Ameisenfutter

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Ameisenfutter

Beitragvon Moritz_PAT18969 » 25. Aug 2018 13:04

Hallo

habe mich gefragt ob ich meinen Lasius niger etwas größere Ameisen geben kann.
Denn in meinem Garten gibt es ein Nest mit recht gefühlten Hinterteilen.

Freue mich auf die Antworten der Profies ;)
Moritz_PAT18969
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 3. Jul 2018 13:36
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenfutter

Beitragvon Serafine » 25. Aug 2018 15:16

Ähm, naja... das ist jetzt ein bisschen so als ob ein Zoowärter fragt, ob man die Löwen auch mit Tigern füttern kann. Klar, kann man machen, aber dann sollte man Verluste einplanen. Aus gesundheitlicher Sicht ist das auch eher bedenklich, Krankheiten und Parasiten sind oft sehr gattungsspezifisch und dass eine Fliege oder ein Heupferdchen eine Ameise ansteckt ist schonmal wesentlich unwahrscheinlicher als dass eine Ameise eine andere Ameise mit was unschönem ansteckt.

Würde vom verfüttern von Ameisen daher abraten, zumal Ameisen sehr effizient gebaut und daher auch nicht wirklich nahrhaft sind. Erwischt man die falsche Ameisenart kann das auch ganz blöd enden, eine Camponotusarbeiterin massakriert im Zweifelsfall auch im Alleingang ein paar hundert Lasiusarbeiterinnen und manche Ameisen (Prenolepis imparis, Nylanderia fulva) besitzen so potente Toxine, dass sie ebenfalls eine enorme Menge an Angreifern mitnehmen können bevor sie fallen. Im schlimmsten Fall verfüttert man aus versehen eine geschützte Art (z.B. Formica rufa, bei uns hat es ein Nest in einem Grünstreifen zwischen Gehweg und Haus), was richtig teuer werden kann.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 175
Registriert: 8. Mär 2017 12:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 42 mal


Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast