Fragen zum Nestbau

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Fragen zum Nestbau

Beitragvon Asgard » 26. Jul 2003 09:35

Ich habe mir überlegt, dass ich mir ein Ytongnest auf einer Ameiseninsel bauen werden. Nun aber ein paar Fragen dazu:

Warum muss man den Ytong feucht halten?
Was verwende ich am besten um die Scheibe am Stein zu befestigen?
Ist es notwendig die Scheibe mit roter Folie abzudecken - man kann die Ameisen dann ja nicht mehr so gut beobachten?
Besteht bei einer Ameiseninsel nicht die Gefahr, dass die Tiere ertrinken?
Reicht ein normaler Nesteingang beim Ytongnest als Belüftung?
Asgard
member
member
 
Beiträge: 49
Registriert: 22. Jul 2003 21:12
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon gonzobey » 26. Jul 2003 11:11

So dann will ich mich mal versuchen, vielleicht schreibt ja noch einer, der auch wirklich schon mal son Ding gebaut hat.

1) Die Ameisen brauchen die Feuchtigkeit und wenn die im Ytongstein leben sollen, solltest Du ihn feucht halten (mit einem kleinen Wasserschlitz im Ytong)

2) Soweit ich das gehört habe verwendet man dazu Silikon. Du kannst Dir aber auch beim Glaser in Dein Glas ein paar löcher Bohren lassen (dürfte nicht so teuer sein) und die Glaspaltte anschrauben.

3) Ohne rote Folie werden sie kaum einziehen, also ist das doch auch nicht der Sinn oder? Und ausserdem kann man schon ganz gut noch durch die Folie sehen.

4)Reicht völlig, man sagt ja immer Ytong ist so gut, weil er so grobporig ist und damit sich "von selbst" durchlüftet.

So ich hoffe ich konnte Dir damit etwas weiterhelfen. Wichtig ist noch, dass Du die Größe des Ytongsteins der Koloniegröße anpasst.
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 45
Registriert: 11. Okt 2003 08:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Markus » 26. Jul 2003 12:31

>So dann will ich mich mal versuchen, vielleicht schreibt ja noch einer, der auch wirklich schon mal son Ding gebaut hat.

Hiermit geschehen. ;-)

>Warum muss man den Ytong feucht halten?

Wie allgemein bekannt sind Ameisen ja Lebewesen und es ist mir nicht bekannt, dass es ein Lebewesen auf aunserem Planeten gibt, das kein Wasser braucht.
Die Ameisen brauchen also Wasser, gut das kann man ihnen auch draußen anbieten, ist das Nest jedoch zu trocken verliehren ameisen und vor allem ihre Brut zuviel Wasser und bekommen einige Probleme, es kommen keine Ameisen mehr nach.
Der langen Rede kurzer Sinn, ja man muss!.

>Was verwende ich am besten um die Scheibe am Stein zu befestigen?

Wie schon erwähnt kann man dafür Silicon verwenden, dieses sollte jedoch nicht langanhaltend schädlich sein, auch sollte man es mindestens 1 Woche ausdampfen lassen, damit die Ameisen nicht wegen der Gase krank werden oder sterben, ich persöhnlich lasse es mindestens einen Monat ausdampfen, wenn es geht sogar ein Jahr (rein aus Sicherheitsgründen).

>Ist es notwendig die Scheibe mit roter Folie abzudecken - man kann die Ameisen dann ja nicht mehr so gut beobachten?

Da Ameisen sich im Dunkeln wohler fühlen und auch die Illusion eines geschlossenen Nestes haben ist es dringend notwendig, das Nest abzudunkeln.
Die Tatsache, dass Ameisen rotes Licht nicht sehen Können ist auch Nützlich, denn dadurch kann man sie ohne sie zu stören sehen.
nebenbei sei die Angewohnheit der Ameisen, sich in zu großen Räumen nicht sicher zu finden erwähnt, die Kammern sollten nicht zu groß sein.
Hier ein Beispiel, das ich gerne verwende, um zu zeigen, dass sich die Ameisen nicht sicher fühlen:
http://www.ameisenhaltung.de/formicarien_own_details.php?id=2
Ich hoffe, dass man sofort sieht, dass die Ameisen sich zusammendrängen, um Brut und Königinn(en) zu schützen und sich einfach nicht wohl fühlen.

>Besteht bei einer Ameiseninsel nicht die Gefahr, dass die Tiere ertrinken?

Die Gefahr besteht schon, wenn du eine Ytonginsel machst, dann ist diese aber deutlich geringer, du machst aus dem Nest gleichzeitig das Territorium, indem du es selbst duch einen Wassergraben ausbruchssicher machst, die Nette Tatsache, dass das Nest dadurch immer feucht ist, ist auch nicht schlecht.

>Reicht ein normaler Nesteingang beim Ytongnest als Belüftung?

Ich schließe mich gonzobey in diesem Punkt an.
Zuletzt geändert von Markus am 26. Jul 2003 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4601
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal

Beitragvon Asgard » 27. Jul 2003 21:00

Danke für die Antworten.
Zuletzt geändert von Asgard am 29. Jul 2003 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Asgard
member
member
 
Beiträge: 49
Registriert: 22. Jul 2003 21:12
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste