1,5m Vivarium (Welche Arten sind möglich)

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: 1,5m Vivarium (Welche Arten sind möglich)

Beitragvon Creature » 17. Apr 2019 07:50

Hallo zusammen,

nach ca. 5 Jahren der Enthaltsamkeit bin ich mal wieder da :) Bin gespannt ob noch User da sind mit denen ich früher Kontakt hatte.

Nun direkt zu meinem Plan, ich zitiere mal meine Vorstellung die ich bereits in ein Forum der Krabbenhaltung gepostet habe

Code: Alles auswählen
Planung


Nun habe ich eine neue Wohnung in einem Neubau von 2015 mit Fußbodenheizung (gleichmäßiges Klima in der Wohnung) in der ich ein 40m² Wohnzimmer habe in dem ich ein 1,30m – 1,5m Becken für diverse Spezies aufstellen möchte.

Das Bild wurde auf 420x600px skaliert. Klicke hier, um das Bild in voller Größe zu sehen.
   

Ich möchte ähnlich wie in diesem Video ein Becken erschaffen in dem unterschiedlichste Tierarten gemeinsam Leben.

https://www.youtube.com/watch?v=uCd4Qnf1sxQ

Da es mein primärer Wunsch ist in einem Becken Krabben und Ameisen zu halten muss ich jetzt recherchieren welche Arten kompatibel sind. Zum einen dürfte ich z.B. keine asiatischen Armeeameisen nehmen da diese über die Zeit irgendwann mit Sicherheit die Krabben angreifen würden, Speziell große Krabben hätte hier unglaubliche Probleme, zum anderen muss natürlich auch das Klima übereinstimmen.

Daher tendiere ich eher dazu Ameisen zu wählen die eher an Urameisen herankommen ( sehr intelligente Ameisen mit gutem Sehvermögen und sie jagen in der Regel alleine. Somit werden sie eine Krabbe nicht als Beute ansehen, außerdem können sie schlechter klettern als andere Arten was den Ausbruchsschutz einfacher macht).

Urameisen haben in der Regel Kolonien von wenigen hundert Tieren oder teilweise unter hundert. Hier würde jede verlorene Ameise natürlich etwas schmerzhafter für die Kolonie als Verlust sein. Weißt jemand wie aktiv Krabben eventuell Ameisen jagen würden (größe der Ameisen um die 2cm)? So wie ich Krabben bisher immer wahrgenommen hab, im echten Leben, in Dokus etc. scheinen sie eher keine aktiven Jäger zu sein sondern durch die häufige Allesfresserernährung einfach das zu futtern was gerade da ist und nicht wegläuft.'

Bei Krabben fasziniert mich (wie wahrscheinlich die meisten anderen) die farbenfrohe Welt der Vampirkrabben. Speziell auch die Panzerform gefällt mir sehr gut im Verhältnis zu den abgerundeten Panzerformen von z.B. Halloween Krabben (die natürlich auch wesentlich größer sind). Aktuell werde ich mich mal speziell in die Gattung Neosarmatium (Spider Crab) einlesen. Die Tiere haben eine schöne Größe und die von mir so gern gesehene Panzerform. Mal schauen was ich auf verschiedenen Seiten an Informationen sammeln kann.

Fragen zu Ratschlägen


- Gibt es Online Händler die man auf keinen Fall nutzen sollte?
- Gibt es "das" Buch zur Krabbenhaltung?
- Aktuell schaue ich auf ebay Kleinanzeigen nach 1,30m-1,5m Becken. Kennt ihr sonst noch Möglichkeiten günstig Becken zu kriegen? Ich überlege mal Glaser zu kontaktieren da mein Becken sehr spezifische Ansprüche haben wird. Zum Beispiel kann ich leider kein Terrarium mit Schiebetüren nehmen da durch das "Ökosystem" was ich aufbauen will sehr viel kleinst Tiere vorkommen würden die sich durch Lücken in den Glastüren und tiefliegenden Lüftungsgittern schieben können. Des weiteren brauche ich natürlich vernünftige Beleuchtung und ich möchte Öffnungen im Deckel die von Gittern abgedichtet sind um eine Lüftung anzubringen um Schimmelbildung zu vermeiden.
- Hat jemand Erfahrung mit Ultraschallzerstäubern gemacht um gelegentlich einen Nebel im Becken zu erzeugen? Werden Krabben vom Ultraschall im ganzen Becken gestört? Sind sie eventuell zu interessiert und wollen den Zerstäuber erkunden was natürlich zu erheblichen Verletzungen führen würde?


Gestaltungsgedanken


- 30-50% Wasseranteil abgegerenzt durch eingeklebte Glasscheibe (kein Probleme mit Substraverwässerung), Sand als Bodengrund, Steine als Aus/Einstiegshilfe
- Wasserzirkulation wahrscheinlich über externe Pumpe, wiedereinspeisung über einen Wasserfall an einer Rückwand die Richtung Küchenwand liegen wird
- Ultraschallzerstäuber in einer Höhle unter dem Wasserfalls, eventuell wegsperren durch ein Gitter ( Metallabsorption ins Wasser des Beckens? Ist Edelstahl evtl. verträglich? )
- Bachlauf vom Wasserfall zum Wasserbereich, woraus ist der Bauchlauf zu formen? Eventuell mit Ton arbeiten?
- Dicke Äste für die Optik und als eventueller Unterschlupf
- Lebende Pflanzen



Ein Becken zu gestalten wird grundsätzlich eine sehr einfache Sache sein im Verhältnis dazu, welche Arten man zusammenführen kann. Grundsätzlich habe ich an sehr große Ameisenarten gedacht um die Gestaltung des Ausbruchschutzes einfach halten zu können, da durch die hohe Luftfeuchtigkeit dieser wahrscheinlich ineffizienter wird. Obwohl Krabben eigentlich eher gemütlich immer auf mich wirkten sagten mir User aus dem anderen Forum, dass diese doch immer wieder Ausreißer haben und auch gerne mal Insekten jagen. Da würde einem natürlich das Herz zerspringen, wenn eine Urameisen Kolonie die ja häufig eine recht geringe Menge an Arbeiterinnen haben und sich langsam vermehren durch die Krabben dezimiert wird.

Andererseits hätte ich auch Angst, dass Ameisen die Krabben angreifen könnten. Wobei ich aber glaube, dass das eher unproblematisch ist bei einem so großen Becken.

Ich empfehle das Video anzuschauen, dass in meinem Zitat aus dem anderen Forum verlinkt ist. Defintiv sehenswert
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 16:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: 1,5m Vivarium (Welche Arten sind möglich)

Beitragvon christina.broedies@gmx.de » 17. Apr 2019 16:04

Hallo,
das Video ist der Hammer. Also eigentlich das Becken.Genau so sah der Boden in Costa rica aus.
Ich habe ja auch einige große Regenwald Becken mit Fröschen und Geckos, Asseln, Springschwänzen, Spinnen, Würmern, Tausendfüßlern u.s.w.
ich möchte ja vielleicht auch Ameisen integrieren, wie ich hier irgendwo schon geschrieben habe.
Ich hoffe du berichtest weiter über deinen Plan!
Gruß Christina
christina.broedies@gmx.de
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Alter: 47
Registriert: 16. Apr 2019 08:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: 1,5m Vivarium (Welche Arten sind möglich)

Beitragvon Creature » 17. Apr 2019 19:03

christina.broedies@gmx.de hat geschrieben:Hallo,
das Video ist der Hammer. Also eigentlich das Becken.Genau so sah der Boden in Costa rica aus.
Ich habe ja auch einige große Regenwald Becken mit Fröschen und Geckos, Asseln, Springschwänzen, Spinnen, Würmern, Tausendfüßlern u.s.w.
ich möchte ja vielleicht auch Ameisen integrieren, wie ich hier irgendwo schon geschrieben habe.
Ich hoffe du berichtest weiter über deinen Plan!
Gruß Christina


Ja das Ziel ist es ein richtiges kleines Ökosystem zu schaffen mit größtmöglicher Artenvielfalt.
Ich habe nur folgende Problematik:
- Große Ameisen (18mm aufwärts) könnten evtl. ein interessantes Beuteziel für die Krabben werden. Ich weiß leider nicht um ihr Jagderhalten speziell, wenn sie evtl. gut genährt werden
- Sich stark vermehrende Ameisenarten könnten evtl. sogar eine Gefahr für die Krabben werden, z.B. Carebrara diversus. Außerdem wäre hier der Ausbruchsschutz anspruchsvoller
- Welche Art passt von den Klimazonen her überhaupt gut in Kombination?

Aktuell würde ich das Becken erstmal mit Krabben und anderem Leben füllen und wenn sich alles stabilisiert hat dann noch die Ameisen zusetzen. Ich tendiere dazu eine friedliche große Camponotus Art einzusetzen. Schön anzuschauen und vermehren sich auch nicht all zu langsam

KAnnst du mal Bilder von deinem Becken zeigen.

War gerade überrascht zu sehen, dass ich früher über 1000 Beiträge gepostet hab ^^
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 16:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: 1,5m Vivarium (Welche Arten sind möglich)

Beitragvon christina.broedies@gmx.de » 17. Apr 2019 21:45

Hallo Creature,
ich bin ja ganz neu hier und noch sehr ameisendoof.
Was meinst du in welche Rubrik ich Bilder von meinen Terrarien einstellen kann? Hier ?
Sind ja keine Ameisen drin. Aber zeigen tu ich sie gerne. Ist halt auch Regenwald.
Gruß
christina.broedies@gmx.de
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Alter: 47
Registriert: 16. Apr 2019 08:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste