Eure Meinung zu meinem Plan!

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon luciferhawk373 » 26. Nov 2008 22:11

Guten Abend,

ich habe sehr starkes Interesse and der Terraristik/Aquaristik und durfte auch schon einige Erfahrung mit diversen Amphibien und Reptillien sammeln! Leider habe ich zurzeit keinen wirklich festen Wohnsitz aufgrund meines Studiums (bin ca alle 2 Wochen für 4-6 Tage nicht Zuhause) wodurch ich ich keine Zeit mehr habe für diese doch sehr pflegebedürftigen Tiere!
Da fiel mir ein wie ich vor ein paar Jahren zufällig im Garten eine Kolonie Ameisen beim Umzug (denke es war Myrmica rubra) aufgesammelt habe und eine kleine Ameisenfarm damit befüllt habe! Trotz meiner geringen Kenntnisse wuchs die Kolonie in kurzer Zeit sehr stark an und war auch nicht sehr anspruchsvoll (mehrere Tage ohne Zuwendung verkrafteten sie sehr gut). Allerdings wurde sie nach ca. 6 Monaten durch Schimmelbefall zerstört.
Das brachte mich auf die Idee dass ich mein Hobby trotz Studium vielleicht mit Ameisen weiter betreiben kann. Für die Zeit in der ich nicht zuhause sein kann hätte ich auch jemand der sich um die Fütterung kümmern könnte.
Und um nicht die selben Fehler wie damals zu machen (wohl zu hohe Feuchtigkeit und zuviel Dinge die Schimmeln konnten in der Farm) habe ich mich hier schon seit ein paar Tagen eingelesen und schlau gemacht. Und um für die verbliebenen Fragen eine Antwort zu bekommen und mein weiteres Vorgehen nochmal abzusichern schreibe ich diesen Thread!

Nach langer Suche habe ich mich jetzt für Messor barbarus entschieden (bin aber auch offen für Vorschläge)! Sollen ja relativ gut für Einsteiger geeignet sein und auch insgesamt eine große, schöne und aktive Art zu sein! Würde sie dann gegen Ende Januar Anfang Februar kaufen!
Allerdings hört man hier oft dass sie gerade in der Anfangszeit Probleme machen können!

Als Formicarium habe ich ein altes Terrarium vorgesehen (100x50x50cm)!
Das Problem dabei ist das ich es wohl nicht 100%ig dicht kriegen werde (Schiebetüren und Belüftungslöcher), also habe ich als Ausbruchsschutz einen Wassergraben und PTFE vorgesehen!

Die Gestaltung soll in etwa so aussehen:

von oben
Bild
von vorne
Bild

Geplant sind also 2 Ytong-Nester (eins im Wasser für die Brut, eins an Land für die Körner) verbunden mit einem oder mehreren Schläuchen und ein mit diversen Gräsern versehener Fütterungs- und Auslaufbereich. Die Nester werde ich am Anfang mit Sand befüllen und nur jeweils eine Kammer frei lassen.
Ich hoffe der Nestbereich wird feucht genug aber doch nicht zu feucht sein und die Kornkammer trocken genug! Habe leider keinerlei Erfahrungen mit Ytong!
Als Wärmequelle stehen diverse Lampen (Keramik und auch spezielle Terraristik Lampen) zur Verfügung, auch Temperaturregler sind vorhanden!

So das wär erstmal mein Plan!
Ich hoffe auf Anregungen und Kritik vorallem zu dem Ytong-Plan (zwecks der Feuchtigkeit usw.) und dem Ausbruchschutz (hoffe er ist ausreichend)! Hoffe das es dann gleich auf Anhieb klappt eine gesunde und schön wachsende Kolonie zu besitzen und das Formicarium erstmal nicht erweitert werden muss!
Eine Frage hätt ich noch: Welche Größe könnte eine Kolonie Messor barbarus in meinem Formicarium erreichen?

Freundliche Grüße und vielen Dank im voraus :D
luciferhawk373
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 33
Registriert: 26. Nov 2008 14:35
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon Ameisennoob » 26. Nov 2008 22:33

Hiho,

ich denke das es hinhauen dürfte... wie du schon sagtest, die Gründung is bei Messor barbarus immer ein bisschen schwer, aber auch zu bewältigen, wenn du zu viel Angst oder Sorge vor der Gründung hast, kannst du die Ameisen auch bestimmt im April kaufen mit eineige Arbeiteriinen, aber die Gründung zu beobachten is schon ne tolle Sache, wenn sie gelingt :)

die Kornkammer würde ich nicht mit Sand befüllen, da der Sand dann sehr hart wird und die Ameisen ihn nur schwer durchdringen können...

Mit dem Nestbereich im Wasser dürfte normal gehen, ich habe darin auch noch keine Erfahrung gemacht, wenn der Stein dauerhaft in Wasser steht ob er das gut verkraftet...ich würde ihn vielleicht extern stellen, aber warte lieber erstmal noch auf andere Meinungen...

Ansonsten gute Idee, du kannst deinen Messor ja immer ein paar Körner in die Arena legen, wenn du weg bist dann können sie sich selbst bedienen ;)

lG noob
Benutzeravatar
Ameisennoob
member
member
 
Beiträge: 504
Alter: 26
Registriert: 29. Jun 2008 18:09
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon icho » 26. Nov 2008 22:47

Hi luciferhawk373,

ich wollte nur kurz "meinen Senf" zum Becken abgeben. Ein Terrarium mit Schiebetüren wirst Du für Ameisen nie dich genug bekommen.
Als erster müsste man die Drahtgaze durch engmaschigere austauschen (Drosphila-dicht), aber das gößte Problem werden die Türen sein! Diese schließen nie zu 100%.
Ich hab' in zig Jahren als Terrarianer versucht solche Becken dicht zu bekommen, damit Drosophila oder geschlüpfte Mantiden nich entweichen, es aber letztendlich nie geschafft.
Bessere Erfahrungen hab' ich mit sogenannten Spinnenbecken (die mit der Falltür) gemacht, aber selbst bei denen gibt's noch jede Menge Schlüpflöcher.

Denk auch immer daran, das sich bei deinem Becken über jeder Frontscheibe mind. 4mm Hohlraum befindet, der zumindest zu einer Seite geöffnet ist. Die Hohlraum ist notwendig um die Frontscheiben einzusetzen, man sieht ihn halt nicht ( die Ameisen schon! ;-) )

... oder ist der Wassergraben im Becken geplant, quasi wie eine Ameiseninsel im "Mini-Wintergarten"?


Gruß

Stephan
icho
member
member
 
Beiträge: 61
Alter: 55
Registriert: 10. Nov 2008 10:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon Acid » 27. Nov 2008 00:17

Hi! An deiner Stelle würde ich mir für das Vorhaben ein Aquarien-Becken anschaffen. So ein Becken ist nicht allzu teuer und vielleicht hast du als Terrarianer auch die Connection um eines sehr günstig oder sogar kostenlos gebraucht zu bekommen.
So ein Becken kriegt man auch relativ leicht aubruchssicher und man kann sich den Wassergraben sparen.Meiner Meinung nach gibt es einige Gründe die gegen einen solchen Wassergraben sprechen, unter anderem:
-Es sieht schon so nicht so toll aus wenn ein Terrarium im Wasserbecken steht, und nach einiger Zeit bilden sich auch hässliche Kalkablagerungen
-Man muss das Wasser oft wechseln weil es durch Staub und anderen Schmutz dreckig wird
-Es werden immer wieder Ameisen ertrinken

Falls ich es falsch verstanden hab und die Insel im Terrarium entstehen soll fällt der Grund mit der Optik weg, da könnte man evtl schon eine schicke Insel hinkriegen. ^^ Eine Insel im Terrarium könnte man auch mit leicht abfallenden Ufern schaffen wodurch wohl kaum Ameisen ertrinken. Dann bliebe nur noch das "Problem" mit dem Wasserwechsel und den Kalkablagerungen. :) Wär schön wenn du nochmal genau erklärst wie du es vorhast.

Noch zu der Art die du genannt hast, Messor barbarus. Es ist wirklich eine schöne Art! Und die Probleme in der Gründungsphase können bei jeder Art gleichermaßen auftreten.
Ich hatte im April eine Messor Gyne bekommen, hatte bis dahin nur Erfahrungen mit Lasius niger und dieGründung ist optimal verlaufen. Dafür hat im letzten Jahr eine Gründung von Myrmica rubra absolut nicht geklappt. Ist also alles relativ mit den Anfangsproblemen. :D

EDIT: Übrigens herzlich willkommen hier im Forum! Und was mir grad noch eingefallen ist, ich habe noch ein 60x30 cm Terrarium. Das mit der Insel wäre einen Versuch wert, wäre selbst garnicht darauf gekommen. :grin:
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon Erne » 27. Nov 2008 15:34

So ein Wassergraben hat seine Tücken, die Gründe wurden schon genannt.
Besonders das Ertrinken dieser Ameisen wird die Wenigen der Gründungsphase schnell dahinraffen.
Auch könnte sich durch den Wassergraben eine zu hohe Feuchte für diese Tiere einstellen.
Wo diese Ameisen ihren eigenen Kopf haben, ist die Aufteilung des Nestbereiches.
Selten nutzen sie das Nest so wie vom Halter gedacht.
Das macht nichts, Hauptsache sie entwickeln sich gut.
Für später, in einem anderen Becken mit anderem Ausbruchsschutz ohne Wassergraben
ist dein Konzept ein brauchbarer Ansatz.
Sie gleich in der Gründungsphase in so einer großen Anlage zu halten, damit tust du dir keinen Gefallen.
Wie du sicherlich hier in den Berichten schon gelesen hast, der Start in kleinen Behältnissen klappt besser.

Willkommen hier im Forum.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Eure Meinung zu meinem Plan!

Beitragvon luciferhawk373 » 27. Nov 2008 22:37

Hallo und erst mal danke für das schnelle Feedback,

also geplant war eine Insel im Terrarium, entschuldigung wenn ich das ein wenig missverständlich ausgedrückt habe.
Um den Kalk zu vermeiden würde ich wahrscheinlich destilliertes (Teilentsalztes) Wasser verwenden (mein Vater arbeitet im Labor und kann mir das Kanisterweise umsonst mitbringen). Das mit dem Wasserwechseln weiß ich noch nicht genau, da ich nicht weiß wie stark und wie schnell der Wassergraben verschmutzen wird (vielleicht reicht ja ein Teilwasserwechsel alle paar Tage aus).
Natürlich würde ich den Rand der Insel leicht abfallen lassen (hab hier öfter schon gelesen das dadurch praktisch keine Wasserleichen zu erwarten sind) und wasserdicht wird er auch sein, so dass die Insel sich nicht vollsaugt sondern nur das Ytong-Nest, das im Wasser steht. Wie stark der Ytong sich dabei vollsaugt muss ich noch testen (wenn nötig wird dieser teilweise versiegelt).
Das es zu feucht werden wird kann ich mir nicht vorstellen da durch die vielen Ritzen und Belüftungslöcher ein hoher Luftaustausch mit der Umgebung herrschen kann (Lüfter wären auch kein Problem zu installieren) und ja nur das Nest im Wasser steht und der Rest trocken sein wird.
Alles in allem soll es einigermaßen "natürlich" aussehen (Ytong-Nest ein wenig zurechtschnitzen, auch ein wenig Bepflanzung würde mir gefallen... vielleicht Moos auf dem Ytong-Nest?). Leider kann ich nichts mit den doch sehr zweckmäßig eingerichteten Formicarien manch anderer hier anfangen (ist nicht beleidigend gemeint... gefallen mir einfach nicht).
Es wird wenn es dann fertig ist, plane für mitte Dezember, erstmal ausgiebig getestet werden auf Feuchtigkeit, Temperatur und Pflegbarkeit. Ameisen könnten ja frühestens Februar einziehen.
Und wenn es nicht klappt werde ich mich mal bei Bekannten umhören ob sie noch ein altes Aquarium günstig abzugeben haben (hab selbst noch 2 große Aquarien aber die werden zur Zeit noch benutzt).

Das Terrarium wird auch in einem Raum stehen der ganzjährig nicht beheitzt wird (im Sommer ca. 20-22°C, im Winter ca. 10-15°C). Daher sollte die Winterruhe kein allzu großes Problem darstellen.

Das die Ameisen sich unter Umständen nicht an meinen Aufteilungsplan halten werden ist mir bewusst, aber das ist mir egal. Wie Erne sagte "Das macht nichts, Hauptsache sie entwickeln sich gut."
Zur Größe der Anlage muss ich sagen dass ich die Ameisen gerne über längere Zeit in einem sich nicht verändernden Umfeld beobachten will (wie sie langsam Anfangen die Anlage zu untersuchen, sich mit zunehmender Volksstärke nach und nach ausbreiten, und letztendlich das gesamte Biotop für sich nutzen und es sich selbst einrichten).
Auch hab ich nicht vor die Kolonie nach 2 Jahren abzugeben oder ähnliches deswegen denke ich, nachdem ich hier viele Erfahrungsberichte gelesen habe, spätestens dann eine so große Anlage brauchen werde.
Ausserdem hatte ich ja schon einmal eine "kleine Kolonie" und ehrlich gesagt fand ich das Becken (ca 20x20x20cm) fast schon zu klein.

Naja das ist erstmal ein vorläufiger Plan, wahrscheinlich werden sich manche Dinge als unbrauchbar herausstellen.
So ich hoffe ich konnte damit die meisten Unklarheiten erstmal beseitigen!

Über weiteres Feedback, Fragen, Anregungen, Kritik, Erfahrungen, Tipps würde ich mich sehr freuen. Hab zwar einen Plan aber der kann ja jederzeit geändert werden! :D
Grüße
luciferhawk373
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 33
Registriert: 26. Nov 2008 14:35
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast