Diskussion zu donbilbo's Camponotus spec. aus Südostasien

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Diskussion zu donbilbo's Camponotus spec. aus Südostasien

Beitragvon donbilbo » 10. Jun 2008 18:27

Falls ihr Fragen, Kommentare oder vielleicht auch Tips für mich habt oder ihr mich auf Haltungsfehler hinweisen wollt bitte nicht zögern. :oops:
Zum Bericht
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 37
Registriert: 14. Apr 2008 01:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Thyriel » 10. Jun 2008 19:07

Die Idee, das Dichtungsband als Überlaufschutz der Öle zu verwenden ... finde ich garnicht mal so schlecht. :-)

Gruß Sascha
Thyriel
member
member
 
Beiträge: 235
Alter: 35
Registriert: 10. Jan 2008 23:20
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Felix » 10. Jun 2008 19:14

Naja das hab ich auch gemacht mit Paraffinöl.... das Öl ist wohl irgendwie unter das Band gekommen und 2 von 4 Bändern sind jetzt ohne Halt runtergefallen ;) . also aufpassen! :)
Nettes Formi und wirklich schöne Meisen! Sehen echt schön aus. Denke mir nur, dass sie vielleicht mal den recht hohen Ytong nutzen könnten um abzuhauen. Naja muss nicht sein und du kannst das warschheinlch besser einschätzten als ich mit den Bildern. Wirst es schon so gemacht haben, dass es passt. Wünsche dir auf alle Fälle sehr viel Spaß mit deinen Hübschen!

LG Felix
Benutzeravatar
Felix
member
member
 
Beiträge: 374
Alter: 27
Registriert: 16. Feb 2008 16:43
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 10. Jun 2008 19:17

Also wer genau hinsieht der wird erkennen, dass es sich bei meinem Formicarium um ein "Apartment" mit eingebauter Ameisenfarm handelt. (diesen Holraum hab ich mit Steinen aufgefüllt) Deshalb ist es auch so niedrig, der YTong hat aber 3cm zum Deckel ich denke nicht dass sie ausbrechen können. Ich plane die Ameisen nur so lange in diesem kleinen Formicarium zu halten bis ich sehe dass es von der Temperatur/Feuchtigkeit her läuft und sie sich vermehren. Weil es eben meine ersten Exoten und erst 20 Arbeiterinnen sind wollte ich nicht direkt in ein grosses Becken investieren.
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 37
Registriert: 14. Apr 2008 01:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Deep-Thought » 10. Jun 2008 19:41

Ich habe Tesa-Moll als Barriere fuer das Parafinoel verwendet (Das ist das Schaumstoffzeug). Sieht haesslich aus, tut aber perfekt.
Deep-Thought
member
member
 
Beiträge: 149
Alter: 39
Registriert: 3. Aug 2007 11:44
Wohnort: Farnborough
Land: United Kingdom (uk)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Kendoras » 10. Jun 2008 20:12

Schöner Anfang, hoffe die Kolonie entwickelt sich noch gut weiter.
Diese Art braucht viel Eiweiß, um sich richtig gut entwickeln zu können.

Das einizigste was ich bemängeln muss ist das Substrat was du verwendet hast. Meinen Informationen nach, soll die Königin knappe 17/18mm messen.

Viel Spaß und Erfolg ;-)

Gruß
Kendoras
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 835
Alter: 26
Registriert: 3. Okt 2007 13:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 10. Jun 2008 20:30

Was würdest du denn am Untergrund verändern? Noch haben sie sich ja nicht eingelebt da könnt ich ja noch was umbauen.....
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 37
Registriert: 14. Apr 2008 01:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Kendoras » 10. Jun 2008 20:35

Du hast den Boden jetzt mit den Seramis-Steinen schon sehr niedrig.
Nimm doch eine Sand-Lehm Mischung die es im Antstore gibt.
http://www.antstore.net/shop/product_in ... 1000g.html
Wenn du es auch so niedrig auffüllst wird schon nichts passieren. Z.B das sie sich eingraben würden.
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 835
Alter: 26
Registriert: 3. Okt 2007 13:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Stronzo » 10. Jun 2008 21:17

Warum ist Seramis als Bodengrund ungeeignet? Bei solchen Sachen ist es meist nur eine Geschmackssache.. So lang der Boden trocken bleibt, kann man eigentlich fast alles verwenden.
Benutzeravatar
Stronzo
member
member
 
Beiträge: 173
Alter: 34
Registriert: 18. Jan 2006 22:43
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Deep-Thought » 10. Jun 2008 21:39

Es zieht etwas Wasser. Das hat mich gestoert.
Deep-Thought
member
member
 
Beiträge: 149
Alter: 39
Registriert: 3. Aug 2007 11:44
Wohnort: Farnborough
Land: United Kingdom (uk)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Kendoras » 10. Jun 2008 21:44

Man könnte auch Kies in das Becken machen.
Seramis finde ich nicht so toll, auch nicht optisch, aber das ist ja Geschmackssache ;)
Ich habe einige Fotos dieser Art auf Sand-Lehm Böden gesehen.
Außerdem ist es natürlicher.
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 835
Alter: 26
Registriert: 3. Okt 2007 13:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 11. Jun 2008 09:22

Ich dachte halt der Seramis speichert das Wasser und lässt es langsam verdunsten. Ich habe genug Sandlehm, Sand, Kieselsteinchen usw. hier das wäre nicht das Problem. Am liebsten wäre mir roter Wüstensand gewesen aber ich hatte die Befürchtung dass dann das Wasser ständig unter dem Sand auf dem Glasboden steht und vor sich hinmodert. Mehrere hohe Schichten von Bodengrund kamen aufgrund der Beckenhöhe von nur 10cm leider nicht in Frage. ;)
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 37
Registriert: 14. Apr 2008 01:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Deep-Thought » 11. Jun 2008 13:22

donbilbo hat geschrieben:aber ich hatte die Befürchtung dass dann das Wasser ständig unter dem Sand auf dem Glasboden steht und vor sich hinmodert.

Das Problem hast du bei deine, Setup mehr oder weniger zwangslaeufig.
Das Seramis wird dir das Wasser vom Ytong-Stein wegziehen solange es Kontakt dazu hat.
Anderer Bodengrund wird sich da nicht deutlich unterscheiden.
Am besten waere wenn es keinen Kontakt dazwischen gibt.

Die Arena muss uebrigens nicht trocken sein, aber es ist allemal einfacher. ;)
Deep-Thought
member
member
 
Beiträge: 149
Alter: 39
Registriert: 3. Aug 2007 11:44
Wohnort: Farnborough
Land: United Kingdom (uk)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 11. Jun 2008 14:25

Hallo, kannst du mal ein Bild posten, das deinen Ytong von der anderen Seite zeigt?
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 44
Registriert: 18. Jan 2008 22:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 13. Jun 2008 17:18

Hmm, inzwischen lagern meine Ameisen ihren gesamten Müll in der ersten von drei Kammern des YTong Steins. Was soll ich nun machen? Wenn sie den Müll nicht raustragen kann es nicht mehr lange dauern bis alles schimmelt, oder? :cry:
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 37
Registriert: 14. Apr 2008 01:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste