Camponotus rufoglaucus feae

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Camponotus rufoglaucus feae

Beitragvon 32992 » 9. Aug 2017 19:50

Hey ihr :) Mein Name ist Pascal und zusammen mit meiner Freundin Jacky habe ich vor zwei Monaten eine Mini-Kolonie Camponotus rufoglaucus feae gekauft :)

Vorwort
Am 7. Juni 2017 sind die süßen endlich angekommen, zusammen mit einem Starter-Set und einer M-Arena +M-Farm.
Es war an dem Tag leider ziemlich heiß und wir haben vermutlich genau so gelitten wie die armen Meisen in ihrem Transportröhrchen... Ich saß mit Jacky im Wohnzimmer, wartend...Bis ich eine Mail bekam, dass der Paketzusteller leider niemanden hier antreffen konnte! verdutzt, sah ich auf das Handy, sah Jacky an und dachte mir "Wie kann das sein, hier hat nix geklingelt!?" Wir rannten durch das ganze Haus und ich riss das Fenster auf - Ich blickte auf die Straße und sah im Augenwinkel den weißen Transporter mit einsamen Logo in der Mitte (Namen nenne ich natürlich nicht [-X ) die Straße runter fahren. Ich sprang aus dem Fenster raus - barfuß - mit einem eleganten Rückwärtssalto und dreifacher Schraube aus dem 3. Stock =D> ... okay wir wohnen im Erdgeschoss und vielleicht bin ich normal gesprungen... Und rannte dem Laster wie ein Wahnsinniger hinterher, über den Gehweh und schließlich über Plastersteine. Nach einiger Zeit merkte der faule Paketzusteller, dass ich ihm hinterher rannte und hielt an - und natürlich fragte er zunächst, ob ich denn meine Schuhe vergessen hätte :shock: Ich hab ihm gesagt, dass er eben ein Paket für mich abgeben hätte sollen - er machte die Tür auf und es stand genau vorne an der Tür -.- na jut, ich allen Ärger heruntergeschluckt und nix gesagt - Hauptsache den Meisen geht es gut und sie sterben nicht im Rückläufer Zentrum. Das Ende vom Lied war, dass ich ne Woche nicht mehr laufen konnte , wegen einer Prellung am Fuß, der Support von denen hat mich ignoriert, aber hey, die Ameisen sind heil und ungebraten angekommen :D

Mein Haltungsbericht steht in einem kleinen Büchlein, in welches wir öfters Log-Einträge machen (Informatiker-Krankheit :sign_welcome: )
Sind oft eher kleine Beiträge, aber sie zeigen ein wenig, was so abging und was passiert ist :)
Ich habe noch nicht alle Logs ins Büchlein geschrieben, es gibt neue frappierende Ereignisse nach dem Tag 53! Ich werde sie heute oder morgen nachtragen :O

Angenommenes Essen:
Ahornsirup (extrem gut)
kleine frische Insekten
Honiglösung (nicht sonderlich gut)

Abgelehntes Essen:
große Stubenfliegen (bis jetzt Angst davor - Tag 63)
PulverProteine
Stechmücken

Haltungsbedingungen
ca 22-24 Grad, 55-75% Luftfeuchte, beides nur langsam Schwankend, immer Frischluft


Tag 1
Unsere Liebsten sind wohlbehalten angekommen. Keine Verluste im Röhrchen, sie sind relativ ruhig und scheinen entspannt zu sein.
Die Königin ist recht groß und kümmert sich mit um die Brut.
Dabei ist ein kleiner Späher Speedy und ein Honigtopf Tollpatsch. Den Namen hat er direkt bekommen, weil er in der Kunst des "kopfüber am Glas laufen" verdammt schlecht ist und immer runterfällt, wenn er es versucht :D
Beide gehen nur bis zum roten Folien-Rand und flüchten dann wieder zurück.

2017-06-07 16.31.18.JPG


Tag 2
Luftfeuchte schwankt stark, noch keine Kontrolle darüber. Speedy macht die erste Runde.

2017-06-07 18.14.32.JPG


Tag 3
Luftfeuchte nun bei 50-60%, Temperatur liegt mit der neuen Heizmatte nun bei 22°C konstant.
Speedy ist sehr aktiv, holt ständig Steine hinter dem Glas hervor und legt sie auf den weißen Weg (siehe Bild) =)

2017-06-08 10.13.53.jpg


Tag 8
Als wir den Rolladen aufmachten hatten die Ameisen ihre Eier auf 2 Stapel verteilt. Wir sahen, dass es Mindestens 8 oder 9 Stück waren - Größe sehr unterschiedlich.

Tag 10
Wír haben nun mindestens eine Puppe, vermutlich aber drei, wir wissen bis jetzt nicht so genau, wie die einzelnen Stadien aussehen. Die Eier sind irgendwie verschwunden - bis auf drei Stück - aber diese sind ziemlich groß :) Tollpatschs Gaster hat ziemlich abgenommen, er hat wohl die anderen versorgt.

Tag 11
Heute hatten wir den Tag über das Licht aus (weniger Wärme) - sie haben direkt reagiert und die Eier weiter auf den beheizten Bereich des Röhrchens gelegt, nicht wie sonst an den Rand der Heizmatte :D
Abends haben wir auf einmal ein seltsames Geräusch gehört - und stellten mit entsetzen fest, dass das Röhrchen nich mehr dort lag wo es vorher war, und die Ameisen pansich rum rannten. Das Tesa der Folie hatte sich abgelöst und die starre Folie hatte das Röhrchen durch fast die komplette Arena katapultiert oO Naja wir haben die Folie später wieder neu draufgeklebt, diemal mit mehr Tesa.. Man sieht leider nur nicht mehr so gut durch wie vorher.

Tag 12
Die eine Puppe von Tag 10 hat sich als Fake herausgestellt - jedoch sind schon zwei riesige Eier nicht mehr durchscheinend (deshalb gehen wir davon aus, dass es Larven waren, die sich kaum bewegen bei dieser Art). Wir zählen jetzt also zwei riesige Eier, sie sind weiß und man sieht einen leichten Schwarzen Fleck.

Tag 29
Es stellte sich auf einmal Abends heraus, dass die großen Eier gar keine Eier waren - denn auf einmal war eine süße kleine neue Ameise da! :mrgreen: Offensichtlich sind sowohl die Larven als auch die Puppen fast komplett weiß bei unseren Meisen :o Sprich - Eier: klein, durchsichtig - Larven etwas großer, sehr inaktiv, halbdurchsichtig - Puppen immernoch weiß, mit leicht durchscheinendem Schwarzen Fleck.

20170627_132114.jpg


Tag 30
Über Nacht war dann auch das zweite große Ei weg und es waren 4 kleine Helferlein bei der Königin! Wir sind sehr glücklich!
Die Helferlein sind ebenfalls recht klein, vermutlich haben wir also immernoch nur Pygmäen. Eine neue ist regelrecht winzig :O :shock: Bis jetzt hängen sie fast nur an der Röhrchen Decke und ruhen sich aus xD

Tag 31
Wir haben den Eindruck, die mögen die weißen Wege, die wir kunstvoll in den Sand gesteut haben nicht. Mittlerweile liegen überall größere normale Steine drauf.

20170609_222843.jpg
Belegte Wege


Schließlich haben wir sie auch dabei erwischt, wie sie die Steine geholt hat :D

20170609_233602.jpg


Tag 31-2
Eben ist eine von den neuen Kleinen leider verstorben =( es war vermutlich die ganz ganz Kleine... Jacky meinte, sie hätte sich vorhin schon seltsam gekrümmt - vielleicht ist sie zu früh geschlüpft? Wir wissen es nicht... Die Leiche wurde erstmal weiter ins Röhrchen gezogen und wird nun ständig befühlt und bearbeitet.

Tag 32
Nachdem sie über vier Stunden versucht haben, die süße kleine Ameise wieder zu beleben, zu füttern und sauber zu machen, haben sie es nun aufgegeben. Die Leiche wird momentan zerteilt und manchmal von gleich zweien versucht, auseinander zu reißen.

Tag 32-2
Heute, am morgen danach ist die Leiche an sich nicht mehr zu sehen. Speedy hat den Kopf außen hinters Röhrchen gelegt. Anscheinend ist er schon die ganze Nacht dabei, Steine von beiden Seiten zu dieser Stelle zu tragen und sie somit zu verschließen. Wie ein Grab. :|

20170709_103721.jpg


20170709_121224.jpg


Tag 38
Sie fangen nun - wie angekündigt - an, den Eingang des Röhrchens mit Steinchen zu verschließen. Jetzt wo die neue Kleine aktiver bei der Brutpflege mitmacht, kann Speedy sich mehr aufs bauen konzentrieren. Ob die Kleine dort mitmacht, wissen wir nicht.

Tag 44
Die nächste Puppe schlüpft und wir sind live dabei!! Seit einigen Minuten herrscht im Röhrchen Aufruhr. Man sieht, wie Speedy die Puppe bearbeitet und anritzt. Es hat einen größeren Bereich, bei dem die schwarze, glänzende Ameise schon herausschaut :)

Tag 45
Der Prozess hat leider zu lange gedauert, vermutlich die halbe Nacht lang. Wir mussen dann schlafen gehen.
Am nächsten Morgen saß dann die nigelnagelneue (ebenfalls recht kleine) Pygmäe im Röhrchen - wir zählen also 1+4 :)
Wie auch die letzten Male ist die neue fast komplett bewegungslos. Sie brauchen anscheinend immer erst einmal ein paar Tage um mit ihrer neuen Welt klarzukommen.

Tag 53
Seit wenigen Tagen sind alle außer Speedy ungefähr gleich aktiv. Speedy ist wie immer auf Speed und der Macher.
Heute haben wir eine überbrühte Motte reingeworfen und zum ersten Mal haben sie so etwas auch angenommen! Sie haben das Vieh ins Röhrchen gezogen und das nachdem jetzt Tagelang gar nichts los war. Vielleicht mögen sie so etwas doch mehr als Körner und Proteinzeug?
32992
newbie
newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 25. Mai 2017 23:07
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 3 mal



Werbeanzeige: Camponotus rufoglaucus feae





Werbeanzeige: Camponotus rufoglaucus feae


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast