Korkplatten und hängende Nester?

Tipps und Ideen zum Formicarienbau

Korkplatten und hängende Nester?

Beitragvon UncleYork » 1. Nov 2018 16:04

Hallo alle zusammen,

ich hoffe ihr habt Halloween gut überstanden :twisted:

Korkplatten
Ich würde gerne für meine Camponotus nicobarensis, Crematogaster rudis und Tetramorium bicarinatum Korknester bauen.
Für eine meiner Camponotus nicobarensis hab ich dies bereits getan, leider ist die bestellte Korkplatte alles andere als "fein". Mit denen, aus denen die Nester, die im Antstore angeboten werden nicht zu vergleichen. Anfangs dachte ich das dies kein Problem sei, allerdings macht der doch grobe Kork optisch nicht so viel her.
Für die weiteren Nester würde ich gerne eine neue Korkplatte kaufen die in etwa so fein ist, wie die aus denen die Antstore Nester gebaut werden. Leider konnte ich nicht wirklich finden was ich gesucht habe. Jetzt hoffe ich das ihr mir mit Rat zur Seite steht :) Her mit den Quellen und Geheimtipps für Korknester!


Hängende Nester? Der Spinnt doch!
Für meine Lasius niger will ich nächstes Jahr das neue, dringend benötigte Nest basteln. Zwar hab ich noch mehr als genug Platz in meinem Antroom, allerdings Liebäugle ich mit einem "hängenden" Nest. Ich möchte die Farm aus Ytong fertigen, und diese dann auf Winkel stellen, die etwas niedriger als Augenhöhe an der Wand befestigt sind. An den Winkeln will ich zusätzlich eine Klappvorrichtung schrauben, (mir fehlt gerade das Fachmännische Wort dafür :D aber man weis denke ich was ich meine) welche man vor die Farm klappen kann um diese vorm herunter rutschen zu sichern. Diese Klappvorrichtungen will ich mit einer Art Stift oder etwas ähnlichen sichern, um ein unbeabsichtigtes öffnen zu vermeiden. Die Farm soll primär auf 2 oder 3 dieser Winkel stehen. Logischerweise an der linken und rechten Ecke jeweils einen, und eventuell mittig noch einen weiteren. Um die Farm vor dem Kippen zu sichern macht es Sinn ebenfalls an den oberen Ecken und eventuell wieder mittig Winkel mit der oben erwähnten Klappvorrichtung anzubringen.

Jetzt gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten wie man da vorgeht. Man kann die Winkel ausschließlich an der Wand befestigen und zusätzlich diese Klappvorrichtung verwenden. Oder man verschraubt die Winkel im Ytong und verzichtet auf die Klappvorrichtung. Allerdings müsste man beim Abnehmen der Farm dann wieder alles abschrauben... und ich bin mir nicht sicher ob der Ytong splittert oder von der Belastung irgendwann porös wird.
Also tendiere ich zu der Bastelaktion mit den Winkeln und der Klappvorrichtung.

-Hat jemand Farmen die auf ähnliche Weise an der Wand hängen?
-Tipps zur Durchführung?
-Irgendwelche Gedanken die ich vergessen habe?
-Sollte ich ein Auffangbecken aus Acrylglas bauen was direkt unter das Ytong Nest auf die Winkel gestellt wird? Ich halte meine Lasius niger eher trocken und befeuchte nur ab und an die Farm, deswegen hatte ich ein Auffangbecken erstmal ausgeschlossen.

Dann mal her mit euren Ideen.

Grüße
Yorkie
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Zurück zu Formicarienbau - Do it yourself

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste