Atta sexdens und Ytong

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 15. Aug 2018 18:51

Hallo,

Kurze Frage, verträgt sich der Pilz von Atta sexdens mit Ytong?
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)



Werbeanzeige: Atta sexdens



Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Daniel Klein » 15. Aug 2018 19:39

Ich wüsste nicht, was es da für Probleme geben könnte.
Ich Frage mich aber, für was man bei Blattschneidern Ytong verwenden kann?

Gruß, Daniel

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 22:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 15. Aug 2018 20:00

Ich habe lediglich ein sehr großes Aquarium und habe dieses mit Ytong mit mehreren Ebenen ausgestaltet. Über den Pilz wollte ich eine angeschnittene Plastikdose nehmen, wie man sie aus einigen Videos kennt. Nur war meine Befürchtung erst das der Ytong den Pilz austrocknen könnte. Daher schwanke ich noch ob der Pilz auf einer der Ytong Erhöhungen kommt, und wenn ja ob ich noch Sand oder ähnliches direkt drunter gebe, oder ob ich die Erhöhungen anders nutze und den Pilz direkt auf der Glasscheibe platziere.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Janleon82 » 16. Aug 2018 00:26

Bilder wären praktisch damit man sich vorstellen kann wie du es dir vorstellst bzw. es bisher gebaut hast. So vom erzählen kann ich es mir schlecht vorstellen muss ich zugeben. :?:

Ich selber habe atta cephalotes und keine sexdens, jedoch sind sie von der Haltung recht ähnlich soweit mir bekannt. Bedenke bei deinen Plänen auch die Erweiterung der Anlage. Irgendwann wird das Pilzbecken voller Pilz sein, ich hoffe dass du vorher die Ytong steine entfernen kannst damit sie keinen Raum klauen für den Pilz. Einige Sache welche die Feuchtigkeit speichern für das Pilzbecken gerade am Anfang ist schon ratsam, da kann man ja viel verwenden, sand/lehm, Granulate usw. ob auch ein Ytong dazu gehört und gut ist für die kleinen Racker mag ich nicht zu sagen da ich es einfach nicht weiß. Aber ich weiß dass ich so etwas bei atta cephalotes noch nicht gesehen oder gelesen habe. Wenn du unbedingt mit dem Ytong arbeiten willst und keine anderen Infos bekommst würde ich auf jeden Fall Sand/Lehm dazu geben. Es sind schlaue Tiere und sie werden es sich so bauen wie sie es haben wollen/brauchen. Aber auf diesen Tipp gebe ich keine Gewähr ab. :roll:

LG
Jan
Janleon82
member
member
 
Beiträge: 35
Alter: 48
Registriert: 25. Jul 2018 16:26
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 18. Aug 2018 19:05

Hallo,

ich habe mich gegen Ytong entschieden. Da ich nirgends lesen konnte das jemand soetwas verwendet hat.
Beim umsetzen ins Becken ist der Pilz leider umgefallen und nun verteilen die Arbeiterinnen den Pilz überall in einem Umkreis von rund 8cm :(

Auch haben sie weder Rosenblüten, Rosenblätter noch Brombeerblätter angenommen. (alles aus dem eigenen Garten, ungespritzt)

Ist das normal? Ich weiß das man Geduld braucht beim Antkeeping, aber wollte mal nachfragen ob das "normale" Reaktionen sind und ob die Ameisen vielleicht erst eine Zeit brauchen bis sie an Futter interessiert sind.


Grüße
York
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Janleon82 » 19. Aug 2018 17:38

Eine Zeitspanne würde helfen. Damit man helfen kann ist es wichtig zu wissen wann du sie eingesetzt hast, und wieviele Tage seitdem vergangen sind. Meine rühren auch manchmal für ein paar stunden keine Blätter an, wenn sie ihre Pilzbecken grad wieder umbauen auch mal nen halben oder ganzen tag lang. Dazu sollte man wissen wie hoch ist die temp. wie hoch die luftfeuchtigkeit im Pilzbecken. Ist alles in Ordnung von der Seite. Wo ist die Heizung angebracht... usw.

Wie ich bei der letzten Antwort schon sagte. BILDER helfen. einfach mit dem Handy drauf halten foto hochladen und hier dazu packen. Ist nen arbeitsaufwand von 1 minute und hilft hier allen dir zu helfen!

Steht der Pilz im Pilzbecken unter einem Becher oder liegt er einfach so im becken... wie gesagt einfach ein foto. :)

Freundliche Grüße
Jan
Janleon82
member
member
 
Beiträge: 35
Alter: 48
Registriert: 25. Jul 2018 16:26
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 20. Aug 2018 13:36

Hallo,

Hab Probleme mit dem Handy das Bild hier hoch zu laden. Stehe schon mit dem Verkäufer in "Kontakt" zumindest versuche ich das... Die Kolonie kam am Samstag an. Ich habe sie gegen 14 Uhr in das Becken gesetzt. Der Pilz ist dann auf die Königin gefallen, diese kam nach kurzer Zeit wieder hervor. Die Arbeiterinnen begannen aber nur wenig später damit den ganzen Pilz zu zerstückeln. Dieser wurde auf einer 5cm x 3cm breiten Fläche flach auf dem Boden verteilt. Die Pilzarbeiterinnen tummeln sich um die Königin, bislang sind 10 Majorarbeiterinnen einfach gestorben.
Angebotenes Futter wie Rosenblätter, Rosenblüten, Bromberblätter, Himbeere, Weintraube oder diverse Nüsse blieben genauso unangetastet wie Zuckerwasser oder Honig.

Temperatur dürfte bei tagsüber 27-28 Grad liegen, abends bei 26 Grad. Ich verwende keine Heizmatte. Luftfeuchtigkeit kann ich garnicht so genau sagen, der Sand ist jedenfalls feucht. Aber der Pilz wurde binnen 30 Minuten komplett zerstückelt. Viel anpassen konnte ich also nicht.

Leider meldet sich der Verkäufer nicht mehr. Einen Ersatzpilz konnte ich jetzt auch nicht finden. Brut ist vorhanden, allerdings sehe ich kein Anzeichen von einem Pilz, selbst kein Mini Pilz unter der Plastikabdeckung wo es recht feucht sein sollte.

Ich gehe davon aus das die Kolonie verenden wird....
Ich würde gerade echt gerne was machen, aber ich weiß nicht was. Ich dachte ich bin gut Informiert... Wahrscheinlich darf ich mir aber vom Verkäufer anhören das man ein mehrere hundert Euro teures Setup für die Attas benötigt...

Ich versuche nachher mal Bilder einzustellen.
Grüße gehen raus
York
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Janleon82 » 20. Aug 2018 18:02

Das wäre super, und lass dir nix erzählen mit paar hundert Euro Setup. Es gibt genug YT Videos von Personen die ihre Kolonie ohne sowas hoch gezogen haben. Man kann ganz simpel bei obi oder in nem Baumarkt 3 Plastikbehälter kaufen, nen rohr dazu.. Kostenpunkt 30 Euro. Für einige meiner jungen Kolonien nutze ich einfach nen 15 L Farbmischeimer *neu und sauber*, oben habe ich nen Gitter drauf gesetzt, unten Erde rein und allen geht es gut. Sobald dann die Kolonien größer sind kannst du über besseres equipment nachdenken.

Ich nutze "Discord" vlt. kennst du des ja, dazu die app auf dem handy. Foto machen, dann per app in einen eigenen channel hochladen *alles kostenlos* dort kannste dann rechtsklick machen den link kopieren und überall einfügen. Dazu hast du so dein eigenes Bilderarchiv online jederzeit verfügbar in deinem channel.

Hier als Beispiel ein Bild dieser Farbdosen:
Bild


Grüße
Jan
Janleon82
member
member
 
Beiträge: 35
Alter: 48
Registriert: 25. Jul 2018 16:26
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 21. Aug 2018 08:34

Danke für den Support.
Bin leider etwas eingespannt von der Arbeit. Habe jetzt auch 36 Stunden lang nichts mehr vom Händler gehört. Futter wurde nach wie vor keins angenommen...
Bilder versuche ich heute ehrlich rein zu setzen!

Highlight war wohl das eine der letzten Major Arbeiterinnen ein wenig an einer Traube geschnippelt hat...

Eine Lasius niger und 2 Kolonien Camponotus nicobarensis gedeihen super. Und bei den beiden neuen Kolonien gehen irgendwie binnen 30min bis eineinhalb stunden dutzende Arbeiter hops und die Atta zerlegen den Pilz... Ich bin echt frustriert.. :( Eben weil ich den gewohnt guten Support des Händlers vermisse.

Was mich interessiert, sollte es an der Luftfeuchtigkeit liegen das der Pilz eingeht. Geht das innerhalb von 30 Minuten das der Pilz stirbt und die Ameisen ihn zerlegen? So schnell konnte ich ja garnicht reagieren... In diesen Zimmer verwende ich auch keinerlei starken Reiniger oder Deo oder sonst etwas...


Grüße
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Miner » 18. Sep 2018 18:54

UncleYork hat geschrieben:Hallo,

Hab Probleme mit dem Handy das Bild hier hoch zu laden. Stehe schon mit dem Verkäufer in "Kontakt" zumindest versuche ich das... Die Kolonie kam am Samstag an. Ich habe sie gegen 14 Uhr in das Becken gesetzt. Der Pilz ist dann auf die Königin gefallen, diese kam nach kurzer Zeit wieder hervor. Die Arbeiterinnen begannen aber nur wenig später damit den ganzen Pilz zu zerstückeln. Dieser wurde auf einer 5cm x 3cm breiten Fläche flach auf dem Boden verteilt. Die Pilzarbeiterinnen tummeln sich um die Königin, bislang sind 10 Majorarbeiterinnen einfach gestorben.
Angebotenes Futter wie Rosenblätter, Rosenblüten, Bromberblätter, Himbeere, Weintraube oder diverse Nüsse blieben genauso unangetastet wie Zuckerwasser oder Honig.

Temperatur dürfte bei tagsüber 27-28 Grad liegen, abends bei 26 Grad. Ich verwende keine Heizmatte. Luftfeuchtigkeit kann ich garnicht so genau sagen, der Sand ist jedenfalls feucht. Aber der Pilz wurde binnen 30 Minuten komplett zerstückelt. Viel anpassen konnte ich also nicht.

Leider meldet sich der Verkäufer nicht mehr. Einen Ersatzpilz konnte ich jetzt auch nicht finden. Brut ist vorhanden, allerdings sehe ich kein Anzeichen von einem Pilz, selbst kein Mini Pilz unter der Plastikabdeckung wo es recht feucht sein sollte.


Hallo,

Vielleicht etwas zuspät. . .
Aber mich würde interessieren wie genau das mit dem Umzug vonstatten ging.

Für mich liest sich das irgendwie wie eine Katastrophe.

Zum einen kommt es mir laut deinem Beitrag vor als wären sie hoffnungslos gestresst gewesen und Orientierunglos.

Und warum ist der Pilz auf die Königin gelandet?
Nutzt du Hilfsmittel wie Pinzetten oder ähnliches?
Also den Umzug hätte ich gerne etwas detaillierter :)

Auch meine Atta hatten ihren Pilz anfangs in Teilchen zerlegt, um ihn von A nach B zu transportieren.
Vermutlich gefiel ihnen das Geplante Fleckchen nicht.
Sie siedelten dann um und der von mir vorgesehe Futtertank war ihr neues Heim.

Gleiches scheinen sich wohl auch deine anfangs gedacht zu haben.
Aber wohl etwas planlos oder überstürzt.

Was mich allerdings etwas stört,
(und das nur als Anmerkung)
ist die Tatsache das du keine Übersicht über die Luftfeuchtigkeit hast.

Ich gehe davon aus das du dich im Vorfeld informiert hast über die Haltung der Damen und trotzdem einen sehr wichtigen Aspekt wegfallen lässt.
Diese Art der Kontrolle finde ich einfach zu wichtig.

Da solltest du dir vielleicht noch einmal deine Gedanken machen ;)

lg
Miner
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. Sep 2018 12:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon UncleYork » 19. Sep 2018 15:08

Miner hat geschrieben:Hallo,

Vielleicht etwas zuspät. . .
Aber mich würde interessieren wie genau das mit dem Umzug vonstatten ging.

Für mich liest sich das irgendwie wie eine Katastrophe.

Zum einen kommt es mir laut deinem Beitrag vor als wären sie hoffnungslos gestresst gewesen und Orientierunglos.

Und warum ist der Pilz auf die Königin gelandet?
Nutzt du Hilfsmittel wie Pinzetten oder ähnliches?
Also den Umzug hätte ich gerne etwas detaillierter :)

Auch meine Atta hatten ihren Pilz anfangs in Teilchen zerlegt, um ihn von A nach B zu transportieren.
Vermutlich gefiel ihnen das Geplante Fleckchen nicht.
Sie siedelten dann um und der von mir vorgesehe Futtertank war ihr neues Heim.

Gleiches scheinen sich wohl auch deine anfangs gedacht zu haben.
Aber wohl etwas planlos oder überstürzt.

Was mich allerdings etwas stört,
(und das nur als Anmerkung)
ist die Tatsache das du keine Übersicht über die Luftfeuchtigkeit hast.

Ich gehe davon aus das du dich im Vorfeld informiert hast über die Haltung der Damen und trotzdem einen sehr wichtigen Aspekt wegfallen lässt.
Diese Art der Kontrolle finde ich einfach zu wichtig.

Da solltest du dir vielleicht noch einmal deine Gedanken machen ;)

lg


Hallo :)

Die Atta sexdens Kolonie war in einer kleinen, rundlichen Plastikdose gepackt. Diese Dose hatte ein Mini Gitter im Deckel und war mit sehr starken Klebeband zugeklebt. Das war schon eine halbe Katastrophe, denn das Klebeband ließ sich fast gar nicht von der Plastikdose lösen.

Nun, nach knapp einem Monat kann ich sagen das der Pilz der mit der Kolonie geliefert wurde definitiv tot/nicht gesund/ am sterben war.
Mein aktueller Pilz den ich dank des super Supports des Antstore Teams nachkaufen konnte hat eine schlichte graue Färbung und hat sich in den letzten Wochen schon deutlich entwickelt.

Der Pilz wiederum der mit der Kolonie mitgeschickt wurde hatte eine sehr bräunliche, teils fast schon gelbliche Färbung. Für das Umsetzen der Kolonie habe ich mir Einweg Plastikhandschuhe angezogen, und mit einer ebenfalls komplett neu gekauften Pinzette den Pilz vorsichtig aus der Dose auf meine behandschuhte Hand geschoben. Hierbei bröselten schon Stücke des Pilzes ab.
Das gleiche Prinzip habe ich beim umsetzen von meiner Hand in das Becken genutzt. Hierbei ist der Pilz in Richtung der Königin gekippt, und hat die Königin "unter sich begraben".
Das an sich sollte nicht weiter schlimm gewesen sein. Der Königin geht es jetzt immer noch gut :!:
Die Arbeiterinnen fingen wie schon beschrieben sehr fix damit an den Pilz zu zerlegen und "verstreuten" die Teile recht weit entfernt von der umgestülpten Dose die als erste Kammer für den Pilz dienen sollte. Diesen Pilzresten wurde auch keine Beachtung mehr geschenkt!

Allerdings war die Konsistenz des Pilzes definitiv nicht so wie sie sein sollte. Färbung und Geruch passen absolut nicht zu dem was ich nun von meinem gesunden Pilzbecken kenne.

Du sagst es klingt für dich wie eine Katastrophe, glaub mir, ich war super duper verzweifelt.

Die ersten Tage nutzte ich tatsächlich keinen Luftfeuchtigkeitsmesser. Diesen habe ich zusammen mit einem Rundum neuen Setup das ich nutzen wollte nachbestellt. Aber unpassende Luftfeuchtigkeit führt nicht binnen weniger Minuten dazu das der komplette Pilz zerlegt und entsorgt wird. Eher wird eine geeignetere Umgebung für den Pilz gesucht und dieser wird abtransportiert. (Reminder, die Farbe des Pilzes war ja auch sehr strange, vermutlich hat schon bei Ankunft etwas nicht gestimmt!)

Mit dem neuen Setup kam dann auch das Thermo-Hygrometer. Du hast recht das es gerade bei Atta sexdens ein sehr wichtiger Aspekt der Haltung ist. Mit dem neuen Pilz vom Antstore hat dann auch alles wunderbar geklappt. Der Pilz wurde wie man es normalerweise sehen sollte "zerkleinert" und in die umgestülpte Plastikdose gebracht und dort wieder zusammengefügt. Farbe des Pilzes = Grau!

Suprise, suprise. Der Händler von welchen ich die Kolonie hatte hat mir aus heiteren Himmel knapp zweieinhalb Wochen nach meiner ersten Email und meiner versuchten Anrufe einen Ersatzpilz geschickt. Farbe des Pilzes ... = Gelblich/Braun. Pilz wurde zerschnitten und ins Müllbecken transportiert (bzw in den Verbindungsschlauch, noch sind die Damen anscheinend zu Faul den Schlauch komplett zu passieren :D)

Mittlerweile schneiden die Arbeiterinnen auch schon fleißig, ob neue Arbeiterinnen bereits geschlüpft sind kann ich absolut nicht beurteilen. Jedenfalls gab es nur 2 weitere Todesfälle seit der neue Pilz bei mir ist. Demnach bin ich seit einigen Tagen komplett Verlustfrei unterwegs. Der Pilz ist meiner Meinung nach auch schon "gewachsen". Die Menge an geschnittenen Rosenblüten und Blättern hält sich noch stark in Grenzen. Allerdings herrscht Aktivität. Ich bin mir nicht sicher ob die schwankende Luftfeuchtigkeit von 80-90% die Ameisen so sehr beschäftigt die Tunnel neu anzulegen das sie das schneiden vernachlässigen. Aber derweil finde ich einen guten Rhythmus um die Luftfeuchtigkeit konstant bei knapp 85% zu halten. Temperatur ist Recht schwierig. Derweil sind sie bei 24 Grad. Selbst die kleine Heizmatte erwärmt das Becken auf Dauer auf über 27 Grad, was dann auch wieder suboptimal ist denke ich...
Derzeit suche ich noch nach einer guten Temperaturreglung.

Ich habe aber festgestellt das sie rosa Rosenblütenblätter den roten bevorzugen. *Grins*

Ich bin jedenfalls echt happy das es der Königin und auch den restlichen Arbeiterinnen gut geht.
Eigentlich wollte ich erst Bilder posten wenn mein kompletter "Antroom" fertiggestellt ist. Aber ich denke ich werde eine Ausnahme machen damit ich dich schon vorher befriedigen kann das die Atta gut behütet sind :)

Grüße
Yorki
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Janleon82 » 19. Sep 2018 18:01

Ich drücke dir die Daumen Yorki, bitte berichte weiter!

Grüße
Jan
Janleon82
member
member
 
Beiträge: 35
Alter: 48
Registriert: 25. Jul 2018 16:26
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Atta sexdens und Ytong

Beitragvon Miner » 27. Sep 2018 11:33

Moin,

Ja alles deutet dann wirklich auf einen schlechten Pilz hin ...
Bei solch einer Färbung und instabilen weise, also schon viel zu trocken bzw abgestorbenen Form ein echtes Glück das noch alles gut ging.

Aber Hauptsache es geht den Mädels gut :grin:


Ein schlechter Start den du ja nochmal gut gemeistert hast 8)
Finde auch super das du in sachen Ausrüstung so aufgestockt hast.

Ich wünsche dir und den kleinen ganz ganz viel Erfolg!

Und halte uns unbedingt auf dem laufenden,
es ist meiner Meinung nach einer der interessantesten Arten und es macht immer wieder Spaß darüber zu lesen.

glg 8)
Miner
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 18. Sep 2018 12:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Atta sexdens


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste