Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Xardas » 9. Okt 2013 16:43

Hallo zusammen,

Fragen, Kritik, Anregungen, etc. bitte hier posten.
Ich freu mich schon auf gute Gespräche :-)

Zum Haltungsbericht:
viewtopic.php?f=148&t=19071&p=157446&hilit=atta+bicolor#p157446

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon ameisenfreak123 » 9. Okt 2013 16:49

Hallo schöner Haltungsbericht ich hoffe es gelingt dir diese Art lange zu halten

mfg ameisenfreak123
ameisenfreak123
member
member
 
Beiträge: 15
Alter: 19
Registriert: 2. Aug 2013 16:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon ameisenfreak123 » 9. Okt 2013 16:50

Hallo schöner Haltungsbericht ich hoffe es gelingt dir diese Art lange zu halten

mfg ameisenfreak123
ameisenfreak123
member
member
 
Beiträge: 15
Alter: 19
Registriert: 2. Aug 2013 16:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Xardas » 9. Okt 2013 18:17

Hallo ameisenfreak123,

danke :-)
Ich hoffe auch dass ich sie lange halten kann. Ich bin darauf gefasst, dass ich irgendwann vielleicht mal ein ganzes Regal für die Tiere bereitstellen muss. Das ist kein Problem. Und in Sachen Futterbeschaffung im Winter mache ich mir auch keine Sorgen: In unserer Nähe haben wir ein Moor, da wuchern die Brombeeren das ganze Jahr über.

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Paddyy » 10. Okt 2013 07:11

Hallo,
freut mich sehr das du dich davor schön eingelesen hast.
Bis jetzt finde ich dein HB sehr gelungen.
WEITER SO!

Paddyy
Paddyy
member
member
 
Beiträge: 29
Alter: 22
Registriert: 6. Jan 2013 21:15
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Markus » 10. Okt 2013 07:52

Ein Moor?
Sind das nicht sehr seltene und damit schützenswerte Biotope?

Natürlich sind Brombeeren nicht selten,
vielleicht würdest du der Moorvegetation sogar helfen,
wenn du das Zeug entfernst,
aber du solltest aufpassen,
dass du bei deinen Beutezügen nichts platttrampelst!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4588
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 156 mal

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon ameisenfreak123 » 10. Okt 2013 11:25

Man muss auch im Moor aufpassen das man nicht versingt also sei besser vorsichtig!!!

mfg ameisenfreak123
ameisenfreak123
member
member
 
Beiträge: 15
Alter: 19
Registriert: 2. Aug 2013 16:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Xardas » 10. Okt 2013 11:43

Hallo,

@Paddy: danke, und ja ich habe mich lange Zeit eingelesen und es mir wirklich gut überlegt, ob ich mir die Tiere anschaffe. Knapp 1 Jahr lang :wink: .

@Markus: Du hast natürlich vollkommen Recht, im Moor sind einige schützenswerte Pflanzen dabei. Bei uns gibt es zum Beispiel den Sonnentau (Fleisch-fressende-Pflanze)! Unser Moor ist auch ein Naturschutzgebiet, wofür sich Loki Schmidt (Frau von Helmud Schmidt) sehr eingesetzt hat.
Ich habe für meine Ancylechas bisher die Brombeeren immer von den Wegrändern geholt, wo die U-Bahn langfährt. Und wie du schon meintest gibt es davon wirklich mehr als genug. Es wuchert unkontrolliert. Aus dem Moor direkt entnehme ich also nichts! Ich bin ganz klar für den Schutz der Biotope und möchte nichts kaputt machen, was viele viele Jahre braucht, um zu gedeihen und zu blühen.

@ameisenfreak123: Ins Moor direkt gehe ich nicht rein, das habe ich etwas missverständlich ausgedrückt. Es führen viele Wanderwege durch das große Gebiet. Und wie oben schon erwähnt bin ich meist nur am Randbereich wo die U-Bahn lang fährt.

Eine Frage habe ich: Momentan ist die Feuchtigkeit beim Pilz innerhalb der Plastikabdeckung etwas gering. Das mache ich daran fest, dass kaum Kondenzwasser zu sehen ist und die Ameisen bereits beide Eingänge mit Blättern verschlossen haben. Wie kann ich das am besten erhöhen? Direkt Wasser reingeben wäre ja tödlich für den Pilz. Außerhalb in den Zylinder habe ich gestern schon etwas Wasser reingeträufelt und gesprüht. Aber wie soll die Feuchtigkeit zum Pilz gelangen, wenn die kleinen Krabbler alle Eingänge versperren? Wäre super wenn jemand Rat wüsste.

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Jumpstyle » 10. Okt 2013 14:30

Eine Frage habe ich: Momentan ist die Feuchtigkeit beim Pilz innerhalb der Plastikabdeckung etwas gering. Das mache ich daran fest, dass kaum Kondenzwasser zu sehen ist und die Ameisen bereits beide Eingänge mit Blättern verschlossen haben. Wie kann ich das am besten erhöhen? Direkt Wasser reingeben wäre ja tödlich für den Pilz. Außerhalb in den Zylinder habe ich gestern schon etwas Wasser reingeträufelt und gesprüht. Aber wie soll die Feuchtigkeit zum Pilz gelangen, wenn die kleinen Krabbler alle Eingänge versperren? Wäre super wenn jemand Rat wüsste.


Ich glaube nicht, dass die Luftfeuchtigkeit unter der Abdeckung viel niedriger ist, als im restlichen Becken.
Die Blätter werden auch unter der Abdeckung verarbeitet (manchmal auch gelagert), das regelt, zusammen mit dem Verschließen der Eingänge, die Luftfeuchtigkeit.
Dass Du kein Kondenswasser siehst könnte mit den Bedingungen zusammenhängen, die für Kondenswasserbildung benötigt werden. Siehe Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar.


Aus Interesse möchte ich bei meiner Dokumentation über den Werdegang meiner Kolonie auch das Pilzwachstum, das Koloniewachstum, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie die geschnittene Menge an Blättern festhalten. Ob ich das kontinuierlich über die Monate und Jahre hinweg durchhalte weiß ich natürlich noch nicht. Aber durch Lesen anderer Haltungsberichte weiß ich, dass sich andere für solche Dinge interessieren.

Lieber nicht so viel Aufwand und dafür dauerhaft, da hat man am Schluss mehr in der Hand.
Außerdem würde mich interessieren wie Du die Größe (Anzahl der Arbeiterinnen) ermitteln möchtest?


Die Attas sind jetzt auch regelmäßig im rechten Zylinder anzutreffen, sie haben sich wohl ihre Duftspur gelegt.

Ich würde vorerst nur im linken Zylinder füttern, damit die Kolonie keinen großen Energieaufwand hat.


Und tue dem Forum den Gefallen und schneide Deine Fotos zu und verkleinere sie, die sehen ja fürchterlich aus.


Jumpstyle
Benutzeravatar
Jumpstyle
member
member
 
Beiträge: 310
Registriert: 14. Jul 2010 22:10
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Xardas » 11. Okt 2013 15:39

Danke für die Erklärung Jumpstyle :-)
Ich denke mal Du hast Recht mit meinen euphorischen Vorstellungen von der Dokumentation meiner Kolonie. Ich werde meine Vorhaben nochmal überdenken.
Wie ich die Anzahl an Arbeiterinnen zählen möchte ist eine gute Frage ;-) Ich bin mir natürlich im Klaren, dass ich die absolute Größe meiner Kolonie wohl kaum richtig abschätzen, geschweige denn richtig zählen kann. Ich habe mir gedacht, dass ich die relative Größe wie folgt bestimmen könnte:
Ich zähle jeden Tag zu einer bestimmten Zeit (wenn ich es schaffe) alle Ameisen, die sich außerhalb des Pilzbereiches befinden. Wöchentlich bilde ich davon den Durchschnitt und schaue mir den Verlauf in ein paar Monaten an. Evtl. werde ich den Durchschnitt auch weglassen, und jeden einzelnen Tag werten. Sollte eine Auftragung in Excel insgesamt einen Anstieg andeuten, so weiß ich, dass es möglicherweise auf ein Wachstum meiner Kolonie hindeutet. Sollte der Verlauf ein einziges Auf und Ab sein, so muss ich mir wohl eingestehen, dass meine Methode nicht funktioniert.
Wenn ich das Ergebnis über ein paar Tage hinweg betrachte, kommt natürlich vollkommener Quatsch bei raus. Ich denke mal das ist wie in der Statistik: wenige Messungen sind kaum aussagekräftig, zumal bei mir große Schwankungen dabei sein werden. Bisher habe ich übrigens 37 und 47 Arbeiterinnen gezählt!
Das ganze funktioniert natürlich nur so lange, wie die Koloniegröße überschaubar bleibt!
Ich bin gespannt was Du von meiner Idee hälst, Jumpstyle ;-).

Das Futter möchte ich ihnen trotz Deines Rates gerne im zweiten Zylinder anbieten. Ich habe das Gefühl, dass sie es von der Strecke her (die ja nicht mal 20 cm beträgt und über zwei Äste gut zu bewältigen ist) gut schaffen. Zumal sie sich schon einen Vorrat an zerschnittenen Blättern vor den Eingängen des Pilzbereiches angelegt haben.

Auf Deinen Tipp hin habe ich versucht das nächste Bild in kleinerem Format hochzuladen und auch einzufügen. Ich denke ich habe die Größe jetzt etwas besser getroffen als mit meinen vorherigen Bildern. Ich danke Dir für Deinen Rat :-)

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Jumpstyle » 11. Okt 2013 16:35

Ich bin gespannt was Du von meiner Idee hälst, Jumpstyle ;-).


Bis jetzt, nicht viel.
Aus meiner Sicht kaum zu realisieren, dazu ist eine Ameisenkolonie einfach zu komplex.
Zum Beispiel verlassen die Ameisen den Pilzbereich wenn sie nach geeignetem Futter suchen.
Wann das sein wird und ob gerade etwas passendes vorhanden ist, kannst Du nicht wissen.
Es gibt bestimmt unzählige weitere Faktoren die Einfluss auf die Entwicklung der Außenaktivitäten nehmen.

Bei meiner Kolonie z.B. gibt es unerklärliche (zumindest für mich) Schwankungen der Außenaktivität.
Im einen Moment sind keine 30 Arbeiterinnen im Futterbecken und paar Minuten kann man nicht mehr durch die Scheiben schauen, so viele hundert Arbeiterinnen sitzen dort.

Bleib lieber beim Volumen des Pilzes, das ist wesentlich genauer!


Auf Deinen Tipp hin habe ich versucht das nächste Bild in kleinerem Format hochzuladen und auch einzufügen. Ich denke ich habe die Größe jetzt etwas besser getroffen als mit meinen vorherigen Bildern. Ich danke Dir für Deinen Rat :-)

Perfekt. :)
Das schont den Speicher des Forums, wird schön angezeigt und meine Leitung hört auf zu glühen. ;)



Jumpstyle
Benutzeravatar
Jumpstyle
member
member
 
Beiträge: 310
Registriert: 14. Jul 2010 22:10
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon ameisenfreak123 » 11. Okt 2013 18:39

Hallo Xardas
Ich finde es auch gut, dass du fast jeden Tag einen Beitrag über deine Kolonie machst. so erfahren wir alles rund um die Uhr über die Kolonie und deren Zustand.

mfg ameisenfreak123
ameisenfreak123
member
member
 
Beiträge: 15
Alter: 19
Registriert: 2. Aug 2013 16:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread Haltungsbericht Atta cephalotes by Xardas

Beitragvon Xardas » 13. Okt 2013 22:13

Hallo,

@Jumpstyle: Hast wohl Recht mit dem Zählen der Ameisen. Das ist zu ungenau und auch eine Arbeit für jemanden, der sonst keine Hobbys hat ^^

@ameisenfreak123: Ich werde mich natürlich bemühen, gerade in der Anfangsphase möglichst oft zu schreiben, doch werde ich wegen des beginnenden Semesters jetzt nicht mehr die Möglichkeit zu einem täglichen Update haben. Alle wichtigen Neuerungen werde ich dann nachträglich posten ;-)

Viele Grüße
Xardas
Xardas
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 27
Registriert: 24. Jul 2013 15:44
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast