Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Hier kann über alles andere diskutiert werden.

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon derameisige » 4. Jun 2019 16:42

Das Ameisenforum ist ja inzwischen das mit Abstand meist frequentierte Forum für Ameisenhalter und -Interessenten. Neulinge wenden sich bevorzugt an dieses Forum mit Fragen und
erwarten kompetente Antworten.
Das Forum ist laut Impressum im Besitz des Antstore-Betreibers, Herrn Martin Sebesta,
„Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 TMG (Telemediengesetz): Martin Sebesta“.
Leider ist immer wieder zu beobachten, dass dort unzureichende oder gar falsche Informationen unkommentiert stehen bleiben.

Beispiele:
1) https://www.ameisenforum.de/topic59642.html „Mannis Raptiformicas“
Hier wurden am 3. Juni 2019 eindeutig erkennbare Waldameisen- Formica s. str. -Gynen eingesammelt und werden zu einem „Polygynen Koloniegründungsversuch“ in einem Reagenzglas gehalten.
Die infrage kommenden Formica-Arten sind gesetzlich geschützt und dürfen nicht gehalten werden.

Der Threadersteller glaubt, anhand der Clypeus-Einkerbung die Tiere als Formica (Raptiformica) sanguinea identifiziert zu haben (die nicht geschützt wäre).
Doch weisen die abgebildeten Tiere eindeutig eine ausgedehnt schwarze Färbung der Thorax-Oberseite auf, vgl. Bilder im Antwiki!
F. polyctena: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Auch zeigen die geschützten hügelbauenden Arten eine deutliche „Gesichtsmaske“, Wangen bis zu den Augen rotbraun, darüber ist der Kopf schwarz.
Zum Vergleich: http://antwiki.org/wiki/Formica_sanguin ... head_1.jpg
Auf diesem Bild einer F. sanguinea – Gyne wird klar, dass unter dem Clypeus Teile der Maxillen sichtbar sein können, die in dem Thread fälschlich als Clypeuskerbe gedeutet werden. Um diese zu sehen,
muss man genau von vorn auf den Clypeus blicken, den Vorderrand scharf einstellen, und natürlich eine hinreichende Vergrößerung zur Verfügung haben. Doch ist die Färbung der Tiere einfacher zu erkennen!

Gibt es im AF bzw. im Antstore niemanden, der eine solche Fehlbestimmung korrigieren und damit die Haltung geschützter Waldameisen verhindern kann? :roll:

2) https://www.ameisenforum.de/manica-rubi ... ml#p422260
Hier berichtet am 31. Mai ein User aus Offenbach am Main vom Fund einer Gyne von Manica rubida, leider ohne Bild, die er zur Koloniegründung halten will.
Es gibt auch im Diskussionsthread keine Rückfragen.
Dennoch hat der TE den Fund kommentarlos in die Schwarmflugmeldungen eingefügt: https://www.ameisenforum.de/schwarmflug ... ml#p422259
Ein Fund von Manica rubida bei Offenbach wäre eine aufregende Entdeckung: Laut Seifert (2018) ist die Art in Hessen noch nicht sicher nachgewiesen! Zu erwarten wäre sie
nach meinen Erfahrungen allenfalls in der hessischen Rhön, nicht aber in der warmen (im Moment heißen) Rhein-Main-Ebene.
Da sollte man doch rückfragen und ein Bild verlangen, bevor man eine solche "Entdeckung" einfach in einer Schwarmtabelle verewigt und Unerfahrene damit in die Irre führt.

Ich will diesen Beitrag nicht weiter ausdehnen, würde mir jedoch wünschen, dass Betreiber und Team sich etwas kritischer mit den Inhalten des Forums auseinandersetzen: Schließlich
suchen hier die meisten Halter und solche, die es werden wollen, Informationen über die Tiere. Das bedeutet für die Informationsquelle auch eine gewisse Verantwortung!
Von vornherein zum Scheitern verurteilte Experimente wie im ersten Beispiel, noch dazu mit geschützten Waldameisen, kann man verhindern.

MfG,
derameisige
derameisige
member
member
 
Beiträge: 449
Alter: 78
Registriert: 12. Jan 2008 19:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 34 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Barristan » 4. Jun 2019 20:57

Soweit ich weiß, kann sich im ameisenforum.de jeder registrieren, also auch Sie lieber Herr Buschinger. Dann können Sie ihre ganze Kraft und Energie einsetzen auf Fehler aufmerksam zu machen und diese zu korrigieren. Solange sie sich an die Netiquette halten, dürfte da auch keiner etwas dagegen haben.

In Drittforen, in denen die Betroffenen evtl. gar nicht mitlesen, solche Beiträge zu verfassen, ist sinnfrei.

Irgendwie scheint Ihnen auch nicht der Zweck des TMG ganz klar zu sein. Es schreibt den Seitenbetreibern nicht vor, dass Inhalte korrekt und dem wissenschaftlichen Standard entsprechen, sondern es verpflichtet lediglich insbesondere kommerzielle Anbieter, dass sie transparent darstellen, wer hinter einer Webseite steckt und wie man die verantwortliche Person kontaktieren kann.

PS: Ihren Beitrag über die angeblichen europäischen Sumpfschildkröten, haben sie immer noch nicht entsprechend editiert, so dass klar ersichtlich wird, dass es sich eben nicht um europäische Sumpfschildkröten handelt. Bevor man ständig in anderen Foren nach Fehlern sucht und deren Behebung fordert, sollte man doch im eigenen Forum selbst auf korrekte Informationen achten. Sie kennen ja den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen sicher...
Auch scheint es sie wenig zu stören die geschützten Blindschleichen einzufangen, um sie dann für ein Foto vor die Kamera zu halten. Ist Ihnen das Naturschutzgesetz nur wichtig, wenn andere dagegen verstoßen?

Liebe Grüße

Ihr Barristan
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 36
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Erne » 4. Jun 2019 22:52

Irgendwie scheint sich die Welt der Ameisenhalter, für mich gegeneinander zu entwickeln!
Ist das Hilfreich und zuträglich?
Das Ameisenforum ist ja inzwischen das mit Abstand meist frequentierte Forum für Ameisenhalter und -Interessenten. Neulinge wenden sich bevorzugt an dieses Forum mit Fragen und erwarten kompetente Antworten.

Ja und da können wir jegliche Hilfe gebrauchen.

Weiterhin stellt sich die Frage, muss es sein, das Ameisenwissen immer wieder abgestuft wird auf persönliche Ansichten, persönliche, mitunter auch personenbezogene Rivalitäten dividiert?
Für mich nein, alle normalen Ameisenhalter brauchen Informationsfluss von allen Seiten.
Wir als Team des Ameisenforums bemühen uns, um weitestgehend für brauchbare Informationen zu sorgen.
Uns ist klar, dass wir dem nur mit unseren vorhandenen Möglichkeiten nachkommen können und dass es nur funktionieren kann, mit unsern Usern.
Die sind nicht schlecht, allerdings was die heutige Welt der Ameisenhalter fordert, nicht immer hehlerlos.

Das Ameisenforum ist hochfrequentiert, das lässt sich noch steigern, wenn wir Hilfe bekommen die in Richtung der privaten Ameisenhaltung gehen.

Wie lange ist es jetzt her, dass das Ameisenforum negativ hervorgehoben wird, weil es dem Besitzer des Antstore, Martin Sebesta gehört?
Ist Euch sicherlich aufgefallen, dass Martin seiner Zusage nachgekommen ist, sich nicht einzumischen, um für das Ameisenforum eine möglichst große Vielfalt und Unabhängigkeit einzuräumen.
Für mich die Grundlage, das Ameisenforum als Admin zu führen.

Für ich ist es unverständlich, eher befremdlich, das es derartig viele Strömungen gibt, die nicht immer die Ameisenhaltung im Focus haben.

Im Ameisenfoum gibt es klare Regelungen, wie wir unter Ameisenhaltern untereinander umgehen.
Unser Team kann, mehrfach ersichtlich, damit umgehen und entsprechend moderieren.

Ameisenhaltung für die User der Foren ist in erster Linie Praktikearbeit, das gut ergänzt werden kann, durch erfahrene Kapazitäten, die mit viel Background das unterstützen, was sich nicht mehr aufhalten lässt, die private Ameisenhaltung.

Zweivelos gibt es Kapazitäten, die jedes Ameisenforum umfangreich ergänzen bereichern können.
Für die Ameisenforumswelt gehört „derameisige“ (prof. Buschinger) mehr als dazu.
Soweit ich weiß, kann sich im ameisenforum.de jeder registrieren, also auch Sie lieber Herr Buschinger.
,ohne weiter darauf einzugehen, es wäre eine Bereicherung für alle, die sich mit der Ameisenhaltung auseinander setzen.
Zudem tiefgehende Informationen, wie sich sie im Ameisenportal nachlesen kann, sind mehr als hilfreich, für User die sich weitergehend mit Ameisen beschäftigen.

Professor Buschinger, aus meiner Sicht könnte ich es nur mehr als begrüßen, wenn sie wie früher „Merkur“ wieder im Ameisenforum aktiv werden, ihr fachliche Wissen, würde Vielen helfen und begrüßt werden.
Zudem würden sich viele Dinge einfacher und direkter regeln lassen, wenn sie vor Ort angepackt würden.
Nicht Jeder liest in allen Foren.

Grüße Erne
Zuletzt geändert von Erne am 5. Jun 2019 09:45, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Erne » 4. Jun 2019 22:57

Doppelpost, bitte löschen
Zuletzt geändert von Erne am 5. Jun 2019 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Sojave » 5. Jun 2019 02:42

Ich schau ja nur nochmal gelegentlich hier rein. Warum ich damals das andere Forum schnell verlassen habe, weiß ich niocht mehr genau.

Aber generell scheinen die sonst sehr aktiven und schreibfreudigen sogut wie zu verstummen. Man hat einfach keine Lust mehr ständig dieselben Fragen zu beantworten oder wieder irgendwelche Berichte zu kommentieren. Woran das liegt? Man hat mittlerweile vieles gesehen und auch nicht alles lässt sich ohne gute Fotos genauer kommentieren. Die jüngeren mit Elan, die nahezu alles kommentieren, gibts ja auch nichtmehr.

Für viele von uns ist das Hobby mittleriweile ein Selbstläufer und ich wage zu vermuten, dass die meisten auch weniger Anlagen als sonst haben, Ich selber habe nur noch 1 Anlage und eine Gründerkolonie Lasius niger. Wenn man jetzt selber wenig Neues sieht, geht das Interesse für Foren ect runter.

Sollte man nun was vermeindlich falsches sehen, kann man entweder sich selber um Klärung bemühen oder meldet es. Ob das nun eine Korrektur mit sich bringt, ist ne andere Sache. Irgendwann erreicht eine freiweillige Forenbetreung ihr Limit, allein der Zeitaufwand oder vielleicht dann auch die erforderlichen Kenntnisse um gerade bei solchen Details wie beim Thema Ameisenbestimmung möglichst nahe an die 100% zu kommen. Dass man dann noch meistens Kartoffelfotos bekommt, hilft da auch nichts^^ Eine verteilte Ameisenhalterschaft in verschiedenen Foren ist da zudem ungünstig und verteilt die paar Helfer noch und überlastet ggf. welche, sodass nochmal wieder jemand inaktiver wird...

Und ich meine auch, dass damals deutlich gefordert bzw zuversichert wurde, dass das Antstoreteam sich dort nicht einmischt. Dies wurde ja deutlich begrüßt.

@Erne Magst vielleicht mal einen Zeitaufwand pro Woche schätzen und uns mitteilen?
Benutzeravatar
Sojave
member
member
 
Beiträge: 626
Alter: 34
Registriert: 8. Jun 2007 18:22
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(27)

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon derameisige » 5. Jun 2019 10:42

https://www.ameisenforum.de/mannis-rapt ... ml#p422369
von Erne » 4. Juni 2019, 23:48
Sicherlich wäre es eine Bereicherung für das Ameisenforum, wenn sich Professor Buschinger hier direkt einbringen würde, könnte.
Gibt sicherlich User hier im Forum, die nachvollziehen können, wo Gründe dem entgegen sprechen, das er das nicht mehr macht.
Fachliche Kompetenzen, mit entsprechen Informationen, bereichern jedes Forum, für unser Forum und für Eure Ameisenhaltung wäre das mehr als ein "Plus"

Ja, Erne, danke für die Anerkennung. „... hier direkt einbringen würde, könnte.“- Da eben liegt der Hase im Pfeffer: Es liegt an einem einzigen User (mit Entourage, real plus erfunden),
den man im AF ebenso wie z. B. auch im Ameisenwiki in einem Ausmaß hat agitieren lassen, dass ich mich nur noch zurückziehen konnte.

Im Antstore-Forum wärmt derselbe User ja umgehend, als erster, wieder seine Lieblingsthemen auf, inhaltlich ohne Bezug auf das Thema. Hier habe ich noch einen Account, beteilige mich aber fast gar nicht mehr,
aus demselben Grund.
Wie erreiche ich die paar Ameisenhalter, die sich noch dafür interessieren? - Indem ich hier poste. Hat funktioniert. :lol:
Ein „Erfolg“ auch: https://www.ameisenforum.de/mannis-rapt ... ml#p422365
„Auch dort handelt es sich um Formica s. str..
Und: https://www.ameisenforum.de/mannis-rapt ... ml#p422371
- Nun werden die Moderatoren aus AF und Antstore-Forum vielleicht künftig darauf achten, was es mit der Clypeus-Kerbe auf sich hat. Mit einer E-Mail an einen AF-Mod hätte ich das nicht erreicht.

Keinem ist damit gedient, wenn in einem Forum falsche Angaben stehen. Auch nicht dem Threadersteller, der sich ahnungslos strafbar macht (theoretisch; wo kein Kläger...usw.) und der selbstverständlich
auf ein Fiasko zusteuert: Die Waldameisen im engeren Sinne (Formica sensu stricto) kann man als Privatmensch nicht halten, der Koloniegründungsversuch wird nicht gelingen.
(Es gibt Haltungen großer Völker in Zoos bzw. Anlagen der Ameisenschutzwarten, doch unter Bedingungen, die man zu Hause kaum nachstellen kann).
Wie weit die von ihm erwähnten Bilder von „Raptiformica“ auf dem Discord-Server wirklich solche sind/waren, entzieht sich meiner Beurteilung. Wer hat sie bestimmt?

Nicht umsonst habe ich auf das Bild im Antwiki hingewiesen:
Formica_sanguinea_casent0173154_head_1.jpg
Raptiformica sanguinea-Gyne aus AntWiki
http://antwiki.org/wiki/Formica_sanguinea#/media/File:Formica_sanguinea_casent0173154_head_1.jpg
Da ist eben, bei ein- und demselben Exemplar, zwischen der Clypeuskerbe und den oberen Ecken der Mandibeln ein kleiner Teil der Maxillen erkennbar, der leicht mit einer Clypeuskerbe verwechselt werden kann.
Die „Gesichtsmaske“ ist bei dem etwas ausgebleichten Museumsexemplar nicht so ganz deutlich, doch ist zu erkennen, dass die rotbraune Färbung sich seitlich bis über die Komplexaugen hoch erstreckt,
anders als bei den Formica s. str..

Ob auch noch jemand zu meinem 2. Beispiel, Manica rubida bei Offenbach, etwas beitragen, bzw. im AF die Problematik ansprechen mag?
https://www.ameisenforum.de/manica-rubi ... ml#p422260

MfG,
derameisige
derameisige
member
member
 
Beiträge: 449
Alter: 78
Registriert: 12. Jan 2008 19:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 34 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Barristan » 5. Jun 2019 10:59

derameisige hat geschrieben:Ja, Erne, danke für die Anerkennung. „... hier direkt einbringen würde, könnte.“- Da eben liegt der Hase im Pfeffer: Es liegt an einem einzigen User (mit Entourage, real plus erfunden),
den man im AF ebenso wie z. B. auch im Ameisenwiki in einem Ausmaß hat agitieren lassen, dass ich mich nur noch zurückziehen konnte.


Warum sind sie denn dann hier, wenn es nur an mir liegt?

Sie ändern auch ständig ihre Gründe, warum sie irgendwo nicht mehr aktiv sind. 2014 wars dann ja die Übernahme durch Antstore und bereits weit vor meiner erneuten Beteiligung im Ameisenwiki ging ihre Aktivität auch stark zurück.

derameisige hat geschrieben:Im Antstore-Forum wärmt derselbe User ja umgehend, als erster, wieder seine Lieblingsthemen auf, inhaltlich ohne Bezug auf das Thema. Hier habe ich noch einen Account, beteilige mich aber fast gar nicht mehr,
aus demselben Grund.


Der einzige Grund, warum sie noch hier sind ist, dass sie ihrem Erzfeind Martin Sebesta ab und an eins reinwürgen können. Das dürfte mittlerweile jedem klar sein.

Keinem ist damit gedient, wenn in einem Forum falsche Angaben stehen. Auch nicht dem Threadersteller, der sich ahnungslos strafbar macht (theoretisch; wo kein Kläger...usw.) und der selbstverständlich
auf ein Fiasko zusteuert: Die Waldameisen im engeren Sinne (Formica sensu stricto) kann man als Privatmensch nicht halten, der Koloniegründungsversuch wird nicht gelingen.


Erstens hat er sich nicht strafbar gemacht, denn dafür hätte er vorsätzlich eine geschützte Art halten müssen. Vorsatz setzt sich aus Wissen und Wollen zusammen. Er hat aber nicht gewusst, dass es sich um eine geschützte Art handelt, also kann er kaum vorsätzlich die Art gehalten haben... Ich kann Ihnen nur empfehlen sich ihre eigenen Ratschläge bei Themen, von denen sie relativ wenig Ahnung haben, nämlich Jura, etwas mehr darauf zu achten, ihre Aussagen inhaltlich fehlerfrei zu formulieren...

Die zweite Falschaussage liefern sie trotz besseres Wissens gleich dazu. Eine Koloniegründung ist bgei Formica sensu stricto genauso einfach möglich wie bei Formica sanguinea. Es müssen nur Puppen einer Serviformica hinzugegeben werden. Es existieren mittlerweile sogar Videos aus Ländern, die das bestätigen, z. B.:



Warum verbreiten sie also selber solche Falschinformationen, wo sie doch so für die Korrektheit sind? Ach ja richtig, da wo es ihren Ansichten dient, kann man ruhig auf Fakten verzichten und irgendwas ins Blaue hinein behaupten =D>

Nichtsdestotrotz ist die Haltung in Deutschland verboten, also sollte man davon die Finger lassen. Genauso vom Fangen von Blindschleichen, um sie für ein sensationshaschendes Foto in die Kamera zu halten. Das ist nämlich genauso verboten. Ich erwähne diesen Vorfall nur, damit deutlich wird, mit welch zweierlei Maß sie doch messen. Das Naturschutzgesetz interessiert sie nämlich nicht im geringsten, wenn es ihren Handlungen im Weg steht...
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 36
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Kuemmerz » 5. Jun 2019 22:52

Die Gründung einer Formica s.str. ist in der Tat so simpel wie bei jeder anderen sozialparasitisch gründenden Art. Selbst mit einer Zusammenführung mit Arbeiterinnen möglich.
Außer Frage steht dennoch sowohl die Rechtslage als auch die Machbarkeit einer privaten Haltung.
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 154
Alter: 31
Registriert: 1. Jun 2018 15:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 52 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon derameisige » 7. Jun 2019 20:13

@ Kuemmerz,

„Die Gründung einer Formica s.str. ist in der Tat so simpel wie bei jeder anderen sozialparasitisch gründenden Art. Selbst mit einer Zusammenführung mit Arbeiterinnen möglich.
Außer Frage steht dennoch sowohl die Rechtslage als auch die Machbarkeit einer privaten Haltung.“
Dem muss ich widersprechen, ganz so simpel ist es längst nicht bei allen sozialparasitischen Arten.
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Kennen Sie diese Arbeit? Sie ist frei herunter zu laden!
Es gibt viele Sozialparasiten, bei denen eine solche Gründung (zumindest bisher) nicht möglich ist, bzw. auch nicht funktionieren kann, und alle Sozialparasiten gründen nun mal parasitisch, nicht nur die temporär parasitischen Arten.

Über die Möglichkeiten der Labor- Koloniegründung der Formica s. str.-Arten wurde seit den 1950er Jahren bei Prof. Gößwald in Würzburg über Jahrzehnte geforscht, mit dem Ziel, ihre Bestände im Freiland zu vergrößern. Die Erfolge waren äußerst begrenzt. Erst mit der sog. „Königinnenzucht“ kam man weiter: Zehntausende von Gynen und Männchen wurden mit Fangapparaten direkt von den Nestkuppeln genommen. Verpaarungen hat man in Terrarien erzielt. Dann wurden jeweils 200 (!) entflügelte Gynen an schwache Freilandnester angeweiselt, nach einem ausgeklügelten Verfahren, langsam und vorsichtig. Solche Völker wurden danach tatsächlich oft deutlich größer.

Es kommt natürlich auch darauf an, wie weit man die „Koloniegründung“ fasst:
So wie Sie es anscheinend sehen, kann man temporär parasitische Lasius-Gynen zur Gründung bringen. Das ist Ameisenhaltern inzwischen vielfach gelungen.
Auch bei den fakultativ temporär parasitischen Formica-Arten gelingt das, bis zu einer geringen Koloniegröße. Sie so weit heranzuziehen, dass sie im Freiland überlebensfähig wären, ist jedenfalls im Labormaßstab bzw. in der Privathaltung recht wenig aussichtsreich. Schon der Jahreszyklus, mit geeigneter Überwinterung, ist problematisch. Hoher Nahrungsbedarf größerer Völker ist ein weiterer Begrenzungsfaktor.

Man sollte also die Finger davon lassen, wie „Barristan“ richtig bemerkt.
Der Verlust von ein paar Formica-Gynen durch solche Versuche wäre zu verschmerzen. Doch Jahr für Jahr wird im Frühjahr in den Foren von Usern über das Einsammeln von solchen Gynen berichtet (und inzwischen wenigstens zumeist empfohlen, sie wieder freizulassen).
Eine beträchtliche Dunkelziffer von trotzdem eingefangenen Gynen durch Leute, die sich damit nicht in Foren melden, ist anzunehmen (Einzelfälle kenne ich). Es ist ein Kollateralschaden infolge der Anregung zur Ameisenhaltung durch Foren und Händler: Weshalb teure Gynen kaufen, wenn man doch selber welche fangen kann? Und gerade die Formica-Gynen laufen im Frühjahr zahlreich und auffällig umher. Mangels Artenkenntnis wird dann alles Mögliche an Ameisengynen (und auch ganz anderen Insekten) eingesammelt, einschließlich Formica s.str.-Gynen.

Zum Thema des Threads: Der "schwierige" Fall der vermeintlichen Raptiformica-Gynen wurde dank meiner Anregungen geklärt, und auch das fälschlich als Manica rubida eingetragene Tier wurden nun identifiziert, als Myrmica sp., so weit das nach den Fotos und Angeben möglich ist. Ziel erreicht, trotz der Widerstände. :grin:
derameisige
member
member
 
Beiträge: 449
Alter: 78
Registriert: 12. Jan 2008 19:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 34 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Maddio » 7. Jun 2019 21:29

derameisige hat geschrieben:Man sollte also die Finger davon lassen, wie „Barristan“ richtig bemerkt.
Der Verlust von ein paar Formica-Gynen durch solche Versuche wäre zu verschmerzen. Doch Jahr für Jahr wird im Frühjahr in den Foren von Usern über das Einsammeln von solchen Gynen berichtet (und inzwischen wenigstens zumeist empfohlen, sie wieder freizulassen).
Eine beträchtliche Dunkelziffer von trotzdem eingefangenen Gynen durch Leute, die sich damit nicht in Foren melden, ist anzunehmen (Einzelfälle kenne ich). Es ist ein Kollateralschaden infolge der Anregung zur Ameisenhaltung durch Foren und Händler: Weshalb teure Gynen kaufen, wenn man doch selber welche fangen kann? Und gerade die Formica-Gynen laufen im Frühjahr zahlreich und auffällig umher. Mangels Artenkenntnis wird dann alles Mögliche an Ameisengynen (und auch ganz anderen Insekten) eingesammelt, einschließlich Formica s.str.-Gynen.


Deine Darstellung ist doch mal wieder total übertrieben.

Ein jeder der sich auch nur oberflächlich mit der Materie beschäftigt, weiß, das es vor allem der Habitatsverlust durch voranschreitende Versiegelung natürlicher Flächen und die Intensivierung der Landwirtschaft ist, die sich negativ auf die Bestände der Waldameisen (und anderer Insekten) in Deutschland auswirkt. Es ist wirklich an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, dass du hier ernsthaft Glauben machen willst, das die Ameisenhalter auch nur irgendeine Auswirkung auf diese Bestände haben könnten. Da stimmen mir auch die Verbandsleiter vom NABU zu, mit denen ich in Kontakt stehe, und es gibt Studien die diese Sachverhalte nachdrücklich belegen. Wo sind die Studien, die deine Ausführungen belegen?

Neben den oben genannten großen Bedrohungen spielen da selbst Dinge wie die mutwillige Zerstörung von Ameisenhaufen oder das Reiben von Schwarzwild in Ameisenhaufen sicherlich eine größere Rolle, als einige wenige Jugendliche, die einzelne Gynen von Feldwegen absammeln.

Barristan hat es schon gesagt, man sollte einfach die Finger davon lassen. Die Unverhältnismäßigkeit, welche du hier durch deine Schilderungen wiederholt in die Thematik bringst, ist alles andere als wissenschaftlich, sondern schlicht populistisch und für mich nur ein weiterer Grund dich nicht für voll nehmen zu können.
Benutzeravatar
Maddio
member
member
 
Beiträge: 25
Registriert: 5. Jun 2018 15:53
Wohnort: Bocholt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Erne » 8. Jun 2019 00:05

Ein Ameisenforum, wie auch das Antstore- Forum, ist eine Informationsquelle, eine Plattform um sich über das zu informieren, was gebraucht wird um Ameisen erfolgreich halten zu können.
Das Antstore – Forum ist, so meine Erfahrung, eine Möglichkeit um sich mit dem Inhaber vom Antoreshop, Martin Sebesta auszutauschen, bzw. Informationen zu erfragen.

So wie sich hier die Diskussion entwickelt hat, sehe ich dafür keine sachlichen Bezugspunkte.
Frage an alle Beteiligten, was versprecht Ihr Euch davon, sind das Informationen die wir Ameisenhalter suchen?

Das es unterschiedliche Meinungen unter den Ameisenhaltern gibt, verschiedenste Strömungen, ist immer förderlich, wenn es um die Sache Ameisenhaltung geht.

Für mich sieht es in diesem Thread so aus, wie in der Vegangenheit schon mehrfach nachzulesen,
dass es nicht mehr um Ameisen und Ameisenhalter geht, sondern um persönliche Unstimmigkeiten.
Sicherlich wird es dafür nicht unerhebliche Gründe geben, wer sich die Mühe macht, kann diese unterschiedlichen Meinungsverschiedenheiten bis zur Vergasung in den Foren nachlesen.

Stellt Euch die Frage, was bringt dem Ameisenhaltern das, sucht er derartige Informationen?
Mag jetzt hier nicht gerade passend sein in diesem Thread, der sich nach meinem Empfinden wieder in eine Richtung entwickelt, dass er von der Moderation gesperrt wird.
Es nur noch darum geht, anderen auf die Finger zu klopfen, Ansichten/Fehler anzuprangern, in der Vergangenheit zu wühlen.
Wir sind alle nicht unfehlbar, verbreiten Dinge/Sachverhalte die sich hinterher als nicht richtig erweisen können.

Darüber lässt sich sprechen, ohne anzuprangern.
Ziehen wir nicht alle an einem Strang, der sich als Ameisenhaltung verknotet?
Andersdenkende, Unbequeme, mitunter mit Einstellungen die nicht jedem bequem sind anzuprangern?

Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, das sich persönliche Differenzen immer weiter durch die Ameisenforen ziehen, die aus meiner Sicht dazu führen, das den wirklichen (normalen) Ameisenhaltern, vielfältige Informationen nicht zukommen können.

Will hier keinen ansprechen, nur der Gedanke, der jetzt nur meiner ist, was hält die Beteiligten in den Ameisenforen davon ab, ihre persönlichen Interessen abzuhacken und das was sie drauf haben, für uns Ameisenhalter zu Verfügung zu stellen?

Die Welt der Ameisenhalter hat sich in verschiedene Foren aufgespaltet, was sicherlich nicht daran lag, das vorhandenes Wissen nicht mehr in ein Forum passte.
Die länger dabei sind, konnten mitverfolgen, dass User unterschiedliche Interessen vertraten, nicht in der Lage waren, ihre persönlichen Differenzen abzustellen.

Leute das ist verständlich und ich als altere Hase in den Foren, habe das über Jahre mitverfolgt.
Kann gut nachvollziehen das es für Einige schwer ist, alte, langjährige Gräben zuzuschieben.
Habt Ihr mal darüber nachgedacht, was durch Eure persönlichen Differenzen, den Usern der Foren an Informationen vorenthalten wurde, was ihr damit versäumt habt, hilfreiche, übergreifende Informationen nicht an die User der Foren gebracht werden konnten?

Ich von meiner Seite kann keinerlei Verständnis mehr dafür aufbringen, das User die sich aus Gründen, die von der Allgemeinheit der Ameisenhalter als persönliche Auseinandersetzungen gewertet werden, hilfreich für die allgemeine Ameisenhaltung sein können.
Wird es nicht erwartet, dass ein User der sich in einem Ameisenfoum registriert, dort fachliche, sachliche Informationen abgreifen kann, bzw. weiter gibt?

Macht das Fass zu und helft allen Ameisenhalter, die ihr Betätigungsfeld gerne erweitern, nicht nur im Bereich immer wiederkehrender personenbezogenen Argumentationen/Unstimmigkeiten, die keiner mehr lesen mag.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Serafine » 8. Jun 2019 03:07

Schau mal an wem wieder langweilig ist...


Wir haben auf unserem Chatserver mehrere Ameisenhalter aus Skandinavien, die erfolgreich Formica s str aufgezogen haben. Schwieriger als parasitische Lasius ist das nicht, da haben unsere amerikanischen Halter mit ihren parasitischen Aphaenogaster ganz andere Probleme. Das Problem mit den Formicaparasiten ist eher, dass die recht schnell sehr sehr groß werden (ihre Tendenz im Formicarium verbissen einen Haufen bauen zu wollen macht die Haltung auch nicht gerade einfacher).
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 330
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 82 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Barristan » 8. Jun 2019 09:19

Erne hat geschrieben:Für mich sieht es in diesem Thread so aus, wie in der Vegangenheit schon mehrfach nachzulesen,
dass es nicht mehr um Ameisen und Ameisenhalter geht, sondern um persönliche Unstimmigkeiten.
Sicherlich wird es dafür nicht unerhebliche Gründe geben, wer sich die Mühe macht, kann diese unterschiedlichen Meinungsverschiedenheiten bis zur Vergasung in den Foren nachlesen.


Tja woran liegt das wohl, evtl, weil Herr Buschinger gleich zu Beginn das Impressum zitiert hat. Da weiß man doch gleich, was die eigentliche Absicht ist: Seinem Erzfeind Martin Sebesta eins reinzuwürgen. Wenn es ihm nur, um das Beheben von Fehler ginge, warum gleich im ersten Absatz der Hinweis, wem das Forum gehört? Besonders lustig ist das Ganze auch noch, weil er ja genau weiß, dass Martin Sebesta gesagt hat, dass er sich inhaltlich nicht in das Ameisenforum einmischen werde. Buschinger und andere Mitglieder des Ameisenportals zweifelten das ja an. Jetzt wirft Buschinger also Sebesta indirekt vor, dass er sich nicht genug inhaltlich um das Forum kümmert und es zulässt, dass dort viele Falschinformationen zu finden sind.

Ich finde es unverständlich, wie jemand, wie Herr Buschinger, der alles tut, um Unruhe zu stiften, andere Nutzer in Foren anzugreifen, so von dir in Schutz genommen wird und auch noch hofiert wird.

Warum kommentierst Du denn nicht einmal seine Beiträge im Ameisenportal, in denen er mal wieder diverse Foren angreift, warum schreibst Du denn dort nicht mal, was Du davon hältst. Seltsam dich stört es nur, wenn es mal wieder im Antstore-Forum losgeht und der arme Buschinger von den bösen Usern wir mir wegen seiner Beiträge angegriffen wird...

Er sagt, dass er wegen mir nicht mehr ins Ameisenforum geht, tja, warum ist er dann hier noch aktiv? Glaubst Du ihm das ganze wirklich? Der einzige Grund, warum er das sagt ist, dass er die Hoffnung hat, dass wieder alles nach seinen Wünschen verändert wird, dass unliebsame User entfernt werden, wie es ja im Ameisenportal auf sein Geheiß sofort geschieht. Nur dann wird es ihm, wie Serafine schon sagte, eben zu langweilig und muss wieder hier herumstänkern.

Mir ist es völlig unbegreiflich, wie man als alter Hase immer noch nicht die manipulative Natur des Herrn Buschingers durchschauen kann und sich von ihm um den Finger wickeln lässt.
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 36
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon derameisige » 9. Jun 2019 10:38

@ Herr Weggel /Barristan

Fühlen Sie sich zum Verteidiger von Herrn Sebesta berufen? Kann der nicht für sich selbst sprechen?
Das Impressum hat in meinem Beitrag schon seinen Zweck. Herr Sebesta hat über die Jahre, und im Zusammenhang mit dem Kauf des AF, viel gesagt. Das Versprechen, sich ins AF nicht einzumischen, ist dabei natürlich am einfachsten umzusetzen.
Mir wird „Hass“ auf Herrn Sebesta unterstellt, meinen „Erzfeind Martin Sebesta“. - Nein, ich finde es nur bedauerlich, wenn Leute ein Forum oder Wiki (Ameisenwiki: Witzman) besitzen, betreiben, und es dann vernachlässigen. Außer mir haben einige andere im AF, im Antstore-Forum, im AWiki usw. sehr viel Arbeit investiert, sehr viele nützliche und hilfreiche Inhalte geliefert, weitaus mehr als Sie, Herr Weggel! Das wissen Sie auch. Es ist wohl Ihr Problem, wenn Ihnen das nicht passt, wenn Sie da nicht heranreichen können.
Er (Buschinger) sagt, dass er wegen mir nicht mehr ins Ameisenforum geht, tja, warum ist er dann hier noch aktiv? Glaubst Du ihm das ganze wirklich? Der einzige Grund, warum er das sagt ist, dass er die Hoffnung hat, dass wieder alles nach seinen Wünschen verändert wird, dass unliebsame User entfernt werden, wie es ja im Ameisenportal auf sein Geheiß sofort geschieht. Nur dann wird es ihm, wie Serafine schon sagte, eben zu langweilig und muss wieder hier herumstänkern.
- Herr Weggel, warum ich in einem Forum aktiv bin, ein Forum verlasse, ggf. wieder eintrete oder nicht, geht Sie absolut einen feuchten Kehricht an. „dass wieder alles nach seinen Wünschen verändert wird, dass unliebsame User entfernt werden, wie es ja im Ameisenportal auf sein Geheiß sofort geschieht. Nur dann wird es ihm, wie Serafine schon sagte, eben zu langweilig und muss wieder hier herumstänkern.“ - Das ist pure Verleumdung in dem von Ihnen gewohnten Stil.

Warum setzen Sie Ihre Fachkenntnis nicht dafür ein, dass in den Foren für die User nützliche Korrekturen vorgenommen werden? Warum wollen Sie verhindern, dass ich das mache? - Wenn Sie in einem Forum bzw. im AWiki (!) genug Schaden angerichtet haben, so dass mancher keine Neigung mehr hat, dort mitzuwirken, ziehen Sie sich vornehm zurück, anstatt selbst FÜR die User im positiven Sinne daran mitzuwirken.

Aber wenn man selbst nichts zuwege bringt (z. B. „Ameisenhalterwiki“ R.I.P., Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar - im Ansatz unbrauchbar, wenn die Arten nicht sicher bestimmt werden), dann muss man wohl sein Selbstwertgefühl damit pampern, dass man erfolgreichere Leute herabwürdigt.

Vielleicht sollten Sie Ihre Fachkenntnisse in Jurisprudenz mal in einen Brotberuf umsetzen, so wie ich es mit meiner Biologen-Ausbildung gemacht habe. Vielleicht könnte man demnächst ein Anwaltsbüro „Weggel, Barristan & Co“ in strittigen Fragen einschalten?
derameisige
member
member
 
Beiträge: 449
Alter: 78
Registriert: 12. Jan 2008 19:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 34 mal

Re: Fragwürdige Inhalte im Ameisenforum

Beitragvon Maddio » 9. Jun 2019 13:29

Ich werde jetzt hier auf deine beiden Antworten eingehen, auch auf die aus dem anderen Thread (https://www.antstore.net/forum/camponotus-nicobarensis-mega-schwarmflug-t21730.html#p173124).

Was den Thread mit Seifert betrifft, ich habe das doch damals alles mitbekommen. Ich halte seit '98 Ameisen und habe die frühen 2000er schon still in den Foren mitgelesen, bis ich mich 2007 im AF angemeldet habe. Durch die getätigten Äußerungen ist mir der Herr Seifert total unsympathisch geworden, und wie man in dem Thread lesen konnte ging es vielen anderen Leuten ebenso.

Du hast hier unlängst noch gesagt, das für dich die "Verpackung" einer Nachricht keine Rolle spielt. Das sehe ich (und wohl die Mehrheit) halt komplett anders. Inhalt und Verpackung bilden immer eine Einheit. Dann verpasse ich auch gerne x-Jahre Ameisenforschung bzw. nutze andere Veröffentlichungen und kaufe mir den neuen Seifert nicht, eben weil ich jemanden der sich so abfällig und verallgemeinernd über eine Gruppe von Menschen äußert, nicht unterstützen will.

Genauso verhält es sich ja auch hier mit deinen neuerlichen Provokationen. Du kannst doch einfach eine PN oder Mail schreiben, wenn es dir wirklich darum geht zu helfen. Stattdessen greifst du Sebesta und das komplette AF samt Team und Usern an. Ich finde das eine Unverschämtheit und benenne das auch so. Ich war selbst Mod im AF und weiß wie viel Arbeit Erne und sein Team investieren. Bestimmt 80% der Anfragen werden vom Team beantwortet, was alles ehrenamtlich und zusätzlich zu den Moderatorentätigkeiten und Arbeiten im Hintergrund geleistet wird.

Und dann steht ein Topic einen Tag im AF und du kommst daher und wirfst den Leuten alle möglichen Dinge an den Kopf, weil die Leute nicht werktags vom Job aus direkt eingegriffen haben. Eine freundliche PN und die Sache hätte sich im Handumdrehen erledigt.

Das alles zeigt mir, dass es dir nur darum geht dein Ego hier wieder in den Vordergrund zu stellen, und das macht dich halt total unsympathisch. Erne und Abaton23 haben dich doch eingeladen im AF mitzuhelfen, wenn es dir wirklich nur darum geht, dann pack doch einfach mit an statt wie immer eine Sonderbehandlung zu erwarten.

Jetzt wärmst du noch die alten Geschichten aus dem AP auf. Ich habe keine Lust da großartig drauf einzugehen, aber so einseitig wie du es beschreibst kann ich es nicht stehen lassen. Ich habe mich damals im AP angemeldet, weil ich ein neues Forum mit meinen HBs unterstützen wollte. Du brauchst dir doch nur anzuschauen, was jetzt aus dem AP geworden ist. Es ist wirklich traurig. Als ihr mich vertrieben habt, sind gleichzeitig sehr gute Leute wie Octito und hormigas von Bord gegangen. Davon hat sich das AP nie mehr erholt.

Es gibt aktuell weniger als 2-3 aktive Haltungsberichte im AP. Es hat in den letzten Wochen genau eine Einzige (!) Bestimmungsanfrage im AP gegeben. Nur so zum Vergleich, im AF gibt es in einer Woche mehr Anfragen, als im AP im ganzen Jahr!! Und vor diesem Hintergrund nimmst du dier noch heraus, hier in einem dritten Forum Team und User des AFs anzugreifen. Da kann ich nur sagen, Gott sei Dank gibt es überhaupt noch Menschen die sich die Mühe machen, Anfängern bei Haltungs- und Bestimmungsanfragen zu helfen.

derameisige hat geschrieben:Empfehlung: Setzen Sie doch ihre Energie dafür ein, dass in den Foren problematische Angaben richtiggestellt werden. Damit wäre allen Ameisenhaltern geholfen. Fachleute mundtot machen zu wollen, ist der falsche Weg.


Keine Sorge, ich werde auch weiterhin meine Energie dafür einsetzen, Anfängern zu helfen und für hochwertige Inhalte in den Ameisenforen zu sorgen, so wie ich es schon seit über zehn Jahren mache. Wie die meisten habe ich auch noch ein Leben abseits von Ameisenhaltung und Internet. Also übe dich doch einfach mal in Geduld oder gib einen freundlichen (!) Hinweis, wenn eine Bestimmung mal nicht innerhalb von einem Tag geschieht.

Wer sind denn die Fachleute, die ich mundtot machen will? Warum schreibst du im Plural, du bist doch mit deiner Meinung hier alleine auf weiter Flur. Nur weil ich von jemanden das Buch nicht kaufe, will ich ihn ja nicht mundtot machen, das ist doch lächerlich. Und auch du kannst gerne deine Meinung hier oder in dem Forum deiner Wahl äußern. Das dir die Reaktionen darauf nicht immer gefallen, das ist nicht mein Problem.

Wünsche ebenfalls allen frohe Pfingsttage 8)
Maddio
Benutzeravatar
Maddio
member
member
 
Beiträge: 25
Registriert: 5. Jun 2018 15:53
Wohnort: Bocholt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste