Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Lenny-NP » 29. Jun 2015 22:12

Vielleicht wäre es sinnvoll das Thema umzubenennen und in ein anderes unter Forum zu verschieben
Lenny-NP
member
member
 
Beiträge: 239
Alter: 16
Registriert: 25. Sep 2014 18:54
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 53 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 6. Jul 2015 22:09

Ich bin´s mal wieder :D

Ja, von mir aus kann dieser Thread in ein passenders Forum verschoben werden und auch umbenannt werden.

Aber nun zu meinem Anliegen, den neusten "Highlights":

Die letzten Tage war es wirklich schön warm und selbst meine Erdgeschosswohnung hat es geschafft, sich auf 31 bis 32°C NACHTS aufzuwärmen (natürlich hat es sich Tags aufgewärmt, aber die Wärme war schön gespeichert) und die Luftfeuchtigkeit beträgt bis zu 62%.

Was sagen meine Ameisen dazu? Nun, sie scheinen jetzt öfter die Oberfläche der Farm zu erkunden, bzw dort zu verweilen. Und wohl wegen der Wärme habe ich die Königin auch ein paar Mal in der Farm gesichtet, aber immer in der Nähe des Verbindungsstückes. Die Brut wird nicht mehr zeitweise in den Schlauch ausgelagert, den finden die Ameisen jetzt wohl doof, dafür wird die Brut bis zu 2 Mal am Tag in die Farm gebracht. 2 grosse Puppen konnte ich erkennen und einen schönen Haufen Eier und Larven. Leider nicht zählbar, da es immer mit Sandkügelchen gelagert wird, bzw teilweise in einer Sandmulde.

Im Bereich des Verbindungstückes wird hin und wieder Sand entnommen und weggebracht, aber leider noch nicht kontinuierlich - Bergbau ist also noch nicht erforscht.

Dafür wurde heute die Jagd erforscht, was damit zusammen hing, dass ich Geschirr gespült hatte. Regelmäßig bekam ich Besuch, sowie ich die Hände voll hatte und nichts gegen unternehmen konnte. Der unerwünschte Besucher, der sich immer schön in den Nacken oder ins Gesichts gesetzt hat: Musca domestica - oder einfacher ausgedrückt: die ordinäre Stubenfliege.

Gut, ich warte kurz ab, nachdem ich das Geschirr beiseite gestellt habe - KLATSCH! Erwischt. Und dann hab ich mich wirklich dabei erwischt, wie ich das Vieh in den Müll entsorgen wollte. Hallo? Die war nur belämmert. Und ich habe doch Ameisen.

Ameisen, die noch keine Fliege kennen oder jemals gesehen haben.

Vorsichtig öffne ich den Deckel der Arena, weil dort öfter ja mal ein Wächter rumlungert. Und siehe da, wer lungert in der Nähe der Wasserstelle rum? Richtig : der Wächter.

Mit der Pinzette halte ich die belämmerte Fliege gaaaanz langsam in die Nähe der Ameise. Bis die das geschnallt hat, hat schon etwas gedauert. Und vor Schreck ist die glatt hinten über gefallen und wie wild in der Arena rumgerannt. Fliegen müssen echte Monster sein, wenn sie solche Schrecken verbreiten.

Nun gut, etwas gewartet, bis der erste Schrecken vorbei war. Die Fliege, die langsam aus dem Dämmerschlaf erwachte, hab ich dann in die Nähe der Ameise gesetzt. Jene hat sie auch gefunden. Und dann ging alles verdammt schnell:

Die Ameise muss die Fliege innerhalb eines Sekundenbruchteils markiert haben, die Fliege fand das gar nicht toll und rannte weg. Aber die Ameise ist genau der Spur gefolgt, den die Fliege gerannt ist, wirklich haargenau.

Dies ging ein paar Minuten so, die Fliege konnte gut rennen, aber dank dem Klatscher nicht mehr fliegen.

Dann kam es zum Showdown. Die Ameise überrannte die Fliege, schoss ihre gesamte Salve ab, rannte zur Wasserstelle, dann zurück zur Fliege, biss ein paar Mal hinein und jene Fliege blieb regungslos liegen. Die Ameise war anscheinend sehr verwundert über ihr Jagdglück. Mehrmals rannte sie zur Wasserstelle und zielsicher zurück zur Fliege. Kontrollierte, ob jene auch regungslos war. Dies ging ca. 10 Minuten so und die Ameise rührte die Fliege aber nicht weiter an.

Dann ging es plötzlich ab ins Nest und...

...sie holte wirklich Verstärkung. 2 weitere Ameisen kamen mit dem Jäger mit und nun sitzen alle zu dritt in der Arena und zerteilen die Fliege. Wobei eine sich hin und wieder absondert und die Wasserstelle besucht.

Ach, Wasserstelle: Das neuste Hobby scheint zu sein, im 2er-Team Watte zu zupfen. Ich konnte noch nicht erkennen, wohin die gezupfte Watte verschwindet.

Nun, ich hoffe, diese Beobachtungen gefallen euch :)

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon trailandstreet » 7. Jul 2015 12:04

Die Watte wird zum auspolstern des Nestes benutzt, was glaubst du denn?
Benutzeravatar
trailandstreet
member
member
 
Beiträge: 911
Alter: 51
Registriert: 13. Mär 2014 12:24
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 144 mal
Ameisen: Haltungsbericht(3)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 7. Jul 2015 22:30

Ja nun, trailandstreet, deine Antwort würde ich dir ja glauben, jedoch...welches Nest?

Meine Racke sind Nutzniesser ihrer Umgebung, die Leben im Schlauch, im Verbindungsstück oder auf der Oberfläche
des Farmsandes. Und da kann ich nirgends die Watte erkennen ...

Um nochmal zur Fliege zurück zu kommen:

Die Fliege wurde nur Ansatzweise zerkleinert, dann wurde sie in die Farm gebracht und alle
haben sich darüber hergemacht, allen voran, die Queen.

Selbst die Larven wurden sehr nah herangeholt und sofort mit dem Fliegenpüree gemästet.

Mehr gabs dann aber auch nicht zu sehen, nur scheinen sich die Ameisen mehr und mehr mit dem Nest anzufreunden.
Immerhin verbringen nun alle Ameisen fast 90% ihrer Zeit im Nest. Wie schon erwähnt, würden sie nun noch buddeln, wäre alles perfekt.

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon mohnkuchen » 8. Jul 2015 08:29

Sehr schöner Haltungsberiht; freue mich auf neue Narchiten :D .

PS: kannst gerne noch ein bisschen merh "spämmen"
mohnkuchen
member
member
 
Beiträge: 73
Alter: 18
Registriert: 4. Jul 2015 16:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 6 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon trailandstreet » 8. Jul 2015 10:12

Transportieren die die Watte wirklich ab oder kauen sie nur drauf rum?

Dass sie die Fliegen nicht zu 100% verwerten (können) ist ja ganz normal. Die harten Bestandteile bleiben einfach zurück. Sieht bei meinen Temnothorax immer recht lustig aus, da bleibt die leere Hülle zurück.
Benutzeravatar
trailandstreet
member
member
 
Beiträge: 911
Alter: 51
Registriert: 13. Mär 2014 12:24
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 144 mal
Ameisen: Haltungsbericht(3)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 8. Jul 2015 19:36

Vielleicht machen sie beides mit der Watte: darauf herumkauen und abtransportieren, weil, wenn ich sie
beim gemeinsamen Wattezupfen erwische, sind das immer recht lange Fäden, die die Ameisen dann am
Wickel haben.

Jedoch verschwindet die Watte dann...jedenfalls nicht im Honig.

Die Fliege ist optisch auch verschwunden, ich vermute, es gibt eine kleine Mulde im Nest, die als
Abfalleimer dient, denn ich konnte keine Reste bisher erkennen. Genauso wie die Mottenreste - die habe ich auch nie
zu Gesicht bekommen.

Normalerweise kenne ich das auch von Spaziergängen, dass leere Insektenhüllen herumliegen, die
zuvor von Ameisen ausgehöhlt wurden.

Wie auch immer, sollte sich dieses Rätsel auflösen, gebe ich bescheid ;)
Und sollte etwas neues geschehen, wird es hier auch bald stehen.

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon mohnkuchen » 8. Jul 2015 20:35

Kannst du mal ein paar Bilder von deiner Farm reinstellen?
mohnkuchen
member
member
 
Beiträge: 73
Alter: 18
Registriert: 4. Jul 2015 16:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 6 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 8. Jul 2015 22:04

Da ich keine Profikamera habe, kann ich nur mit solchen Bildern dienen,
die minderer Qualität sind.

Na, dann fangen wir mal an:

Bild1.)
einzug.jpg
Dieses Bild entstand kurz nach dem Einzug



Bild 2.)
kundschafter.jpg
Der Kundschafter (roter Kreis) erkundet die neue Umgebung



Bild 3.)
umzug.jpg
Hier sieht man den Umzug, Ziel ist das Verbindungsstück (blauer Kreis), welches dann als temporäres Nest dient



Bild 4.)
brut.jpg
Und noch einmal ein Blick auf die Brut - zu der Zeit leider noch ohne Puppen



Ich finde persönlich die Färbung von Camponotus ligniperdus sehr schön. Leider sieht man die Farbgebung auf den Bildern nicht so gut. Aber man kann an den Bildern die enorme Größe der Ameisen erkennen und es ist wirklich faszinierend, ihnen zuzuschauen.

MfG Stadtfuchs

P.S. Falls wer das Kondenswasser in der Farm bemerkt und bemängeln möchte - keine Sorge, zu dem Zeitpunkt wurde die Farm gerade frisch befeuchtet. Zur Zeit sieht es, dank der Wärme, auch wieder anders aus und man kann teilweise annehmen, dass die Farm schon wieder zu trocken ist.
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 11. Jul 2015 15:44

Oha, meine Wattezupfer sind ja richtige Rabeneltern...

Da lag doch tatsächlich unten, weit ab von allen, eine einsame, verlassene Larve...aber schon eine von den Großen.
Mit unten meine ich das untere Ende des Schlauches. Ich vermute einfach mal, sie ist bis dahin gekullert.

Auf jeden Fall wurde sie schon wieder gefunden und zurück ins Nest gebracht.

Ansonsten sind nun immer 2er Trupps unterwegs. 2 Ameisen in der Farm und 2 in der Arena.

Und sehr oft kann ich die Ameisen beim gegenseitigen Putzen erwischen - und jedesmal ist die geputzte Ameise
stocksteif und lässt alles mit sich machen.

Es wurde zwar schon gut Sand bewegt, aber Tunnelbau ist immer noch nicht drin. Vielleicht legen die sich nur eine
Sommerterasse an.

Soweit der Stand der Dinge :)

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 14. Jul 2015 20:31

Zwischenfrage:

Seit 2 Tagen ist eine Ameise etwas "anders". Sie rennt nur noch durch die Arena und ist nicht mehr fähig,
eine Glasscheibe hochzuklettern, bzw allgemein irgendwo zu klettern.

Am Anfang wurde sie von einer anderen Ameise überwacht, doch nun ist sie alleine, läuft herum
und benimmt sich komisch. Zwar nimmt sie noch Wasser und Honig an, aber sie kann das Nest nicht mehr
aufsuchen.

Mit komisch benehmen meine ich, dass ich sie beobachten konnte, wie sie ihr Gaster nach oben geknickt hat, was
ich etwas seltsam fand.

Kann das eine Art Altersschwäche sein? Ich weiss ja nicht, wie alt die Arbeiterinnen sind, die mit geliefert werden.
Wenn das so weiter geht, gehe ich davon aus, dass sich die Kolonie noch vor dem ersten Schlüpfen reduziert :(
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Lenny-NP » 15. Jul 2015 16:37

Keine Ahnung - das kann, denke ich, alles mögliche heißen, aber es kann durchaus sein, dass die Arbeiterin nicht mehr lange lebt. Ob Altersschwäch oder krank , Fehlbildung oder weil sie eine der ersten Arbeiterinnen ist, die als Larve nicht so viel zu essen hatte, weiß ich nicht, aber all deine Arbeiterinnen sind vermutlich im Frühling geschlüpft.
Lenny-NP
member
member
 
Beiträge: 239
Alter: 16
Registriert: 25. Sep 2014 18:54
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 53 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 18. Jul 2015 13:51

Was ist bisher geschehen?

Nun, es war nicht gut um die eine Arbeiterin bestellt.
Klettern war nicht mehr möglich und immer, wenn die anderen Ameisen Wasser und Nahrung besorgen
wollten, stresste die kränkelnde Ameise den Rest.

Deswegen entschied ich mich dazu, die Arbeiterin mit der Pinzette zu entnehmen und überbrühte sie.

Danach untersuchte ich sie noch einmal: alle Beine waren intakt vorhanden, keine Verkrüppelungen waren zu erkennen,
auch konnte ich keine Parasiten am Körper oder im heissen Wasser erkennen.

Ich tippe darauf, dass es wirklich eine alte Arbeiterin war, deren Ende nah war.
Die anderen Ameisen haben keine auffälligen Verhaltensweisen und benehmen sich normal.

Kurzum: Das Volk war geschrumpft und bestand nun nur noch aus 4 Arbeiterinnen und 1 Königin + Brut.

Ok, das war ein Rückschlag für die Neugründung, aber nun kommt die positive Nachricht:

Eine der Puppen ist geschlüpft und es sind wieder 5 Arbeiterinnen, die fleissig ihrer Arbeit nachgehen.
Ich kann aber beim besten Willen nicht sagen, welches die neue Arbeiterin ist, denn alle sind gleich gross.
Ich hätte angenommen, dass die ersten geschlüpften Arbeiterinnen noch etwas kleiner ausfallen könnten,
dies ist aber nicht der Fall.

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Rottweiler » 19. Jul 2015 02:05

Das kann durchaus später, wenn deine Kolonie größer ist, noch passieren, dass deine Arbeiterrinnen, welche zu der Zeit aufwachsen, größer werden.

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 627
Alter: 31
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 178 mal
Danke bekommen: 133 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Stadtfuchs' Haltungsbericht: Camponotus ligniperdus

Beitragvon Stadtfuchs » 22. Jul 2015 19:36

Hallo :)

Jetzt ist es mal wieder soweit: Zeit für ein Update.

Meine Ameisen sind sehr aktiv und finden das Nest anscheinend auch sehr gut.
Immerhin verbringt der Großteil der Kolonie die meiste Zeit dort.

Es gibt auch mindestens 2 weitere grosse Puppen und ein gutes Häufchen
Eier und Larven.

Tja, dennoch sollten meine Ameisen mal daran denken, etwas mehr zu graben,
bisher blieb es bei einer Oberflächenabtragung, Gänge wurden nicht mal ansatzweise angelegt.

Hin und wieder bekomme ich mal Besuch im Badezimmer und dachte mir: Hey, genau das Richtige
für meine Ameisen.

Also schnell gefangen und in die Arena gesetzt: Lepisma saccharina

Das Silberfischchen fand sich sehr schnell zurecht und platzierte sich auf der Watte, wo es schön feucht ist.
Aber das kuriose ist: es platziert sich in regelmäßigen Abständen dort - und wird NICHT gefressen.

Anscheinend akzeptieren die Ameisen dieses neue Haustier oder sie stellen sich zu doof an, es zu fangen.
Leider konnte ich die bisherigen Momente des Aufeinandertreffens noch nicht beobachten - wahrscheinlich
wird das Silberfischchen eines Tages einfach "weg" sein und ich werde es erst später bemerken.

Soviel zum aktuellen Stand.

MfG Stadtfuchs
Stadtfuchs
member
member
 
Beiträge: 44
Registriert: 7. Jun 2015 15:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 31 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste