Ameisen mit anderen Lebewesen halten

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Ameisen mit anderen Lebewesen halten

Beitragvon Dixon328 » 13. Aug 2008 08:30

Hallo,

ich wollte mal wissen ob man Ameisen, in meinem Fall Polyrhachis dives mit anderen "terrarientauglichen" Lebewesen wie bspw. Echsen, Spinnen, Scorpione etc. in einem Becken halten könnte?

Hat bestimmt noch keiner ausprobiert aber vllt. weiss das ja trotzdem jmd.

Also die Kombination würde mich persönlich schon irgendwie reizen!
Dixon328
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 37
Registriert: 3. Jun 2008 16:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B



Beitragvon hofnarr » 13. Aug 2008 08:42

Echsen werden mal deine Ameisen fressen. Spinnen und Scorpione werden sie wenn sie eine größere Kolonie sind und nur ein bisschen aggresive dann werden sie sie killn.
hofnarr
member
member
 
Beiträge: 89
Alter: 29
Registriert: 2. Aug 2008 22:39
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon G4m813R » 13. Aug 2008 08:49

Jep, oben genannte Tiere sind eine schlechte Wahl. Was aber geht sind pflanzenfressende Insekten die die Ameisen nicht unbedingt erwischen. Ich hab noch Schaben, Grillen und Schrecken mit Ameisen im Becken. Die Tiere sind eigentlich alle zu groß oder zu schnell um von den Ameisen erwischt zu werden.
Benutzeravatar
G4m813R
member
member
 
Beiträge: 286
Alter: 35
Registriert: 7. Nov 2007 14:13
Wohnort: Groß-Gerau
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Dixon328 » 13. Aug 2008 09:14

Echsen werden mal deine Ameisen fressen. Spinnen und Scorpione werden sie wenn sie eine größere Kolonie sind und nur ein bisschen aggresive dann werden sie sie killn.


Ok, das habe ich mir schon beinahe gedacht aber fragen kost`ja nix.
Dank` dir trotzdem.

Jep, oben genannte Tiere sind eine schlechte Wahl. Was aber geht sind pflanzenfressende Insekten die die Ameisen nicht unbedingt erwischen. Ich hab noch Schaben, Grillen und Schrecken mit Ameisen im Becken. Die Tiere sind eigentlich alle zu groß oder zu schnell um von den Ameisen erwischt zu werden
.

Grillen und Schrecken finde ich auch schon toll. Aber machen die nicht unheimlich viel Lärm? Und wie ist das mit dem Futter? Platzierst du das an einer extra Stelle?

Schaben? Wo haste die denn her? Gibts die auch im Zoohandel? Oh Gott meine Freundin bringt mich um wenn ich noch Schaben rein packe....die ekelt sich ja jetzt schon :-D
Dixon328
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 37
Registriert: 3. Jun 2008 16:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon G4m813R » 13. Aug 2008 10:39

Das sind Futtertiere. Gibts bei E.N.T., kerf.de im Zoohandel oder 100 anderen Onlineshops. Ich hab die kleinen Schokoschaben drin. Gibt aber noch größere. Wenn die Population mir zu groß wird, greif ich mir ein paar und quetsch die an für die Ameisen. Durch den ständigen Nachwuchs muss ich auch nicht soviele Futtertiere zukaufen. Das ganze ist in einem 120x70x60 Becken. An einer trockenen Stelle gibts Haferflocken und anderes Trockenfutter. Im Wasser steht dann noch Brombeere für die indischen Stabschrecken. Die bekommste auch in jedem Zoohandel.
Bei kleineren Becken wie es hier im Antstore gibt macht das aber nicht so wirklich Sinn wie ich finde.
Benutzeravatar
G4m813R
member
member
 
Beiträge: 286
Alter: 35
Registriert: 7. Nov 2007 14:13
Wohnort: Groß-Gerau
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 13. Aug 2008 10:54

Jepp, Stabheuschrecken und Australische Gespenstheuschrecken brauchen spätestens ab dem subadulten Stadium schon ne ganze Menge an Platz, nicht zu vergessen die Brombeer-Zweige o.ä., an denen sie sich festhalten können.
Sind aber faszinierende Tiere :)
Hier eine Australische Gespenstheuschrecke bei der Häutung und beim Fressen:
http://www.antstore.net/download.php?id=9023
http://www.antstore.net/download.php?id=9022
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Dixon328 » 13. Aug 2008 11:46

WOW, diese Stabheuschrecken sehen wirklich kool aus!

Mein becken sollte auch erstmal reichen: 120x50x50. Im Winter schliesse ich noch ein 2tes an.


Ein paar neue Fragen haben sich aufgetan:

1. Muss ich für die Stabheuschreken klimatisch etwas verändern bzw. die brombere befeuchten oder so?

2. Zirpen die Schrecken oder sind sie eher still?

3. Wie ausbruchsfreudig sind sie? Sehe grad auf dem Bild dass eine am oberen Netz hängt. Was wenn ich das Becken öffnen muss, was ich ja täglich mache?
Dixon328
member
member
 
Beiträge: 85
Alter: 37
Registriert: 3. Jun 2008 16:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 13. Aug 2008 12:52

Hi Dixon,
ich weiß nicht, ob du dich auf meine Bilder beziehst. Wenn ja, es handelt sich dabei nicht um Stabheuschrecken, sondern um Australische Gespenstheuschrecken, lat. Extatosoma tiaratum.
Zu deinen Fragen:
Die Tiere gehören meiner Freundin, verlässliche Infos bekommst du unter
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
oder in diesem Forum:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Aus der Erfahrung weiß ich jedoch, dass die Tiere eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigen, die sich bei uns bisher recht einfach durch zweimal tägliches Besprühen der Brombeerzweige erreichen lässt.
Die Tiere sind absolut geräuschlos. Es sei denn, sie knabbern an trockenen Blättern wie bei uns schon mal geschehen ;)
Ausbruchsfreudig, die Tiere sind eher faul und hängen den ganzen Tag rum, fressen und wackeln manchmal hin und her
;)
Hier noch das Video einer Häutung im Zeitraffer:


Würde dir dennoch raten, die Tiere in einem geschlossenen Terrarium o.ä. zu halten, wenn du darüber nachdenkst.
Das erste Bild zeigt die Häutung einer Schrecke von heute Morgen. Am Netz hängen die zwar ab und zu, lassen sich aber problemlos und vorsichtig entfernen. Sind doch recht langsame Zeitgenossen. Zu beachten ist noch, dass die Männchen im adulten Stadium flugfähig sind, die Weibchen nicht.
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon G4m813R » 13. Aug 2008 14:02

Also von der Größe reicht dein Becken. Meins ist eh ein Tropenbecken mit hoher Luftfeuchtigkeit und zig Pflanzen zum rumklettern. Mit ner exotischen Art sollte das also gut vereinbar sein. Die Schrecken hängen entweder an Pflanzen oder im Deckel rum. Ich hab noch Heimchen drin die ab und an krach machen. Juckt mich aber nicht da mein Schlafzimmer 2 Zimmer weiter ist. Natürlich überwinden die Schrecken dank ihrer Größe auch locker den Ausbruchschutz allerdings ist das auch kein Problem mit Deckel. Die sind sehr langsam. Man nimmt sie dann einfach und setzt sie woanders hin. Aber das meiste hat seth ja auch schon gesagt ;)
Benutzeravatar
G4m813R
member
member
 
Beiträge: 286
Alter: 35
Registriert: 7. Nov 2007 14:13
Wohnort: Groß-Gerau
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste