Das heimliche Leben der Pinnacles

Ameisenerlebnisse von Reisen oder Exkursionen

Das heimliche Leben der Pinnacles

Beitragvon earlant » 11. Nov 2006 17:08

>>> Diskussionsbeiträge, Anmerkungen etc. zu diesem Beitrag bitte hier: http://www.antstore.net/viewtopic.php?t=4573

Ameisen sieht man auf den folgenden Bildern nicht, aber sie sind vorhanden, Meat Ants und auch Myrmecia haben wir gesehen. Ich poste die Serie hier, obwohl etwas off-topic, weil ich denke, dass sie auch für andere Naturliebhaber interessant sein dürfte.

In Western Australia, etwa 250 km nördlich von Perth, gibt es eine weltberühmte Landschaft, die Pinnacles Desert, im Nambung Nationalpark.
Eine Desert, „Wüste“ ist es nicht: Allenthalben wachsen Sträucher und Büsche auch auf der relativ kahlen Fläche in einem ausgedehnten Buschland. 600 mm Jahresniederschlag machen es möglich. Grund für das wüstenähnliche Aussehen sind ehemalige Dünen aus Korallensand, die einst stärker bewachsen waren. An den Pflanzenwurzeln hat sich Kalk abgelagert und verfestigt. Dann haben Wind und Regen den weicheren Sand um die „versteinerten“ Wurzeln abgetragen, und übrig blieben die „pinnacles“.
So zumindest steht es in einem Info-Blättchen, das man am Eingang zu einer etwa 5 km langen Schleife durch das Gelände ausgehändigt bekommt.
Ich habe Zweifel!

Aber seht Euch hier erst mal die Bilder an.
(Bild 9 ist in der ersten Antwort; Begrenzung auf 8 attachments!)

Irgendwie passt das alles nicht mit der offiziellen Story von den versteinerten Wurzeln zusammen. Führen die Pinnacles doch ein heimliches Leben? Wachsen, pflanzen sich fort, altern und vergehen? Sind es tierische oder doch eher pflanzliche Organismen, oder eine der Wissenschaft bisher verborgen gebliebene Mischform?
Einen der Winzlinge aus dem „Saatbeet“ habe ich zu Hause in einen Blumentopf gepflanzt. Er ist nicht weggelaufen oder fortgekrochen, aber gewachsen ist er auch noch nicht. Nun denn, als erfahrener Ameisenhalter habe ich viel Geduld und harre der Dinge, die vielleicht doch noch kommen!

2006 am 11.11. um 11:11 zusammengestellt von
Earlant
Dateianhänge
015 Uebersicht web.jpg
Bild 1: So erscheint die Pinnacle Desert dem Normaltouri.
013 hohler Zahn web.jpg
Bild 2: Ein etwas verwittertes Exemplar zeigt noch Reste des ehemaligen Wurzelgeflechts im Inneren.
024 der Laengste web.jpg
Bild 3: Über 5 Meter misst der längste.
34 maskulin web.jpg
Bild 4: Auffallend maskulin wirkt der hier.
020 mit Fenster web.jpg
Bild 5: Entfernt an weibliche Strukturen erinnert dieser.
019 Taenzchen web.jpg
Bild 6: Ein Tänzchen in Ehren, bei einer Pinnacles-Party?
022 Kindergarten web.jpg
Bild 7: Überall darf man aussteigen und herumwandern. Hinter einem Dünenhügel, was ist denn das? Ein Pinnacles-Kindergarten etwa?
34 Saatbeet.jpg
Bild 8: Und hinter der Hecke: Ist das womöglich ein Saatbeet für Pinnacles?
Zuletzt geändert von earlant am 17. Nov 2006 11:05, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
earlant
member
member
 
Beiträge: 639
Registriert: 23. Okt 2005 20:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon earlant » 12. Nov 2006 10:33

Frühjahrsblüten über hunderte von Kilometern!
Dateianhänge
115 WA Fruehling web.jpg
Bild 1: Blühende Straßenränder über hunderte von Kilometern.
39 Swamp Donkey web.jpg
Bild 2: Eine der zahlreichen Orchideen, mit dem hübschen Namen „Swamp Donkey“ (der „Sumpfesel“ - kein Scherz!)
Benutzeravatar
earlant
member
member
 
Beiträge: 639
Registriert: 23. Okt 2005 20:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon earlant » 19. Nov 2006 12:05

So, hier ist das letzte Bild der Serie.
MfG,
Earlant
Dateianhänge
025 Altersheim web.jpg
Bild 9: Und hier, das könnte doch fast der Betriebsausflug vom Pinnacles-Altersheim
sein!
Benutzeravatar
earlant
member
member
 
Beiträge: 639
Registriert: 23. Okt 2005 20:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Exkursionen - Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste