Camponotus ligniperdus von Markus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 15. Mär 2012 13:40

15.03.2012: (Donnerstag)
Bei den Ameisen tut sich momentan nicht viel, häufig sind drei Tiere unterwegs, manche versuchen, in den Arenaboden zu buddeln,
aber noch nichts ernstes.
Weil ich weiß, wie lange es dauert, bis Zement richtig hart wird, habe ich heute ein Zementmantelnest gegossen,
erst den Ytong möglichst gut ausgekratzt, damit nicht viel grabbare Masse für Höhlungen bleibt,
dann ein Styroporgerüst gebaut und etwa 1/1 Wasser/Zement gegossen.
viewtopic.php?f=135&t=15304&start=75 ist der allegmeine Zementbauthread!
Aus meinen Erfahrungen mit den Messor barbarus weiß ich, dass ich mich gut um die Feuchtigkeit kümmern muss,
also erst mal in der Form lassen und wässern, wenn trocken und fester, dann entweder in ein Wasserbad oder eben auf einen gut befeuchteten Ytong, das sehe ich dann.
Das hilft, Risse zu vermeiden.
Die längere Zeit scheint auch notwendig zu sein, damit die Tiere das ganze auch als Nest akzeptieren können, wahrscheinlich sind dann weniger Basen und Mineralien gelöst darin.
Stichwort: Zeit!
Später muss ich noch ein Loch in die Scheibe bohren für die Bewässerung des Wassertanks
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 17. Mär 2012 15:11

17.03.2012: (Samstag)
Sodala, das Nest ist mittlerweile weit genug ausgehärtet, um es aus der Form zu nehmen,
gestern abend hatte ich noch etwas Wasser obendrauf gegeben (ca. 5mm hoch),
damit es nicht zu sehr austrocknet und es hat die ganze Nacht gebraucht,
um in dem Zement zu versickern...
Ist also schon mal recht dicht!
Wasser soll ja ohnehin nur der Ytong leiten, der Zement ist Ausbruchsschutz!
Erst einmal Kanten und Wände geglättet, dann die Folie von der Scheibe entnommen und so sieht er nun aus, wie auf den Bildern.
Schön zu sehen ist auch, dass man ihn Problemlos auch vertikal stellen könnte, wenn man auf Bild eins beispielsweise die Vorderkante nach oben stellen würde.
Gut, wäre weniger Bodenfläche für Larven und auch der Wassertank wäre etwas schlechter Nutzbar, aber es läge noch im Rahmen des möglichen -
vorerst muss die Kolonie ja auch wachsen und der Zement abbinden (beides wird noch Monate dauern!)...

Danach wurde der Block in ein Fußbad gestellt, Deckel drauf, damit kein Staub auf die Scheibe fällt und ab in die dunkle Ecke, wo ich ihn erst wieder finde, wenn die Kolonie groß genug ist, dass sie mich dran erinnert! :grin:
Zuletzt noch die Form zu sehen, kann man ruhig mehrmals verwenden...


Eine weitere Neuigkeit ist, dass sie scheinbar endlich wieder Proteine annehmen, über Nacht war ein Heimchenbauchteil verschoben worden, zumindest haben sie das Stück (kleiner als ein Schenkel, aber siefressen halt noch recht wenig) bemerkt!
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 22. Mär 2012 10:35

2.03.2012: (Donnerstag)
Es geht voran, sie haben heute zum ersten mal sichtbar Futter angenommen, Proteinfutter meine ich!
Ihr könnt es auf den Bildern sehen, das heißt, dass sie was für die Brut benötigen und das deutet darauf hin, dass die Brut sich entwickelt.

Zumindest dürfte es in der Natur natürlich logisch sein, wenn die Tiere zwar Kohlenhydrate recht schnell annehmen, aber die Brut einige Zeit braucht, sich zu entwickeln,
würde es noch mal kalt, hätte diese sonst ja ein Problem, volle Mägen dagegen wären sekundär, das kann die Kolonie schnell wieder ausscheiden - nicht wissenschaftlich, einfach nur Spekulation!

Zuletzt noch zwei Bilder vom Nest, aufgenommen durch die Doppelglasscheibe - Einblick gewährt sie ja schon ganz gut (auch wenn die Bilder dadurch natürlich leicht verschwommen sind).
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 2. Apr 2012 18:35

02.04.2012: (Montag)
Da habe ich gestern doch glatt vergessen, das monatliche Update zu machen... :grin:
Hier konntet ihr sie gerade schon sehen:
viewtopic.php?f=137&t=16747&p=145095#p145095
Viel ist nicht zu sagen, die Temperatur ist auf dem letzten Bild zu sehen,
ab und zu fouragiert ein Tier, ansonsten ist nicht viel Aktivität -
ich bilde mir aber ein, dass Heimchenteile und Mehlwurmstücke angerührt werden.
Ob die Brut gewachsen ist!?
Keine Ahnung, ich kann das nicht so recht beurteilen...
Seht selbst:
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 22. Apr 2012 11:37

22.04.2012: (Sonntag)
Heute mal ein kleines Zwischen-Update:
Ich beleuchte meine Lasius cf. niger gerade mit einer Tischlampe,
entsprechend ist es in der Arena der Camponotus-Kolonie an einer Ecke heller.
Das scheinen sie auszunutzen, indem sie (die Hälfte der Arbeiterinnen) sich "sonnen" auch wenn sie davon wohl kaum zusätzliche Wärme erhalten,
fand ich das Verhalten interessant genug, um mal ein paar Fotos davon zu machen (zwei Bilder sinds letztlich geworden, vereint in einem, der Rest ist Nest)!
Naja, ist auch recht klat in meinem Zimmer momentan, nur dreizehn Grad Celsius...
Müsste so langsam den Brüter anschalten, aber da muss ich erst noch einen Kasten für das Thermostat machen, um das Geklacker nachts zu minimieren!

Aber auch im Nest geht es langsam vorran,
es gibt mehrere Bruthaufen,
sogar schon wieder mit zwei größeren Larven.
Die Larven werden insgesamt immer größer,
meine Proteinversorgung scheint also zu stimmen,
auch wenn ich sie kaum an den Futtertierhäppchen sehe, die es so ca. alle zwei Tage gibt...

Viel Spaß mit den Bildern!
Dateianhänge
DSCF0984.JPG
DSCF0988.JPG
DSCF0989.JPG
DSCF0990.JPG
DSCF0991.JPG
DSCF0992.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 29. Apr 2012 14:41

Kein Datum heute, ich hatte einfach nur Besuch,
auf der Terrasse ist mir eine Major-Arbeiterin begegnet, etwa so groß, wie ein fünf Cent-Stück,
gleich mal Bilder gemacht und gefüttert,
war auf jeden Fall lustig, so eine mal in Natura zu sehen (irgendwo muss ein Nest sein ^^ ),
bis ich solche aufweisen kann, dauert es wahrscheinlich noch lange...

Viel Spaß, ihr beim Zunehmen zuzugucken:
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 1. Mai 2012 09:14

01.05.2012: (Dienstag)
Hier mein monatlicher Senf zu dieser Kolonie!
Viel gibt es nicht zu sagen, Honig hatte ich jetzt schon ein paar Tage ad libitum angeboten, haben sie auch gut zugematscht in der Arena,
deswegen sind die Hinterleiber schön voll...
Die Brut wiederum wächst langsam aber stetig, Eier habe ich jetzt keine Entdeckt, aber solange die vorhandene Brut wächst, bin ich zufrieden.
Man muss ja auch nich zu viel verlangen,
trotz ihrer Größe ist die Kolonie ja in Wirklichkeit recht klein!

Ach und die Arena...
schön luftig, fouragieren gerne durch, muss ich aber mal sauber machen.
Übrigens: immer wenn ich die Schreibtischlampe anmache, und etwas länger anbehalte, gibt es einen Auflauf in der Arena,
scheint wirklich Verhalten zu sein, mit dem sie ihr Nest mit Sonnenwärme aufwärmen wollen, Frühlingssonnen quasi...


Edit: gerade habe ich sie noch mit einem Heimchenteil ertappt, Honig ad libitum scheint hungriger zu machen, als ich gedacht hatte... :grin:
Vier zusätzliche Bilder angehängt, nach der Arena könnt ihr sie sehen!
Dateianhänge
1 01.05.2012 Nest.JPG
2 01.05.2012 Nest.JPG
3 01.05.2012 Nest.JPG
4 01.05.2012 Nest.JPG
5 01.05.2012 Arena.JPG
11.JPG
12.JPG
13.JPG
14.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 2. Jun 2012 22:42

02.06.2012: (Samstag)
Tja, da sind wir nun auch bei der monatlichen Haltungsaktualisierung der Camponotus ligniperdus Kolonie angekommen...
Hat sich einiges getan, Temperatur ist auf 21°C geschaltet worden, tatsächlich also auf ca. 20°C.
Damit sollte die Winterruhe nun offiziell beendet sein!
Etwas weiter oben im Brüter ist es natürlich wärmer, deshalb schleppen sie manchmal die Brut etwas höher in die Arenaröhre.
Das seht ihr auch in den ersten sechs Bildern, diese sind noch von gestern.
Heute morgen habe ich dann einige Bilder machen können, bei denen die Brut und der Großteil der Arbeiterinnen im RG waren,
das sind die restlichen Bilder.
Eine schlechte Nachricht gibt es auch, vor einigen Wochen ist eine Arbeiterin gestorben...
allerdings gibt es mit den neuen Puppen so einiges an Aufwind,
euch ist sicherlich auch die größere Puppe aufgefallen, der konnte ich beim Einspinnen zusehen,
war faszinierend, wie genau man das betrachten konnte -
ich gehe mal davon aus, dass es eine erste, vielleicht kleine Mediaarbeiterin werden soll
und warte schon gespannt!

Derweil kann ich direkt vor meiner Haustüre weiter echte Majors sehen,
wie hier gezeigt:
viewtopic.php?f=71&t=17643

Noch Fragen? :grin:

Edit: Oh, ach ja, wer genau hingesehen hat, der weiß;
es gibt schon wieder Eier!
Dateianhänge
01 01.06.2012.JPG
02 01.06.2012.JPG
03 01.06.2012.JPG
04 01.06.2012.JPG
05 01.06.2012.JPG
06 01.06.2012.JPG
06 01.06.2012.JPG (29.61 KiB) 3434-mal betrachtet
10 02.06.2012.JPG
11 02.06.2012.JPG
12 02.06.2012.JPG
13 02.06.2012.JPG
14 02.06.2012.JPG
15 02.06.2012.JPG
16 02.06.2012.JPG
17 02.06.2012.JPG
18 02.06.2012.JPG
19 02.06.2012.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 15. Jun 2012 05:43

15.06.2012: (Freitag)
Mal ein mittmonatliches Update!
Die Kolonie arbeitet prima am Wachsen, Futter gibt es schließlich auch mehr als ad libitum,
jeden Tag ein halbes kleines Heimchen bzw. ein Insektenstück vergleichbarer Größe,
da gehen sie auch eigentlich immer dran!
Mehrere Aufnahmetermine haben einen einfachen Grund:
sie schleppen weiterhin die Puppen in die Röhre,
da ist es wahrscheinlich auch wärmer,
außerdem gibt es immer mehr Eier und Puppen und immer weniger Larven.
Kann man nur schwer auf eine Aufnahme bannen, oft lagert es übereinander,
deshalb einfach mal an verschiedenen Terminen aufgenommen (steht ja auch dran).
Puppen scheinen sie immer mehr größere hervorzubringen,
freue mich schon auf neue Größenklassen (toll am Anfang, später wirds alltäglich...).
...zwanzig Puppen konnte ich jetzt so zählen,
auf den Bildern komme ich auf rund achtzehn...
Und diese Eier,
immer mehr,
ob der Schub nun zu Ende ist?
Mal sehen,
Königin ist ja auch gut versorgt!
Viel Spaß mit den Bildern!
Dateianhänge
a 09.06.2012.JPG
b 09.06.2012.JPG
c 09.06.2012.JPG
d 11.06.2012.JPG
e 11.06.2012.JPG
f 11.06.2012.JPG
g 14.06.2012.JPG
h 14.06.2012.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 28. Jun 2012 17:31

28.06.2012: (Donnerstag)
Betrachten wir das hier einfach mal als das monatliche Update!
Es hat sich nämlich was getan: Puppen sind geschlüpft!
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, sind es schon einmal zwei Tiere,
größer als die Anderen - glaube ich.
Nun weiß ich nicht, ob es eine der größeren Puppen war, oder eine der Anderen,
vielleicht steht uns also noch etwas größerer Nachwuchs ins Haus!?
Larven sehe ich jedenfalls keine mehr,
ob die Eier schon geschlüpft sind, kann ich trotz ihrer Größe nicht erkennen.
Momentan ist also nicht viel Hunger auf Insekten gerechtfertigt,
fressen tun sie die aber immernoch... zumindest in kleinen Dosen (halbe Mehlwurmpuppe z.B.).

Die Temperatur ist etwa drei Grad höher eingestellt worden, was genau das für die Tiere bedeutet, kann ich nicht genau sagen, angezeigt werden 23°C,
ist auch recht warm draußen! :grin:

Eine traurige nachricht habe ich aber doch noch:
eine der Arbeiterinnen hat sich vor Kurzem totgelaufen,
ich vermute mal, dass sie an Altersschwäche starb und sich entfernen wollte vom Nest.
Die Fühler hatten keine "Substanz" mehr, hingen schlaff und so ist es möglich,
dass das Tier nach und nach starb!

Nun denn, leben und sterben,
liegt oft nah beieinander,
bei unseren Tieren -
nur merken wir es oft nicht so sehr,
gerade bei größeren Kolonien (und kleineren Arbeiterinnen)...
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 5. Jul 2012 14:40

05.07.2012: (Donnerstag)
Gibt wieder etwas zu berichten!
Meine Vermutung war richtig,
die größeren Arbeiterinnen stammen noch nicht aus größeren Puppen -
nun ist auch eine der größeren Puppen geschlüpft,
ein riesiger Imago hockt im Nest;
und nein, gepusht habe ich nicht! :grin:
Ist ja auch noch nicht die größte Majorklasse,
bin aber gespannt, wie der große Imago sich noch in der Futterverarbeitung macht!
Und natürlich bin ich auch gespannt, wie sich die erhöhte Fütterung der Königin -
die verbessert sich schließlich (grob gesagt) mit steigender Arbeiterinnenzahl -
auf spätere Eierlegeperioden auswirkt.
Das Eierlegen geht hier ja schubweise,
aber ich habe das Gefühl, die Schübe werfen immer mehr Eier aus! :D
Wer sich die Bilder anschaut,
der bemerkt sicher auch, dass es nun wieder Larven gibt!

Ach und Hunger haben sie auch wieder, besonders auf Honig;
während der Puppenphase isst es sich halt schlecht und die Tiere schlüpfen so mit einem leeren Kropf...

Auch wird wohl bald die Arena zu klein,
sie greifen bereits das Gitter an -
vielleicht brauchen sie aber auch nur mehr Insektenfutter!?

Viel Spaß mit den Bildern!
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 22. Jul 2012 11:07

22.07.2012: (Sonntag)
Heute war in der Arena viel Aktivität,
über zehn Tiere suchten ihr Revier ab.
Honig war keiner mehr da...
Aber eigentlich sind die Tiere gut genährt,
im Nest lagern gerade die neuen Medias mit dicken Hinterleibern...

Wie bei meinen Lasius cf. niger gab es mal ein paar Tage keine Insekten,
aber eine hineingelegte Mehlwurmpuppe wurde eigentlich kaum beachtet.

Also einen Honigtropfen reingegeben,
das Ergebnis seht ihr auf dem ersten Bild.

Die restlichen Bilder zeigen den momentanen Ist-Zustand,
aus dem letzten Wurf wurden schon wieder neue Puppen geschaffen,
die sind im Ausgangsrohr,
ansonsten einige größere Larven und ein großer Haufen kleiner Puppen.
Nach und nach ziehen sie die auf,
wie im anderen Thread schon gesagt: noch zwei Monate Zeit!

Gehts jetzt los, überwächst sie jetzt der Hunger,
Wachstum ohne Ende?
Nun, zumindest steht schon mal einiges an Larven zur Verfügung! =P~
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 1. Aug 2012 09:11

01.08.2012: (Mittwoch)
Wieder ein kleines Update,
die Tiere produzieren weiterhin aus ihrem Larvenhaufen immer mal wieder Puppen,
wie ihr sehen könnt, sind noch einige Larven vorhanden,
sodass ich mich frage, ob sie dieses Jahr überhaupt noch alle aufgezogen bekommen,
sind ja nur noch zwei Monate...

Hin und wieder stirbt auch noch ein Tier,
aber ich schätze sie auf etwas mehr als dreißig Tiere
und so werden einfach nur die Alten nach und nach ihre natürliche Lebensspanne überschritten haben.

In der Arena ist auch schon richtig was los, gibt es mal ein paar Tage keinen Honig oder keine Insekten, sind bis über zehn Tiere unterwegs!

Die ersten vier Bilder sind von vor einer Woche, die letzten drei stammen von heute.
Viel Spaß damit!


Edit: Noch weitere drei Bilder angehängt...
Dateianhänge
01 25.07.2012 Gesamtansicht.JPG
02 25.07.2012.JPG
03 25.07.2012.JPG
04 25.07.2012.JPG
11 01.08.2012.JPG
12 01.08.2012.JPG
13 01.08.2012.JPG
21.JPG
22.JPG
23.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 1. Sep 2012 11:30

01.09.2012:
Da haben wir es ja schon, das monatliche Update über die Camponotus ligniperdus!
Wie ihr sehen könnt, geht es ihnen gut, die Arena ist vielleicht etwas verschmutzt, aber sie sind sehr aktiv und lassen nicht zu, dass ich den Deckel lange offen lasse... :D

Puppen sind alle geschlüpft, Brut wird keine mehr im Zugangsrohr gelagert,
es gibt noch einiges an kleinen Larven, ab und zu eine Große,
aber es scheint, als würden sie sich so langsam auf ihre Winterruhe vorbereiten, ist ja auch nur noch ein Monat!

Gezählt habe ich mittlerweile über vierzig, eine gute Entwicklung - finde ich! :grin:
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 15. Sep 2012 09:58

15.09.2012: (Sonntag)
Ein mittmonatliches Update, ziemlich genau sogar, es ist der Fünfzehnte in einem dreißig-Tage-Monat,
die Kolonie frisst kaum noch von den Futterinsekten, die Brut entwickelt sich kaum mehr,
alles Zeichen für den Weg zur Winterruhe, wird ja auch langsam Zeit.
Ich fahre langsam die Temperatur im kleinen Brüter herunter,
wir wollen sie ja nicht schocken!

Aber ich muss schon sagen: die Tiere haben einen gewaltigen Entwicklungsschritt gemacht,
ich zähle etwas mehr als vierzig Individuen, es ist noch massig Brut übrig - die erst im Nächsten Jahr zu Geltung kommen wird;
und besonders schön ist, dass unter den vielen Tieren auch einige Medias sind! :D
Ich freue mich schon darauf, dass sie im nächsten Jahr etwas aktiver werden, ewig Stubenhocken können die ja nicht...

P.S.: Die Bilder habe ich nur vom Zuschnitt her bearbeitet, verkleinert wurden sie nicht, ihr könnt sie euch also ruig mal von Nahem anschauen,
in neuer Registerkarte könnt ihr sie übrigens mit einem klick auf das Mausrad, so müsst ihr nicht immer mit der Zurück-Option arbeiten!
Dateianhänge
DSCF2228.JPG
DSCF2229.JPG
DSCF2230.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

VorherigeNächste



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast