Begattet ? - Atta sexdens

Wenn Ihr Wünsche, Ideen oder Anregungen habt, seid Ihr hier genau richtig.

Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon GreenIguana » 23. Apr 2010 14:11

Hey, ich frage dies, da ich eventuell vor hatte bei euch Atta sexdens zu kaufen.
Sind eure Kolonien 100% begattet ?
Kann man sich darauf verlassen ?
Weil wenn nicht, ist dies leider meisten schwer zu beweisen und ich werde um mein Geld geprellt :roll:
Ich habe schonmal eine definitiv unbegatttete Pheidole pallidula Gyne bekommen, daher frage ich nach.
Andererseits habe ich mal ne schöne P. dives und C. ligniperda Kolonie von euch erhalten.
Achja schönes Forum ! :grin:
Lg Tim
GreenIguana
member
member
 
Beiträge: 53
Alter: 23
Registriert: 29. Mär 2010 21:08
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon fuzzyhead12 » 23. Apr 2010 19:50

also 100%e sicherheit gibt es nie aber ich denke das die anstore ameisen unter kontrolierten begebenheiten begattet werden also würd ich meinen zu einer 99.9%er sicherheit sind die begattet. eine unbegattete gyne frisst ihre eier wieder auf wennse das bemerkst und bei anstore bescheidgibst und dies auch dukumentierst (photos videos) müsstes du eine neue gyne bekommen da sie eine garantie geben. zumindest habe ich das irgendwo im antstore gelesen.
fuzzyhead12
member
member
 
Beiträge: 331
Alter: 28
Registriert: 30. Mär 2010 10:46
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon GreenIguana » 23. Apr 2010 21:13

Danke, es wäre schön wenn sich Martin dazu noch äußern könnte, danke !
LG Tim
GreenIguana
member
member
 
Beiträge: 53
Alter: 23
Registriert: 29. Mär 2010 21:08
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon baumarkthammer » 23. Apr 2010 23:08

fuzzyhead12, du stellst dir die Begattung einer Gyne doch etwas zu einfah vor. Die Gynen die Antstore verkauft sind reine Wildfänge, über die Anzahl von begatteten Gynen lässt sich streiten und sie wird auch im grauen bleiben. Für die Tiere gilt die selbe Garantie wie für alle anderen aus dem Shop auch und mehr ist an dieser Stelle nicht zu sagen, zumindest von meiner Seite aus!
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 27
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Gast - ehem. User » 24. Apr 2010 08:07

Mal davon abgesehen, dass Antstore sicher keine Probleme bei Reklamationen (denn das wäre das ja) macht, gelten Tiere (die länger als drei Jahre leben) nach Deutschem Recht als Gebrauchsgut, sprich du hast auch auf gekaufte Tiere zwei Jahre Gewährleistung. Da eine Ameisenkönigin länger als drei Jahre lebt bei entsprechender Haltung, ist sie also auch ein Gebrauchsgut.

In den ersten sechs Monaten liegt außerdem die Beweislast nicht beim Käufer, sprich nicht du musst beweisen, dass z. B. die Königin seit Kauf nicht begattet ist, sondern der Käufer müsste beweisen, dass sie es 100% ist (damit der Gewährleistungsanspruch nicht gilt). Gelingt ihm das nicht (weil er es nicht kann, oder tatsächlich ein Mangel vorliegt), kannst du von deinem Gewährleistungsrecht Gebrauch machen. Zuerst kannst du vom Händler Nacherfüllung fordern (sprich er kann dir Ersatz liefern, oder den Mangel durch z. B. Reparatur beheben). Ist die Nacherfüllung selbst nach dem 2. Versuch (z. B. 2 mal wird eine unbegattete Ersatzkönigin geliefert), kannst du auch komplett vom Verkaufsvertrag zurücktreten und der Händler muss dir das Geld (inkl. Versandkosten) erstatten.

Stellst du allerdings erst nach sechs Monaten fest, dass sie nicht begattet ist, musst du beweisen, dass dem seit dem Kauf so war (Käufer hat Beweispflicht).

Also wenn irgendwas mit den Tieren nicht stimmt (unbegattet, Milben was auch immer) möglichst frühzeitig reklamieren.

Du siehst auch, dass du dir im Prinzip überhaupt keine Sorgen um soetwas machen musst, weil das Deutsche Recht zumindest in den ersten sechs Monaten großzügig auf deiner Seite ist ;)
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon GreenIguana » 24. Apr 2010 10:46

Ok, ich denke ich kaufe nächaten Moant ein ;-) !
Danke für eure Antworten.
LG
GreenIguana
member
member
 
Beiträge: 53
Alter: 23
Registriert: 29. Mär 2010 21:08
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Martin S. » 24. Apr 2010 12:37

@ barristan:

Es gibt so einige Rechtsprechungen, die die Haftung bei lebenden Tieren unterschiedlich auslegen.
Zu einem wird hier auch zwischen Wirbeltieren und Wirbellosen unterschieden, dann spielt der Wert des Tieres eine Rolle.
Auch der Zweck des Tieres, ob es ein Rennpferd, eine Labormaus oder ein Futtertier ist.
Zudem kann sich auch die Frage stellen, ob es nicht an falschen Haltungs- oder Pflegebedingungen lag.

Rechtsprechung hin oder her, ich denke die Garantievorgaben von Anstore sind fair für beide Seiten ausgelegt.
Wenn eine Gyne ausschließlich männliche Geschlechtstiere hervorgebracht hat, was ein klares Zeichen für eine nicht abgeschlossende Kopulation darstellt, haben wir beim lebenden Rückversand der Tiere immer eine Ersatzleistung erbracht.

Anders sieht es beim Nichteierlegen aus, da es sich hierbei fast immer um einen Haltungsfehler bzw. Stress etc. handelt.

@GreenIguana:

Ich weiß nicht, wie du zu dieser Aussage kommst: Zitat: "Ich habe schonmal eine definitiv unbegatttete Pheidole pallidula Gyne bekommen".
Entweder hattest du nur männliche Tiere und hast dann auch einen Ersatz bekommen! Oder die Gyne hatte keine Eier gelegt, wo man uns nicht die Schuld zuschieben kann!
Ich bitte dich auch, etwas vorsichtig mit unterstellten Begriffen wie "definitiv unbegattete" oder "Geld geprellt" zu sein.
Dieses kann hier im Forum auch falsch aufgefasst werden.

Von einer Atta Kolonie in privaten Räumen rate ich dir ab, da du bei guter Haltung und Pflege der Kolonie erfahrungsgemäß nach ca. 2 Jahren mit der Kolonie überfordert sein wirst. Spätestens dann, wenn du täglich eine Schubkarre voll Blätter in die Anlage kippen muss!

Ansonsten freut es mich, dass du mit der Polyrhachis dives, der Camponotus ligniperda und unserem Forum soweit zufrieden bist.

Wünsche euch ein schönes Wochenende.
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Gast - ehem. User » 24. Apr 2010 13:11

@Martin S.

tja so ist das beim Recht, solange es kein Urteil mindestens beim OLG diesbezüglich gibt, haben beide (Käufer und Verkäufer) eine gewisse Rechtsunsicherheit.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon GreenIguana » 24. Apr 2010 13:18

Zur pallidula gibts einen Thread im Ameisenforum... :roll:
Sie hatte Milben und war unbegattet.
Ersatz habe ich nach mehrmaliger Aufforderung nicht bekommen.
Aber sowas kann passieren, ich bin euch nichtlänger böse deswegen.
Ich habe schon Atta sxdens gehalten, die Haltung ist problemlos und simpel wenn man es richtig angeht.
Man muss die Kolonie ja nicht bis zu 2 mio Tieren groß werden lassen.
Aber wenn eine 250 eur Königin nicht begattet ist dann ist das zuiemlich sch***e.
Mir wird defintiv keine Atta Kolonie eingehen, ich habe schon über 4 Kolonien großgezogen, diese habe ich aber wieder abgegeben, nun möchte ich neue.
Keine einzige ist gestorben, es waren alles Jungköniginnen.
Wenn sie nicht begattet wäre, würde ich es somit sicher merken, nur mein Geld könnnte ich wohl vergessen, da es sehr schwierig ist die Königion soweit zu bringen das Männchen schlüpfen, meisten kommmt es nichtmal zum Larvenschlupf.
LG
GreenIguana
member
member
 
Beiträge: 53
Alter: 23
Registriert: 29. Mär 2010 21:08
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Martin S. » 24. Apr 2010 13:49

@GreenIguana:

Zitat:"Sie hatte Milben und war unbegattet"

Woher weißt du so sicher, dass sie unbegattet war?
Ich kenne jetzt nicht die Vorgeschichte, aber entweder es wurde nicht in der vorgebenden Frist reklamiert oder es lag am Nichteierlegen der Gyne, wofür ein Milbenbefall sehr naheliegend als Ursache in betracht gezogen werden kann, da bestimmte Milbenarten sich über die frisch gelegten Eier als Futter hermachen.

Zitat:"Man muss die Kolonie ja nicht bis zu 2 mio Tieren groß werden lassen"

Ich finde die Aussage etwas naiv! Eine Kolonie der Gattung Atta wird nun mal so groß, dass man eine vier Zimmerwohnung schon nach wenigen Jahren voll hat.
Das brutale Abtöten der Tiere durch absaugen etc. kann nicht die Lösung einer Bequemlichkeit bei der Haltung dieser Art sein.
Entweder man hat den Platz bzw. die Möglichkeit die Anlage regelmässig zu erweitern und mit dem nötigsten zu versorgen oder man sollte es bleiben lassen und sich für eine andere Art entscheiden.

Bitte verstehe mich nicht falsch, aber mir ist die richtge Beratung wichtiger als der Verkauf dieser schönen Ameisenart.
Ich hoffe du hast mich richtig verstanden!

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Gast - ehem. User » 24. Apr 2010 13:51

Gibts eigentlich überhaupt eine Blattschneiderameisenart, die etwas kleiner bleibt? Weil ich hatte mir das auch mal überlegt, aber als ich dann die Anlagengrößen gesehen habe, wollte ich keine mehr ;)
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon baumarkthammer » 24. Apr 2010 14:01

Martin S. hat geschrieben:
Zitat:"Man muss die Kolonie ja nicht bis zu 2 mio Tieren groß werden lassen"

Ich finde die Aussage etwas naiv! Eine Kolonie der Gattung Atta wird nun mal so groß, dass man eine vier Zimmerwohnung schon nach wenigen Jahren voll hat.
Das brutale Abtöten der Tiere durch absaugen etc. kann nicht die Lösung einer Bequemlichkeit bei der Haltung dieser Art sein.
Entweder man hat den Platz bzw. die Möglichkeit die Anlage regelmässig zu erweitern und mit dem nötigsten zu versorgen oder man sollte es bleiben lassen und sich für eine andere Art entscheiden.

Bitte verstehe mich nicht falsch, aber mir ist die richtge Beratung wichtiger als der Verkauf dieser schönen Ameisenart.


Ganz so stimmt das nicht. Man kann eine Kolonie klein halten, indem man die Nahrungszufuhr reduziert. Manchmal kann man nachlesen, dass diese Tiere bei gleichbleibender Nahrungszufuhr nur ein sehr langsames Koloniewachstum an den Tag legen. Wirft man also so wie du sagst nicht jeden Tag schubkarrenweise Nahrung in das Becken, dann bleiben die Kolonien haltbar.
Es ist nur etwas Erfahrung in der Ameisenhaltung nötig, die man auch haben sollte, wenn man sich diese Art kaufen will. Es gibt also schon Wege diese Tiere zu halten.
Bei vielen Arten ist das Koloniewachstum bei Unbegrenzter Nahrung explosiv, selbst bei Harpegnathos Arten wachsen die Kolonien innerhalb von recht kurzer Zeit auf Kolonien von bis zu 300 Tieren an, reduziert man allerdings die Nahrung kommen nie Kolonien mit mehr als 100 Tieren zu Stande.

@barristan: Es gibt neben diesem Weg der künstlichen Kleinhaltung einige nicht blattschneidende Pilzbauer, diese gehören zu den niederen Attini (Atta und Acromyrmex sind höhere Attini) und kultivieren ihren Pilz meistens mit biologischen Abfällen unterschiedlichster Art, wie Insektenkot, alten Früchten und ähnlichen.
Die Kolonien bleiben bei Arten der Cyphomyrmex meist unter 200-300 Tieren und bei Apterostigma sind Kolonien mit einigen hundert Tieren mehr die Ausnahme (wobei ich mich zu erinnern meine mal eine Angabe von 1000 Tieren oder mehr als Grenze für Apterostigma Kolonien gehört zu haben). Diese Tiere sind meistens leider sehr selten.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 27
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Martin S. » 24. Apr 2010 14:28

@baumarkthammer:
Zitat:"Man kann eine Kolonie klein halten, indem man die Nahrungszufuhr reduziert"

Aus eigener Erfahrung und aus Gesprächen mit anderen Haltern, hat sich gezeigt, dass dieses Vorgehen ein Drahtseilakt ist.
Es gibt kein Vorgabe, wo genau die Grenze ist, damit die Pilzentwicklung nicht zusammenbricht.

Zitat:"Es ist nur etwas Erfahrung in der Ameisenhaltung nötig"
Was heißt Erfahrung?
Es muss mindestens einmal schief gehen, damit ich genug Erfahrung habe? ;)

Ich würde bei einem Beratungsgespräch keinem Halter zur Nahrungsreduzierung raten! :)

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon baumarkthammer » 24. Apr 2010 15:17

Ja Martin, du hast recht. Ratsam ist es nicht. Auch ist es wie du gesagt hast unmöglich dies sicher zu gestalten und von der "richtigen" Erfahrung bzw von genug Erfahrung zu sprechen ist schwer.
Ich wollte damit nur sagen, dass es möglich ist und auch schon einigen Haltern gelungen. Ich selber würde es um ehrlich zu sein gerne probieren, nur ist es mir nicht das Geld wert, das die Tiere kosten, da sollen sie lieber an den Halter gehen der damit Spaß hat.

Martin, du sagtest die Kolonien, die als unbegattet reklamiert werden kommen zu euch zurück, oder habe ich da was falsch verstanden?
Was passiert mit diesen Königinnen? Gibt es vllt die Möglichkeit an diese Königinnen zu kommen, ich würde gerne mal ausprobieren wie schwer es wirklich ist die nötigen Haltungsparameter für die Tiere zu erzeugen.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 27
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Begattet ? - Atta sexdens

Beitragvon Martin S. » 24. Apr 2010 16:17

@Baumarkthammer:

Ist ja gut, wenn wir uns in diesem Punkt einig sind! :)

Wenn die Gyne nur männliche Geschlechtstiere hervorbringt und somit als "unbegattet" reklamiert wird, was will man da noch für Haltungsparameter ausprobieren?
Das Ergebnis wird bei den meisten Arten immer das Gleiche sein.
Mit anderen Worten: Die Kolonie stirbt langsam aber sicher :(

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Feedback, Meinungen und User Infos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast