Ameisen water proved

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: Ameisen water proved

Beitragvon Antikor » 24. Jun 2022 14:57

Hallo,

in meinem großen Vivarium habe ich vor kurzem eine kleine Kolonie Ectatomma Opaciventre einziehen lassen. Das Becken enthält auch einen Wasserbereich in dem Schmerlen und bald auch Shrimps leben. Meine Hoffnung war das diese Art dank ihrem guten Sehvermögen und der größe gut mit dem Wasser klar kommen. Eine der drei Nanitics, die aktivste Gräberin, ist allerdings bereits ertrunken. Ich habe diverse Sicherheitsmaßnahmen (siehe Bild) getroffen die ein ertrinken verhindern sollen. Beispielsweise emers wachsende Pflanzen (noch etwas kurz), ein Gitter auf dem Christmasmoos wächst das ins Wasser hängen soll, sowie einen Stoffrand mit Fransen an denen sie sich hoffentlich hochziehen können.
Bisher sind die Ameisen noch nicht aus dem Tube ausgezogen, allerdings gibt es sehr viele Larven und Puppen die bald soweit sein dürften. Die Frage die ich mir stelle ist ob ich die Art vielleicht doch entfernen und anderweitig unterbringen sollte. Die Ameisen sind sehr schlechte kletterer, was gut für die Ausbruchssicherheit ist, aber wahrscheinlich zum ertrinken von Ameisen führen wird.

Nur zur Frage an euch, sollte ich es riskieren oder lieber eine andere Art einziehen lassen. Ich hätte gern eine Art die gut mit Wasser klar kommt und somit seltener zu unfreiwilligem Shrimp Futter wird. Möglichst groß sollte sie sein, um sie gut beobachten zu können. Keine Art die unkontrolliert explodiert wie Feuerameisen, aber vielleicht etwas schneller wachsender als die Opaciventre. Möglichst tagaktiv.
Habt ihr da eine Idee was in Frage käme?

Danke schon mal.

** Die Bilder muss ich leider weg lassen bei 1000 KiB maximum Größe
Antikor
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Jun 2022 14:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisen Ausbruchsschutz Lack 10ml



Re: Ameisen water proved

Beitragvon Kendoras » 22. Sep 2022 21:20

Guten -späten- Abend,

kurz:

intakte Ameisenkolonien hätten ggf. eine Chance,
so ist das Projekt vermutlich bereits zum scheitern verdammt.

Ameisen hält man in der Kunsthaltung separat - auch wenn es gelegentlich Projekte gibt,
die durch Experten kurzfrisitig begleitet werden.

Es wäre klug und richtig, die Ameisen in einem Kunstnest zu halten und sich von der Illusion
einer naturnahen (Kunst-)haltung zu verabschieden.

Ectatomma sp. (Artenname bitte immer klein schreiben, nicht wie jeder Youtuber/Instagramer)
ist besonders bei Gipsnestern eine interessant gehaltene Art.


Viele Grüße
Kendoras
Benutzeravatar
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 916
Alter: 28
Registriert: 3. Okt 2007 12:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 16 mal

Re: Ameisen water proved

Beitragvon Antikor » 23. Sep 2022 00:00

Generell hab ich auch in großen Becken meist y-tong Nester. Die Kunst bei einem Vivarium ist es ja, es so einzustellen das es möglichst autark funktioniert und im Gleichgewicht bleibt. Was natürlich umso schwerer ist, je kleiner das Becken ausfällt. Wenn man reine Formicarien macht, ist es sicher einfacher alles steril und unnatürlich zu halten. Ich habe z.b. immer echte Pflanzen im Einsatz und Säuberungstrupp in Form von Asseln und Springschwänzen.
Was die Ectatomma angeht, so haben sie inzwischen ein passenderes, steppenartiges Becken erhalten. Die Mädels ersaufen zu leicht und entwickeln sich zu langsam. Nach dem zweiten "Badeunfall" sind sie umgezogen.
Antikor
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Jun 2022 14:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen water proved

Beitragvon Kendoras » 23. Sep 2022 15:03

Gute Entscheidung;
Vivarium und Ameisenkolonie klappt nicht - hat das jemand empfohlen? Wäre zumindest interessant zu wissen.
Ameisen leben idR auch nicht nass, höchsten 1/3 feucht - und das auch nicht permanent.

Ectatomma lebt häufig an Totholz oder Steinen in einem kies-bzw. steinhaltigem Sand/Lehm-Boden mit verschiedenen Schichten
und durchzogenen alten, teils verstorbenen Wurzeln, Flechten und Co. - das gibt dem Boden auch Stabilität/Struktur.

Steppenartig klingt bei regelmäßiger Befeuchtung schon gar nicht so verkehrt.

VG
Benutzeravatar
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 916
Alter: 28
Registriert: 3. Okt 2007 12:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 16 mal

Re: Ameisen water proved

Beitragvon Antikor » 23. Sep 2022 15:30

Vivarium und Ameisen funktioniert super. Aber ich verstehe jetzt wo das Problem liegt. Du denkst bei Vivarium offensichtlich eher an einem Paludarium. Meistens sieht man ja auch z.B. in den Vivarium Gruppen eher tropische Vivarien, mit hoher Luftfeuchtigkeit für Echsen oder Frösche etc. Vivarium heißt aber erst mal nur Platz für Tiere und gemeint ist ein, normalerweise recht großes Becken in dem man verschiedene Tiere gleichzeitig hält. Mein Vivarium hat einen Waldbereich der leicht feucht ist geht aber irgendwann in einen trockenen Bereich über in dem eher Sandboden ist und Kakteen wachsen. Dieser Bereich wird nur über die Drainageschicht mit Wasser versorgt. Es gibt aber auch einen Ort im Becken der ist durch eine Scheibe abgetrennt, hier sind die zwei ertrunken. Mit Bildern wäre das ganze ersichtlich gewesen. Allerdings kann man hier im Forum nur so winzige Bilder posten, da hab ich es gleich gelassen.
Antikor
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Jun 2022 14:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen water proved

Beitragvon Antikor » 23. Sep 2022 15:53

Was mir vorschwebt geht eher in die Richtung des Beckens von NordicAnts wie man es zu.b im Video "tyears old giant Vivarium documentary" sieht. Wenn auch nicht ganz so groß. Er hält ja in seinem Becken ein Dutzend verschiedene Ameisenarten. Das ist bei mir natürlich nicht drin. Ich hab auch Vivarien nach dem Muster, einfaches Nest das die Bedürfnisse deckt, verbunden mit einer kleinen Arena zum füttern und Müll abladen. Das Vivarium ist ein ganz anderer Ansatz. Eine möglichst diverses, möglichst autark funktionierendes Biotop. Seit ich die Frage im Forum gestellt hatte, sind auch schon einige Monate vergangen. Das Wasserbecken ist anders gesichert und andere Arten kommen auch gut damit klar. Es hat sich nur gezeigt das es nicht für E.o. geeignet ist. Trial and error eben.
Antikor
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Jun 2022 14:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisen Ausbruchsschutz Lack 10ml


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste