Temnothorax cf. unifasciatus Gynen fouragieren?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Temnothorax cf. unifasciatus Gynen fouragieren?

Beitragvon Kuemmerz » 7. Jan 2019 21:54

Ich habe gestern beim Neugestalten meines Formikariums unter der Rinde eines Kiefernzweiges meine gesamte Temnothorax cf. unifasciatus Kolonie gefunden.
Die Rinde ist abgebröselt und die Kolonie lag verstreut auf dem Küchentresen. Also musste ich diese mühsam wieder zusammensammeln. Ich habe diese zusammen mit Nistmöglichkeiten in einer Rocherbox untergebracht.

So sieht die Box aus, mit dieser werden sie nun auch noch eingewintert:

IMG_20190107_184419_resized_20190107_094049717.jpg


Um sie noch einmal zu stärken, habe ich einen kleinen Tropfen Ahornsirup sowie vier gefrorene Drosphilla angeboten. Alles wurde rasch und gierig angenommen.
Ich konnte fünf Gynen zählen, die sich beim Fouragieren und auch Futter Eintragen rege beteiligt haben. Ist euch das von dieser Art auch bekannt oder war das vielleicht ein Zufall?
Ich konnte auch das erste Mal das Rekrutieren per Tandemlauf live beobachten, was wirklich mehr als faszinierend war. Es wurden alle Kombinationen beim Tandemlauf praktiziert:
- Gyne/Arbeiterin
- Arbeiterin/Gyne
- Arbeiterin/Arbeiterin
- ok, doch nicht alle Kombinationen, Gyne/Gyne war nicht dabei ;)

Letztendlich sind sie in das Stöckchen sowie in das weiße Schneckenhaus eingezogen. Wirklich tolle und oft unterschätzte Art!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 123
Alter: 31
Registriert: 1. Jun 2018 14:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 30 mal



Werbeanzeige: Temnothorax nylanderi



Re: Temnothorax cf. unifasciatus Gynen fouragieren?

Beitragvon derameisige » 8. Jan 2019 09:54

Temnothorax unifasciatus ist monogyn

Über diese Art wurde sehr intensiv geforscht: Sie ist obligatorisch monogyn, d. h. dass immer nur eine Königin im Nest geduldet wird. Wenn mehrere entflügelte Gynen in einem Nest leben, so ist allenfalls eine davon begattet und fertil. Alle anderen sind unbegattet und verhalten sich wie Arbeiterinnen, so dass ihre Beteiligung am Furagieren nicht ungewöhnlich ist. Nachzulesen u. a. in B. Seifert (2018): S. 211-212.

Titelseite-091.jpg
Bei dieser Gelegenheit ein Hinweis zu dem Buch (aus dem Ameisenportal):
Es handelt sich dabei nicht um eine einfache Übersetzung des Buches von 2007 „Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas" (von der es nur diese eine Auflage gibt).
Das jetzt (2018) erschienene Buch „The Ants of Central and North Europe“ geht inhaltlich weit über das hinaus, was in dem Buch von 2007 zu finden ist: Mehr Arten, teilweise aktualisierte Namen, mehr und vielfach weit bessere Fotos, erweiterte Fundortangaben, mehr Details zur Biologie usw.. Der Seitenumfang ist von 368 (2007) scheinbar nur gering auf 407 (2018) angewachsen: Die Seiten sind etwas größer und sind zweispaltig bedruckt; so bietet es auf einer Seite ca. doppelt so viel Inhalt wie das Buch von 2007. Das Literaturverzeichnis umfasst 1047 Zitate, gegenüber 449 in dem Buch von 2007. Nicht zuletzt: In den 11 Jahren seit 2007 hat die Ameisenforschung gewaltige Fortschritte gemacht, die berücksichtigt werden mussten.
Wer also auf dem aktuellen Stand informiert werden möchte, kommt um den „Seifert 2018“ nicht herum!
Bestimmungsschlüssel und Messvorschriften dürften ähnlich wie 2007 dem einfachen Halter Schwierigkeiten bereiten. Die zunehmend in größerer Zahl entdeckten Zwillingsarten, kryptischen Arten usw. lassen sich aber nicht mit einfacheren Mitteln auseinander halten. Das Buch ist eben nicht nur für Ameisenhalter und -händler geschrieben!
Wer Schulenglisch beherrscht, kommt mit diesem Buch recht gut klar. Die Wissenschaft verständigt sich heute auf Englisch, und der Verlag ebenso wie der Autor haben natürlich ein Interesse daran, dass das Buch eine weite Verbreitung findet. Nur so ist auch der vergleichsweise sehr günstige Preis von € 63,- zu erklären.

s.a.: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

MfG,
derameisige
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
derameisige
member
member
 
Beiträge: 412
Alter: 78
Registriert: 12. Jan 2008 18:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 21 mal

Re: Temnothorax cf. unifasciatus Gynen fouragieren?

Beitragvon Kuemmerz » 8. Jan 2019 21:48

Vielen Dank für die Antwort. Das erklärt das Verhalten mehr als deutlich. Bisher dachte ich, dass bei solchen Arten die "inaktiven" Königinnen nur im Nest verweilen und sich nicht am Außendienst beteiligen.

Das Buch "Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas" war mein erstes Buch zu Ameisen und ist wirklich sehr interessant und informativ. Der Bestimmungsschlüssel ist ohne Frage nichts für den Laien.
Dass das neue Buch nur in rnglischer Version verfügbar ist finde ich sehr schade. Ebenfalls würde ich mir das Buch "The Ants" in einer deutschen Version wünschen.
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 123
Alter: 31
Registriert: 1. Jun 2018 14:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 30 mal




Werbeanzeige: Temnothorax nylanderi


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Temnothorax - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste