Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon OdinsRabe » 11. Jan 2018 22:16

Hallo zusammen,

da meine erste Königin kurz nach dem Transportweg der deutschen Post verstorben ist, war der Händler so gütig und hat mir eine neue Königin mit 11 Arbeiterinnen geschickt. Das Paket kam heute an und die Camponotus nicobarensis machen einen viel besseren Eindruck.

Wie würdet ihr fortfahren, sollte ich das Reagenzglas schon ins Formica offen reinlegen, das Futter dann vors Reagenzglas legen oder sollte ich sie lieber noch im Reagenzglas lassen und das Futter ins Reagenzglas geben?
Wie könnte man das Reagenzglas beheizen? Dabei stellt sich mir die Frage wie ich die Temp. im Glas selbst kontrollieren könnte, hab zur Zeit ca. 25°C im Raum. Was ich auch schon gelesen hab ist das man das Heizkabel in eine Schublade legt und dort dann das Reagenzglas mit rein gibt und somit die Temp. besser kontrollieren kann. Was meint ihr?

Grüsse
OdinsRabe
member
member
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jan 2018 19:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2018 23:51

Du kannst das RG ruhig offen in die Arena (oder eine provisorische Arena) legen und das Futter in der Nähe des Eingangs platzieren.

Deine 25 Grad Raumtemperatur reichen eigentlich aus bis sie ins neue Nest ziehen - dieses wiederum könntest du dann ein wenig beheizen (HotSpot ca. 30 Grad), auch zB um den Umzug zu beschleunigen zur gegeben Zeit.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 585
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 40 mal
Danke bekommen: 181 mal

Re: Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon OdinsRabe » 13. Jan 2018 00:44

ok habe das Reagenzglas ins Formica getan, es haben sich gleich mal 3 Arbeiterinnen ans erforschen ihrer neuen Umgeben gemacht. Alles sieht gut aus, auch wenn es verlockend ist immer wieder ins RG zu schauen, wollte ich das nun mal ein paar Tage meiden um ihnen ein bisschen Ruhe zu gönnen.
Ab wann sollte ich das Nest (Farm anbieten), wenn das RG gut gefüllt ist?
Kann man ihnen den alle Insekten die man draussen so findet anbieten, natürlich frisch getötet oder muss man da ein bisschen aufpassen?
Hab das Lehmpulver davor stark angefeuchtet, wieder trocknen lassen und nun ist es fester und nicht mehr so pulverig.
Ich hab hier auch noch Schokoschaben und im Keller gibts noch kleine nette Spinnen. Ich glaub ich pack da eine Schokoschabe in eine kleine Tüte und hau die mal auf den tisch und dann kann man die zerschneiden und anbieten, hab jetzt schon öfter gelesen das tiefgefrorene Insekten oder überbrühte nicht so gern angenommen werden wie komplett frische

Auch wenn der Sommer noch weit weg ist. Wie sollte man bei einem wirklich heissen Sommertag wo es vielleicht mal 40°C hat vorgehen? Hab gelesen das man sie nicht über 30°C halten sollte
OdinsRabe
member
member
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jan 2018 19:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon OdinsRabe » 13. Jan 2018 10:03

Ich hab grad bei den Schokoschaben die ich in einem extra behälter lager/züchte und die nun ca. 4Tage drin sind, sah ich einen mini kleinen weissen Punkt über den Körper einer Schabe huschen.
Ich vermute stark das es eine Milbe war

Gott sei dank hab ich noch keine Schabe verfüttert und wahrscheinlich muss ich sie nun leider davor überbrühen.
Eigentlich wollte ich sie lebendig also ohne überbrühen oder tiefkühlen verfüttern, da die Ameisen sie so besser annehmen. Jetzt müssen sie sich erstmal mit der einen oder anderen Spinne zufrieden geben und mal schauen was ich noch so finde.
OdinsRabe
member
member
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jan 2018 19:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon barloth » 17. Jan 2018 17:30

Grüss dich Odin,

war richtig das du das Reagenzglas in die Arena gelegt hast.
Die Art im Reagenzglas zu fütter...voll der Akt, zum einen sind sie sehr neugierig und laufen gern, zum anderen sind sie aber auch bei Erschütterungen sehr ängstlich und "leicht" panisch.

Ins Reagenzglas schauen...ja das immer schwer, dem zu widerstehen :grin: :grin: :grin:
Wenn, legt ne halbe Küchenpapierrolle drüber, die kannst du ruhig ab und zu mal hoch nehmen um zu schauen...du musst ja ab zu nach dem rechten schauen HIHIHIHI
Lichteinfall ist nicht so schlimm, eher das (wenn) hochnehmen des Reagenzglases. Daher die Paprolle.

Die Farm/Nest würde ich je nach bedarf anbieten, hast ja erst 3 Arbeiterinnen, da Reicht das Reagenzglas nach. Wenn es "zu voll" wird, kannst du ein Nest anbieten, oder vlt schon diesen Sommer, n kleinen Nest wenn du eins machen magst, oder kaufen willst. 2-3 Kammern reichen da.

Diese Art ist KEIN JÄGER, bitte beachte das, die hassen einfach lebende Tiere.
Gib ihnen tote, oder zumindest so "Tod", das sie nicht mehr umherkriechen können.

Meine bekommen 90% Schokoschaben und 10% irgendwas....Mett, Döner; Gans und Ente von Weihnachten...egal, die fressen das schon. Die haben IMMER hunger :D
Tote Spinne ausm Keller, kack egal, Hauptsache tot und rein damit.

Wenn auf deinen Futtertieren irgendwas krabelt...KILL SIE..das ein zu großes Risiko, das du deine Ameisen Kolonien damit verseuchst.
Du musst dir immer sagen, das unsere Kolonien, ja mega steril gehalten werden, da gibts kein Natürliches Gleichgewicht.
Hast du einmal Milden reingebracht...ist es leider zu 99,9% RIP KOLONIE.
So hart sich das grad anhört, es ist leider leider so.

Daher, bitte nur "sauberes" steriles Futter anbieten.

Kleiner Tip,einmal tiefgefrorendes Proteinfutter kommt nicht so bei denn an, aber abgebrüht geht schon. Am liebsten halt "normal" Tod ( das hört sich ja an :grin: )
Benutzeravatar
barloth
member
member
 
Beiträge: 86
Registriert: 23. Aug 2014 15:22
Wohnort: Hildesheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 20 mal

Re: Neuling hat Fragen zu Camponotus nicobarensis

Beitragvon OdinsRabe » 19. Jan 2018 11:24

danke barloth

nein die neue Kolonie hat 10Arbeiterinnen, der letzte Blick ins RG war vor 3Tagen und ich konnte eine Puppe und 2 Larven entdecken unter den Ameisen und/oder Königin könnten sich noch Eier befinden, leider konnte ich es nicht erkennen.
Zumindest gehts ihnen gut und machen auch einen fitten Eindruck.
Das mit dem frisch getöteten Insekten hab ich auch schon gelesen das sie dies bevorzugt nehmen, allerdings hab ich da ein bisschen Angst wegen den Milben. Bei den Schokoschaben hab ich kurz bevor ich es verfüttern wollte was weisses drüber huschen sehen, war vielleicht ein halber mm groß rund und weiss (wie so ein weisser Punkt). Könnte auch eine Staublaus sein, dank Harry bin ich drauf gekommen aber ich wollte kein Risiko eingehen und hab die Schabe abgebrüht. Hab nun einige in die Tiefkühltruhe getan, da ich gehört hab das es für so eine kleine Kolonie einfacher ist wenn sie es abschlürfen können.

Von der verstorbenen ersten Kolonie lebt noch mind. eine Ameise, vermutlich noch ein Larve im Kork, jetzt weiss ich nicht genau was ich mit denen machen soll. Die kann man ja zur neuen Kolonie nicht dazusetzen da sich die wohl bekämpfen?
Nur die Larve rein zutun ist allerdings nicht so einfach da sie sich im Kork versteckt haben.
Am besten wohl aussortieren?

Auf die Zitterspinne (die ich fast getötet hab) die ich ihnen gestern angeboten hab sind sie wie wild drauf los, haben sie echt schnell in ihr Nest bzw. RG gezogen.
Da bin ich auch grad am überlegen wie ich das machen könnte mit dem Füttern. Ich würde die Insekten ja auch gerne ohne überbrühen oder Tiefgefroren anbieten, nur die Milbengefahr steigt doch dadurch?

Zu den Schokoschaben die ich zur Zeit verfüttere und ab und zu Spinnen im Keller werde ich am Samstag noch
Pinky Maden
Fruchtfliegen
Springschwänze
kaufen. Danke hier auch nochmal an Harry der mir echt gut weitergeholfen hat ;-)

Da bei der Kolonie nun ein bisschen Geduld gefragt ist, beschäftige ich mich zur Zeit mit Futtertieren und eventueller Zucht. Hab mir auch ein Mikroskop (ein billiges natürlich) bestellt um dadurch tote Ameisen genau zu Untersuchen und Futtertiere auch.

Update von der alten Kolonie sind es noch mind. drei Ameisen, die sich grad über den Apfel den ich ihnen angeboten hab hermache.
OdinsRabe
member
member
 
Beiträge: 14
Registriert: 6. Jan 2018 19:05
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste