Ameisensterben Pheidole Noda :(

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Ameisensterben Pheidole Noda :(

Beitragvon colon » 29. Jan 2021 13:12

Hey,

ich wende mich an die Community hier, weil ich ein Problem mit meiner Pheidole Noda Kolonie habe.

Ich habe die Kolonie im Antstore erworben (25-30 Arbeiterinnen, 2 Kriegerinnen) und musste schon bei der Ankunft in der Arena feststellen, dass sie einige ihrer Arbeiterinnen (5-8) tot aus dem Reagenzglas tragen. Dies habe ich auf die kleine Reise und den Umzugsstress geschoben und habe mir nicht weiter Gedanken dazu gemacht. Nun ist die Kolonie ungefähr einen Monat alt und eigentlich hat sich seitdem nicht wirklich etwas an der Situation geändert: Jeden Trag finde ich auf dem Abfallhaufen 1-2 tote Arbeiterinnen, heute haben sie die erste Kriegerin dorthingetragen.

Ich halte das Nest bei 20°-24°, die Heizmatte liegt unterm Glas, das Badezimmer ist ziemlich kühl, weshalb sich meiner Meinung nach kein Wärmestau im Nest bildet, da die Glaswände ziemlich schlecht isolieren. Als ich das Nest abgedeckt habe, um es etwas zu erwärmen, sind sie mit den Eiern direkt in den Schlauch, der zur Arena führt gezogen, als ich es etwas abkühlen ließ, verhielt es sich genau so, da sie dort im Schlauch etwas Wärme von der Lampe aus der Arena abbekamen. In der Arena sind es durch Isolierung mit Styropor um die Arena und die Beheizung durch die LED-Lampe um die 25°. Luftfeuchtigkeit im Nest ist immer vorhanden, leichtes Kondenswasser an den Glasrändern, in der Arena schwankt es zwischen 60% und 80%.

Für die Wasserversorgung habe ich zunächst normales Leitungswasser genommen, womit ich auch das Nest ab und zu über das Substrat unten befeuchtet habe. Als das Ameisensterben nicht aufhörte, bin ich auf demineralisiertes Wasser umgestiegen, da ich dort die Quelle des Übels vermutet habe. Bisher jedoch leider keine Veränderung der Situation.

Ich fütterte anfangs Honig und später ein paar Heimchen, die ich allerdings seit einer Woche erst gefriere und dann verfüttere, weil ich Milbenbefall vorbeugen will.

An den toten Ameisen kann ich nichts ungewöhnliches feststellen, habe mit einer Lupe nach Milben oder ähnlichem gesucht, kann aber nichts finden. Ein einziges mal ist mir eine weiße Milbe an der Glaswand der Arena aufgefallen, ich kann aber weder im Nest noch in der Arena noch mehr davon finden.

Hat jemand eine Idee?

Bild
Bild

Cheers,

Nils
colon
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 23. Jan 2021 13:25
Land: Norway (no)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisensterben Pheidole Noda :(

Beitragvon Nonaamee » 1. Feb 2021 16:07

Hallo Nils,

mein erster Gedanke: Lass den Honig weg. Wenn der nicht aus astreiner Quelle ist, ist mit Sicherheit Antibiotika mit im Spiel. Und selbst wenn du weißt wo der Honig her kommt, kann es trotzdem sein, dass er belastet ist. Ich würde bei der Ameisenhaltung komplett auf Honig verzichten. Ich nuzte seit Jahren problemlos weißen Raffinadezucker mit etwas Wasser (ja, der ganz billige, ist angeblich am besten für die Ameisen). Alternativ kannst du "Königinnenbrei" für Bienen(königinnen) verwenden. Bekommt man, wenn man nett fragt, beim Imker des Vertrauens.

Ansonsten schau mal, dass du unterschiedliche "Klimazonen" in die Farm bekommst, dass die Ameisen sich die optimalen Bedingungen selbst suchen können.

Wenn mal eine Milbe durchs Nest huscht, muss das nichts Schlimmes sein. Im Gegenteil, wenn das "Futtermilben" sind und sie sich nicht explosionsartig ausbreiten halten sie das Nest etwas sauber. Übel wird es, wenn du kleine, rote Punkte an den Ameisen findest. Dann muss man sich überlegen, ob man nicht gleich die ganze Kolonie erlöst.

Ich drücke dir die Daumen, dass es mit der Kolonie bald aufwärts geht! Ist denn noch Brut (in allen Stadien?) vorhanden?
Nonaamee
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 28
Registriert: 6. Mär 2015 13:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisensterben Pheidole Noda :(

Beitragvon colon » 1. Feb 2021 23:21

Hey, danke für die Antwort!

mein erster Gedanke: Lass den Honig weg. Wenn der nicht aus astreiner Quelle ist, ist mit Sicherheit Antibiotika mit im Spiel.


Der Honig ist direkt aus dem Antstore gekauft. Ich hoffe nicht, dass dort Honig verkauft wird, der so stark mit Antibiotika belastet ist, dass er tödlich für Ameisen sein kann. Ich werde es allerdings trotzdem mal probieren, mir ist gerade jedes Mittel recht.

Verschiedene Klimazonen sind leider schwer einzurichten, meine Vermutung ist aber, dass es am Leitungswasser liegen könnte (eventuell hohe Kupferbelastung o.ä.) und ich das Leitungswasser auch für das Bewässern des Nestes verwendet habe. Vielleicht sollte ich sie in ein neues Nest ziehen lassen und das alte reinigen.

Ist denn noch Brut (in allen Stadien?) vorhanden?


Brut ist ausreichend in allen Stadien vorhanden, es sind mittlerweile mehr Eier und Larven als lebende Arbeiterinnen.
colon
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 23. Jan 2021 13:25
Land: Norway (no)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisensterben Pheidole Noda :(

Beitragvon colon » 21. Mär 2021 14:45

Hier noch ein kleiner Nachtrag: Ich habe jetzt so gut wie alle Faktoren einmal durchgetestet und bin tatsächlich der Meinung, dass jedesmal, wenn ich den Honig aus dem Antstore gefüttert habe, das Arbeiterinnensterben massiv zunimmt. Meine Kolonie wächst und gedeiht nun mit Raffinadezuckerfütterung anstatt dem Honig, vielen Dank!
colon
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 23. Jan 2021 13:25
Land: Norway (no)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisensterben Pheidole Noda :(

Beitragvon Nonaamee » 7. Apr 2021 20:40

Danke für den Nachtrag.
Sehr schön, freut mich dass die Kolonie wieder fit ist :-) Alles Gute weiterhin mit den Ameisen!
Nonaamee
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 28
Registriert: 6. Mär 2015 13:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste