Camponotus cf nicobarensis

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Camponotus cf nicobarensis

Beitragvon Kessler » 16. Nov 2007 19:50

[font=Arial] Camponotus cf. nicobarensis [/font]

So mal wieder was neues von mir :lol: ja es ist dieses mal eine exotische Art geworden, ich wollte es auch mal ausprobieren ich meine auch in der Ameisenhaltung setzt man seine "Ziele" immer höher und Exoten sind meist eher reizvoller als einheimische Arten obwohl diese um den Dreh rauszubekommen sehr WICHTIG sind um in späterer Zeit vielleicht einmal Exoten zu halten aber nun zum Thema :D :

Hier noch mal die wichtigsten Antstore Daten :

Name: Camponotus cf. nicobarensis
Taxonomie: Formicinae
Verbreitung: Südostasien / Laos
Kaste: - , polymorph,
Königin: 15 mm, braun, gross und kräftig
Männchen: 10mm, schwarz
Arbeiterinnen: 6-11 mm, gelblichbraun, beige bis rotbraun
Soldaten: nicht vorhanden
Nahrung: Honigwasser, tote und lebende Insekten
Luftfeuchtigkeit: 30 - 70 %
Temperatur: 20-28 °C
Winterruhe: nein
Nestbau: Erdnester unter Steinen, Rindenstücken oder Wurzeln
Formicarien: min.30x20
Bodengrund: lehmiger Sand, Steine, Torf, Rindenmulch, Moos
Bepflanzung: nicht notwendig oder Hartlaubgewächse
Beleuchtung: Wärmespotlicht
Zubehör Empfehlung: Lampe, Wärmestrahler, Heizung, Luftbefeuchter
Haltungsklasse: (2) - Infos
Risikoklasse: (2) - Infos
Qualitätsklasse: (1+2) - Infos
Gefahren: nicht bekannt
Beschreibung: eine auffallend schöne Färbung


So gestern Mittag kam es an das Paket das ich am Sonntag bestellte ich hatte anscheinend ziemlich Glück da diese Art gegen Mittag im Online Shop erschien und ich Abends gegen 19:00 Uhr die letzte Kolonie bestellte.
Ich bohrte erst einmal die 2,7cm Löcher in mein Becken 50x30x30 das ich wie auch alle anderen Sachen die ich zum bauen wie z.Bsp. des Deckels(folgt unten) benötigte bei dem Baumarkt meines Vertrauens OBI.
Dann machte ich das Paket auf das immerhin 7,1kg wiegte auf als allererstes sah ich das verpackte RG noch keine Einsicht auf die Ameisen :roll: aber gut das Beste zum Schluss :wink:
Des Weiteren beinhaltete das Paket ;

1 x Echter Wüstensand weiß 2.25 kg
1 x Lehm 1000g
2 x Gummistopfen 25,0 - 31,0 mm
1 x Schwamm für Futternapf eckig 30x30mm
1 x Tränke (65ml)
1 x Taschen-Mikroskop 60x-100x
1 x Skalpell spitz mittig
1 x Mini Hygrometer analog 38mm
1 x Mini Thermometer analog 38mm
1 x Korksubstrat dunkel 100g
1 x Kleintierstreu Waldboden
1 x Rote PVC-Abdeckfolie DIN A4
1 x Neo Sun 60W
1 x Uhrglasschale 50 mm
1 x Sand-Lehm Mischung braun 200g
1 x Lava 200g
1 x Zucker-Honiglösung 10ml
1 x Ahornsirup 10ml
1 x Boden: Steine fein 200g 0
1 x PE Flasche 10ml + Verschluss mit Kappe
1 x Schlauch glasklar 22/18 mm
1 x Schutzgitter (grau)
- Größe: 30 x 20 cm

Dann richtete ich erst einmal das Becken ein kleine Schicht Sand dann den Y-Tong und dann ein Gemisch aus Waldboden und dem Wüstensand da die Luftfeuchtigkeit von 30-70 % mit dem Moos und der Rinde die darin enthalten ist gut reguliert werden kann zum selben Zweck dann das Korksubstrat darauf, was ich wirklich nur empfehlen kann ist auch noch sehr dekorativ. Der Weg vom RG zum Y-Tong ist mit kleinen Steinen markiert und der Y-Tong mit brauner Sand-Lehm Mischung bestrichen und vom Lavasteinen umrandet.
Die Luftfeuchtigkeit beträgt im Moment 70-80% sonst 50-70% wobei ich bemerkt habe das bei höherer Luftfeuchtigkeit die kleinen noch etwas Aktiver werden die Temperatur ist mit 20°C recht niedrig aber ich werde mich noch mal nach einer etwas stärkeren Lampe umsehen müssen den ich wollte eigentlich 25-30°C konstant halten.

Soo nun zu ihnen um die sich der ganze Bericht dreht! Es sind
1 Gyne + ca.12 Arbeiterinnen davon 10 Minor und 2 Media, Brut konnte ich noch nicht entdecken..
Sie sind im Moment noch recht zurückhaltend aber das kommt noch bis jetzt haben sie ihr RG noch nicht verlassen(EDIT: Habe gerade eine Arbeiterinnen beim genüsslichen putzen während des Sonnenbadens vor die Linse bekommen :D diese erkundet mittlerweile übrigens den Y-Tong : :lol: ) obwohl das Futter genau vor angeboten wird aber sie bewegen sich schon immer näher zu RG Ausgang ;-)
Sie sind ehrlich gesagt etwas kleiner als ich sie mir vorstellte aber 1. es sind ja noch Pygmäen und 2. sind die Majors ja noch nicht geboren ich kann nur sagen das die Gyne sehr groß ist.

Hier kann diskutiert werden!

Aber hier mal die Bilder
Dateianhänge
IMG_2411.JPG
Becken Vorher
IMG_2415.JPG
Y-Tong 28x10x20 (LxBxH)
IMG_2416 (2).jpg
Becken.
IMG_2417(2).jpg
Becken.
IMG_2420 (2).jpg
Becken
IMG_2436 (2).jpg
Deckel. Antstore? Hehe Ne das ist ein Deckel der Marke Eigenbau. Kostenpunkt für alle Teile zusammen ca. 18€ (inkl. Silikon) OBI
IMG_2441.JPG
RG
IMG_2465.JPG
Die mini Version einer Heidi Klum
Zuletzt geändert von Kessler am 16. Nov 2007 20:35, insgesamt 2-mal geändert.
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke



Werbeanzeige: Camponotus cf. albosparsus



Beitragvon Kessler » 16. Nov 2007 19:52

Noch ein paar Pics und ein Video (schlechte Qualität) :

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Wer das Video nochmal in guter Qualität haben will kann sich bei mir melden ;-)
Dateianhänge
IMG_2477.JPG
Da haben wir doch den Übeltäter im Y-Tong hat er sich versteckt :D!
IMG_2481.JPG
Wunderschön.
IMG_2490.JPG
So jung und schon so verfressen :D
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 18. Nov 2007 14:04

18 Nov. 07 (4. Tag)

Also nach langem hin und her mit der Temperatur ist sie in der Nacht bestens geregelt mit gekipptem Fenster bringt sie 21°C (bei geschlossenem Fenster 25°C) nur die Temperatur tagsüber macht mir ein wenig zu schaffen, konstante 23°C, wenn ich in den nächsten 2 Tagen wieder zum Obi komme werde ich mich noch mal umsehen aber manchmal fühlt man sich echt vera*****.
Naja ich habe mir eine "Vorrichtung" gebaut in der Die Tag (100W) und Nacht (100W; Infrarot) Lampe an ein Brett gebaut sind das zu einer Steckerleiste mit 2 Zeitschaltuhren führt damit sich der Tag-Nacht Zyklus von selbst regelt.
___________________________________________________________________
So jetzt vom Materiellen mal zum Tierischen :D :
Also sie scheinen etwas Nachtaktiv zu sein denn als ich sie gestern Abend gegen 23 Uhr beobachtete hatten sie Teile des Bodens in das RG geschleppt und haben an meiner angebotenen Kurzflügelgrille (ungefähr das gleiche wie Heimchen) gefressen und das ganze Formi erkundet.
Wie immer üben sie sich im Glas klettern was ihnen aber meistens nicht wirklich gelingt.
Was mich auch sehr gefreut hat ist das die Königin Eier gelegt hat bzw. immer noch legt an einer Tour und ich konnte zu sehen :)
Ansonsten ist alles OK! Außer den Minor hat sich noch nichts außerhalb des RG's blicken lassen oder zumindest nicht wenn ich beobachte :wink:

Hier habe ich noch mal eine paar wunderschöne Videos in denen man bei einem abendlichen säubern die Lippen- und Kiefertaster und die Zunge gut erkennt 8)

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 21. Nov 2007 17:46

So heute am 6 Tag gibt es mal wieder ein sehr erfreuliches Update :

Sie sind umgezogen :D :D :D :D :D :thumleft: :thumleft: :thumleft: :ok:
Ja dieses Ereignis war schon ungefähr seit 2 Tagen geplant es befanden sich immer so um die 8 Minor Arbeiterinnen im Y-Tong und i-wann gestern Nacht zwischen 22:00 und 06:00 Uhr muss es passiert sein.
Jetzt sitzen bzw. hängen sie alle im Y-Tong, Hängen? Warum hängen? Tja anscheinend sind es weite Verwandte der Honigtopfameisen :D hehe naja auf jeden Fall hängen 10 von 14 Ameisen (inkl. Gyne) an der Decke der Y-Tong Kammer, warum auch immer ?!? Ich hoffe das sie sich in der nächsten Zeit mal auf den Boden zurück bewegen werden :wink: .
Im mom sind es :
Gyne+14Arbeiterinnen (12 Minor + 2 Media) + 0 Brut

Auf der Speisekarte steht Heimchen und Honig-Zucker Lösung die gerne angenommen werden ansonsten werde ich in den nächsten Tagen mal Fliegen und Mehlwürmer füttern.

Die Temperatur beträgt im mom. 25°C bei einer Luftfeuchte von 60%

Was mich nur noch etwas stört sind die beschlagenen Y-Tong Glasscheiben
habt ihr eine Lösung wie man die sauber bekommt denn durch diese !?Kondenswassertropfen?! wird die Einsicht schon stark beschränkt ?
;-)

Auch noch mal Bilder meiner Lampen Vorrichtung da ich ja in meinem letzten Post die Bilder durch das Attachementspeicher Problem nicht hoch laden konnte kommen sie jetzt.

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Dateianhänge
IMG_2517.JPG
Hier sieht man wo die Ameisen auf der beschlagenen Glasscheibe des Y-Tongs langgelaufen sind.
IMG_2518.JPG
IMG_2519.JPG
IMG_2524.JPG
Lippen- und Kiefertaster
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 24. Nov 2007 10:59

24.11.07 09. Tag

Ja meinen Ameisen geht es "soweit" gut, der Einblick ins Nest ist so gut wie unmöglich durch das beschlagen der Scheiben ich kann nur erkennen das sie das Korksubstrat aus dem Becken in den Y-Tong getragen haben und überall an die Wände "geklebt" haben.

Nun zum interessanten aber auch bedauernswerten :
Mir ist in der letzten Zeit ein merkwürdiges Verhalten einer Ameise auf gefallen ich sah wie sie immer wieder zur Formicarien Ecke die zur Sonnen- bzw. Fensterseite zeigt. Verbissen und unaufhaltbar versuchte sie die Scheiben hoch zu klettern doch nie schaffte sie es, als ich sie Vor oder In das RG setzte rannte sie ohne Kontakt mit anderen Ameisen auf zu nehmen verzweifelt wieder zu dieser ecke Tag und Nacht am nächsten Morgen war sie tod. Als ich vor ihrem Tod noch laufen sah bemerkte ich das sie ihr Hinterbein auf der rechten Seite nicht mehr bewegen konnte sie zog es hinter sich her.

Gestern Abend bemerkte ich wieder so Tier genau das selbe Verhalten nur das Die Kolonie mittlerweile umgezogen war ich setzte sie vor den Y-Tong das selbe Verhalten wie bei der Arbeiterin zu vor.
Als sie heute Morgen immer noch an der Scheibe hing und ich sie beobachtete : Warum? Weshalb? Ein Pilz oder Tumor den es ja auch bei Ameisen geben soll?
NEIN, Mir fiel auf das die Ameise nur einen Fühler hatte und ich nahm sie aus dem Becken.

Nach langer Überlegung ist meine Schlussfolgerung durch dieses Verhalten, dass diese Tiere durch Behinderungen die durch vieles hervorgerufen worden sein könnten : Zu einem Ausschluss aus der Kolonie führen. Und sich so in eine Ecke zurückziehen die hinter dem Y-Tong liegt und normalerweise nicht so von den restlichen Ameisen bewandert wird.

Zum Abschluss noch mal die besten Bilder der letzten 3 Tage
Dateianhänge
IMG_2571.JPG
IMG_2572.JPG
IMG_2589.JPG
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 6. Dez 2007 16:11

Update :

Soo da ich hier auch schon "länger" nichts mehr geschrieben habe :
Meinen kleinen gehts soweit gut sie fressen sehr gut und gern ;-)
Was mich immer noch ein bisschen Bedrückt ist ihre Kampf rate :fight: untereinander also so wie es aus sieht sind wir jetzt schon bei der 3 Arbeiterin angelangt :priest: ihr fehlt auf der rechten Seite das mittlere Bein
:cry:
Sie fressen Honig, Pinkies und Heimchen ; Ich biete jeden bis jeden 2.Tag etwas von den dreien an.

Nachdem ich eben eine genau Volkszählung durch genommen habe bin ich auf diesen Stand gekommen :

Gyne + 10 Arbeiterinnen (davon 2 Media) + 1-3 Eier :D :D

Endlich Brut die sie auf und zwischen dem ins Nest getragene Korksubstrat angelegt haben. Da ich im Moment gut und proteinreich füttere hoffe ich doch das man das Koloniewachstum etwas deutlicher spüren wird :roll: !

Werte Tagsüber : 60-80% Luftfeuchtigkeit , 23-30°C
Werte Nachts : 60-70& Luftfeuchtigkeit , 23-25°C
Dateianhänge
IMG_2747.JPG
Mal ein schlechtes Bild aus dem Nest
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 7. Dez 2007 16:18

Update :

So meinen kleinen gehts Perfekt! Ich sag nur ---> Proteinjelly <---- Das Zeug wirkt Wunder meine Ameisen fahren voll drauf ab.

Was ich noch feststellen musste ist, dass Missbildungen bei Arbeiterinnen keine Seltenheit sind da ich beim Füttern 3-4 Exemplare sah die dieses Schicksal plagt.
Doch diese wurden nicht von der Kolonie verstoßen, in allen Fällen fehlte ein Mittleres oder Hinteres Bein.
Aber hier mal ein Paar Bilder :D
Dateianhänge
IMG_2763.JPG
IMG_2765.JPG
Ein voller gaster!
IMG_2768.JPG
Eine Arbeiterin auf der linken Seite hat sie nur 2 Beine.
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 21. Dez 2007 22:23

Update : 36. Tag nach Haltungs-Beginn

Meinen kleinen geht es soweit sehr gut sie fressen wie immer sehr viel.
Was ich mir überlegt habe da ich seit meinem vorletzten Post nie mehr Brut gesehen habe, dass sie entweder doch eine kleine Art "Winterruhe" haben in der sie keine Brut aufziehen oder ich kann sie einfach nicht sehen durch das ganze Korksubstrat mit dem übrigens jetzt die ganze Kammer ausgebaut wurde.
Heute habe ich mir bei Wetter.com mal angeschaut wie die Temperaturen im Moment so in Laos sind also 27-34°C diese Woche !?! und ich bin noch auf Empfehlung von Erne mit der Temperatur runtergegangen auf 22-24°C tags über ich weiß jetzt echt nicht wie ich mich entscheiden soll ob ich nun die naturgetreuen 27-34°C nehme oder bei der etwas niedrigeren Variante bleiben soll.
Ich denke mal das beide nicht schaden und werde deswegen die Mittelweg nehmen wie vorher so ca. 25-28°C.Die Luftfeuchte liegt 24h bei konstanten 60%.

In den letzten 2 Tagen haben ein paar Arbeiterinnen mal den Rest des Y-Tongs erkundet es sah erst so aus als wollten die sich noch in einer 2. Kammer niederlassen aber anscheinend wurde diese Idee auch so schnell wieder verworfen wie sie kam.

Ansonsten bin ich gerade dabei mal wieder etwas aus Styrodur zu erstellen eine Berglandschaft mit !eventuell! eine Art kleinen See darin, ansonsten soll es einfach nur zur Verschönerung und als Klettermöglichkeit dienen.

Aber hier nochmal paar Pics.
Dateianhänge
IMG_2835.JPG
IMG_2845.JPG
IMG_2866.JPG
IMG_2786 (2).jpg
IMG_2793 (2).jpg
IMG_2791 (2).jpg
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 25. Dez 2007 21:43

Update :
Ein sehr unerfreulicher Post ich mache mir große Sorgen kopier hier mal den wesentlichen teil aus der E-Mail die ich Erne geschrieben habe, damit ist nämlich der Inhalt meines Post erklärt.


Meinen Camponotus cf. nicobarensis geht es schlecht.

Ich denke es liegt nur noch an der Zeit bis auch noch die Königin von uns geht.Wenn ich nicht dringend was ausschlaggebendes unternehme.

Mir sterben eine nach der anderen Arbeiterinnen weg. Ich bin nun schon bei der 5 Leiche angekommen der Einblick ins Nest ist mir nicht gewährt da sie es so zugebaut haben.

Ich bekomme keine Arbeiterin mehr zu sehen =(



Aber Warum?

Ich füttere jeden bis jeden 2. Tag frisches, abgekochtes, milbenfreies Futter (Fliegen, Heimchen, Pinkies) und wechsle sogar noch alle 3 Tage mit Zucker-Honig Lösung ab. Ich biete auch manchmal Protein Jelly an.

Wasser steht immer zur Verfügung.

Das Becken ist 50x30x30cm groß Auslauf ist gegeben.

Ich befeuchte den Y-Tong jeden bis jeden 2. Tag.

Ich schaue bei Wetter.com die Daten an und versuche die Wärme und den Niederschlag von den 3 Tageszeiten ob stark ob schwach zu realisieren und laut meinen Messgeräten gelingt dies auch.Ich beachte natürlich, dass es bei starkem Bewuchs wie hier i Regenwald am Boden kälter ist also schaffe ich keine 34 °C im Becken sondern bin bei 23-28°C

Das einzigste was in meinem Formicarium unnatürlich ist, ist die Tränke aus dem Antstore.



Was mache ich falsch?


Ich hab noch keine Antwort erhalten.
Aber von anderen Usern denen ich die Videos gezeigt habe

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

gesagt bekommen, dass sie dieses verhalten schon bei ihren Camponotus sp. erlebten und das es an der zu hohen Feuchtigkeit im Nest kommen müsste.
Also werde ich den Y-Tong erstmal nicht mehr befeuchten.


Halte euch auf dem laufenden!
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 27. Dez 2007 15:53

Update :

Das Problem ist geklärt worden. Danke an dieser Stelle an : Philsen, Erne, miszt, Skippy, JimmyVe, Fabienne und Oberst Emsig!

Es lag an der feuchte im Nest da ich jeden- jeden 2. Tag den Y-Tong bewässerte und die Luftfeuchte im Becken noch in den Y-Tong zog war dies einfach zu viel.
An jetzt befeuchte ich den Y-Tong nicht mehr die Luftfeuchte in Kombination mit dem trockenen Y-Tong sollte eine ganz angenehme Mischung sein.

Ich denke der Zustand der Kolonie hat sich stabilisiert und sie können sich wieder auf die Population konzentrieren :D

Hier mal wieder ein paar Bilder.
Dateianhänge
IMG_2971.JPG
IMG_2943.JPG
IMG_2876.JPG
IMG_2885.JPG
IMG_2888.JPG
IMG_2996.JPG
IMG_3007.JPG
IMG_3012.JPG
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 6. Jan 2008 21:48

Update 2008:

So ich bin nun aus meinem Urlaub vom 30.12.07 bis 06.01.08 also Heute zurückgekehrt.
In dieser zeit hat sich mein Opa um die Kleinen gekümmert.

Was mich sehr freut ist das es ihnen prächtig geht die Einsicht in das Nest ist so klar wie noch nie und ich kann alles sehen :D naja fast alles außer Brut.
Aber so weit ich das sehe ist schon Nachwuchs geschlüpft.
Aktueller bestand :
Gyne + 7 Arbeiterinnen (5xMinor, 2xMedia)

Das Nest ist nun vollkommen trocken und Kondenswasser an den Scheiben des Y-Tongs ist Geschichte!

Ich hoffe ihre Entwicklung wird weiter so verlaufen und sie werden zu einer anschaulichen Kolonie heranwachsen.

So viel zum Start in das Jahr 2008 :D und ich hoffe bei euch lief es genau so gut.;-)
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 13. Jan 2008 20:35

Update : 13.01.08 :D Ich sehe Brut 59. Tag ab Haltungsbeginn

Als ich eben das Nest öffnete um Bekannten die zu Besuch waren mal einen kleinen Einblick zu meinen "neuen" Tieren zu verschaffen sah ich endlich das erste mal Brut

Gyne + 7 Arbeiterinnen (5 Minor/2 Media )+ 2-3 Eier

Bald dürften aus ihnen Larven schlüpfen.
Ich bin echt total froh das nicht alles umsonst war. :D :)
Ansonsten geht es ihnen perfekt, das Styrodur dürfte Ende dieser Woche fertig sein.

Fotos gibt es demnächst da ich ja auch 2 Wochen nicht zu Hause war habe ich keine aktuellen die gut genug sind.

Ein Projekt das ich derzeit am laufen habe ist das 3D fotografieren aber das steckt wie gesagt noch in den Kinderschuhe! Sobald ich den Bogen raus habe wird dies aber zu meinen Standard Foto Updates hin zu gefügt.
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 25. Jan 2008 16:19

Update : 71. Tag nach Haltungsbeginn

Alsoooo meinen Ameisen geht es eigentlich prächtig :)
Gestern hatte ich nochmal einen Todesfall der die gleichen Synthome wie seine Vorgänger aufwies.
Naja nicht so erfreulich, doch als ich eben ins Nest schaute erblickte ich :

Gyne + 6 Arbeiterinnen (4 Minor/2 Media) + Brut (1 Puppe/6 Larven)

Die Arbeiterinnen + Gyne hatten alle richtig prall gefüllte Gaster wie ich es zuvor bei ihnen noch nie gesehen hatte.
Zur zeit füttere ich : Pinkies, Heimchen, Zucker-Honig (teilweise + Wasser) Lösung
Und das jeden Tag :? naja vielleicht ein bisschen zu viel :lol:

Das Styrodur ist fertig nur leider kann ich es nicht verwenden zumindest nicht in diesem Becken da es dann zu vollgestellt aussieht also lass ich es draußen.

Desweiteren fiel mir auf, dass die Luftfeuchtigkeit seit dem ich den Y-Tong nicht mehr bewässere nach dem sprühen nicht konstant hielt, sondern in 1-2 Stunden von 60-70% auf 30% also Zimmer Luftfeuchte herab fiel.
dieses Problem löste ich mit einem zusätzlichen Y-Tong der nur zum Befeuchten erstellt wurde und nebenbei noch gut aussieht :D .

Aber nun mal ein paar Bilder

HIER kann diskutiert werden!
Dateianhänge
IMG_3259.JPG
Styrodur
IMG_3263.JPG
Mal in 3D für die die eine Brille besitzen.
IMG_3244.JPG
Befeuchtungs Y-Tong
IMG_3290.JPG
IMG_3299.JPG
IMG_3310.JPG
Beim Abtransport
IMG_3311.JPG
Beim Abtransport
3D Y-Tong (2) (2).jpg
Y-Tong in 3D
Zuletzt geändert von Kessler am 25. Jan 2008 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 25. Jan 2008 16:26

weiter gehts....
Dateianhänge
IMG_3325.JPG
IMG_3330.JPG
Der aktuellste Todesfall.
IMG_3336.JPG
Der aktuellste Todesfall.
IMG_3341 (2) (2).jpg
Der aktuellste Todesfall.
IMG_3347 (2) (2).jpg
Der aktuellste Todesfall.
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Kessler » 9. Feb 2008 18:54

Update : 09.02.08 / 89. Tag nach Haltungsbeginn


Meinen Ameisen geht es sehr gut und sie haben relativ viel Brut.
Stand:
Gyne + 7 Arbeiterinnen (5Minor/2Media) + Brut ( 8 Puppen/2 Larven/0 Eier)

Sie sind nun in die untere Kammer des Y-Tongs gezogen.
Und dieses verhalten hat mich sehr fasziniert :
Sie haben das Korksubstrat aus der oberen Kammer zum Teil in die untere Kammer gebracht in dem sie es mit ihren Mandibeln aufgenommen haben, bis zur Schwelle der Kammer gelaufen sind und es fallen gelassen haben.--> Direkt in die neue Kammer.
Einfach Genial!

Verhalten kleiner Kolonien :
Sie sind sehr erkundugsfreudig, fressen viel kommen aber auch lange Zeit ohne Futter aus.
Mögen es warm aber sind keine Hitzefanatiker : Bei ca. 25°C und 40-50 Luftfeuchtigkeit fühlen sie sich wohl.
Können sich bei Gefahr blitzschnell bewegen laufen sonst aber eher im "normalen" Tempo vergleichbar mit Lasius niger.

[hr]

Leider habe ich auch mal wieder ein Befeuchtungs-Problem im Y-Tong.:roll:
Ich habe ja schon von dem Befeuchtungs Y-Tong berichtet, dieser war nach einer zeit so feucht, dass das Wasser was man hinein schüttete einfach nur aus ihm raus lief in den Bodengrund bei dem die Untere Schicht aus Wüstensand besteht.
Jetzt war der Bodengrund so feucht das er den Y-Tong von unten befeuchtete und sich in der unteren Kammer Kondenswasser Tropfen an den Scheiben bildeten.
Habe nun schon versucht das Becken mit einer Lampe von unten zu beheizen nun ist die Feuchtigkeit im ganzen Y-Tong und überall ist dünnes Kondenswasser an den Scheiben das sich so langsam verzieht.

Ich hoffe, dass es nicht schon wieder Schäden auf die Ameisen haben wird.
Aber irgendwie scheint es doch eine größere Herausforderung mit der Befeuchtung zu sein wenn man es sich so ungünstig macht wie ich.

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Dateianhänge
IMG_3402.JPG
IMG_7347 (3).jpg
Kessler
member
member
 
Beiträge: 486
Alter: 29
Registriert: 4. Mai 2007 22:13
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Nächste



Werbeanzeige: Camponotus cf. albosparsus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast