Ectatomma ruidum

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 30. Nov 2017 22:28

Hallo,
ich habe nach langem mal wieder eine Frage.
Ich bin nämlich am überlegen, ob ich mir eine Ectatomma ruidum Königin kaufen soll.
Ich wollte aber vorher noch einmal fragen, ob die Gründung schwierig ist, denn ich könnte nur eine einzelne Königin bekommen?
Was muss man dabei noch beachten.
Ich würde dabei eine kleine Box nehmen, sie mit ein bisschen Sand- Lehm befüllen und das Reagenzglas rein legen.
Natürlich abgedunkelt und bei einer Temperatur von ca. 25 Grad.
Dann würde ich ein mal am Tag Mehlwürmer oder Heimchen füttern und Zuckerhoniglösung.
Und was für Heimchen würdet ihr mir empfehlen?
Mikro- Heimchen, kleine Heimchen, mittlere Heimchen?
Was wäre wohl am besten für eine Königin bzw. später für eine Kolonie?
Dann mach ich noch ein paar Springschwänze rein und fertig.
Wäre das so in Ordnung, oder muss ich noch etwas bedenken.
Und wie schwierig ist es so bei Ihnen?
Ich habe auch gelesen, dass sich die Brut bei Ectatomma sehr langsam entwickeln soll.
Stimmt dies?
Vielen Dank für alle Antworten schon einmal im vorraus.

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)



Werbeanzeige: Ectatomma ruidum



Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon baumarkthammer » 1. Dez 2017 14:42

Hallo Thomas,

meiner Erfahrung nach ist Ectatomma ruidum eine der simpleren Ponerinae in der Haltung.
Zur Gründung würde ich entweder ein Reagenzglas vorschlagen oder es so machen wie Du es planst. Am besten hat sich ein umgedrehtes Blech von einem Teelicht bewährt, in das man eine kleine Tür schneidet und der Königin als Nest anbietet. Allerdings habe ich immer als Bodensubstrat Kokoshumus benutzt, wobei Sand-Lehmmischung bestimmt auch keine größeren Schwierigkeiten bereiten wird. In Sand-Lehmmischung ist die Gefahr, dass sich Springschwänze übermäßig vermehren auch kleiner.
Wenn erstmal Eier gelegt sind und Larven schlüpfen, dann ist das schwierigste allerdings geschafft.

Ich würde kleine bis mittlere Heimchen mit einer Pinzette töten und an die Königin verfüttern. Immer darauf achten gründlich alle Reste zu entfernen, gründende Königinnen können schonmal etwas schlampiger sein. Wobei Mehlwürmer auch gehen werden, ich habe bisher alle meine Ectatomma hauptsächlich mit Mehlwürmern gefüttert. Es sind wirklich keine sehr wählerischen Ameisen.
Besonders bei gründenden Königinnen solltest Du aber darauf achten, dass Du Zuckerlösungen immer in sehr kleinen Mengen und dafür häufiger fütterst. Ameisen schaffen es teilweise in lächerlich kleinen Mengen festzukleben.

Die Entwicklingszeit von Ectatomma Brut ist eigentlich sehr kurz für Ponerinae. Die letzte Larvenphase dauert zwar etwas, bedeutet die Puppen brauchen ewig, aber das ist bei Urameisen normal.
Insgesamt war ich eigentlich immer beeindruckt wie schnell Ectatomma Kolonien wachsen.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 26
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 1. Dez 2017 20:33

OK, vielen Dank, mal gucken vielleicht traue ich mich ja dran. :D
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 1. Dez 2017 22:10

Habe mich jetzt für sie entschieden und ich wollte noch was Fragen. :D
Kann ich in die kleine Box, die ich gerade einrichte auch das Substrat rein tun, wo die Springschwänze drin sind, oder ist das Giftig?
Und im Substrat sind sowieso nicht mehr so viele Springschwänze, also nicht dass ihr denkt, dass die ganze Box mit Springschwänzen voll sein wird. :grin:

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon baumarkthammer » 12. Dez 2017 20:02

Oh hab den Post garnicht gesehen tut mir leid!

Kannst Du nehmen, es sei denn es ist aus einer Kompostbox, dann würde ich es mir zwei Mal überlegen.
Wenn es stark säurige vermoderte Erde ist, würde ich es lassen.

Wenn es ein Substrat ist, dass Du aus der Kompostierung von Blättern etc. gewonnen hast, dann würde ich auf Kokoshumus zurückgreifen.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 26
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 12. Dez 2017 20:59

Kein Problem,
ich habe das jetzt schon mit Kokos Humus gemacht und die Feuchtigkeit hält sehr gut in der Box.
Werde mir dann im Laufe dieser Woche die Königin bestellen.

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 13. Dez 2017 09:22

Ich habe noch eine kleine Frage.
Kann ich dann lebend füttern, sobald die ersten Arbeiterinnen da sind oder sollte ich warten, bis es etwas mehr sind.

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon baumarkthammer » 14. Dez 2017 18:08

Hallo Thomas,

ich würde warten bis einige weitere Arbeiterinnen da sind.

Futtertiere können sich teilweise sehr verbissen wehren. Vorallem Mehlwürmer sollte man vorher abtöten, da viele Ameisen Schwierigkeiten damit haben durch den runden Panzer der Tiere zu kommen. Ameisen wie Ectatomma die sich in der Jagd sehr auf ihren Stich verlassen, haben Probleme damit solche Exoskelette zu durchdringen.
Da verletzte Arbeiterinnen am Anfang einer Kolonie ein großer Rückschlag sind, würde ich höchstens kleine Heimchen lebendig verfüttern. Kleine Heimchen dürften Ectatomma wenig anhaben können.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 26
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 14. Dez 2017 19:20

OK, vielen Dank.
Die Königin ist im Moment schon auf dem Weg zu mir. :D
Ich freue mich schon.

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 17. Dez 2017 16:24

Ich bin es wieder. :grin:
Die Königin ist gestern gesund angekommen. :grin:
Jedoch weiß ich nicht, ob sie sich komisch verhält oder normal.
Vielleicht könnt ihr ja helfen.

Sie ist nämlich in einem recht großen Reagenzglas angekommen, dass nicht in meine kleine Box reinpasst, die ich vorbereitet hatte. :?
Dann habe ich aus dem Keller das 30x20 Formicarium vom Antstore geholt und sie dort rein getan.
Außerdem habe ich auch noch ein kleines Reagenzglas angeboten, falls es ihr im anderen nicht so gefällt.
Als Bodengrund habe ich bei dem Formicarium den Bodengrund der Springschwänze genommen, da ich kein Kokos Humus und Sand- Lehm mehr hatte.
Aus was das gemacht wurde, weiß ich nicht, denn das ist der Bodengrund, indem sie drin waren, als ich sie gekauft habe.
Einen Tropfen Zucker- Honig Lösung und ein in zwei hälften halbierter Mehlwurm noch rein und dann das Reagenzglas öffnen.
Jedoch hat die Königin von gestern um ca. 10 Uhr bis jetzt kein Honig und keinen Mehlwurm gefressen.
Ich habe gestern Abend noch einen neuen Mehlwurm rein getan, falls sie den anderen nicht wollte, weil sie gerade vom Versand kahm.
Aber auch den hat sie nicht gefressen. :(
Außerdem ist sie fast gar nicht im Reagenzglas, sondern hält sich irgendwo in der Arena auf und macht nichts.
Brut war übrigens auch nicht vorhanden. :(
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass sie sich auch so ein bisschen komisch bewegt.
Dass heißt sie humpelt so ein bisschen und sie erregt den Anschein, als wäre sie "betrunken".
Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.
Ist das alles normal, denn ich habe in Haltungsberichten gelesen, dass sie schon etwas "lebendiger" sind bei der Ankunft und auch was fressen. :(
Sollte ich ihr einfach ein bisschen Zeit lassen, weil sie eventuell noch verstört ist von dem 2,5 Tägigen Versand?
Und sollte ich sie in die kleine Box tun, die ich am Anfang vorbereitet hatte mit einem kleinen Reagenzglas?

Würde mich sehr über Hilfe freuen.

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon baumarkthammer » 15. Jan 2018 23:45

Hallo,

war leider etwas mehr im Ausland als ich sonst bin, deswegen habe ich nicht geantwortet.

Wie macht sich die Königin nun?

Generell mögen gründende Königinnen Reagenzgläser nicht so gerne, deswegen rate ich immer dazu auch eine andere Nistmöglichkeit anzubieten.
Teelichter und ähnliches werden eher angenommen. Besonders Ectatomma sind nicht sehr gut darin auf glatten Flächen zu laufen und versuchen deswegen möglichst nicht im RG zu nisten.

Etwas gereiztes Verhalten sollte auch normal sein, wenn die Königin noch nicht an das Umfeld gewöhnt ist. Kann bei einigen Ponerinae durchaus einige Wochen dauern bis die Kolonie komplett eingewöhnt ist, wobei es bei Königinnen etwas schneller gehen sollte. Bis das Nest etwas ausgebauter ist und die Tiere normal anfangen zu furagieren und ihre Brut zu versorgen.

Das "wie betrunken" wirken ist bei Ponerinae meistens ein sehr schlechtes Zeichen, wenn es sich aber nicht verschlechtert sollte es schnell nachlassen. Ansonsten wird es meistens als zeichen irgendeiner Infektion gesehen, teilweise wird behauptet einer Pilzinfektion, die ich auch einige Male gesehen habe. Allerdings ist die Lebenserwartung dann meistens extrem kurz, wenn die Königin so angeschlagen ist. Meistens ist es nur eine leichte Schwächung durch den Versand.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1968
Alter: 26
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Ectatomma ruidum

Beitragvon ANThomas » 17. Jan 2018 18:36

Danke trotzdem für die Antwort.
Das mit der Infektion kann gut sein, denn die Königin ist auch vier Tage nach der Ankunft verstorben. :(
Sie hatte während der vier Tage und die drei Versandtage, also eine Woche lang, nichts gefressen und sich nicht um ihre Brut gekümmert.
Sie befand sich auch nicht mehr im Nest, sondern lief irgendwo in der Box rum.
Ich kontaktierte den Anbieter und bekam Ersatz jedoch bezahlte ich ein bisschen mehr als die hälfte des normalen Preises, weil die Art zu selten sei, dass er sie mir komplett zurückerstatten könne.
Ich wollte es jedoch unbedingt noch einmal probieren.
Jedenfalls kam diese vor einer Woche an und sah auch sehr munter aus.
Ich konnte auch richtig einen Unterschied erkennen zwischen den beiden Königinnen usw.
Bis jetzt habe ich jeden zweiten Tag entweder einen Babymehlwurm oder einen großen in kleine Stücke halbierten Mehlwurm verfüttert und sie wurden richtig gut angenommen. :D
Als ich eben nach ihr schaute sah ich, dass ihre Gaster riiiichtig lang war. :D :D :D :D
Das sieht so aus, wie ich mir immer Ponerinen vorgestellt habe. :D
Sie ist doppelt so lang, als bei der Ankunft, deswegen denke ich mache ich im Moment nichts falsch. :grin:
Sie versorgt im Moment ihre vier Eier. :D
Heute habe ich jedoch neue Futtertiere, mittlere Steppengrillen und Drosophila bekommen, die ich in den nächsten Tagen mal ausprobieren werde.
Dass sie Schwierigkeiten hat im Reagenzglas zu laufen, habe ich bis jetzt noch nicht feststellen können.
Hat das auch einen anderen Nachteil sie im Reagenzglas zu haben oder nur diesen, dass sie nicht richtig laufen kann?
Läuft also bis jetzt ganz OK. :D

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 405
Alter: 14
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 16:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 66 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)




Werbeanzeige: Ectatomma ruidum


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast