Pheidole sterben, was ist los?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon johho » 24. Jul 2010 00:59

Hallo und guten abend zusammen.

Ich wollte dieses Problem nicht in meinem Haltungsbericht besprechen, daher ein extra Thread.
Erneut sind einige Pheidole Arbeiterinnen in meiner Kolonie (ca 4) auf unerklärlicher Weise gestorben. Eben konnte ich es beobachten, eine kam aus dem Nest, schleppte sich langsam durch die komplette Arena bis in eine hintere Ecke und vegetierte dort vor sich hin. als ich die Fotos machte, lebte sie noch.
Ich finde, das die Tiere die sterben kleiner und heller zu sein scheinen, als die, die sich z.B. ums Futter kümmern und ab und zu in der Arena umherschwärmen. (ich meine jetzt nicht die Soldaten!). Sie sehen eher wie Jungtiere aus.

Aussenaktivität ist in der Kolonie weniger zu erkennen, es sei denn, ich plaziere Futter ind er Nähe des Nesteingangs. Futter wird sehr gut angenommen, ins Nest geschafft, und am nächsten Tag liegen die Reste wieder draussen vor dem Eingang.

Woran könnte das liegen?

(edit Bild 1,2,3 u.5 sind von der gerade sterbenden Ameise, Bild 4 ist ein bereits totes Tier)
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Pheidole pallidula



Re: Pheidole Sterben, was ist los?

Beitragvon Antroxego » 24. Jul 2010 08:23

Könnten es die Pygmäen sein, die nun durch Altersschwäche sterben? Du sagst ja sie sind kleiner als die anderen. Dann könnte das doch durchaus sein. Wären andere Faktoren am Ableben schuld würden doch auch Soldaten und andere Arbeiterinnen dieses Schicksal erleiden.

Kenne mich mit Pheidole Arten leider noch nicht so gut aus. Bin mich gerade erst am informieren über diese Art...
Benutzeravatar
Antroxego
member
member
 
Beiträge: 662
Alter: 40
Registriert: 25. Feb 2009 15:34
Wohnort: 8266 Steckborn (Thurgau)
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon N&&N » 24. Jul 2010 09:36

Ich würde auch auf Pygmäen tippen. Durch die schlechtere Versorgung als Larve, bleiben sie kleiner und leben nicht so lange. Wie alt müssten die ersten Pygmäen nun sein? Bin auch kein Experte für Pheidole, aber bei Lasius niger konnte ich auch beobachten das nach ca. einem Jahr alle Pygmäen in einem engen Zeitfenster gestorben sind.
Benutzeravatar
N&&N
member
member
 
Beiträge: 170
Alter: 38
Registriert: 23. Jun 2009 22:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon Raimund » 24. Jul 2010 10:00

Meine Pheidole sehen so nach dem Schlupf aus, aber wenn sie tatsächlich alle kleiner sind als die übrigen, würde ich auch zu Pygmäen tendieren. Deren Lebenserwartung (und auch die der vollwertigen Arbeiterinnen) ist ja sowieso relativ kurz.
Benutzeravatar
Raimund
member
member
 
Beiträge: 594
Alter: 29
Registriert: 17. Mai 2007 21:10
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon N&&N » 24. Jul 2010 10:02

Wie hoch ist den die Lebenserwartung bei Pheidole?
Benutzeravatar
N&&N
member
member
 
Beiträge: 170
Alter: 38
Registriert: 23. Jun 2009 22:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon Raimund » 24. Jul 2010 10:45

Hm, also einen genauen Wert zu nennen ist immer schwierig, da verschiedene Faktoren das mögliche Alter beeinflussen und in der Gefangenschaft ist das nochmal was anderes. Beispiel: Für Lasius niger wird aus verschiedenen Quellen eine Lebenserwartung von 3 bis gar 7 Jahren ausgesprochen (für Arbeiterinnen). Trotzdem kommt es bei vielen Haltern schon nach 1-2 Jahren zu toten Ergaten.

Es kommt zb. auf die Tätigkeit an (Innendienst, Außendienst), auf das Futter, sowie alle übrigen Lebenumstände.

Aus eigenen Beobachtungen würde ich für Pheidole auf jedenfall eine Lebenserwartung von unter einem Jahr ansetzen, vielleicht so 3-6 Monate. Das heißt natürlich nicht, das Ameisen nicht auch älter werden können, aber der Regelfall sollte dies nicht sein. Ist ja auch häufig von "Massensterben" bei diesen Arten zu lesen, ohne erkennbare Einflussquelle. Die Pygmäen leben natürlich nochmals kürzer.
Ausgeglichen wird das ganze aber durch die hohe Reproduktionsrate und der kurzen Entwicklungszeit von 4-6 Wochen, weshalb es trotzdem zu einem hohen Wachstum kommt.

Gruß Raimund
Benutzeravatar
Raimund
member
member
 
Beiträge: 594
Alter: 29
Registriert: 17. Mai 2007 21:10
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon N&&N » 24. Jul 2010 10:51

3-7 Jare bei Lasius niger? :shock:
Auch aus der Fachliteratur war mir bisher nur 2 bis max. 3 Jahre bekannt.
Benutzeravatar
N&&N
member
member
 
Beiträge: 170
Alter: 38
Registriert: 23. Jun 2009 22:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon Raimund » 24. Jul 2010 11:27

Gerade extra nochmal nach der Quelle gesucht: Hier zitiert von Merkur im Ameisenforum:

http://www.ameisenforum.de/199103-post16.html
Benutzeravatar
Raimund
member
member
 
Beiträge: 594
Alter: 29
Registriert: 17. Mai 2007 21:10
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon johho » 24. Jul 2010 12:28

Also meint ihr, ich sollte mir nicht allzu viele Gedanken machen?

Ich habe die Kolonie ja vor ein paar Wochen von Antstore bekommen, sie war von Beginn an schon ziemlich klein, aber ich weiss nicht, wie alt die Tiere schon waren.
Diese kleinen winzigen Arbeiterinnen sind mir aber bei der Lieferung eigentlich nicht aufgefallen, so dass ich eigentlich eher sagen würde, sie sind bei mir geschlüpft. Ich kann das aber nicht zu 100% sagen.
Wenn schon größere Arbeiterinnen dabei waren, dann ist es doch unwahrscheinlich, das noch Pygmäen schlüpfen, oder?
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon Stiko » 24. Jul 2010 14:41

Also es gibt bei mir auch solche Todeswellen.

Eine Königin wird gefangen und legt 20 Eier.
Nach rund 2 Monaten sterben dann natürlich diese 20 ausgeschlüpften Arbeiterinnen.
Da in der Zeit aber schon wieder neue Eier gelegt und geschlüpft sind wirkt dies wie eine Todeswelle.
Das steigert sich dann natürlich immer weiter.
Wenn deine Kolonie so 1-2 Jahre alt ist und rund 3-5000 Tiere hat, kann es schon mal sein, das in deinem Müllberg gleich mal so an die 100 tote drin liegen.

HAKUNA MA TATA
Benutzeravatar
Stiko
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 40
Registriert: 24. Jul 2007 22:48
Wohnort: 82377 Penzberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon N&&N » 24. Jul 2010 19:42

Hallo Raimund,

danke für den Link. Mir waren nur die 2-3 Jahre bekannt. Diese beziehen sich dann wohl auf freilebende Lasius niger. 7 Jahre und Camponotus ligniperda 13? :shock:
Benutzeravatar
N&&N
member
member
 
Beiträge: 170
Alter: 38
Registriert: 23. Jun 2009 22:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon johho » 24. Jul 2010 21:13

Also da die Tiere im Moment Nahrung wie wild in riesigen mengen ins Nest schaffen, gehe ich mal davon aus, das viel Brut vorhanden ist.. ich warte dann mal ab wie es weiter geht..
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole sterben, was ist los?

Beitragvon Karthago » 29. Jul 2010 14:54

also bei mir sterben auch gelegendlich arbeiterinnen , denke das ist normal
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 31
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Pheidole pallidula


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast