Ameisen Art gesucht.

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Ameisen Art gesucht.

Beitragvon adrianwidmer15@hotmail.ch » 26. Nov 2017 16:59

Guten Tag zusammen.

Ich und meine Freundin wollen uns eine gemeinsame Ameisenfarm zulegen.
Wir suchen schon seit einiger Zeit nach der richtigen Art. Wir hoffen Ihr könnt uns helfen.
Uns sind folgende Punkte wichtig:
-Für Anfänger geeignet.
-Keine oder nur eine kurze Winterruhe.
-Eine schöne Grösse von etwa 10 mm (Arbeiterinnen).
-Eine nicht allzu langsame Vermehrung wäre schön.
-Sie sollten aktiv sein, vor allem in Sachen Nestbau.

Danke im voraus :mrgreen:
adrianwidmer15@hotmail.ch
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 22
Registriert: 26. Nov 2017 16:52
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Acryl Ameisenfarm 40x2x30 cm - Wand



Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon HarryAnt » 26. Nov 2017 17:44

Ich werfe mal Messor barbarus in den Raum - nicht umsonst ein Klassiker für den Einstieg :wink:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 32 mal
Danke bekommen: 146 mal

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon Sovereign » 26. Nov 2017 18:13

Hallo

Ich habe vor ein paar Tagen mit Messor barbarus begonnen, auch weil diese mit 15 Grad Winterruhe halten. Meine sind noch sehr Aktiv am graben und Brut pflegen. Auch verfallen sie nicht eine Art Starre wie z.b. Lasius niger sondern reduzieren einfach die Aktivität. Eier werden in dieser Zeit nicht gelegt.

Grüsse
Jan
Sovereign
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 30
Registriert: 8. Nov 2017 15:03
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 2 mal

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon adrianwidmer15@hotmail.ch » 26. Nov 2017 19:14

HarryAnt hat geschrieben:Ich werfe mal Messor barbarus in den Raum - nicht umsonst ein Klassiker für den Einstieg :wink:


Erst einmal vielen dank für die schnelle Antwort.

An diese Art habe ich auch schon gedacht. Weisst du auch etwas über "Messor aciculatus"? Mich würde da vor allem interessieren wie man mit der Zucht beginnt. Lasse ich die Ameisen da auch mehrere Wochen lang in der Testingtube bis die Kolonie eine gewisse grösse erreicht hat?
adrianwidmer15@hotmail.ch
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 22
Registriert: 26. Nov 2017 16:52
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon baumarkthammer » 27. Nov 2017 10:03

Hallo,

Du kannst Ameisenkolonien generell relativ lange im Reagenzglas lassen. Messor vielleicht etwas kürzer als andere Ameisengattungen, weil sie alles mit Körnern und Samen vollstopfen.
Aber je nach Art können Kolonien mit 30-50 Arbeiterinnen ohne Probleme im Reagenzglas bleiben. Danach kann man sie in ein Nest nach Wahl umsiedeln.

Messor ist generell eine interessante Gattung für Anfänger, weil die meisten Arten recht robust sind. Allerdings neigen viele Arten auch dazu etwas langweilig zu sein.
Messor aciculatus hat aber im Vergleich zu den meisten anderen Messor Arten sehr kleine Majore, was meistens das attraktivste an der Gattung ist.

Es gibt auch einige exotische Camponotus Arten, die durchaus für Anfänger geeignet sind und interessanter in der Haltung als Messor. Aphaenogaster wären auch etwas von deiner Aufmerksamkeit wert.

Es ist übrigens Haltung und keine Zucht. Zucht würde vorraussetzen, dass man "fruchtbare" Nachkommen züchtet. Bei Ameisen würde das heißen, dass man begattete Königinnen heruasbekommt. Ansonsten hälst Du nur die Kolonie. So wie man einen Hund hat, aber nur weil man ihm am Leben erhält und er an Gewicht gewinnt, ist man noch kein Hundezüchter.^^

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon adrianwidmer15@hotmail.ch » 27. Nov 2017 10:19

baumarkthammer hat geschrieben:Hallo,

Du kannst Ameisenkolonien generell relativ lange im Reagenzglas lassen. Messor vielleicht etwas kürzer als andere Ameisengattungen, weil sie alles mit Körnern und Samen vollstopfen.
Aber je nach Art können Kolonien mit 30-50 Arbeiterinnen ohne Probleme im Reagenzglas bleiben. Danach kann man sie in ein Nest nach Wahl umsiedeln.

Messor ist generell eine interessante Gattung für Anfänger, weil die meisten Arten recht robust sind. Allerdings neigen viele Arten auch dazu etwas langweilig zu sein.
Messor aciculatus hat aber im Vergleich zu den meisten anderen Messor Arten sehr kleine Majore, was meistens das attraktivste an der Gattung ist.

Es gibt auch einige exotische Camponotus Arten, die durchaus für Anfänger geeignet sind und interessanter in der Haltung als Messor. Aphaenogaster wären auch etwas von deiner Aufmerksamkeit wert.

Es ist übrigens Haltung und keine Zucht. Zucht würde vorraussetzen, dass man "fruchtbare" Nachkommen züchtet. Bei Ameisen würde das heißen, dass man begattete Königinnen heruasbekommt. Ansonsten hälst Du nur die Kolonie. So wie man einen Hund hat, aber nur weil man ihm am Leben erhält und er an Gewicht gewinnt, ist man noch kein Hundezüchter.^^


Gruß,
Kaj.



Danke vielmals für die hilfreichen Informationen. Ich werde nochmals eine oder zwei Nächte darüber schlafen und mich dann entscheiden. Bis jetzt denke ich dass eine der Messorarten sehr interessant sein könnte.

Es sollte also kein Problem sein die Ameisenkönigin einfach so ca. 4 Wochen im Reagenzglass zu lassen? Und apropos Samen mit dennen sie alles vollstopfen, ich habe gelessen dass sich die meisten Messor Ameisen claustral gründen. Das heisst ja soweit ich weiss dass sie keine Nahrung in der Zeit brauchen. Hab ich das richtig verstanden oder muss ich sie in der Zeit im Reagenzglass trozdem füttern?

Nochmals danke
Gruss
Adrian
adrianwidmer15@hotmail.ch
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 22
Registriert: 26. Nov 2017 16:52
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon baumarkthammer » 27. Nov 2017 11:35

Hallo Adrian,

das hast Du richtig verstanden. Messor Königinnen essen nichts bis die ersten Arbeiterinnen geschlüpft sind. In der Zeit lässt man sie am besten im Reagenzglas, das liefert die besten und zuverlässigsten Resultate für die Gründung.
Meistens ist die Fütterung sogar von Nachteil, da die Königinnen meistens keine Möglichkeit haben Essensreste zu beseitigen und größere Mengen an Ausscheidungen die Gründungskammer verunreinigen. An zu großen Mengen Zuckerlösung kann eine einzelne Ameise sogar kleben bleiben.
Bei Messor allerdings würde ich Bedenkenlos einige kleine weiche Samen in das Reagenzglas legen, wie etwa Sonnenblumenkerne oder ähnliche hülsenlose Samen.

Wenn die ersten Arbeiterinnen da sind, musst du das Reagenzglas aber öffnen und die Tiere füttern.

Gruß,
Kaj.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Mod
Mod
 
Beiträge: 1957
Alter: 25
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 109 mal

Re: Ameisen Art gesucht.

Beitragvon adrianwidmer15@hotmail.ch » 27. Nov 2017 19:19

Danke vielmals für die hilfreichen Infos. Habe mir nun die Messor aciculatus gekauft und werde alle Ratschläge von euch befolgen. :D
adrianwidmer15@hotmail.ch
newbie
newbie
 
Beiträge: 4
Alter: 22
Registriert: 26. Nov 2017 16:52
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Acryl Ameisenfarm 40x2x30 cm - Wand


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste