Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Military-1999 » 9. Apr 2019 20:03

Hallo,
ich habe seit ungefähr 4 Monaten eine Camponotus nicobarensis Königin mit 15 Arbeiterinnen gekauft und habe sie an einer Farm von Antstore angeschlossen, die mit einer Digfix-Platte gefüllt ist. Die Kolonie ist auch direkt ins Nest eingezogen da es wegen der Heizmatte dort viel wärmer war, also kein Problem. Das eigentliche Problem ist, dass meine Königin aufgehört hat Eier zu legen. sie hatte einen guten Start hingelegt und konnte ihre Kolonie von 15 Arbeiterinnen zu 50 oder mehr hoch drücken und dann hörte sie auf einmal auf... Ich habe mehrmals auch die Kundenhotline gefragt, die mir empfohlen haben, die komplette Farm mit Alufolie umzuwickeln und mehrere Wochen in Ruhe zu lassen. Gesagt getan... nur hat sich da nicht sonderlich viel verändert. Ich habe meiner Meinung nach alles mal ausprobiert: Die Temperatur erhöht und gesenkt, die Farm mit Alu abgedunkelt, die Feuchtigkeit in der Arena erhöht und einmal trocken gelassen. Natürlich hab ich auch mal Feuchtigkeit erhöht und die Temperatur gesenkt (wie es in manchen Foren steht) und auch mit gleicher Feuchtigkeit die Temperatur erhöht (um zu gucken obe es überhaupt mal einen Unterschied macht), aber Feuchtigkeit gesenkt und das gleiche mit der Temperatur gemacht wie im feuchten Zustand. Ich weiß leider nicht ob es eine Diapause ist, wie es in manchen Foren auch steht zu diesem Thema. Die Aussagen dazu strecken sich meistens hin von "dauert nur 2-3 Wochen" bis hin zur Aussage vom Kundendienst von Antstore "eine Diapause kann bis zu 3 Monate dauern" aber in einem sind beide Informationsquellen einig, und zwar, dass eine Diapause bei erst 50 Arbeiterinnen ungewöhnlich und unwahrscheinlich sei und deswegen glaub ich auch nicht, dass es eine Diapause bei ihr ist. Ich weiß halt nicht mehr was ich noch versuchen soll...
Die Ameisen bekommen alle 3 Tage was zu fressen und haben das Fressen immer sehr gut angenommen (jetzt wo keine Brut mehr aufgezogen wird, nehmen sie natürlich weniger an als anfangs) und Zuckewasser oder Honig liegt immer jeden Tag in der Arena (Wasser auch). Ich habe mit das Fressen so verschieden wie möglich gehalten usw. Die einzige interessante Beobachtung, die ich machen konnte war, dass die Königin sich von ihrer Brut (als sie noch Brut hatte, jetzt alle geschlüpft btw.) immer weiter distanziert hat. Die Brut war immer in der Nähe der Heizmatte gewesen und nun hat die Königin selbstständig sich davon weg bewegt. Auch wenn ich die Digfix-Platte befeuchte bewegt sie sich als einzige von der feuchten Stelle weg während alle anderen Ameisen mit der Zeit sich dorthin bewegen und die Königin alleine irgendwo am anderen Ende der Farm alleine sitzt. Die Ameisen sitzen immer noch auf der Digfix-Platte und haben sich kein Stück in die Erde gegraben. Und ja ich weiß, dass die art lieber Hohlräume bevorzugen aber die Kundenhotline von Antstore hat mir die Digfix-Platte empfohlen und gesagt, dass sie sich mit der Zeit schon eingraben würden, bis jetzt sitzen sie nur auf der Erde. Die Königin hat auch früher ohne Probleme Eier in der Farm gelegt ohne Probleme und ich weiß nicht warum sie jetzt so plötzlich aufgehört hat. Proteinmangel glaub ich nicht, da sie immer noch "gut" Futter und Zucker annehmen und die Gaster der Arbeiterinnen alle schon prall gefüllt sind (die der Königin aber nicht).

Ich hoffe ihr könnt mir aus diesem Schlamasel raus helfen
MfG. Markus R.
Military-1999
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 27. Mär 2018 17:46
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Camponotus nicobarensis



Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon HabneMeise » 9. Apr 2019 21:49

Hallo

Wie sieht es denn mit tierischen Proteinen aus ?
Ich habe auch gerade eine Camponotus Kolonie die ich mit nur 7 Arbeiterinnen aufziehe. (Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Als sie sich im Nest wohlgefühlt haben und nur noch hin und wieder rauskamen konnte man ihnen jeden Tag Motten,Mücken und kleine Schaben reinlegen.Die haben sie jedesmal eilig reingeschleppt.Proteine sind wichtig damit die sie genug Nahrung zum bilden neuer Eier und füttern der Larven haben.Man muss ein bisschen ausprobieren was am besten genommen wird.




Grüße der mit der Meise :sign_welcome:
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 155
Registriert: 11. Mai 2018 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 17 mal

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Military-1999 » 9. Apr 2019 22:21

Ja bei Nacht kamen die kleinen raus und hingen meist zu 7 an den Heimchen, die ich denen zu fressen gab, aber auch Mehlwürmer nahmen die mal eine Zeit lang an. Ab und zu nehmen sie ja immer noch Proteine an aber wie gesagt nicht mehr so aktiv, wahrscheinlich weil die nicht mehr so viel davon brauchen, weil sie ja keine But mehr zu pflegen haben. Wenn es halt Proteine wären, wäre dieses Problem ja einfach aus der Welt geschafft aber hat leider auch nicht gefruchtet neue Futtertiere auszuprobieren. Heimchen sind immer noch deren Favoriten anscheinend
Military-1999
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 27. Mär 2018 17:46
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Serafine » 10. Apr 2019 01:09

Camponotus nicobarensis KANN je nach Herkunftsort bis zu 4 Monate Diapause machen. Das Verbreitungsgebiet der Art geht in Nordchina auch in Regionen in denen es im Winter ziemlich frisch wird. Ohne den genauen Herkunftsort der Königin/Kolonie zu kennen ist es aber unmöglich genaueres dazu zu sagen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 250
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Military-1999 » 10. Apr 2019 07:12

In den meisten Foren hab ich auch gelesen, dass eine Diapause mit 150+ Individuen gehalten wird. Kann es auch dann mit 50+ passiere, dass die Königin auch schon mit dieser "kleinen" Anzahl eine Diapause hält?
Military-1999
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 27. Mär 2018 17:46
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Serafine » 10. Apr 2019 08:11

Diapause bei Camponotus hat überhaupt nichts mit der Koloniegröße zu tun, sondern mit der internen Uhr der Königin. Wenn die Königin eine Früh- oder Spätfliegerin ist oder die Gründung z.B. aufgrund von Futtermangel verzögert stattfand oder die erste Brut einging oder die Königin gepusht wurde (was bei Ameisen aus China, also auch C. nicobarensis, sehr oft vorkommt), dann kann die Kolonieentwicklung schnell sehr stark vom Plan abweichen. Bei uns gibt es auch Spätfliegerinnen von Lasius niger, die vor der Winterruhe überhaupt nicht mehr gründen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 250
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Camponotus nicobarensis: Königin legt keine Eier mehr

Beitragvon Military-1999 » 10. Apr 2019 08:52

Gut, dann heißt es wohl abwarten und Tee trinken. Danke für eure schnellen Antworten und der Aufklärung über die Dauer der Diapause.
Military-1999
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 27. Mär 2018 17:46
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Camponotus nicobarensis


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste