Lasius niger - ein sterbendes Volk im Winter

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Lasius niger - ein sterbendes Volk im Winter

Beitragvon MDANT » 12. Feb 2018 20:00

Hallo zusammen!
Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, wollte aber mal einen Bericht abgeben, was so passiert ist.
Zum einen ist das Verhalten vllt für den ein oder anderne interessant, vllt habe ich ja doch ein paar Fehler gemacht, aus denen ich lernen kann.
Wie es der Titel schon sagt, sieht es nicht gut aus, aber von Anfang an:
Vor etwa genau einem Jahr habe ich mein bisher erstes und einziges Volk bekommen, der Klassiker Lasius Niger. Eine Königin mit ein paar Arbeiterinnen.
Ich bezeichne mich deswegen auch noch als Anfänger obwohl ich bereits viel gelernt habe und immer sehr gut Hilfe hier im Forum bekommen habe (insbesondere Dank an HarryAnt).
Über den Sommer hat sich dann mein Volk auch meines Erachtens gut entwickelt, ist aber im RG geblieben.
Ende Oktober begann dann das Abenteuer Überwinterung. Mir war davor schon aufgefallen, das der Wassertank im RG leer war, weshalb ich mich entschloss, mit einer heißen Spritze den Wassertank durch das RG anzustechen und aufzufüllen. Leider war mir nicht aufgefallen dass unter dem Produktedikett, welches um das RG auf Höhe der Watte geklebt war, die Ameisen sich halb (nicht ganz!) durch die Watte gefressen hatten. Und so nahm das Unheil seinen Lauf. Iwann habe ich festgestellt, dass der Wassertank Inhalt zur Hälfte ins RG gelaufen ist. Das halbe RG war schön mit einem reglosen Ameisenmatsch gefüllt (Ameisenmatsch soll hier nicht despektierlich klingen, ich weiß nur nicht, wie ich es besser bezeichnen soll).
Hab daraufhin sofort ein zweites RG präpariert und in der Arena zur Verfügung gestellt. Von dem ursprünglichen habe ich die Verdunklung komplett entfernt, vorsichtig was an Ameisen(matsch) herauszuschütteln war in die Arena geleert und das RG nahezu senkrecht in die Arena gestellt.
Mein erster Gedanke war ein Totalverlust, nach und nach haben sich aber die Ameisen erholt und der Verlust der Bevölkerung beträgt schätzungsweise 10-20%.
Anbei ein Bild, wie man Volk derzeit (Februar aussieht). Man erkennt leider nicht viel, aber es reicht um grob die Größe zu sehen. Insbesondere alles dunkle im hinteren Bereich sind Ameisen. Dazu muss man noch etwa 15 Ameisen rechnen, die zur Zeit der Aufnahme in der Arena unterwegs waren und die 10-20% Verlust. Ich denke das ist dann eine gesunde Entwicklung des Volkes im ersten Jahr. Wenn dem nicht so ist, dann teilt mir das bitte mit!
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Nun aber zum Problem:
Direkt beim Wassereinbruch ist mir aufgefallen, dass ich meine Königin nicht finde. Ich habe Sie bis heute nicht gefunden. In dem "Ameisenmatsch" habe ich ein Stück Chitinpanzer entdeckt, der von der Königin sein könnte, aber auch von ner Fliege sein könnte.
Und nun beginnen die Spekulationen:
Entweder ist die Königing bei der Überflutung gestorben oder schon davor.
Ich weiß es lässt sich nicht immer sagen woran sie gestorben ist und ich erwarte auch nicht direkt eine Antwort, ich versuche nur festzustellen, ob es doch an einem von mir verursachten Faktor liegen könnte.
Aus meiner Sicht gibt es folgende Ansatzpunkte:

Standort: Das Formicarium steht auf meinem Schreibtisch, der in ne Schrankwand integriert ist. Direkte Sonneneintstrahlung findet nicht statt. Es ist wohl eher zu schattig. Die Temperatur ist derzeit im Formicarium "nur" bei rund 20 Grad, im Sommer waren hier auch keine großartig anderen Temperaturen. Ich weiß, dass ist an der unteren Grenze der Temperatur, aber ich denke Lasius Niger müsste eig. so robust sein, auch knapp unter den 20 Grad zu leben, ebenfalls denke ich mir, wenn es zu kalt wäre, hätte sich das Volk nicht so entwickelt wie auf dem Bild zu sehen und es hätte mehr Ausfälle geben müssen.

Nahrung: Gefüttert wurde mit Honig und Drosophila. Hongi stand immer zu Verfügung. Drosophila gab es zwischen 5 und 15 am Tag, je nachdem wie viel ins Nest getragen wurde. Manchmal wurden auch ein paar Tage in Folge keine Drosophila angenommen. Ich denke nicht, dass die Königin verhungert ist. Sollten es zu wenig Drosophila gewesen sein, wäre dann das Volk auf diese Größe gewachsen und hätten die dann einfach die Königin verhungern lassen???

Wasser: Naja, der Tank war leer, aber die Ameisen lassen doch nicht so einfach die Königin im RG vertrocknen, oder etwa doch?

Milben: Da wie gesagt ausser der bei der Flutung keine Verluste aufgetreten sind, gehe ich davon aus dass in Sachen Milben nix war.

Das fällt mir so spontan ein.
Nachdem die Königin nicht mehr auffindbar war, habe ich mich auch gegen eine Winterruhe entschieden, dabei konnte ich folgendes noch beobachten. Das neue, abgedunkelte RG wurde ignoriert. Die Ameisen haben nach und nach wieder das alte, nicht abgedunkelte, senkrecht stehende RG bezogen. Im Laufe der Zeit habe sie sich auch einen kompletten Gang durch die Watte gefressen und ein Teil des Volkes hat im früheren Wassertank gelebt.
Mitte Januar fand dann ein Umzug in das neue RG statt.
Seit ein paar Tagen findet sich immer mal wieder eine Gruppe am Wasserspender, insbesondere darunter, ein wie auf dem Foto zu sehen. Die verharren dann eine Weile dort. Es sind aber nicht rund um die Uhr Ameisen dort. Wie ich das Verhalten deuten soll weiß ich nicht.
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Nun stellt sich noch die Frage, wie es weitergehen soll. Ich will eigentlich schon weiter Ameisen halten. Ein einjähriges Lasius Niger Volk ohne Königin macht aber aus meiner Meinung nach keinen Sinn. Habe mir schon überlegt, ob ich um was neues zu haben, mir eine Mesor Art ohne Winterruhe holen soll ( es ist nicht so, dass ich die Lasius Niger langweilig finde, aber wenn ich jetzt schon die Möglichkeit habe, wieso dann nich auch was anderes beobachten).
Die Kriterien wären hierfür dennoch für Anfänger gut geeignet, sie sollten versendet werden können und trotzdem noch einigermaßen günstig sein (bin ja noch kein Profi^^).
Meine Ausrüstung ist ein Starter Set M.

So freue mich auf eure Kommentare, zum einen wo meine Fehler waren oder ob alles so passt wie ich mir das erkläre und was ihr zu einem zukünftigen Volk meint!
Vielen Dank und viele Grüße!
MDANT
member
member
 
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mär 2017 19:33
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Re: Lasius Niger - ein sterbendes Volk im Winter

Beitragvon MDANT » 12. Feb 2018 20:06

Ok, das anzeigen der Bilder bekomme ich net wirklich vernünftig hin. Mit nem Rechtsklick und in nem neuen Tab öffnen kann man sie aber gut sehen :wink:
MDANT
member
member
 
Beiträge: 26
Registriert: 14. Mär 2017 19:33
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast