Camponotus nicobarensis neu

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Camponotus nicobarensis neu

Beitragvon Giray899 » 6. Sep 2018 23:24

Hi ich habe heute mein Starter Set mit den Ameisen bekommen. Gyne +4 Arbeiterinnen+ Brut. Ich habe die Arena zusammengebaut und die Farm angeschlossen aber den Weg noch blockiert, sie sollen noch nicht umziehen. So mein Problem ist nun, da ich leider sonst nichts da hatte, mussten die Ameisen ja jetzt erstmal in die Arena und da die ca. 1cm Sand-Lehmschicht am Boden jetzt noch etwas feucht ist (ca. 3-4 Stöße mit Sprühflasche benetzt), ist die Luftfeuchte jetzt 93%.
Es trocknet ja wieder und oben sind Luftgitter für den Abzug in den 3 Löchern, aber macht das den Ameisen jetzt was oder vertragen die das bis es abfällt/trocknet?
Hinten ist eine Heizmatte 7W mit Regler auf max., steht direkt an Scheibe dahinter is Luft, brauch da evtl. 14W wird auf diese Weise nur 1-2° wärmer oder was meint ihr?
Dateianhänge
1111.jpg
Giray899
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 24. Aug 2018 13:43
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus nicobarensis neu

Beitragvon Basuu » 27. Sep 2018 19:21

Hallo. Haben ebenso gerade mit der Haltung angefangen und mein Problem war dasselbe. Also bei mir ist da nichts passiert. Nur der Ausbruchsschutz leidet darunter und du musst ihn wieder neu auftragen, sobald die Luftfeuchte wieder normal ist. Ich habe zwischen durch immer mal wieder ein paar Minuten den Deckel abgenommen, damit etwas des Wassers entwichen kann. Ging nach 2 Tagen wieder. Natürlich bin ich immer dabei stehen geblieben und habe aufgepasst, dass keine Ameise entweicht.


Lg Basuu
Basuu
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Aug 2018 19:07
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus nicobarensis neu

Beitragvon UncleYork » 28. Sep 2018 00:29

Hallo,

die Camponotus nicobarensis mag es feucht. Die hohe Luftfeuchtigkeit sollte daher kein Problem sein. Als Ausbruchsschutz nutze ich persönlich Parafinöl. Einfach und schnell aufzutragen und hält bei mir auch trotz hoher Luftfeuchtigkeit über mehrere Wochen absolut Problemlos.

An sich würde ich versuchen die Camponotus nicobarensis feucht und warm zu halten. Bei Tropenbecken empfehlen sich dann Asseln oder Springschwänze. Gerade letztere überleben allerdings nur auf feuchten Boden (bei Sand-Lehm bin ich mir eher unsicher). Springschwänze tilgen Futterreste und beseitigen so ziemlich alles was Abfall ist. Natürlich müssen größere Abfallreste immer noch selbst entsorgt werden.


Grüße
York
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 86
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 14 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste