Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Tipps und Ideen zum Formicarienbau

Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Creature » 10. Jul 2010 09:47

Guten Morgen Leute,


ich werde jetzt bald mit dem Umbau von meinem alten Pheidologeton Becken anfangen. Wie viele wissen ist mir die Kolonie durch
Milben eingegangen. Jetzt stehe ich vor der Wahl , welche Art kommt jetzt ? Aktuell schwankt die Meinung zwischen Harpegnathos venator
oder wieder Pheidologeton diversus.

Egal wie die Wahl ausgehen wird , es wird auf jeden Fall ein Ytong nahezu das ganze alte Glasbecken in dem das Erdnest war ausfüllen.
Den Ytong werde ich wählen , da ich endlich ein Nest mit vollem Einblick haben möchte und damit ich ein Nest habe in dem das VITA BIOSA
eingesetzt werden kann. Beim Erdnest fand es ja leider keine Wirkung , jedoch wäre der YTONG Ideal um mit Vita Biosa Milben zu bekämpfen.

Der YTONG wird wie schon gesagt sehr groß die ehemalige Arena ausfüllen. Ich werde ihn bis an die Scheibe heranführen und eine große
Fläche der Scheibe bedecken lassen. Nach hinten wird er dann unregelmäßig abfallen um wie ein kleiner natürlicher Hügel auszusehen.
Das Becken wird also praktisch nur aus einem YTONG bestehen und mit einem klein wenig Erde bedeckt werden. Ich werde die Tage mal erste
Skizzen anfertigen.

EDIT: Was sagt ihr eigentlich , ich würde am liebsten den YTONG nehmen und dann von innen ohne Kleber direkt an die Scheibe setzen.
Meint ihr da entsteht kein großes Spaltmaß? Sollte ich lieber vorher eine Glasscheibe auf den YTONG kleben und ihn dann ins Becken setzen?
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon MrIglo » 10. Jul 2010 10:27

Moin,
ohne Kleber finde ich eigentlich gut.
Villeicht kann man die Seite des Ytong, die an das Glas soll vorher glätten, mit Gips...

Würde es so machen: Das Becken auf die Seite legen. Das Glas an das der Ytong soll mit dünn mit angerührtem Gips bedecken, den Ytong in den Gips drücken, aushärten lassen. Danach entfernen und die Gänge wieder aufbrechen. Dann müsste das Ytongnest perfekt mit dem Glas abschließen.

Wenn du nun den Ytong an der rückseitigen Glaswand "abstützt" damit damit er an die Vorderseite gedrückt wird, dann ist denke ich überhaupt kein Spalt da.

Die Doppelte Glassscheibe kannst du dir dann sparen.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 33
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Creature » 10. Jul 2010 12:27

Hatte mir das auch gedacht , das ich hinten einen Spalt lasse und da nachher einen Holzkeil eintreibe der den Ytong an die Scheibe Presst. Vielleicht werd ich die Vorderseite mit einem Tellerschleifer Plan Schleifen
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Creature » 15. Jul 2010 20:37

So ein Teil des Ytongs ist schonmal gemacht. Hier auf den Bildern sieht man den Anfangsstatus.

Ich habe eben noch den YTONG mit Ton bestrichen. Er bleibt jedoch oben von Ton befreit um besser "atmen" zu können.

Außerdem musste ich noch einen von 2 Wassertanks "flicken" mit Gips.

Ich habe einen großteil mit dem Schaubenzieher und Gummihammer rausgestemmt. Danach mit der Schruppfeile ( groben Feile) nochmal
drüber gefeilt. Dann habe ich die details modelliert mit Schraubzieher etc. Die Gänge und Kammern habe ich dann mit einer Standbohrmaschine
gemacht , ich habe den Tiefenanschlag reingemacht und den YTONG unter der Maschine hin und her bewegt und so die Maschine als "Fräser" benutzt
Dateianhänge
DSC01699.JPG
DSC01700.JPG
DSC01701.JPG
DSC01702.JPG
DSC01703.JPG
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Antroxego » 15. Jul 2010 21:12

Da bleibt eigentlich nur eins zu sagen:

BOA, GEILES TEIL!!!
Benutzeravatar
Antroxego
member
member
 
Beiträge: 662
Alter: 40
Registriert: 25. Feb 2009 14:34
Wohnort: 8266 Steckborn (Thurgau)
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Creature » 15. Jul 2010 21:16

Danke ;)

Wie ihr seht ist das ganze etwas in eine Richtung angehaucht. Wollte so diesen eingang oben Ägyptisch aussehen lassen. Auf dem "Opferaltar" soll dann zu beginn das Futter abgelegt werden.

In der Schlucht auf der rechten Seite wird der Beckenverbinder seinen Aufenthaltsort finden.

Vor diesem Ägyptischen Eingang werden noch 2 Säulen angebracht die beim fertigen Abgebrochen sind.

Da werden aber noch Plastikpflanzen und sowas dazukommen. Passt eigentlich nicht zur kargen Wüstenlandschaft aber ich werde mir da schon was nettes einfallen lassen
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Dieb » 15. Jul 2010 21:18

Da hat wahrlich jemand Langeweile :D

Ich kann nur beipflichten. Das ist wirklich stark. Mach weiter so. Bin aufs Ergebnis gespannt.
Benutzeravatar
Dieb
member
member
 
Beiträge: 563
Alter: 34
Registriert: 24. Aug 2009 19:40
Wohnort: 08525/Plauen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Formicarien Aufbau für die neue Art von Creature

Beitragvon Creature » 15. Jul 2010 21:30

An sich alles wie gesagt bisher ganz gut. Nur das nachher ins Becken zu kriegen ist das Problem. Das wird mit Sicherheit Kratzer/Streifen hinterlassen. Das das Nest dicht genug an der Scheibe sitzt , darum mach ich mir keine Sorgen. Ich werde die Außenkanten mit Erde abdichten, wie man in vielen Berichten sehen konnte , nehmen sich die Ameisen einfach Erde oder andere Materialien die sie so finden und füllen die Lücken im Ytong selber zwischen Scheibe und Ytong auf.

Und die Größer der Kammern passt ja auch , Pheidologeton diversus sollen ja jetzt reinkommen (steht fest), die Füllen das Nest ratz fatz auf ;)
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon MrIglo » 16. Jul 2010 08:30

Gefällt mir auch sehr gut. Respeck. Bin sehr gespannt auf den fertigen Aufbau :shock:
Dass du Pheidologeton diversus nimmst verstehe ich gut. Wären mir auch lieber als Urameisen.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 33
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Creature » 16. Jul 2010 08:37

Es bleiben einfach meine Favoriten. Es ist einfach die hervorragende Zusammenarbeit der Masse. Vor allem macht es mir ja auch spaß neue Becken zu bauen/einzurichten. Da ist man beim Koloniewachstum von P.diversus natürlich genau an der richtigen Adresse , speziell mit 2 Königinnen. Habe vor 2 Stück zu nehmen für die Kolonie.

Urameisen haben es mir durch ihre Intelligenz und ihr gewaltiges optisches Auftreten auch sehr stark angetan. Nur das langsame Koloniewachstum und die in der Regel begrenzte Koloniegröße waren auch ein Hinderniss. Ansonsten hätte ich sie gerne mal angetestet ;)

Wollen wir mal hoffen das alles nach Plan verläuft wenn das Becken fertig ist und die Kolonie da ist. Das Erdnest was ich zuvor verwendet habe war sehr durchdacht von mir. Es aus Blickwinkel der Ameisen fehlerlos , aus meinem Blickwinkel gab es keinen Blickwinkel , weil das Nest nicht einsehbar war ;) Es hat also für die Ameisen eine hervorragende Umgebung geboten sich das Nest perfekt selber anzupassen. Der Ytong in der Mitte des Erdnestes war TOP zum bewässern. Man hatte praktisch keine chance die Tiere zu "überfluten" dadurch , dass der Ytong das Wasser so langsam abgegeben hat.
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Dr_Karrissen » 16. Jul 2010 08:54

wow, dein bauwerk ist einfach genial^^ =D> :shock:

woher bekommt ihr alle immer die passenden ytong klötze? Oo
Benutzeravatar
Dr_Karrissen
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 25
Registriert: 2. Mär 2010 16:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Creature » 16. Jul 2010 09:56

Der YTONG war nicht passend. Es war ein sogenannter "PLANBLOCK" von Obi mit einer Höhe von 17,5cm und einer Breite von 20cm und einer Länge von glaube ich 60cm.

Dementsprechend musste ich ihn stark bearbeiten. Da am vorderen und hinteren Ende Nuten und Fugen sind musste ich beidseitig also den Ytong selber absägen. Die Breite von 20cm passt ja auch nicht in mein Becken daher musste ich mit der groben Feile ran.

Also alles Handarbeit.
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Creature » 16. Jul 2010 10:19

Neuer Stand

Heute werde ich mal wieder Bilder machen und hochladen. Speziell aus dem Grund , dass ich gerade im Modellbauladen gewesen bin und mir ockerfarbenen und rotfarbenen Sand gekauft habe + "geröll steine + eine kleine Überraschung ^^

Ich kann das geheimnis nicht für mich behalten , es sind ein paar Nackedeis ... sprich nackte Modellfiguren :D
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Creature » 19. Jul 2010 11:46

Tadaaaaaaaaaaaa ;)

Hier sind die Bilder vom Ytong und den Nackedeis ^^
Dateianhänge
DSC01712.JPG
Als erstes wurde er mit Ton bestrichen und darauf wurde Sand augetragen
IMG_2886.JPG
So sieht er nun insgesamt aus
IMG_2883.JPG
IMG_2884.JPG
IMG_2889.JPG
IMG_2890.JPG
IMG_2892.JPG
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuer Ytong neue Pheidologeton (by Creature)

Beitragvon Antroxego » 19. Jul 2010 12:16

:happy01: Schweinchen!!! :lol:
Benutzeravatar
Antroxego
member
member
 
Beiträge: 662
Alter: 40
Registriert: 25. Feb 2009 14:34
Wohnort: 8266 Steckborn (Thurgau)
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Formicarienbau - Do it yourself

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast