Tage mit dem nachfüttern gewartet), bis sie sich dafür interessiert haben, obwohl die andere Puppenhälfte schon längs leer war.
Entsprechend denke ich nicht, daß ich sie mäste und höre heute zum ersten Mal davon, daß sich Ameisen überhaupt mästen lassen.
Will da keine Debatte jetzt anfangen, ich wollte es nur erwähnt haben.
Wobei, vielleicht kann mir ja jemand erklären wann es mästen ist und wann normales füttern.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Martin S. » 8. Sep 2008 20:53

@ Shar

Ein "Mästen" in dem Sinne gibt es natürlich nicht. Wir können es auch pausenloses durchfüttern nennen.
Der Unterschied hat einen fliessenden Übergang, also keine klaren Grenzen.
Es ist aber ein Unterschied, ob man den Tieren rund um die Uhr Proteine direkt vor den Nesteingang stellt, oder die Tiere, wie in der Natur auch, auf die Suche gehen lässt, bzw. kleine Futterpausen einbaut.
Was ich damit sagen möchte ist, dass beide Fütterungsformen in Ordnung sind ohne einen Schaden bei der Kolonie zu verursachen.
Der Halter kann ja dann selbst entscheiden, ob er das Wachstum durch eine ununterbrochene Proteinfütterung beschleunigen oder durch Pausen etwas verlangsamen möchte.
Mit Pausen ist aber nicht das Verhungern gemeint. Die Tiere können sich ganz gut ohne Probleme mit Hilfe ihres Sozialmagens durch die Pausen bringen.
Sicher gibt es bei einigen Arten auch Ausnahmen, bei denen man etwas vorsichtiger sein sollte, aber die Lasius niger hat da ganz sicher keine Probleme.

Gruss
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon donbilbo » 9. Sep 2008 14:36

Das einzige wofür man den Antstore braucht sind exotische oder südeuropäische Ameisen. Alles andere gibt es wenn man nicht faul ist (so wie ich es bin) in jedem Baumarkt. Auf dem Gebiet exotische Tierbestände gibt es doch fast garkeine Shops und die die es gibt haben eigentlich seit Monaten ständig die selben / keine Angebote und alles was wirklich interessant ist wird nur im Portfolio gelistet aber nicht angeboten. Falls ich mich irren sollte wäre ich zB. sehr dankbar über Tips wo (in den unzählbaren Ameisenshops) zB. jemand Weberameisen oder eine Blattschneiderart verfügbar hat. ;)
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 36
Registriert: 14. Apr 2008 00:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon seth1975 » 9. Sep 2008 15:05

donbilbo hat geschrieben:Das einzige wofür man den Antstore braucht sind exotische oder südeuropäische Ameisen. Alles andere gibt es wenn man nicht faul ist (so wie ich es bin) in jedem Baumarkt.


Stimme dir da teilweise zu, wobei die Produkte bei Antstore (Versandkosten mal nicht eingerechnet) selten teurer, eher günstiger als bei OBI etc. zu haben sind. So zumindest meine Erfahrungen. Ausnahme sind allerdings ganz klar die Formicarien. Ein entsprechendes Aquarium (ohne oder mit selbst gebohrten Löchern) gibt es bei Obi zu nem Spottpreis.
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon donbilbo » 9. Sep 2008 15:37

Stimmt wobei man darüber diskutieren kann ob es Sinn macht oder gerechtfertigt ist für zB. ein Säckchen Sand oder ein paar Gummischläuche 6,50 Euro Versand per DHL zu berechnen. Aber das war ja hier garnicht das Thema, ich finde jedenfalls dass es nicht gerade viele Ameisenshops gibt.
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 36
Registriert: 14. Apr 2008 00:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon Martin S. » 9. Sep 2008 15:46

@ donbilbo,

der Grund das wir im Hochsommer/Herbst weniger oder keine Exoten im Angebot haben, liegt zu einem an hohen Sommertemperaturen hier in Europa oder aktuell an den ungünstigen Klimabedingungen (Trocken- und Regenzeiten) in den Tropen.
Im Frühjahr hatten wir unser Lager recht voll gehabt, aber der Bestand wurde auf Grund der hohen Nachfrage sehr schnell ausverkauft.
Wir hoffen diesen Herbst das Angebot mit Arten aus Asien eventuell Südamerika wieder aufzufüllen.
Grundsätzlich ist ein sicherer und etwas argerechteter Transport von Tieren aus den Tropen nur im Frühjahr oder Herbst möglich.

PS: Danke das wir nur für Exoten zu gebrauchen sind ... :roll:

@ seth1975

seth1975 hat geschrieben:: Ein entsprechendes Aquarium (ohne oder mit selbst gebohrten Löchern) gibt es bei Obi zu nem Spottpreis.

Das teure sind nun mal die Bohrungen. Beim Glaser kostet eine Bohrung zwischen 5,- und 8,- Euro.
Zudem sind die "OBI" Becken häufig mit einer dicken störenden, nicht selten schwarzen Silikonschicht verklebt und auch nicht immer plan im oberen Bereich.
Zudem bieten wir bei uns im Shop die Funktion "woanders günstiger", um euch immer den günstigsten Preis anbieten zu können.

Gruss
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Immer mehr Shops...!

Beitragvon seth1975 » 9. Sep 2008 16:00

@Martin: Du hast natürlich recht, dass das teure gerade die Bohrungen sind. Daher mein Hinweis (mit selbst gebohrten Löchern).
Die schwarze Silikonschicht stört mich eigentlich weniger. Optisch und qualitativ sind eure Becken aber hochwertiger, keine Frage.
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast