Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2012 21:05

Hallo zusammen,

wollte nur mal nachfragen was ihr so als Ausbruchsschutz bei euren Pheidole nutzt.Ich benutze Paraffinöl und Talkum(trocken aufgetragen).Aber irgendwie schaffen sie es immer ziemlich schnell eine Stelle zu finden wo sie abhauen können :(
Meine Becken sind zum Glück alle mit Deckel, aber ich wollte mal nachfragen wie ihr es hin bekommt.Vielleicht hat ja jemand nen guten Thread für mich zum nachlesen....
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 2. Nov 2010 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisen Ausbruchsschutz Lack 10ml



Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon MrIglo » 12. Jul 2012 21:40

Habe noch nie erlebt, dass dieser Ausbruchsschutz von meinen Pheidole pallidula überwunden wurde:

Anleitung:
viewtopic.php?f=135&t=16030&hilit=+extraflacher

Auch hier im Einsatz:
viewtopic.php?f=169&t=17738&st=0&sk=t&sd=a&start=15

Nutze das Prinzip in genau dieser Weise seit Jahren.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 33
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2012 21:56

Hey,

danke für die schnelle Antwort.Den Thread hatte ich schon mal gesehen.Das muss ich auf jeden Fall mal probieren.Ich muss nur mal im Baumarkt oder so nach solch eine Box oder einem Behälter suchen...
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 2. Nov 2010 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Easton » 13. Jul 2012 08:09

Also ich nutze mittlerweile nur noch Paraffinöl, wenn ich ein paar Tage nicht da bin, habe ich einen Deckel für das Becken.
Ich trage das Paraffinöl ganz dünn mit einem Ohrstäbchen am oberen Rand so 3cm breit auf. Einmal die Woche streiche ich einfach erneut rüber, wenn ich merke
dass zuviel weggetrocknet ist, entferne ich die alte Schicht mit Wasser und trage eine neue auf.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese nur bewußt versuchen auszubrechen, wenn es ihnen nicht gefällt oder sie hungrig sind ;)
Benutzeravatar
Easton
member
member
 
Beiträge: 181
Alter: 37
Registriert: 29. Mär 2012 07:24
Wohnort: 14059 Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2012 09:54

Also ich nutze bei fast allen meiner Kolonien Paraffinöl vor allem bei den großen Kolonien.Aber meine Pheidole finden dort immer zu schnell nen Schwachpunkte.Deshalb habe ich es jetzt mit trocken aufgetragen Talkum versucht,den sie aber viel zu schnell abgelaufen haben.Ich werd wohl doch wieder weiter mit Paraffinöl arbeiten müssen.Die sind aber auch mega neugierig die kleinen.Habe auch Pheidole Art...die halten sich aber sehr ruhig.Deshalb verstehe ich es ja nicht...naja mal noch ein wenig ausprobieren
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 2. Nov 2010 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Easton » 13. Jul 2012 10:11

Ist es denn immer der gleiche "Schwachpunkt" ?
Benutzeravatar
Easton
member
member
 
Beiträge: 181
Alter: 37
Registriert: 29. Mär 2012 07:24
Wohnort: 14059 Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2012 10:26

Ja irgendwann kommen sie halt doch drüber oder irgendwo durch.Und alle paar Wochen nach bessern ist ja auch lästig,dafür habe ich viel zu viele Kolonien.Vor allem zu viele große die doch schon einige Zeit beanspruchen.Aber ich werde jetzt mal das ein oder andere ausprobieren.Vor allem Paraffinöl über Kopf anbringen.
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 2. Nov 2010 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Erne » 13. Jul 2012 10:57

Bei Pheidole pallidula ist es nur eine Frage der Zeit bis diese versuchen auszubrechen.
Bei kleinen Völkern sind Ausbrüche selten ein Thema.
Größere Völker, womit ich Völker mit 1000 und mehr Arbeiterinnen meine, sind immer auf der Suche nach Wegen aus ihrer Anlage.
Das Fatale dabei, haben sie einen Weg gefunden, sind in kurzer Zeit unzählige Ameisen auf Wanderschaft.
Ihre, wie nachzulesen, besonders gute und schnell Rekrutierung in Bezug auf Futter, kommt auch bei Ausbruchsmöglichkeiten zur Wirkung.

Ein Deckel ist bei Pheidole pallidula nur bedingt einsetzbar.
Er muss rundherum wirklich dauerhaft dicht auf den Becken aufliegend gestaltet sein.
Weiterhin sind zur Belüftung nur feinste Gitter einsetzbar.
Diese Art hat keine Probleme auch Überkopf an Deckeln zu laufen.
Eingriffsmöglichkeiten müssen weiterhin mit einem Rutschmittel abgesichert werden.

Mit einem Ausbruchschutz, wie „MrIglo“ ihn hier beschreibt

viewtopic.php?f=135&t=16030&hilit=+extraflacher

lassen sich pallidula und andere Arten der Gattung Pheidole gut in ihren Anlagen halten.
Es reicht ein rundherum nach innen überstehender Rand, der von unten mit Paraffinöl beschichtet ist.
Solche Ausbruchsverhinderungen benutze ich erfolgreich seit vielen Jahren, auch bei anderen Arten.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon MrIglo » 13. Jul 2012 11:04

Meiner Meinung nach ist ein Ausbruchsschutz, der wartungsintensiv ist und trotzdem überwunden wird ist eine Fehlkonstruktion.
Senkrecht aufgetragenes Paraffinöl hat bei mir nur Themnothorax spec. wirksam aufgehalten. Andere größere Kolonien nie wirklich.
Insbesondere die Ecken in einem Becken werden auf die Probe gestellt.

@ Erne, wie sieht es bei kopfüber angebrachtem Paraffinöl mit der Wartung aus? Muss es erneuert werden?

PTFE, Kopfüber angebracht, stark mit Wasser verdünnt aufgetragen hält jedenfalls ewig.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 33
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Erne » 13. Jul 2012 11:22

Der Schwachpunkt von PTFE ist Feuchtigkeit und eventuell noch eine unpassende Auftragung.
Das PTFE ewig hält, kann ich nicht bestätigen.
Durch immer wiederkehrende Versuche diese Sicherung zu belaufen, nutzt es ab.
Was aus meiner Sicht nur bei größeren Völkern oder Arten mit größeren Arbeiterinnen eine Rolle Spielt.

wie sieht es bei kopfüber angebrachtem Paraffinöl mit der Wartung aus? Muss es erneuert werden?

Ja muss.
Ist allerdings problemlos da dafür das alte Öl nicht erst entfernt werden muss.
Allerdings hat Paraffinöl bei der Auftragung auch seine Tücken.
Besonders auf Kunststoffen kann zu dick aufgetragenes Paraffinöl zu Tropfen zusammen laufen.
Kleinere Arten finden die Wege an den Tropfen vorbei.
Auch ist nie ganz auszuschließen, dass größere Völker so lange Müll ins Paraffinöl packen bis dieses unwirksam wird.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2012 11:30

Das Problem mit dem Müll hatte ich auch ich auch schon bei meinen Camponotus ligniperdus. Als sie es erst mal raus hatten, dass der Sand es super aufsaugt, konnte ich es alle paar Tage neu auftragen.Doch irgendwann wurde es mir zu lästig und ich habe den Sand in der Arena mit Kies getauscht.
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 2. Nov 2010 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ausbruchsschutz Pheidole spec.

Beitragvon ant. spektacularis » 13. Jul 2012 14:29

Ich kann Ernes Aussage nur bestätigen, meine Attas haben innerhalb von wenigen MINUTEN das Paraffinöl zugepackt, sodass es unbrauchbar wurde.
Das trifft aber nur auf den Pilzzylinder zu, bei dem Müllzylinder muss erst nach Monaten nachgebessert werden.

Bei meinem zukünftigen Projekt, mit einem großen Futterbecken, welches oben offen sein soll, werde ich es mit mehrfachem Wechsel zwischen PTFE und Paraffinöl probieren.
Habe gesehen, dass dieses Prinzip im Zoo von L.A. funktioniert hat (bei Attas).
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisen Ausbruchsschutz Lack 10ml


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste