Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon johho » 6. Jul 2010 17:38

Hier isser, der Diskussionsthread zu meinem Haltungsbericht..
viewtopic.php?f=168&t=14343

dann legt mal los..

lg
Johannes
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Raimund » 10. Jul 2010 16:47

Ich rate dir, die Luftfeuchte mal auf etwas 60% zu reduzieren.
Benutzeravatar
Raimund
member
member
 
Beiträge: 594
Alter: 29
Registriert: 17. Mai 2007 21:10
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon johho » 10. Jul 2010 23:56

ok, keine ahnung wie ich das anstellen kann, aber ich werds versuchen :)

Ich glaube die Grund-Bauweise meines Formicariums begünstigt eine niedrige Luftfeuchtigkeit bauartbedingt nicht wirklich...:(
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Raimund » 11. Jul 2010 12:10

Versuchs mal mit Belüften und wenn dein Ausbruchsschutz hält, kannst du auch ruhig mal den Deckel abnehmen, wenn du in der Nähe bist.

MfG
Benutzeravatar
Raimund
member
member
 
Beiträge: 594
Alter: 29
Registriert: 17. Mai 2007 21:10
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Dr_Karrissen » 11. Jul 2010 12:24

gute tipps zu der art geben kann ich leider nich, das überlasse ich aus sicherheitsgründen lieber anderen :grin:

mir gefällt dein [hb] Haltungsbericht bisher echt^^ viele bilder und gut berichtet :D
aber würde es viel arbeit machen, die bilder demnächst ein wneig größer darzulegen? :?
Benutzeravatar
Dr_Karrissen
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 25
Registriert: 2. Mär 2010 17:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon johho » 11. Jul 2010 19:47

Nein das mit den Bildern würde überhaupt keine Arbeit machen, denn die Originale sind in 12MP aufgenommen ;)
Auch auf dem Server liegen sie in 1280X1024, nur im Forum packe ich immer die Thumbnails rein, wenn man dann draufklickt, werden sie größer dargestellt.
Das habe ich so gemacht, weil bei so vielen Fotos schnell die übersicht verloren geht, wenn sie Größer dargestellt werden. Die Größe der Thumbnails kann ich leider nicht verändern, also entweder diese Thumbs-Größe udn man muss draufklicken, oder die komplette Originalgröße im Thread. Was ist euch lieber?

Was den Deckel angeht so habe ich ihn seit gestern komplett ab, da eine tote Arbeiterin oben an der Parafin Schicht hing, gehe ich davon aus, dass er hält, zumindest im Moment, da die Tiere eh nicht viel Aussenaktivität zeigen. So bin ich jetzt auf die knapp 70% runter gekommen.
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Dr_Karrissen » 11. Jul 2010 20:54

naja, okay, so ist es übersichtlicher^^
Benutzeravatar
Dr_Karrissen
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 25
Registriert: 2. Mär 2010 17:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Gast - ehem. User » 11. Jul 2010 21:03

Du kannst ihnen auch mal Fliegen anbieten, als ich angefangen habe mit den Pheidole pallidula (25 Stück) haben sie nicht so gerne Heimchen usw. genommen, aber Fliegen (Stubenfliegen, Drosophila usw.) wurden sehr schnell eingetragen.

Mittlerweile (paar hundert, es sind alleine so 50-100 an einem Heimchen dran) nehmen sie auch Heimchen, Steppengrillen usw. sehr gerne an.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 37
Registriert: 8. Apr 2009 22:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon johho » 11. Jul 2010 21:07

ja Fliegen (drossi) kriegen sie auch. Die zerren Sie ins Nest.
Heute Abend, Luftfeuchte so knapp 65% mittlerweile, sind sogar 4 Tiere in der Arena unterwegs auf der Suche.. die Frage ist nur, wonach?...
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Scooby » 17. Jul 2010 18:07

Hallo johho!

Ich sah mir eben mal Deinen Haltungsbericht an. Sehr schön finde ich, wie Du den Aufbau des Formicariums beschrieben hast. Haarklein, alles einzelne, hochqualitative Bilder. Echt super! Werde bald für meine argentinische Pheidole sp. ein neues Formicarium bauen (müssen) u. mir gern Ideen an Deinem holen. :)

Wegen Deinem jüngsten Bericht mit der Lasius Arbeiterin: Bitte vorsichtig sein mit solchen Aktionen! Auf diese Weise können leicht Parasiten in eine intakte Kolonie eingeschleppt werden.

In Kroatien habe ich häufig Kämpfe zwischen Lasius und Pheidole beobachten dürfen, die vor unserem Haus leben. Pheidole ist im Nachteil und Lasius unterlegen - nichtdestotrotz haben die Stärkeren auch böse Verluste erlitten. Sie wurden von Pheidole durch die bekannte Methode des "zu Tode streckens" ausgeschaltet. Da kann auch keine Ameisensäure mehr helfen. Naja wie gesagt, das spielte sich vor der Haustüre ab. ^^

Noch alles Gute mit Deinen Tieren

Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Erne » 17. Jul 2010 18:52

Hi Scooby,
freut mich das sich ein Halter beteiligt über dessen fundierte Haltungserfahrungen zur Gattung Pheidole es Umfangreiches nachlesen gibt.
Der viel zur Bereicherung und Informationsverbreitung über diese Gattung beigetragen hat.

Bei diesem Satz komme ich nicht dahinter, wie er gemeint ist?

"Pheidole ist im Nachteil und Lasius unterlegen"

Für mich interessant da Genaueres drüber zu erfahren.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4487
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Scooby » 17. Jul 2010 20:01

Hallo Erne und danke der netten Willkommensgrüße!

Ja, ich hatte mich etwas kurz gehalten, da ich schlichtweg vermeiden wollte mit einem Thema in diesem Kommentar-Thread anzufangen, das Johhos nicht in den Haltungserfahrungen ausführlicher besprochen/ nachgefragt hatte. :oops:
Also die Sache verhält sich meinen Beobachtungen zur Folge so, dass ich anhand einer großen Freilandkolonie von Pheidole pallidula, die direkt vor meinem Ferienhaus in Kroatien lebt, beobachten durfte, wie sie sich gegen eine Lasius sp. behaupten mußte. Diese Lasius sp. ist mit Lasius niger vergleichbar, hat jedoch eine etwas hellere Farbe, die ins bräunliche tendiert.
Wie wir wissen, gehört Lasius zu den Schuppenameisen und verfügt über Ameisensäure, Pheidole die eine Unterfamilie der Knotenameisen einnimmt, hat einen zurückgebildeten Stachel, der nicht mehr verwendbar ist. Somit trägt Pheidole pallidula ihre Kämpfe rein mit den Mandibeln aus und setzte dabei die Soldaten zum Zerstückeln der gegnerischen Ameisen ein, die sie mit dem o.a. "zu Tode strecken" bewegungsunfähig macht. Die Kämpfe, die zwischen den beiden Arten ausgetragen wurden, waren faszinierend zu beobachten, weil zwei völlig unterschiedliche Weisen der Kampfführung aufeinander trafen.
In jeden Auseinandersetzungen, die durch Futter, z.B. toten Insekten, Feigen, die von nächsten Baum gefallen waren, etc. ihren Anfang nahmen, wurde Pheidole pallidula sehr schnell von der Lasius sp. zurückgeschlagen und bis zu ihrem Nesteingang zurückgescheucht, wo sie diesen vehement verteidigten, bis der Angreifer abzog (Die Beute hatten sie ja für sich "erobert"). Die zurückgebliebenen Soldaten und Minorarbeiterinnen, welche ihrerseits noch Lasiusarbeiterinnen zerstückelten, wurden im Nachhinein leicht und schnell aufgerieben. Yo!

Soviel zum kleinen Bericht, wie es sich in Kürze abgespielt hatte und das manche Abende.

Viele Grüße
Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Erne » 17. Jul 2010 22:52

Detaillierte Beobachtungen, die nicht Jeder hier selber machen kann.

Danke für die aufschlussreichen Infos.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4487
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon johho » 18. Jul 2010 12:52

Super interesssant! Und ich glaube, genau dieses "zu Tode strecken" habe ich bei der Lasius Arbeiterin gesehen. Sie haben sie irgendwie langgezogen, was aber dann passiert ist, konnte ich nicht mehr sehen weil es in einem unzugänglichen Bereich passiert ist. Ein soldat war aber auch daran beteiligt.

Nun ich habe auch davon Abstand genommen, das so schnell zu wiederholen, ich denke frühestens, wenn das Verhältniss so 50 zu 1 oder so ist.
johho
member
member
 
Beiträge: 316
Alter: 41
Registriert: 7. Jun 2010 15:40
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Johhos second - Pheidole Haltungsbericht Diskussion

Beitragvon Scooby » 18. Jul 2010 17:30

Sehr gern, Erne. Freut mich, wenn ich etwas beitragen kann. :)

@johho
Es war mit Sicherheit dieses Kampfverhalten. Sobald die Beute - oder hier die gegnerische Arbeiterin sich nicht mehr wehren kann, werden die Gliedmaßen oft mit einem einzigen "Schnipps" also kurzen Zuschnappen mit den Mandibeln des Soldaten amputiert. Kopf und Gaster ebenso, bis alles zerkleinert ist. Ziemlich barbarisch, wenn man's zum ersten Mal sieht, aber halt die einzige Möglichkeit, wenn man nur zum Mandibelkampf ausgestattet ist. Daher kommt der Art auch die beträchtliche Volkszahl zugute. ;)

Viele Grüße
Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast