Anfängerfragen zur L. Niger und F. Rufibarbis

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Anfängerfragen zur L. Niger und F. Rufibarbis

Beitragvon Jiggi96 » 6. Jul 2019 01:11

Hallo Ameisenfans

Ich habe am 26.06.19 eine Formica Rufibarbis gefunden die auch am nexten Tag Eier gelegt hat. 6 Tage später waren bereits Larven zu erkennen. Die Rufibarbis wird in einer kleinen Kunststoffbox gehalten in der vorher Kopfhörer waren mit feuchter Watte. Die box hatte ich am 6. Tag versehenlicht ausgeschüttet so dass alles heraus viel. Ich habe dann versucht mit viel ruhe und vorsicht die brut und die Königin zu retten was auch funktionierte. Hoffentlich.

1.Meine Frage ist nun wie robust die Brut ist und in wie weit nun die negativen Folgen reichen?

Am 4.7.19 habe ich wieder nach geschaut und eine kleine Motte als Futter angeboten welche auch angenommen wurde. Die Larven haben ihre Größe verdoppelt.

Am 5.7.19 habe ich 5 Lasius Niger Königinnen gefunden alle an einer S-bahn station. Ich habe jewails 3 und 2 von ihnen zusammen in 2 RG's und es hat auch keine 2 Stunden gedauert und schon lagen überall Eier. Nun habe ich in verschiedenen Foren gelesen dass es auf kurz oder lang zum Kampf zschwischen den Königinnen kommt und nur 1 oder wenn es ganz blöd läuft keine überlebt. Nun zur Frage

1.1 Kann ich die Königinnen ab einem gewissen Zeitpunkt manuel trennen um diesen Kampf zu vermeiden?

1.2 Wenn ja wann erkenne ich den besten Moment und was passiert mit der Brut?

1.2.1 Muss diese eingeteilt werden oder bleibt diese bei nur einer Königin?



Vielen Dank im voraus.
Jiggi96
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 22
Registriert: 27. Jun 2019 09:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfragen zur L. Niger und F. Rufibarbis

Beitragvon HarryAnt » 6. Jul 2019 13:01

Die Brut sollte ein "Herunterfallen" und vorsichtiges Einsammeln eigentlich überstehen.


Bzgl. deinen L. niger Königinnen wäre es gut diese zu trennen.
Die Gründung in Pleometrose funktioniert zwar aber sobald die ersten Arbeiterinnen schlüpfen geht es in der Regel einer der Königinnen an den Kragen. Wenn es blöd läuft wird die andere auch verletzt.

Die Brut solltest du aufteilen, da eine Königin nur begrenzte Reserven hat um Brut zu legen und die Larven zu füttern.
Ein guter Zeitpunkt wäre es wenn die erste Welle sich verpuppt hat.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 780
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 229 mal

Re: Anfängerfragen zur L. Niger und F. Rufibarbis

Beitragvon Jiggi96 » 9. Jul 2019 19:59

Vielen Dank für deine Antwort HarryAnt.
Du hattest recht ich konnte bereits gestern feststellen dass sich die ersten Puppen gebildet haben in nicht einmal ganz 2 Wochen.
Jiggi96
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 22
Registriert: 27. Jun 2019 09:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste