Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Pascal Ihle » 10. Jun 2019 10:44

Hallo, ich habe seit ca 1,5 Jahren eine 2jährige Camponotus ligniperdus Kolonie und mir damals die Gittereinsätze transparent aus Kunststoff aus dem Antstore zugelegt, sowohl für die Seiten, als auch für den Deckel, damit eine Luftzirkulation stattfinden kann. Bereits letztes Jahr haben immer wieder Minore daran geknabbert, das kann man lustigerweise sogar aus ca 1m Entfernung hören. Mittlerweile nimmt die Außenaktivität Monat zu Monat zu, es sind jetzt etwa 70-80 Arbeiterinnen geschätzt und teilweise nagen daran 5 Minore gleichzeitig. Sichtbaren Erfolg haben sie keinen. Seit diesem Monat habe ich aber 2 vollwertige Majore, die kaum von der Königin zu unterscheiden sind, ein dritter ist noch im Puppenstadium. Diese sind natürlich noch im Nest, aber wenn die einmal rauskommen...
Hat jemand Erfahrung mit Camponotus oder anderen Arten mit Majoren und Soldaten und Plastikgittern? Ich vermute, die Majore werden da locker durchkommen. Bin schon geneigt, die Edelstahlgitter zu kaufen, aber vielleicht kann mich auch jemand beruhigen?
Einen frohen letzten Pfingstfeiertag!
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Abmeise » 10. Jun 2019 13:07

Hallo, bevor die Majore Fakten schaffen und Du vielleicht Tiere verlierst, solltest Du reagieren und einen Ausbruchversuch von vornherein unterbinden. Die Arbeiterinnen zeigen es Dir doch bereits an das es sich um einen Schwachpunkt handeln muss. Du solltest Dir auch die Frage stellen, warum sie die Arena unbedingt verlassen möchten?

Mfg. Denny :)
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 43 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Pascal Ihle » 10. Jun 2019 15:25

Nicht, dass man mich missversteht, da wird nicht 24 Stunden dran genagt, zur aktivsten Phase kommt es vor, dass ein paar Arbeiterinnen oder auch mal nur 1-2 da für ein paar Minuten sich dran versuchen. Sie nagen auch generell alles mögliche an, so konnte ich eine Schwammtränke komplett vergessen, weil der Schwamm in alle Einzelteile zerlegt wurde. :D Nichtsdestotrotz werde ich demnächst noch ein 60x30 Becken neben das alte anschließen, da die Camponotus doch sehr lauffreudige Ameisen sind, dann können sie auch mal die andere Welt hinter dem Gitter erkunden. :D Mit der Stahlgitterempfehlung hast du aber sicher Recht, das ist ja auch mein Gedanke. Wollte mich lediglich noch einmal schnell umhören, ob vielleicht ein langjähriger Camponotushalter gute Erfahrungen mit einem Plastikgitter gemacht hat. :)
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Maddio » 10. Jun 2019 16:35

Hi,

ich habe bis vor kurzem folgende Gitterkappe bei meiner C. vagus-Kolonie im Einsatz gehabt:https://www.antstore.net/shop/de/Bauteile/Gitter/Gitterkappe-10mm---transparent-product-5340.html

Diese Kappe hat ebenfalls ein Plastikgitter. Meine Kolonie hat inzwischen über 1.000 Arbeiterinnen und entsprechend viele Majore. Ich kann auch bestätigen, dass sie mit Vorliebe an dem Gitter herumnagen, und das dabei relativ laute Geräusche zu hören sind (Chitin reibt an Plastik). Weil mich das zunehmend genervt hat, habe ich die Gitterkappe jetzt wieder gegen einen Metallverschluss getauscht.

Wenn ich mir die Gitterkappe so ansehe kann ich dich aber beruhigen. Es sind keinerlei Beschädigungen festzustellen. Zumindest bei diesen Gitterkappen werden sich auch Majore sicher nicht durchbeißen können. Ich denke auch dass der Antstore sich schon was dabei gedacht hat, diese Gitterkappen für die Farmen L anzubieten; diese sind ja für große Ameisenarten wie Camponotus gedacht.

Letztendlich unterscheiden sich die Gittereinsätze geringfügig von den Gitterkappen, ich gehe aber mal davon aus, dass das Material eine ähnliche Härte aufweist und somit dürfte es sicher sein.

Abmeise hat geschrieben:Die Arbeiterinnen zeigen es Dir doch bereits an das es sich um einen Schwachpunkt handeln muss. Du solltest Dir auch die Frage stellen, warum sie die Arena unbedingt verlassen möchten?


Die großen Camponotus-Arten suchen bei entsprechender Koloniegröße immer nach Möglichkeiten die Arena zu verlassen, ohne dass zwingend irgendein Mangel vorliegen muss. Das liegt einfach daran, dass sie in der Natur viele dutzend Meter fouragieren, was in der Haltung so nicht darstellbar ist. An Stellen wie Lüftungsgittern gibt es dann eine Luftströmung, so dass sie dort einen Ausgang vermuten. Das muss also nicht zwangsläufig eine Schwachstelle sein. Bei mir versuchen sie jetzt auch an dem Metallverschluss rauszukommen, und das werden sie niemals schaffen können.

LG Maddio
Benutzeravatar
Maddio
member
member
 
Beiträge: 25
Registriert: 5. Jun 2018 14:53
Wohnort: Bocholt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Pascal Ihle » 10. Jun 2019 16:52

Danke für die doch etwas beruhigende Antwort. Das Material dürfte das gleiche sein, bloß eine dünnere Schicht. Vielleicht werde ich, wenn ich das 2. Becken, um ihren Laufbedarf mehr zu stillen, kaufe, einfach 2 Stahlgitter kaufen und fertig, aber nun muss ich wohl nicht jeden Morgen Angst haben, dass vorher noch etwas passiert. :) Denke auch nicht unbedingt, dass die Haltungsparameter faul sind, dieses Jahr hatte ich an gesichteten Ausfällen nur 1 Minor bisher und die Brut häuft sich im Nest. Hoffe, das geht noch bis in die späteren Sommermonate so weiter. :)
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Abmeise » 10. Jun 2019 16:56

@Maddio, das klingt logisch und für mich nachvollziehbar. Meine Kolonie 10 Stück zeigen noch ein anderes Verhalten. :lol:
Gruß Denny
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 43 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Abmeise » 10. Jun 2019 16:56

@Maddio, das klingt logisch und für mich nachvollziehbar. Meine Kolonie 10 Stück zeigen noch ein anderes Verhalten. :lol:
Gruß Denny
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 43 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Abmeise » 10. Jun 2019 16:56

@Maddio, das klingt logisch und für mich nachvollziehbar. Meine Kolonie 10 Stück zeigen noch ein anderes Verhalten. :lol:
Gruß Denny
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 43 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Abmeise » 10. Jun 2019 17:00

Sorry Anfänger #-o
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 134
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 43 mal

Re: Camponotus ligniperdus vs Kunststoffgitter

Beitragvon Maddio » 10. Jun 2019 17:03

Verstehen kann ich das gut, ich habe mir zuletzt auch etwas Sorgen gemacht, zu mal die Kolonie immer größer wird und ein Ausbruch dann nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Und dann ständig dieses Geräusch wie sie drauf rumbeißen, da macht man sich Gedanken.

Letztendlich war die Gitterkappe jetzt zwei Jahre in Verwendung und sieht immer noch aus wie neu.

Die Idee mit den Metallgittern finde ich trotzdem gut, zum einen kannst du dir dann wirklich 100% sicher sein, und zum anderen sollte es dann auch keine Geräusche mehr geben. Ich plane auch meinen Deckel bald mit Metallgaze zu vervollständigen, momentan hält der Rahmen sie noch gut auf und ich kann bequem durch die Öffnung im Deckel ins Becken greifen. Bald könnten aber geflügelte Geschlechtstiere erscheinen, so dass spätestens dann der Deckel dicht sein muss.

@Abmeise: Gerne, freut mich wenn ich weiterhelfen konnte. Grundsätzlich hast du auf jeden Fall auch recht, Kolonien fouragieren intensiver wenn sie hungrig etc. sind und damit nehmen auch die Ausbruchsbestrebungen zu. Ab einer gewissen Größe hat man dann aber immer ein paar Scouts die einfach nur um des Erkunden willens raus wollen.

LG Maddio
Benutzeravatar
Maddio
member
member
 
Beiträge: 25
Registriert: 5. Jun 2018 14:53
Wohnort: Bocholt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste