Haltungsbericht Diacamma rugosum

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon PauliM » 19. Dez 2007 17:50

Hallo zusammen,

mein Name ist Paul Mörkelsberger, bin neu hier.
Halte seit einigen Jahren eine Kolonie Myrmica rubra, über die Jahre haben sich noch Messor barbarus und Pheidole pallidula dazugesellt, alle jeweils in einem bzw. zwei becken mit 2 mal ytong und einmal direkt im Boden(Messor).

Habe mich nun entschlossen, da ich mit dem Studieren angefangen habe, mich der ganzen Sache intensiver zu witmen und auch euch daran teilhaben zu lassen, mit der Hoffnung auf ein paar Tips.

Habe mir am Montag eine neue Kolonie Diacamma rugosum bestellt, über die ich in nächster Zeit berichten will.
Habe vor da noch nie probiert, sie anfangs in einer Ameisenfarm(30x20) mit angeschlossener Arena(30x20) unterzubringen, die Farm ist mit einer Sand Lehm Mischung befüllt und der Bodengrund in der Arena mit feinem roten Sand ca.2 cm, in der Hoffnung sie graben sich nicht in der Arena ein.

Die Luftfeuchtigkeit sollte bei ca. 70% Prozent liegen, erwärmt wird die Farm mit einer 15 Watt Heizmatte, die Arena selbst muss mit Zimmertemperatur (ca.23Grad) auskommen, habe gelesen das passt so.
Beleuchtet wird das ganze nicht direkt, sondern wird von der Aquarienbeleuchtung mitbestrahlt, installiere ev. noch einen Spot, bin im Moment aber noch unschlüssig wegen Luftfeuchtigkeit.

Die Kolonie müsste morgen eintreffen, hoffe sie finden ein halbwegs lauschiges Plätzchen vor, falls euch gröbere Mängel auffallen bitte um Tipps, dann kann ich ev. noch vor einzug der Kleinen was abändern.

Danke im Voraus!

Paul

Edit Antstore

Hier könnt Ihr diskutieren:
http://www.antstore.net/viewtopic.php?p=60939#60939
PauliM
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 19. Dez 2007 17:06
Wohnort: Linz-Puchenau
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon PauliM » 19. Dez 2007 20:32

Hab ich schon, dein Bericht, hat mir sehr bei der Entscheidungsfindung geholfen, hatte anfangs eher zu einer Polyrhachis div. Kolonie tendiert.

Der Grund warum ich anfangs nur eine Heizmatte eingeplant habe (obwohl die Beschreibung feucht und warm empfiehlt), ist folgender. Rolande hat in deinem Diskussionsthread gemeint er hält seine Diacamma spec. komplett ohne Heizung, und da du Heizstrahler und Matte benützt, dachte ich mir, ich probiere die goldene Mitte, quasi Nest warm, der Rest mediterran.

Solltest du mir allerdings empfählen gleich einen Spot drüber zu hängen, mach ich das, hab mir nur gedacht ich probiers mal so!

Danke für deine rasche Antwort, anfangs kommt man sich immer ziemlich allein vor in einem neuen Forum.

Grüsse aus Österreich
Paul
PauliM
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 19. Dez 2007 17:06
Wohnort: Linz-Puchenau
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon PauliM » 20. Dez 2007 22:08

Hallo zusammen,

heute Mittag kamen meine Kleinen per Boten an, danke an Antstore, super schneller Versand, super Verpackung!

Allerdings bekam ich als ich zu den Ameisen vorgestoßen wahr, einen riesen Schreck, das Heatpack war nicht mehr in Betrieb, was allerdings auf die nicht ganz zeitgerechte Zustellung von GPS(24h?) zurückzuführen war.

Das Bild in der Verpackung könnt ihr euch wohl vorstellen, sah eher nach taktischem Bombenangriff aus, alle reglos am Rücken, das Reagenzglas leer.
Als ich den Plastikdeckel öffnete und warme Luft hinein strömte, bewegte zu meiner Freude, ein Arbeiter ein Beinchen, worauf ich die ganze Box unter eine Wärmelampe packte.

Siehe da, nach wenigen Sekunden fing sich langsam hier und da was zu regen, nach ca 20 min liefen schon die ersten mit wackeligen Beinen durch die Box und ins Reagenzglas zurück.
Hab sie noch gut eine Stunde unter der Lampe stehen lassen, und sie dann in die Futterarena gestellt.

Sofort liefen zwei Arbeiter in die Arena und erkundeten sie, tranken beim Wasserspender rührten aber die angebotenen Maden und auch die Honig-Zuckerlösung nicht an.
Habe die Pipette an die Eingangsöffnung des Verbindungsschlauchs zur Farm gelehnt, sind sie zwar schon ein paar mal hochgekrappelt, aber glaube reingekrappelt ist noch keine.

Die restlichen Arbeiter sind bis auf glaube einen wieder auferstanden, der eine bewegt zwar ab und an ein Beinchen, wurde aber von einer Arbeiterin, bereits aus der Box vom Reagenzglas weggetragen.

Hoffe, dass der Rest überlebt, ein paar sehen nicht gerade gut aus, bewegen sich aber halbwegs normal.

Habe doch einen 50W Spot über das Becken gehängt, jetzt hats in der Arena gute 27C°, die Luftfeuchtigkeit schwankt zwischen 60 und 80%, denke mal Wärme können sie jetzt gut ab.

Schätze die Kolonie auf gut 60 Individuen, Fotos folgen morgen oder übermorgen.

Grüsse
Paul
PauliM
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 19. Dez 2007 17:06
Wohnort: Linz-Puchenau
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon PauliM » 25. Dez 2007 17:46

Frohe Weihnachten zusammen,

da es nicht viel zu berichten gab, hab ich die letzten Tage nicht geschrieben, meinen Diacamma geht es glaub ich wieder ganz gut, bis Samstag sind insgesamt 5 Arbeiter eingegangen, seit dem keiner mehr.

Die Kolonie ist relativ aktiv es sind oft 3-4 Arbeiter gleichzeitig in der Arena unterwegs und sammeln Baumaterial in Form von Erde ein welche ich ihnen in eine Ecke des Beckens bereitgestellt habe.

Sie haben den Eingang zum Reagenzglas mit einem Erdwall umschlossen, ohne dabei aber das Glas wirklich zu verschließen.
Sie nehmen auch problemlos Maden und Mehlwürmer an, wobei ich die Mehlwürmer vorher zerstückle, wäre sonnst glaub ich für die Kleinen nicht zu schaffen, mit dem Giftstachel töten sie nur Fruchtfliegen, Maden werden totgebissen,(dürften aus dem Fischergeschäft robuster sein als normal).

Heute morgen hat sich allerdings was getan, die gesamte Kolonie ist in den Verbindungsschlauch zur Farm gezogen, es wird auch fleißig Erde eingetragen, gleichzeitig bauen sie aber vorm leeren Reagenzglas weiter.
Ich habe sie gezählt, es sind 42 Tiere.
Was mich ein wenig verstimmt ist, dass glaub ich noch keine Arbeiterin, in die Farm gekrappelt ist, viel passt ihnen irgentwas nicht, viel habt von euch jemand einen Idee.

Ich habe die Farm von unten nach oben zu erst mit Seramis und dann mit mehreren Lagen verschiedenfarbigem Ton gefüllt, und das ganze gscheit angefeuchtet.
Beheizt wird sie von hinten mit einer 15 W Heizmatte, vorne hab ich rote Folie mit Wasser befestigt.

Ich habe auch beobachtet, dass meine Kleinen erst bei richtig hoher Luftfeuchtigkeit so richtig aktiv werden, was auf eine Tieflandart schließen lässt vermute ich mal.

Falls ihr Tipps oder Anregungen habt, bitte schreibt mir in den Diskusionstreat, würde mich sehr freuhen.

Grüsse
Paul
PauliM
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 19. Dez 2007 17:06
Wohnort: Linz-Puchenau
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diacamma - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste