Haltungsbericht Pogonomyrmex rugosus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Haltungsbericht Pogonomyrmex rugosus

Beitragvon HerbstC » 13. Feb 2018 23:59

Hallo,

da man eigenltlich nur gescheiterte Gründüngsversuche zu der Art findet wollte ich mal einen erfolgreichen und gleichzeitig auch meinen ersten Haltungsbericht verfassen.
Ich habe die Königin mit einer Arbeiterin bereits im Oktober 2016 bekommen, und auch ich hatte anfangs Probleme.

Das Setup für die Gründung bestand aus einer Haribodose als Arena und als Nest habe ich ein RG und ein kleines Ytongnest angeboten.
Anfangs hatte ich auf eine zusätzliche Heitung verzichtet, da es aufgrund der Sonneneinstrahlung in meiner Wohnung ganz gerne mal 26°C warm wird.

Leider wurde im ersten Monat immer wieder die Brut gefressen und die Königin rannte immer zwischen dem RG und dem Ytongnest hin und her.
Das änderte sich erst als ich unter der Arena und dem RG eine 20 W Heitmatte legte. Die Königin blieb im RG und konnte vor der Diapause mit der einen Arbeiterinn noch zwei Arbeiterinnen großziehen.
Nach der Diapause ging es dann steil Bergauf. Ich ließ das Setup erstmal wie es war, also Arena und RG auf der Heizmatte. Nur zum Test legte ich mal eine kleine 10 W Heizmatte auf das Ytongnest woraufhin die kleine Kolonie dort einzog. Ich nehme an das die schwächere Matte das Ytongnest durch einen Hitzestau besser bzw. höher beheizte als das RG. Kurz darauf begann dann auch die regelrechte Explosion der Kolonie, letztes Jahr wuchs die Kolonie von K+3 Arbeiterinnen auf K+ ca. 200 Arbeiterinnen. Die Art kann mit wenigen Arbeiterinnen sehr viel Brut aufziehen. Die Kolonie hat vor Kurzen die Diapause beendet und es ist bereits die erste Brut für dieses Jahr vorhanden. Ich werde die Anlange (30x2x20 cm Nest und 30x20x20 cm Arena) auch die Tage erweitern. Geplant ist eine zusätzliche Arena die mit einem 3m langem 10/14 Schlauch verbunden wird, als Nest will ich eine Sonderanfertigung mit den Maßen 20x40x20 damit die Tiere schön buddeln können.

Ich habe mir auch mal die HB's durchgelesen die man im Netz so findet und ich glaube der Fehler war immer das es den Königinnen nicht warm genug war. Ich habe die Temperatur zwar nicht messen können, aber ich denke schon das im Nest an die 30°C herrschten. Die Art braucht es wirklich warm, im moment habe ich am Nest auf einer kompletten Seite eine 14W Heizmatte, wenn man die Hand an die andere Seite legt merkt man das es schon ziemlich warm im Nest ist. Aber die Kolonie scheint sich pudelwohl zu fühlen, es sind immer Arbeiterinnen in der Arena, Futtertiere und Kohlenhydrate (Invertzucker) werden sofort zerlegt bzw. aufgenommen.

Sobald ich rausgefunden habe wie ich die Dateigröße der Bilder reduzieren kann lade ich auch noch ein paar Bilder hoch. Sollte es Fragen oder Anmerkungen geben, immer her damit.

Ich hoffe ich kann mit dem HB jemanden helfen, die Art ist echt super. Sie sind ständig aktiv, bauen schöne Erdnester und sehen mit ihren bulligen Köpfen und der schönen Färbung echt schön aus.
HerbstC
member
member
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Jun 2015 16:09
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 0 Danke

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste