Bewässerung des Formicariums

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Bewässerung des Formicariums

Beitragvon Acid » 2. Apr 2008 19:23

Hallo!

Ich bin seit 5 Jahren stolzer Besitzer einer mittlerweile schon sehr stattlichen Lasius niger Kolonie. Bin also nicht wirklich ein Anfänger, brauche aber trotzdem dringend Tipps und Tricks was den Drainageschlauch angeht.

Bei meinem ersten Formicarium (Acryl Ameisenfarm 25x2x20 cm) hatte ich keinen Schlauch zur Bewässerung verwendet. Weil die Farm aber langsam aus allen Nähten platzt, und mehr Kammern drin sind als Sand habe ich mir nun eine neue größere bestellt.

Bei der neuen Farm möchte ich auf jeden Fall einen Drainageschlauch und Granulat zur Wasserspeicherung verwenden. Jetzt stellt sich mir aber die Frage wie ich den Schlauch am praktischsten in das Formicarium einbauen kann.

Klar, Schlauch an beiden Enden mit Watte stopfen, in das Granulat stecken und dann die Farm befüllen klingt ja eigentlich ganz simpel. Allerdings wüsste ich nicht wie ich bei hunderten von Ameisen die in der Farm wohnen einfach den Deckel abnehmen soll um die Farm zu befüllen. Es soll ja auch weitere 5 Jahre funktionieren. :D

Jetzt seit ihr gefragt. :wink: was habt ihr euch in der Hinsicht einfallen lassen? Ich würde mich über Erfahrungsberichte, genaue Beschreibungen oder auch Fotos sehr freuen. Meine Idee wäre es, den Drainageschlauch über einen der Anschlüsse des Formicariums nach draußen zu führen, so dass das Wasser eingefüllt werden kann ohne den Deckel öffnen zu müssen.

Danke schon im Voraus für eure Hilfe!

MfG, Acid
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke



Werbeanzeige: Bewässerungsröhrchen 135 St.



Beitragvon Baumbart » 2. Apr 2008 19:37

Schau mal hier:

Bild

Das Bild entstand noch vor der Abdichtung des Hohlraums zwischen Schlauch und Röhre mit Heißkleber.

Das ganze besteht aus normalem Silikon Luftschlauch für´s Aquarium, 2 passenden 90° Bögen (einer oben, einer unten), einem runden Aquarium-Belüfterstein (mußte ich noch etwas zurechtfeilen, damit er in die schmale Farm gepasst hat) und einem 3-Wege-Ventil aus dem Krankenhaus (für Infusionen).

Am ventil kann man handelsübliche Spritzen aufstecken und einfach "abdrücken". Dadurch das unten der Belüfterstein drauf ist, brauche ich mir keine Gedanken machen, dass da Ameisen reinkrabbeln.

Gruß Andy
Benutzeravatar
Baumbart
member
member
 
Beiträge: 58
Alter: 46
Registriert: 18. Jan 2008 17:04
Wohnort: Riedstadt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Acid » 2. Apr 2008 20:16

Das ist cool! Hilft mir auf jeden Fall schon weiter. Im Prinzip hab ich mir das auch so vorgestellt. Das mit demBelüftungsstein am einen Ende und mit dem Ventil für Spritzen ist ne wirklich gute Idee. Ist ja doch so (eigene Erfahrung) dass die Ameisen sich langfristig auch durch dicht gestopfte Watte ihren Weg bahnen. Thx
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Dan 0,5 » 3. Apr 2008 09:11

Servas!

Also ich hab mei mir eine etwas dickes Röhrechen installier, das zu 1/3 mit Granulat aufgefüllt und muss den Deckel nur minimal wegschieben um gut hin zu kommen. Oben drauf dann ein Stück Watte rein und dich ist es. Wenn es mal viel mehr Ants werden (meine kommen erst die Woche ;-)) kann ich in das Rörchen noch einen dünneren Schlach installieren und dann von außen (wie auf dem Bild oben) bewässern, ohne die Tiere aufzuscheuchen.
Dan 0,5
member
member
 
Beiträge: 96
Alter: 49
Registriert: 18. Mär 2008 14:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon antmichi » 3. Apr 2008 12:00

Hallo Baumbart

Also deine Idee hier ist wirklich toll, eine der besten die ich gesehen habe

Mal allgemein, Ich bekomme meine Kolonie erst nächste Woche, wie ist das mit dem befeuchten muß das Rohr immer voll sein; jeden Tag nachfüllen oder reicht es wenn das Granulat nass ist ?
antmichi
member
member
 
Beiträge: 12
Alter: 45
Registriert: 3. Apr 2008 11:52
Wohnort: STMK
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Baumbart » 3. Apr 2008 12:43

In dem Schlauch bleibt kein Wasser stehen.
Wenn ich am Ventil eine Spritze aufstecke und abdrücke, läuft das Wasser direkt unten raus (bleibt aber teilweise noch im Schlauch so lange die Spritze im Ventil steckt - "Vakuum"). Sobald ich die Spritze abziehe, läuft das restliche Wasser gleich runter ins Granulat.

Zusätzlich "pumpe" ich mit der Sprite am Ende des Füllvorgangs noch 1-2 Spritzen Luft durch, bzw. man könnte die Farm darüber sogar belüften.

Tja - und was die Wassermenge und die Regelmäßigkeit der Füllung angeht, da bin ich (selbst noch Anfänger) auch am rumprobieren.
Irgendwo gab´s hier mal in nem Thread ne grobe Faustformel.
Ich guck mal ob ich es finde.

[Edit]
Hier: http://www.antstore.net/viewtopic.php?t=7515

Gruß Andy
Benutzeravatar
Baumbart
member
member
 
Beiträge: 58
Alter: 46
Registriert: 18. Jan 2008 17:04
Wohnort: Riedstadt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Acid » 3. Apr 2008 21:31

Heute ist die neue Farm angekommen. Ich habe mich für eine einfache aber hoffentlich effiziente Lösung entschieden. Oben hab ich mit einem spitzen Messer ein Loch gebohrt in das grad so ein Strohhalm durchpasst. In den Strohhalm (langer Party-Strohhalm ^^) hab ich in das untere Ende Watte gestopft und ihn vor dem Befüllen eingesteckt.

Dann noch schnell beim Hausarzt eine Spritze ohne Kanüle zum Wasser einfüllen geholt und fertig. :) Allerdings sickert das Wasser nur langsam ein weil ich die Watte sehr fest gestopft hab. Sollte aber hoffentlich kein Problem darstellen.
Dateianhänge
Bewässerung.jpg
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 3. Apr 2008 21:35

Hier gleich noch ein Bild mit einer Komplettansicht. Die neue Farm habe ich so eingefügt dass sie zwischen einer der Arenen und dem alten Nest ist. Um den Ameisen ihren Umzug etwas zu versüßen habe ich hinter die Farm einen Terrarien-Wärmestein gestellt. Die Ameisen sind auh schon fleißig mit Grabungsarbeitetn beschäftigt. :D
Dateianhänge
Einbau.jpg
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 3. Apr 2008 21:40

Ameisen bei der Arbeit :grin:
Dateianhänge
graben.jpg
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 3. Apr 2008 21:40

Ameisen bei der Arbeit :grin:
Dateianhänge
graben.jpg
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Jacky » 4. Apr 2008 11:23

Ich hab auch ein Problem mit der Bewässerung. Hab sie laut Anleitung gemacht also auf einer Seite einen Schlauch der unten ins Granulat reicht und oben aus dem Sand/Lehmgemisch raussteht. Soweit funktioniert das auch gut allerdings das Problem dabei ist man muß den Deckel etwas abheben bzw. zur Seite schieben. Alleine wenn ich den Deckel nur berühre ist schon das volle gewussel und erst wenn ich ihn aufhebe...
Es ist fast unmöglich zu Bewässern ohne das einige entwischen und man muß tierisch aufpassen das man keine zuerquetscht.
Jetzt im Nachhinein ist man natürlich klüger und würde den Schlauch aus dem Formicarium seitlich rausführen aber das nachträglich ändern ist so gut wie nicht möglich.

Jetzt mache ich mir Sorgen wie wird das in Zukunft sein, den so hoffe ich es werden immer mehr und somit die Bewässerung immer umständlicher wenn nicht fast unmöglich. :cry:
Jacky
member
member
 
Beiträge: 56
Alter: 45
Registriert: 27. Feb 2008 17:09
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Acid » 4. Apr 2008 11:39

Du könntest den Schlauch mit einem anderen Sclauch verlängern. Also einen zweiten Schlauch nehmen der genau in den anderen hineinpasst und den dann durch den Deckel (Loch bohren wie bei mir für den Strohhalm) oder durch die Seite rausführen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Jacky » 4. Apr 2008 12:12

Das hab ich mir auch schon überlegt allerdings ist das nicht so einfach machbar. Ein Loch in den Deckel bohren ist gut aber wie bzw. mit was da er aus Glas und Alu ist?
Den Schlauch zu verlängern und seitlich rausführen geht auch nicht einfach da der Schlauch bis zum Deckel hoch geht aber der Auslaß um ca. 2 cm tiefer ist, also müßte ich ihn zuerst irgendwie versuchen zu kürzen und das bei vielleicht 2mm Platz links und rechts.
Es laufen oben im Formicarium immer gut 50 - 70 Ameisen rum, wenn ich jetzt was rumbastle und den Deckel dabei ganz abnehme kannst dir vorstellen was dann los ist :party04:
Jacky
member
member
 
Beiträge: 56
Alter: 45
Registriert: 27. Feb 2008 17:09
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Acid » 4. Apr 2008 15:18

Ok vergiss das mit dem Bohren. Es sei denn du hast zufällig nen Diamantbohrer im Haus?! :grin: Was anderes als den Schlauch zu kürzen fällt mir jetzt spontan nicht ein.

Wegen den 70 Ameisen: du kannst das auf jeden Fall besser schnell machen als wenn irgendwann 150 da rumwuseln. =) Wenn ein paar mehr Ameisen entkommen gibt es da ne ganz gute Möglichkeit. Einen Exhauster (weiß nicht ob es so geschrieben wird). Hab mal schnell ne Skizze gemacht damit man weiß was das ist.
Dateianhänge
Exhauster.jpg
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re:

Beitragvon JRC » 11. Sep 2008 18:51

Jacky hat geschrieben:Ich hab auch ein Problem mit der Bewässerung. Hab sie laut Anleitung gemacht also auf einer Seite einen Schlauch der unten ins Granulat reicht und oben aus dem Sand/Lehmgemisch raussteht


wo gibst denn die Anleitung??

bin neu und hab noch nicht viel darüber gefunden..

danke!
JRC
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 36
Registriert: 11. Sep 2008 16:43
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste



Werbeanzeige: Bewässerungsröhrchen 135 St.


Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste