Erste Arbeiterin Lasius flavus

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Erste Arbeiterin Lasius flavus

Beitragvon avlum » 5. Dez 2018 19:43

[url[/url]Hallo ,

Heute konnte ich nach dem Schwarmflug am 1. September wo ich die Jungkönigin dann auch gefangen habe die erste geschlüpfte Arbeiterin sehen.

Mein Ameisenstarter Set M Combi Center ist auch heute angekommen.

Wie soll ich nun vorgehen? Ein wenig aufgeregt bin ich ja auch schon :)

Soll ich schon was zum Füttern anbieten? Wann soll ich die Königin mit den Eiern und der einen Arbeiterin die auch bei den Larven ist vom Reagenzglas ins Formicarium umsiedeln?

Wäre sehr erfreut über die ersten Tipps .

Anbei ein Bild.
Dateianhänge
IMG_E0469-min.JPG
IMG_E0469-min.JPG (38.86 KiB) 730-mal betrachtet
avlum
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Dez 2018 21:17
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erste Arbeiterin Lasius Flavus

Beitragvon Serafine » 5. Dez 2018 23:46

Für die Winterruhe sollte sie erstmal im RG bleiben, das ist deutlich einfacher als im Nest.
Generell kann die Kolonien im RG leben bis sie sie vollständig ausfüllt - bei Austrocknung einfach ein neues RG neben das erste legen, die Kolonie zieht dann im Verlauf der nächsten Wochen um (das kann etwas dauern, da selbst scheinbar schon trockene Wattebälle in ihren Inneren noch genug Feuchtigkeit enthalten können um im RG eine ausreichende Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten).

Ein typischer Anfängerfehler ist Kolonien zu früh in ein Nest zu verlagern, was zu allerhand Problemen führen kann, da kleine Kolonien ihr Nest noch nicht selbst ausreichend bewässern können und man als Anfänger oft nicht gleich die richtige Dosierung beim Bewässern findet. In ein handelsübliches 150mm-RG passen je nach Größe des Wassertanks so 300-500 Lasius-Ameisen (evtl. sogar bis zu 1000, je nachdem wie gut sich die Art stapeln kann), es besteht als keine Eile sie umzusiedeln.

Ideal ist es die Farm (schön feucht und am besten noch leicht beheizt) anzubieten wenn sie das RG halbwegs gut ausfüllen und dann zu warten bis sie von selbst umziehen (das kann sehr schnell passieren oder auch etwas länger dauern). Auf die Art hat man am wenigsten Verluste und die Kolonie wird am wenigsten in ihrer Entwicklung gebremst.
Meine Camponotus barbaricus haben insgesamt 10 Monate in RGs verbracht (2 Monate in dem winzigen RG in dem sie ankamen, 8 Monate in einem großen 30x200mm RG) und haben in den 3 Wochen nach ihrem Umzug (mit jeder Menge Brut und Puppen) die Anzahl der Arbeiterinnen verdoppelt. Die wissen schon relativ genau wann sie mehr Platz brauchen und bereit sind zum umziehen.
Da Lasius flavus ja eigentlich eine praktisch ausschließlich unterirdisch lebende Spezies ist bin ich mir nicht sicher wie umzugsfreudig sie sind, kann mir aber vorstellen dass sie eine Farm in der sie graben können recht schnell annehmen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 333
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 44 mal
Danke bekommen: 82 mal

Re: Erste Arbeiterin Lasius Flavus

Beitragvon avlum » 5. Dez 2018 23:52

Danke für die Antwort. Dann lass ich das Formicarium noch leer . Wie sieht es mit der Fütterung aus ? Ab wann beginnt ihr so mit dem füttern ? Was sollte ich anbieten ?
avlum
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Dez 2018 21:17
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erste Arbeiterin Lasius Flavus

Beitragvon Serafine » 6. Dez 2018 02:25

Ungefähr 3-7 Tage nachdem die erste Arbeiterin geschlüpft ist kann man mal vorsichtig einen kleinen Tropfen Zuckerwasser, Honig, verdünnten Ahornsirup o.ä. auf einem Stückchen Alufolie oder Plastik in das RG schieben, zusammen mit einer einzelnen Fruchtfliege (die Arbeiterinnen brauchen meist ca. eine Woche bevor sie sich auf die Nahrungssuche begeben, manchmal noch länger wenn die Königin reichlich Reserven hat).
Der/die Tropfen sollte/n wirklich SEHR klein sein (Kopfgröße der Königin), da besonders die Pygmäen von Lasius-Arten sehr winzig sind und extrem leicht in größeren Tropfen ertrinken. Was auch geht ist ein kleines Wattebällchen mit Zuckerwasser tränken (sollte aber nach ein paar Tagen wieder entfernt werden, da "Zuckerwatte" sehr schnell schimmelt).

Wenn ein paar mehr Arbeiterinnen da sind kann man dann dazu übergehen "vor der Haustür" zu füttern, also einen Strohhalm zwischen Watte und RG-Wand durchschieben und ein Plastikschälchen mit Futter direkt am Ausgang platzieren (dafür muss das RG dann natürlich in die Arena). Am Anfang brauchen sie sehr wenig, ein kleiner Tropfen Zucker alle paar Tage und 1-2 Fruchtfliegen die Woche sollten erstmal reichen (einfach beobachten wie lange es braucht bis das weg ist und ggf. mehr oder weniger füttern).
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 333
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 44 mal
Danke bekommen: 82 mal

Re: Erste Arbeiterin Lasius Flavus

Beitragvon avlum » 9. Dez 2018 20:42

Hallo ,

Heute habe ich etwas Futter angeboten. Der Königin scheint es zu schmecken immer wieder geht Sie zu Ihrem Honigtropfen.

Habe das jetzt nicht mehr wie im Bild so nah an die Larven gestellt.

Im Vergleich zu anderen Königinnen ist meine Königin irgendwie dünner ?! Habe Bilder von anderen Lasius Flavus Königinnen gesehen der Hinterleib ist viel dicker als bei meiner ... Woran kann das liegen ? Eventuell weil Sie noch jung ist?
Dateianhänge
image-2018-12-09.jpg
avlum
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. Dez 2018 21:17
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erste Arbeiterin Lasius Flavus

Beitragvon HarryAnt » 10. Dez 2018 00:53

Könnte an der Jahreszeit liegen - es wäre eigentlich Zeit für die Winterruhe und entsprechend kalte Temperaturen.
Da nimmt die Königin nicht soviel Nährstoffe mehr auf.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 776
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 66 mal
Danke bekommen: 228 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste