Messor barbarus Neuanschaffung

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon FabAnt » 25. Jan 2020 20:19

Hallo,
Ich bin 14 Jahr alt und möchte gerne eine Ameisenkolonie halten. Ich habe mal geschaut, welche Arten für Anfänger geeignet wären und da bin ich auf Lasius Niger und Messor barbarus gestoßen. Ich habe mich letztendlich eher für Messor barbarus entschieden, weil die Winterruhe kein Problem wäre. ich hab eda aber noch einige Fragen zu der Haltung von Messor barbarus. Undzwar:
1. Kann man die Winterruhe bei 10 bis 15°C machen? Und wie funktioniert sie, wenn man Nest und Arena in einem Formicarium hat
2. Wie groß muss das erste Formicarium sein und in welche Formicarien setzt man sie dann um? Was ist das größte Formicarium was die Ameisen benötigen, also wenn die Kolonie am maximalen Stand ist?
3. Wie sollte man die einzelnen Formicarien einrichten und welche Sachen braucht man bei welcher Größe für die Temperatur?
4. Was sollte man alles verfüttern und wie viel (auch von der Größe der Körner und Insekten)?
5. Was sollte es für ein Nest sein? Wenn es ein Nest aus Ytong ist, wie sollten die Kammern sein und wie macht man das dann mit der Bewässerung?
6. Könnte man auch ein System mit Schläuchen nehmen? Wenn ja, wie macht man das dann mit der Winterruhe?

Mein Plan war es, dass ich aus Ytong das Nest baue und dieses Nest in ein Aquarium setze. Über diesem Nest klebe ich dann eine Scheibe Plexiglas. Auf das Plexiglas kommt dann Sand und die ganze Deko und die Näpf eund Tränken. Natürlich kommen Löcher in das Plexiglas, damit die Ameisen raus kommen. Die drei Steine sind nicht miteinander verbunden und so kann ich kontrollieren wann sie in welches Nest kommen. Für die Bewässerung mache ich ein kleines Loch in den Ytong mit Watte drin. Die kann ich dann rausnehmen und mit einer Pipette befeuchten. Das ist der Plan für das größte Formicarium

Am Anfang würde ich nur eine kleine Box nehmen, in die das Reagenzglas rein kommt oder wo ein kleines Ytong Nest drinne ist.
Ich wäre auch offen für Tipps und Tricks oder andere Sachen, die ihr mir als Hinweis für die Ameisenhaltung geben könnt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke, Fabian
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Messor barbarus



Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon HarryAnt » 26. Jan 2020 12:55

Hallo,

für die Anfangsphase brauchst du nicht viel.
Die Königin oder Jungkolonie wird in der Regel in einem RG mit Wassertank geliefert, dass der Kolonie in den ersten Monaten auch als Nest dient.
Dazu eine Box mit Deckel, möglichst dicht mit Belüftung und ein paar kleine Körner (Volgefuttermischung, Kleinsäuger, Leinsamen ...) und wenn du hin und wieder ein Insekt findest (Spinne, Fliege ...) unbedingt anbieten (frisch getötet oder kurz in die Kühltruhe tun).
Die Körner am Anfang am besten etwas zerdrücken oder durch eine Pfeffermühle jagen.

Winterruhe bei Messor barbarus heißt eigentlich nur, dass im Zeitraum ~ November - Februar die NestBeheizung (Heizmatte usw. soweit vorhanden) ausgeschaltet wird und die Raumtemperatur sollte möglichst zwischen 12 und 18 Grad sein.
Ich hatte meine z.B. in einem unbeheizten Büro stehen, im Winter hatte ich da so um die 15 Grad. Die Kolonie bleibt weiter aktiv aber eben deutlich reduziert.

Wenn es dein Budget her gibt machst du natürlich mit so einem Starter Set auch nichts verkehrt - da ist alles drinnen was man für das erste bis 2te Jahr so braucht.

Eine andere Möglichkeit ist z.B. der Eigenbau per Aquarium mit integriertem Ytong Nest wie von dir angesprochen.
Das hier war mein Becken damals für Messor barbarus, ein 80 cm Aquarium:


Eine kleine einstellbare Heizmatte reicht bzgl. der Beheizung völlig aus - für die Arena reicht die Raumtemperatur.
Du musst nur einen Teil des Nestes erwärmen, die die ganze Fläche.

Den Ytong kannst du von oben bewässern, optional auf einer Seite ein Wassertank (Bohrung von oben) mit Granulatfüllung.

Für eine langfristige Haltung (also über mehrere Jahre) würde ich mind. zwei solche Becken und möglichst lange Schlauch- oder Rohrwege einplanen um der Kolonie genug Platz und Auslauf bieten zu können.


Hier noch Links bzgl. Nestbau und Haltung von Messor barbarus:

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar (Geht jeweils unten weiter)
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 822
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon FabAnt » 27. Jan 2020 14:29

Ok, Danke.
Wie machst du das mit der Belüftung? Ich hätte einen Rahmen aus Plexiglas mit einer Gaze gebaut oder Einfach offen gelassen.
Und eins von diesen Formicarien würde nicht reichen. Ich hate eigentlich an ein 60x30x30 Aquarium gedacht?
Es gibt ein Video auf YouTube vom Insektenprofi. Das heißt Bauanleitung: Vom Aquarium zum Formicarium.
So in etwa hätte ich es auch gemacht nur, dass ich drei statt zwei Ytong Steine benutzt hätte. Einen vorne und jeweils einen an den Seiten. Die kleinen an den Seiten hätte ich zuerst für die Ameisen geöffnet(also nacheinander).
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon HarryAnt » 27. Jan 2020 23:56

Wenn du mit einer gründenden Königin oder eine Jungkolonie mit wenigen Arbeiterinnen beginnst wird dir so ein 60er Becken mit 3-seitigem Ytong Nest schon eine ganze Weile reichen.
Aber du kannst davon ausgehen, dass im Laufe des 2ten Haltungsjahres, spätestens im 3ten, eine Erweiterung der Nest und Auslauffläche (Auslauf wohl vor der Nestfläche) fällig wird bei dieser Ameisenart, bei guter Haltung.

Wenn du einen Ausbruchschutz (z.B. Paraffinöl) auf deinen Rahmen aufträgst kannst du auf einen Deckel bei Messor barbarus verzichten, wobei ich persönlich Rahmen + Deckel mit Belüftung bevorzuge und lieber auf den Ausbruchschutz verzichte.

Das Video von "Insektenprofi" ist übrigens auch in meinem vorherigen Beitrag verlinkt :wink:

Ich verwende statt dem Plexi Zwischenboden aber lieber Styroporplatten um hinten aufzufüllen und gieße dann oben einen dünnen Gipsboden.
Aber hat alles Vor- & Nachteile :wink:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 822
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon FabAnt » 28. Jan 2020 07:27

Ok
Dann muss ich Mahl schauen wo ich die Formicarien später hinstelle.
Könnte man bei den großen später immer noch mit Heizmatten Arbeiten?
Ich denke für den Anfang reicht eine kleine aus, aber wenn sie dann in dem 60er sind was braucht man da für eine bzw. auch für die 80er oder sollte man bei diesen Größen lieber was anderes nehmen?
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon HarryAnt » 28. Jan 2020 10:53

In dem Video von meinem Formicarium siehst du bei Sek. 17 ganz links unten eine kleine Heizmatte herausschauen - das ist eine kleine einstellbare 7 Watt Matte.
Mehr benötigst du zunächst nicht für Messor barbarus.

Es reicht aus das Nest an einer Stelle punktuell zu Beheizen - es muss nicht (bzw. sollte nicht)auf der ganzen Fläche direkt erwärmt werden.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 822
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon FabAnt » 28. Jan 2020 16:32

Und eine 7Watt Heizmatte reicht für ein 80er Formicarium?
Würde es gehen, die Formicarien jeden Winter umzustellen?
Kann man die Ameisen auch nur in einem Formicarium halten (60er oder 80er) und dafür immer gleich viel füttern, dass sie nicht zu viel Platz brauchen?
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon Serafine » 28. Jan 2020 17:49

FabAnt hat geschrieben:Und eine 7Watt Heizmatte reicht für ein 80er Formicarium?

Entweder das oder ein 15Watt-Heizkabel, je nachdem was sich besser am Nest befestigen lässt.

FabAnt hat geschrieben:Kann man die Ameisen auch nur in einem Formicarium halten (60er oder 80er) und dafür immer gleich viel füttern, dass sie nicht zu viel Platz brauchen?

Nein, schon garnicht bei Messor barbarus, die über Körnern und Samen sowohl ihren Kohlenhydrat- wie auch ihren Proteinbedarf decken. Die Endgröße bei Messor barbarus wird meist mit 12-15.000 Arbeiterinnen angegeben, kann aber durchaus sein dass sie auch größer werden.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 390
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 58 mal
Danke bekommen: 89 mal

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon HarryAnt » 28. Jan 2020 18:44

Eine 7 W Heizmatte (oder Kabel) reicht für eine gewachsene Kolonie - wenn sie sehr groß wird und auch entsprechende Menge (Volumenbelegung im Nest) Brut vorhanden ist kannst du natürlich später auch jederzeit eine 2te bzw. eine größere anschließen.

Selbstverständlich kannst du das Becken für die Winterruhe umstellen. Nur bei einer Farm oder einem Erdnest ist das kritisch, da dann die Gänge einstürzen könnten.

Kann man die Ameisen auch nur in einem Formicarium halten (60er oder 80er) und dafür immer gleich viel füttern, dass sie nicht zu viel Platz brauchen?


Du hast im Prinzip folgende Möglichkeiten:

- Du bietest den Tieren langfristig den Platz den sie benötigen. Wie gesagt du hast eine ganze Weil Zeit (1,5-3 Jahre) bis das 60/80er Becken zu klein sein wird.
Bis dahin siehst du auch ob dir das Hobby Ameisenhaltung weiterhin zusagt und du bereit bist weiteren Platz & einen Teil deiner Freizeit den Tieren zu widmen oder nicht.

- Du entnimmst regelmäßig Arbeiterinnen aus der Kolonie und tötest diese ab.

- Du gibst die Kolonie, wenn sie zu groß wird, an einen anderen Halter ab. Eine Entlassung in die Natur ist in diesem Fall nicht möglich.

Für mich persönlich kommt das Abtöten von Arbeiterinnen nicht in Frage, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 822
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon FabAnt » 29. Jan 2020 15:41

Abtöten werde ich sie auf keinen Fall! Wenn ein 80er/60er für 1,5 bis 3 Jahre ausreicht, dann habe ich ja auch noch ein bisschen Zeit Platz zu schaffen.
Gibt es Vor-/Nachteile, wenn man eine Kolonie mit oder ohne Arbeiterinnen kauft?
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Neuanschaffung

Beitragvon HarryAnt » 29. Jan 2020 17:26

Der Vorteil einer Königin ohne Arbeiterinnen ist, dass du von Anfang an bei der Entwicklung dabei bist, also die Gründung einer neuen Kolonie von Beginn an begleiten kannst.

Der Nachteil ist, dass du zum einen in den ersten Wochen & Monaten überhaupt keine Außenaktivitäten zu sehen bekommst.
Du hast nur die Königin in ihrem geschlossenem RG Nest und etwas Brut die sich langsam entwickelt. Keine Fütterung usw. bis die ersten Arbeiterinnen schlüpfen.
Und die gründende Königin sollte auch nicht allzu oft gestört werden bzw. am besten sollte das RG abgedunkelt bleiben bis zum Schlupf.
Bei Stress kann es sein, dass sie ihre Brut wieder auffrisst oder die Gründung anderweitig schief läuft.


Wenn du eine Jungkolonie mit X-Arbeiterinnen erwirbst kannst du das RG in die Arena legen und sofort öffnen und Futter anbieten.
Einzelne Kundschafter werden die Arena erkunden und Futter eintragen.
Du darfst da natürlich nicht gleich großes Gewusel oder Daueraction in der Arena erwarten aber zumindest gibt es schon etwas zu beobachten.

Ich würde dir zum Einstieg eine Jungkolonie mit 10 Arbeiterinnen oder mehr empfehlen.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 822
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal




Werbeanzeige: Messor barbarus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste