Camponotus japonicus - Gründung

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Camponotus japonicus - Gründung

Beitragvon HabneMeise » 6. Mär 2019 19:54

Hallo,
Da ich vor 10 Tagen meine erste Camponotus-Kolonie bekommen habe (besteht jetzt nur noch aus einer Königin und einer Arbeiterin da
eine andere den Transport nicht so gut überstanden hat) kann man die beiden nun hin und wieder gut im RG beobachten.
Sie scheinen sich gerade gegenseitig zu putzen und die eine hat der anderen was ins Maul gewürgt.
am Rand der Watte scheint ein winziges Häuflein hell gefärbter Eier zu liegen - das hoffe ich jedenfalls dass es welche sind.
Wie siehts jetzt mit der Fütterung aus ? Wie gehabt erstmal nur Wasser und etwas KH in Zuckerform oder Proteine ebenfalls ?
Meiner Erinnerung nach dürfte dies doch erst nach der ersten Brut nötig sein oder ?



Grüße der mit der Meise
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal



Werbeanzeige: Camponotus japonicus



Re: Camponotus japonicus - Gründung

Beitragvon HarryAnt » 6. Mär 2019 21:22

Richtiger Bedarf kommt erst auf wenn Larven da sind aber anbieten kannst du bereits jetzt - die eine Arbeiterin wird (vornehmlich nachts) eventuell bereits auf Erkundung gehen und etwas Zuckerwasser (Honig/Ahorn...) trinken und auch an Insekten etwas naschen und dann an die Gyne weitergeben für weitere Brut bzw. um den Sozialmagen zu füllen.

Wenn vorhanden würde ich dir Fruchtfliegen empfehlen - wenn du da mal 2-3 in RG Nähe ablegst siehst du gleich wenn etwas fehlt, da diese schon von einer einzelnen kleinen Pygmäe auch ins Nest eingetragen werden.

Darfst hier halt noch keine große Arena-Action erwarten (Stichwort L. niger & Langweilig :wink: ) - das dauert noch ein paar Monate :P
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Camponotus japonicus - Gründung

Beitragvon HabneMeise » 7. Mär 2019 00:05

Danke,hab letztens ne Motte reingelegt. :)
Und einen Tropfen Honig auf einen stein gegeben.Dass es länger dauert ist normal da diese Art sich nur langsam fortpflanzt.
Dafür ist man aber auch stolz auf jede Arbeiterin die hoffentlich irgendwann aus dem RG krabbelt.
Trotzdem ist es gut nebenher noch andere Kolonien zu haben denn viel passiert wirklich nicht...

Interessant,konnte eben sehen wie die Königin etwas weißes rund herum abgeleckt hat und wieder hingelegt.
Sind aber noch sehr klein die Eier.........
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal




Werbeanzeige: Camponotus japonicus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste