Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon Berni » 21. Sep 2008 19:45

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe?

Grund:
Ich lese viel im Forum über Verluste der Kolonie während der Winterruhe.
Schildkröten wurden früher auch in eine Zwangsruhe geschickt. Die Folge waren konstante Verluste im Frühjahr. Während meiner Arbeitszeit im Zoo stellten wir fest, dass wir die Winterruhe bei ca. 100 Schildkröten einfach auslassen konnten. Die Tiere waren wurden unterschiedlich gehalten. Winterliche Raumtemperatur und erhöhte Temperatur 25-28 °C. Wir hatten KEINE Verluste mehr. Und die Tiere fühlten sich sehr wohl.

Eventuell hat jemand Erfahrung mit dieser Thematik. Für Erfahrungsberichte währe ich sehr dankbar.

Gruß
Berni
Berni
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Aug 2008 14:12
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon The_Paranoid » 21. Sep 2008 20:11

Interessantes Thema. Aber wo liest du denn von Verlusten während der Winterruhe? Habe davon bisher erst wenig gehört und auch aus meiner eigenen Erfahrung ist die Winterruhe recht unproblematisch. Hat man einen geeigneten Platz gefunden, so kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen, solange man das bewässern nicht vergisst. Aber auch das muss wesentlich seltener erfolgen als im Sommer. Von daher kann ich das Argument nicht nachvollziehen, dass man die Winterruhe auslassen will, damit man die Tiere keinem Risiko aussetzt.

Bevor man überhaupt darüber redet, ob man die Winterruhe auslassen kann, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass jede Art anders reagiert. Formica fusca hören im Herbst auf Brut aufzuziehen egal ob die Temperaturen sinken oder nicht. Ich weiss nicht, ob sie überhaupt irgendwann wieder anfangen, wenn sie keine Winterruhe halten .... definitiv werden sie trotz hoher Temperaturen eine lange Zeit keine Brut haben.
Camponotus mit ihrem endogenen Jahresrhythmus werden sich auch in Winterruhe begeben, egal ob man die Temperaturen absenkt oder nicht. In den beiden Fällen halte ich es für schädlich, wenn die Kolonie ohne Winterruhe gehalten wird...

Schauen wir uns mal Lasius niger an.
Ich halte selbst seit Sommer 2006 eine Lasius niger Kolonie ohne Winterruhe. Wer mehr wissen will kann Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar nachlesen.
Ob es der Kolonie jetzt schadet oder nicht? Kann ich nicht beurteilen. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass sie weniger aktiv ist, manchmal wieder nicht ... Brut war immer vorhanden. Jedoch teilweise recht wenig. Schaut man sich die Größe der Kolonie an, so ist diese etwa vergleichbar mit einer Kolonie die ohne Winterruhe gehalten wurde. Finde ich interessant, da ich eigentlich erwartet hätte, dass sie schneller wächst, da sie ja doppelt so viel Zeit hat. Ein Zeichen dass das Auslassen der Winterruhe nicht gut ist?
Ob man von meinem Versuch aber wirklich Rückschlüsse ziehen kann? Für wirklich zuverlässige Aussagen müsste man das gleiche wohl bei mehreren Kolonien systematisch untersuchen. Bin bei der Beobachtung auch teilweise sehr subjektiv (glaube ich) und kümmer mich auch nicht so gut um die Kolonie wie ich eigentlich sollte.
Schon seit mehreren Monaten ist das Nest voll.... sollte schon längst ein neues angeschlossen haben.
Werde auf jeden Fall weiter beobachten, wie sich die Kolonie verhält.
Als gesicherte Erkenntniss kann man jedoch ansehen, dass eine Lasius niger Kolonie mindestens 4-5 Monate Winterruhe halten muss, damit Geschlechtstiere produziert werden.

Das war mein Beitrag zu den einheimischen Arten.
Wie sieht es bei den südeuropäischen aus? Haben sie doch einen wesentlich sanfteren Winter als wir. Pheidole pallidula wird wohl oft erfolgreich ohne Winterruhe gehalten. Berichte hier allerdings nicht aus eigener Erfahrung sondern nur, was ich von anderen Haltern so mitbekommen habe.
Wenn ich mich recht erinnere hat Erne auch versucht Messor barbarus 1 Jahr ohne Winterruhe zu halten, was allerdings auch eher negativen Effekt auf die Kolonie hatte. Musst da mal auf Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar bei Messor barbarus ein bisschen rumstöbern ob du da was findest.... vielleicht meldet er sich auch selbst noch hier zu Wort ;)
Benutzeravatar
The_Paranoid
member
member
 
Beiträge: 534
Alter: 36
Registriert: 9. Mär 2006 20:47
Wohnort: Tübingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon Erne » 21. Sep 2008 22:05

Gehe davon aus das dieser Thread auf Posts im „Ameisenforum“ eröffnet wurde.
Im altem Forum „Ameisenhaltung“ wurde ich reichlich geplättet, mit meinen Beobachtungen, dass bei unseren einheimischen Ameisenarten auch andere Varianten der Winterruhe möglich sein könnten?

Aus meiner Sicht ein interessantes Thema.
Hoffe das Wir hier ohne festgeschriebene Vorurteile einen Erfahrungsaustausch hinbekommen.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon klasi » 21. Sep 2008 22:18

Hallo,

ich habe mir auch schon oft Gedanken zu diesem Thema gemacht und möchte gerne einen Versuch machen.

Ich halte 2 Pheidole pallidula Kolonien eine Kolonie hat ca. 20 Arbeiterinnen und erst 2 Soldaten Larven die andere Kolonie beinhabt ca. 70 Ameisen davon ca. 8 -10 Soldaten.

Die kleinere Kolonie werde ich mit und die größere ohne Winterruhe halten.

Ich werde euch auf dem laufenden halten wie sich die Kolonien entwickeln. :idea:

mfg Klasi
Benutzeravatar
klasi
member
member
 
Beiträge: 672
Alter: 24
Registriert: 4. Mai 2007 15:53
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon The_Paranoid » 21. Sep 2008 22:33

Erne hat geschrieben:Im altem Forum „Ameisenhaltung“ wurde ich reichlich geplättet, mit meinen Beobachtungen, dass bei unseren einheimischen Ameisenarten auch andere Varianten der Winterruhe möglich sein könnten?

Im alten Forum wird man dazu wohl leider nichts mehr finden. Was waren das denn für Beobachtungen?
Benutzeravatar
The_Paranoid
member
member
 
Beiträge: 534
Alter: 36
Registriert: 9. Mär 2006 20:47
Wohnort: Tübingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon Erne » 22. Sep 2008 10:04

Wissenschaftlich betrachtet brauchen unsere einheimischen Arten 5 Monate Winterruhe.
Hatte gepostet, das es auch kürzer geht und die Winterruhe nicht starr am Kalender fest zu machen, sondern sich an der Natur zu orientieren.

Von mir gehaltene Lasius niger und flavus Gründerkolonien zogen ohne Temperaturabsenkung weiter Nachwuchs auf.
In die Winterruhe kamen sie im Dezember und ausgewintert habe ich sie Anfang März.
Diese Kolonien haben sich schneller entwickelt als die mit normaler Winterruhe (5 Monate).

Den Zeitpunkt für den Start der Winterruhe bei meinen Camponotus, Formica, Lasius und Myrmica Kolonien
lege ich fest nach der Brutentwicklung und Aktivitäten.
Damit sie nicht ganz aus dem Tritt kommen, orientiere ich mich an den Außentemperaturen und senke die Temperatur
in meiner Haltung, so weit es mir möglich ist.
Ausgewintert werden sie, sowie ich Ameisen länger in der Natur aktiv beobachten kann.
In manchen Jahren sind da keine 5 Monate zusammengekommen, Entwicklungsstörungen waren nicht zu beobachten.

Auf meiner Homepage ist nachzulesen wie sich eine Messor barbarus Kolonie verhalten hat, die ich ohne Winterruhe durchgehalten habe.
Den gleichen Versuch gab es mit einer ca. 2000 Arbeiterinnen großen Lasius flavus Kolonie.
Trotz warmen Temperaturen wurde im November die Nachwuchsaufzucht fast ganz eingestellt.
Gab nur wenige Larven die sich weiter entwickelt haben.
Schon im Winter starben mehr Ameisen als in den Sommermonaten.
Die Auswinterung wollte gar nicht gelingen, wie auch, warm hatten sie es ja immer.
Die Kolonie kam nicht in Gange, wenig neue Eier, wenig Nachwuchs, eine hohe Sterberate.
Im Juni habe ich diesen Versuch abgebrochen.

Soweit ein paar Beobachtungen.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Erfahrung mit dem Auslassen der Winterruhe

Beitragvon Acid » 24. Sep 2008 11:12

Hmm also ich halte es fuer das beste den Ameisen eine Winterruhe zu goennen. Einmal habe ich die Winterruhe bei meiner alten Lasius niger Kolonie ausgesetzt, und im Fruehjahr trat eine immens hohe Sterberate auf und es gab nur wenig Brut. In der Hinsicht sollte man den Ameisen moeglichst ihrem normalen, natuerlichen Jahreszyklus folgen lassen.

Zur Sterberate waehrend der Winterruhe: Auch wenn immer mal ein paar Ameisen die Winterruhe nicht ueberstehen so gehoert das doch zum normalen Schwund in einer Kolonie. Auch im Sommer koennen immer wieder scheinbar grundlose Todesfaelle auftreten, und die Verluste die man ohne Winterruhe hat sind meiner Erfahrung weitaus groesser als mit "normalen" Bedingungen.

Wie Erne bin ich aber auch der Meinung dass man die Dauer der Winterruhe schon etwas variieren kann. Meine Lasius niger Kolonie hat sich nach 3-4 Monaten Ruhe immer sehr gut entwickelt, sobald es fuer sie waermer wurde konnte man praktisch taeglich mehr Brut sehen.

Noch zu den Schildkroeten. :D Ich habe 10 Jahre lang Rotwangen-Schmuckschildkroeten gehalten, komplett ohne Winterruhe. Sie haben sich auch prima entwickelt. In der Vergangenheit schreibe ich auch nicht etwa weil sie eingegangen sind sondern weil ich sie irgendwann wegen einem Umzug abgeben musste. ^^ Naja aber Ameisen sind eben keine Schildkroeten, ist bestimmt besser wenn man ihnen eine Winteruhe goennt. :grin:
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste