Gründung Lasius Niger

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon lorants » 31. Aug 2019 13:55

Hey ihr,
mir ist eine Lasius Niger Königin zugeflogen. Habe sie also in ein Reagenzglas gesteckt und sie hat fleißig Eier gelegt. Jetzt sind die ersten Arbeiterinnen geschlüpft. Ab wann muss nun ich zufüttern?
Vielen lieben Dank für eure Antworten schon mal :)
lorants
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2019 13:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon Pascal Ihle » 31. Aug 2019 14:54

Ab jetzt ;) Wenn du sie direkt im RG füttern willst, reicht am besten ein kleines Stück Alufolie mit einem Tropfen Zuckerwasser oder Honigwasser aus (mehr verwerten sie eh nicht bzw könnten sie sonst drin ertrinken). Außerdem braucht die neue Brut Proteine. Für diese Phase bieten sich Fruchtfliegen an, die sind klein und werden nahezu vollständig verwertet. Würde sie aber vorher abtöten. Die findest du oft in der Küche beim Biomüll. Findest du keine, würde ich Fliegen zerteilen und wenn es dir nichts ausmacht, Flügel und Beine abschneiden, da sie damit sonst ggf das RG zumüllen. Als ich meine Camponotus ligniperdus mit 4 Pygmäen hatte, sind 1-2 Arbeiterinnen aber auch bereits aus dem RG gekommen und ich habe Honig und Insekten außerhalb des RGs angeboten. Weiß nicht, wie scheu Lasius niger sind ;) Vor der Winterruhe würde ich dann die Fütterung langsam herunterfahren.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon lorants » 31. Aug 2019 15:54

Vielen Dank für die ausführliche Nachricht! Hast du Erfahrungen damit wie sehr das Volk noch ungefähr wächst bis zur Winterruhe? Kann ich sie ggf. im Reagenzglas überwintern?
lorants
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2019 13:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon Pascal Ihle » 31. Aug 2019 16:35

Wie Lasius niger noch wächst kann ich nicht sagen. Da können aber auch Larven mit überwintern, nur bei vorhandenen Puppen würde ich warten. Ich habe im Gründungsjahr meine Camponotus ligniperdus auch in einem Reagenzglas mit 4 oder 5 Arbeiterinnen und ein paar Larven verschlossen im Kühlschrank gelagert und hat ohne Verluste geklappt, sollte auch bei lasius niger passen.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon lorants » 31. Aug 2019 16:49

Ui, ich habe schon 12 Pygmäen und noch einige Puppen. Dann wird es wohl besser sein, sie noch ins neue Ytong-Nest umziehen zu lassen oder?
lorants
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2019 13:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon Pascal Ihle » 31. Aug 2019 18:47

Würde sie glaube im RG überwintern, da kann weniger schiefgehen mit Wasserversorgung, mehr brauchen die Ameisen ja in dem Zeitpunkt nicht. Meine Ameisen sind ja deutlich größer und waren sicher bis 20-30 Arbeiterinnen noch im RG glücklich, habe sie nur auswandern lassen, da der Wassertank alle war und ich das Nest schöner fand - ein neues RG hätte es auch getan und sie hätten nicht eine Kammer des Gipsnestes zugemüllt.
Pascal Ihle
member
member
 
Beiträge: 71
Registriert: 21. Jan 2018 17:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 23 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon HarryAnt » 31. Aug 2019 20:11

RG mit Wassertank ist perfekt für die erste Winterruhe - hat den großen Vorteil einer dauerhaften Befeuchtung und der kompakten Größe.
So ein Ytong Nest müsstest du auch in der Winterruhe regelmäßig befeuchten.

Das RG wird dir auch noch in den ersten Wochen/Monaten nach der Winterruhe gute Dienste als Nest tun, je nachdem wie groß der Wassertank ist.
Vom Volumen her bietet so ein RG auch mehreren hundert Tieren problemlos Platz.

Aber ich kenne natürlich die Ungeduld als Halter der ersten Kolonie wenn man es kaum abwarten kann den ersten Umzug zu beobachten usw. :wink:
Kann dir nur zu Geduld raten und sie nicht zum Umzug zu zwingen sondern die Damen selbst den richtigen Zeitpunkt wählen zu lassen - ein neues Nest oder weiteres RG kannst du natürlich jederzeit anbieten und versuchen dieses so angenehm wie möglich zu gestalten (abdunkeln, befeuchten, eventuell leicht beheizen usw.)
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Gründung Lasius Niger

Beitragvon lorants » 1. Sep 2019 22:05

Vielen Dank für eure Nachrichten :)
ich denke dann werde ich die Variante mit dem neuen RG versuchen, da der Wassertank schon knapp werden könnte bis dahin...
lorants
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2019 13:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lasius - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste