Frage zu Einnistung und Winterruhe

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Frage zu Einnistung und Winterruhe

Beitragvon vicces » 23. Sep 2008 15:52

Hallo,
ich habe zum Geburtstag eine kleine Ameisenfarm mit Arena und ein Einsteigerpaket Formica fusca bekommen.
Die Ameisen sind in die Farm umgezugen und haben auch leicht sichtbare Gänge gebaut. Meine Ameisen sind sehr inaktiv und nur extrem selten zu sehen, dazu kommt noch dass sie sie oft unter einem kleinen aufgeschütteten Sandhaufen aufhalten, ist das normal??

Bis jetzt habe ich auch keinerlei Aktivität in hinsicht auf Nachwus erkennen können. Ich gebe alle drei Tage frische Honiglösung und halte die Farm feucht. Kann es sein dass meine Ameisen bereits in die Winterruhe wollen, wenn ja, was genau muss ich denn tun??

Würde mich über schnelle Antwort freuen

Lieben Gruß an alle Ameisenfreunde

vicces
vicces
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Alter: 31
Registriert: 13. Jul 2008 11:35
Wohnort: Coburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Frage zu Einnistung und Winterruhe

Beitragvon uta » 23. Sep 2008 17:25

Hallo vicces und Willkommen :sign_welcome: im Kreis der Ameisenhalter,

zum einen ist die Kolonie Formica fusca sicherlich noch recht klein, so dass auch von der Koloniegröße her nicht allzuviel Aktivität erwartet werden darf. Die Ameisen werden nicht ständig am Futternapf hängen oder sich mit Bautätigkeiten beschäftigen. Den Wuselafaktor erlebt man erst mit einer größeren Kolonie. Zum anderen geht es auf die Winterruhe der Tiere zu. Wie Du auch an anderen Stellen hier im Forum lesen kannst, werden die Tiere dann allmählich inaktiver und nehmen auch weniger bis gar keine Nahrung zu sich. In diesem Zusammenhang - neben Honig sollte man auch Proteine in Form von kleinen Insekten reichen. Auch hinsichtlich Brut/Eiablage wird sich jetzt nicht mehr viel tun. Nur Larven überleben die Winterruhe - Eier und Puppen sind nicht überwinterungsfähig. Sollten noch Eier vorhanden sein, so kannst Du versuchen die Winterruhe noch hinauszuzögern, bis diese sich evtl. noch zum Larvenstadium entwickeln. Dann zur Winterruhe nach und nach runterkühlen und bei ca. 5-8 Grad C überwintern lassen.
Während der Winterruhe nicht vergessen regelmässig die Nestbefeuchtung vorzunehmen, damit Dir die Tiere nicht vertrocknen und in der Folge versterben.
Die Winterruhe eignet sich dann wunderbar Deine Kenntnisse in der Ameisenanhaltung zu vertiefen. Stöber ein wenig im Forum herum - Du wirst sehen, die eine oder andere aufkommende Frage wird beantwortet werden.

Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg mit Deinen Ameisen :)

Viele Grüße
Benutzeravatar
uta
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 3304
Registriert: 15. Feb 2003 13:54
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 167 mal
Danke bekommen: 12 mal

Fragen zum Überwintern

Beitragvon Acid » 18. Nov 2008 13:10

Hi,

mir sind einige allgemeine Fragen zur Überwinterung eingefallen. Nutze nun einfach mal diesen Thread da der Titel sehr passend ist.
Und zwar waren meine einheimischen Ameisen (Gründungskolonien aus dem letzten Sommer) nun einige Zeit im Keller bei ca 14°c untergebracht. Heute habe ich sie in einen unbenutzten Kühlschrank verfrachtet in dem bei niedrigster Stufe etwa 10°c herrschen. Eigentlich sollten die Ameisen dort drin überwintern, wollte dann nach einiger Zeit den Kühlschrank noch etwas kälter stellen. Nun hat meine Mutter mich aber gebeten die Ameisen auf dem Dachboden zu überwintern wegen dem Energieverbrauch.

Dazu meine Frage. Auf dem Dachboden sind die Temperaturen wegen einer schon älteren Isolierung immer sehr ähnlich wie die Temperaturen draußen, das heißt dass es durchaus mal 11°c "warm" sein kann oder auch bei Frost nahe dem Gefrierpunkt gehen kann. Ist das in Ordnung für einheimische Ameisenarten, und grad für kleinste Gründungskolonien? Oder ist es ratsamer doch die Kühlschrankvariante zu wählen?

Und noch eine Frage: eine meiner beiden im Sommer gesammelten Lasius niger Gynen hat es nicht geschafft Nachwuchs aufzuziehen. Es waren immer wieder Eier vorhanden die sich aber nicht entwickelt haben. Hat so eine einzelne Gyne eine Chance durch den Winter zu kommen? Vor zwei Tagen hatte ich der Gyne noch etwas mit Honiglösung getränkte Watte mit ins Rg gelegt damit sie die Chance hat noch Energie zu tanken. Nun ist sie mit den anderen Ameisen im Kühlschrank.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast