Kleine Gartenrunde

Hier können Ameisen Bilder und Videos präsentiert werden. Bitte keine Diskussionen.

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 1. Mai 2014 09:28

Bei der heutigen Runde steht mal die Fütterung im Mittelpunkt:
Dateianhänge
CIMG3285.JPG
Hier ist noch die Königin zu sehen, mittlerweile sind schon die ersten Arbeiterinnen da, um ihre Arbeit zu übernehmen,
aber damals war sie selbst noch ganz froh über die Zufütterung!
CIMG3600.JPG
Und schon übernimmt der Nachwuchs, keine Angst: Pollen sammeln sie immer noch, Larvenfutter wird also noch eingetragen,
ich habe aber das Gefühl, dass die Pollensäckchen voller sind, wenn sie vorher an der Tränke waren,
stellt für sie vielleicht mehr Treibstoff dar, sodass sie eher pollenreiche Blüten aufsuchen können!?
CIMG3611.JPG
Dieses Exemplar ist etwas bunter,
erst dachte ich, dass sie einfach mit Pollen vollgesaut ist, aber dieses Tier scheint immer so auszusehen...
CIMG3634.JPG
Dann habe ich mir im Shop mal einige Tränken besorgt, die hier hat vier Zentimeter Durchmesser.
CIMG3637.JPG
Liegt stabil auf dem Boden auf und mit dem Klopapier ersäuft auch keine kleinere Ameisenart!
CIMG3645.JPG
Für die Vogeltränke gab es das fünf Zentimeter Modell,
so läuft nichts über und auf das Holz,
sie nehmen das ganze mittlerweile gut an, selbst mit etwas mehr Abstand zum Eingang gehen die Tiere gezielt auf die Tränke zu und trinken vor ihrem Abflug.
CIMG3646.JPG
Anderer Kasten und nur das drei Zentimeter Modell;
eigentlich unnötig, da der Bierdeckel ja drinnen steht -
sieht aber schicker aus und der Decken ist angenehm fixiert!
CIMG3652.JPG
Und hier frisst noch jemand Holz -
nein, natürlich wird hier Baumaterial abgekratzt;
ich würde es ihr ja in Rechnung stellen,
aber das Abwiegen klappt noch nicht so gut...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Barristan » 1. Mai 2014 16:06

Wie immer sehr schöne Fotos und schöne Ideen, wie man den Hummeln und anderen Insekten helfen kann. Ich denke mal nächstes Jahr werde ich einige deiner Ideen mal in unserem Garten umsetzen.

Vor allem ein Hummelkasten muss glaub ich mal her.
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 295
Alter: 35
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 73 mal
Danke bekommen: 78 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 10. Mai 2014 11:03

Der Frühling macht sich so langsam breit!
Dateianhänge
CIMG3721.jpg
Hier ist eine abgestürzte und tote Hummelpygmäe,
ich vermute einfach mal, dass es sich um Altersschwäche handelte,
der Tod steht mal einfach für den Winter, die Knotenameisen daran lasse ich mal als Frühling oder neues Leben interprätieren!
CIMG3751.JPG
Der Teich beherrbergt hin und wieder Salamander, einige Molche und sporadisch Wasserläufer;
der Nistkasten ist gut versteckt!
CIMG3753.JPG
Der Weg daneben führt auf ein Plateau, übersäht von Wildblumen,
die haben sich auch hier ausgebreitet;
komischerweise scheint das zu nah am Hummelkasten zu sein,
ich sehe ständig andere Hummeln an den Blüten, nicht aber die aus meinem Nest...
Vielleicht sind sie auch nur zu gut mit Honig gefüttert;
sodass sie nun eher Blüten mit Pollen anfliegen!
CIMG3763.JPG
Der Rasen wird natürlich nicht ständig gemäht,
nur an freien Stellen, damit man ihn betreten kann
und er nicht verfilzt;
so machen sich hier auch einige Blüten breit.
CIMG3765.JPG
Die Wicken würde man auf dem Acker nicht sehen wollen,
auf Grünland sieht das ganz anders aus;
beliebt sind sie bei Baumhummeln, wenn ich das richtig sehe.
CIMG3768.JPG
An anderer Stelle wächst es langsam zu,
direkt kann ich da aber noch nicht mähen,
erst einmal müssen die Pflanzen auch Samen bilden -
Blüte und Bestäubung ist ja noch nicht alles!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 12. Mai 2014 15:04

Heute mal eine Geschichte über das Kleine und das Große
und vielleicht eine kleine Inspiration für dich, Barristan:
(Bilder erscheinen manchmal doppelt, habe einige Bilder auch mit einer Farbverfälschung vorgenommen.)
Dateianhänge
1.JPG
Die Vogeltränke habe ich vom älteren Nest entfernt, den Grund könnt ihr auf diesem Bild sicherlich erahnen:
Camponotus-Majors, die den Honig ebenfalls aufsuchen.
2.JPG
Schöne Tiere, aber leider birgt es Konfliktpotential, wenn sie den Ausflug und womölich das Nest aufsuchen!
3.JPG
Mittlerweile ist alles aufgebraucht und die Tränken entfernt, aber gestern knubbelte es sich langsam...
5.JPG
Es wurde geradezu ein regelrechtes Gedränge.
6.JPG
...dabei gab es eigentlich genug Möglichkeiten.
7.JPG
Hier der andere Kasten, mittlerweile sind die ersten Arbeiterinnen erschienen!
8.JPG
Nur auf einer Seite habe ich die kleinen Schälchen postiert; so können Tiere, die ausfliegen wollen, einfach vorbeispatzieren -
wenn ich das richtig beobachtet habe, neigen verschiedene Tiere dazu, hier zu fressen und es ins Nest zu bringen,
andere dagegen neigen eher dazu abzufliegen und sei es nur, um Pollen zu sammeln.
9.JPG
Hier trinkt ein Tier, das zuvor ausflog, deswegen ist es voller Pollen und hat volle Pollensäckchen
10.JPG
Zurück zum älteren Kasten, die Bodendecker nutzen das kältere Wetter zum Wachsen,
machen sich recht gut mittlerweile!
11.JPG
Der Andrang nahm während der Aufnahmen noch weiter zu, hier sogar ein Anflug mit auf dem Bild!
12.JPG
Eine Menge los, schätzungsweise zehn bis fünfzehn Tiere scheint das Nest mittlerweile zu umfassen!
13.JPG
Die Honigtränke hatten sie schon leer gemacht, aber anstatt den Rest einfach wegzuspülen, habe ich das Ganze mal den Lasius sp. an der Treppe überlassen!
14.JPG
Der andere Kasten steht unter dem Fledermausnest, das ich hier schon vorgestellt hatte.
15.JPG
Zu sehen ist hier die gute Lüftung, für die man im Voraus genügend Platz bereitstellen sollte!
16.JPG
Ich weiß, ein besserer Wachsmottenschutz ist wohl die Mottenklappe, aber diese muss noch eingefügt werden;
außerdem ist es doch eine prächtige Eingangshalle, nicht wahr!?
17.JPG
Zuletzt noch ein Vergleich, auf der rechten Seite des Bildes kann man eine Pygmäe mit einer mehr oder minder normal großen Arbeiterin vergleichen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 17. Mai 2014 22:29

Ich habe mal wieder eine kleine Geschichte für euch auf Foto gebannt!
Dateianhänge
CIMG3882.JPG
Vor einiger Zeit habe ich den neueren Kasten umgebaut, ich habe sein Interiör den Gegebenheiten angepasst!
CIMG3883.JPG
Im inneren Karton befand sich zunächst eine Kartonplatte auf dem Nest,
um dieses zu verkleinern und gegen Kälte zu isolieren.
Das ist eine Maßnahme, die der Königin die Gründung erleichtern soll,
da diese bei Kälte das Nest erwärmen muss.
CIMG3886.JPG
Wie man sehen kann, befindet sich im Inneren Moos, das bildet die Form einer Mausehöhle nach,
der Zugang ist mit einer Pappröhre versehen, komischerweise gründen Königinnen so wohl lieber.
Der gedachte Nistraum ist mit Polsterwolle ausgekleidet.
Außerdem habe ich noch eine Reihe Lüftungslöcher in den Karton gestanzt.
CIMG3888.JPG
Auf die Holzkonstruktion im Inneren will ich später,
wahrscheinlich nach der Saison eine Scheibe bauen;
die wäre meist abgedunkelt, aber man könnte so leicht das Innere des Nestes sehen...
Jetzt aber ist das Ganze erst einmal mit Karton abgedeckt.
CIMG3890.JPG
Der Zugang ist eine einfache Pappröhre,
aber auch das könnte man noch schicker gestalten! ^^
CIMG3891.JPG
Noch ein paar Ytongreste als Beschwerung drauf.
CIMG3892.JPG
Dann kann der Deckel zu...
CIMG3897.JPG
...dann wird er festgeschraubt.
CIMG3898.JPG
Mit dieser Methode kann man den Deckel recht dicht bekommen.
CIMG3900.JPG
Hier ist der Grund, aus dem ich diese Aktion jetzt durchgeführt habe, wer genauer hinschaut,
kann Polsterwolle sehen, die sie offensichtlich raus geschleppt haben.

Bevor sie das Nestinnere zerlegt haben, und damit an die Decke stoßen,
habe ich mir lieber einige Konflikte erspart!
CIMG3903.JPG
Aber schon irgendwie hübsch, wie sie sich satt fressen!
CIMG3953.JPG
Die große Kolonie derweil hat wieder ordentlich was bekommen.
CIMG3960.JPG
Haben etliche Zentimeter an nur einem Tag gesoffen, jetzt hat sich das Ganze jedoch abgefedert,
ich vermute mal, dass sie ihre Vorräte aufgefüllt und die Brut gut gefüttert haben.
CIMG3961.JPG
Der Grund, warum ich das dennoch mache, ist denkbar einfach,
sie fressen sonst bei der kleineren Kolonie und das muss meiner Meinung nach nicht sein,
deswegen füttere ich sie noch die letzten kühlen Tage.

Hoffentlich ist es bald warm genug und es gibt hoffentlich genug Tracht,
damit das nicht mehr vonnöten ist;
aber momentan findet man für meinen Geschmack zu viele verhungernde Tiere draußen.
CIMG3962.JPG
Knubbelt sich richtig, fünf bis acht Tiere waren hier eine ganze Zeitlang zu sehen.
CIMG3971.JPG
Drumherum habe ich Kübel aufgestellt, mit Kompost gefüllt und hoffentlich wächst bald genug Zeug zur Beschattung.
CIMG3974.JPG
Auch hier. Sind die Pflanzen groß genug gewachsen, spenden sie dann im Sommer Schatten und verhindern eine Überhitzung der nun stationären Nester!
CIMG3977.JPG
Das gehört zu einer traurigen Geschichte:
der Nachbarskater hatte ein Küken gefangen (da das Theater von einem Rotkehlchen ausging, gehe ich mal davon aus, dass es dessen war),
daraufhin habe ich den Kater bis in die Büsche gejagt, bis er es wieder fallen ließ,
es flatterte ein wenig herum, bevor ich es einfangen konnte,
weswegen ich eigentlich dachte, dass es überleben konnte.
Dann allerdings krümmte es sich und starb in dieser Haltung...

Damit die nicht mehr aus den Nestern fallen können,
werde ich wohl noch ein paar Halbhöhlen aufhängen müssen,
die sind sicherer, als die Nischen im Holz -
mehr kann ich leider nicht mehr machen...
CIMG3984.JPG
Hier mal eine zusammengefasste Bilderreihe, wie eine Arbeiterin abfliegt.
CIMG4019.JPG
Zuletzt noch ein Anflug!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon uta » 19. Mai 2014 17:50

Hallo Markus,

Du weisst, ich bin ein Fan Deiner "Gartenrunden-Begehungen" und bin immer wieder fasziniert mit welcher Kreativität, handwerklichem Geschick, Liebe zum Detail und Liebe zu den Tieren Du ihnen Unterschlupf, Nahrung und Nistmöglichkeiten in Deinem Gartenparadies bietest =D>
Das größte Lob solcher Arbeiten ist das dankbare Annehmen durch die Tiere. Ich freue mich für Dich, dass Du da größtenteils erfolgreich bist!

Dies wünsche ich Dir weiterhin und natürlich Freude beim Beobachten der Tier- und Pflanzenwelt in Deinem Garten. :)

Viele Grüße
Benutzeravatar
uta
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 3304
Alter: 69
Registriert: 15. Feb 2003 14:54
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 155 mal
Danke bekommen: 11 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 20. Mai 2014 08:54

Moin Uta,
freut mich, dass dir die kleinen Gartenrunden weiterhin gefallen!

Gestern allerdings spielten sich da schon dramatischere Szenen ab,
es war ein wildes Gesumme zu hören,
dachte erst, das läge daran, dass ich die Pflanzen gegossen hatte...
Doch dann stürmten zwei Tiere aus dem (älteren) Nest,
eine davon, eine Arbeiterin, flog direkt ab,
die andere, eine Königin, stürzte zwischen Kasten und Blumenkasten.

Im Eingang lagen auch einige sterbende Tiere,
zuvor konnte man eine Königin umherfliegen sehen,
vor dem Nest, vermutlich nach gescheiterter Gründung ein Nest zum Erobern suchend.

Wie dem auch sei, es scheint alles gut gegangen zu sein,
genau weiß man es wohl erst in ein paar Wochen, wenn noch Tiere nachkommen oder nicht,
aber eines ist sicher: nächstes Jahr gibt es Wachsmottenklappen als Standard,
dann muss man sich wegen sowas keine Sorgen mehr machen!

Das letzte Bild ist mit einer Endoskopkamera aus dem Shop gemacht worden bzw. die Einzelaufnahmen sind es,
das größere Tier unten links vermute ich mal als Königin,
die Palastwachen haben den Eindringling hoffentlich vorher erledigt,
bevor die sich gegenseitig abstechen konnten...
Dennoch derbe Verluste für so eine kleine Kolonie!
Dateianhänge
CIMG4120.JPG
Die tote Übeltäterin?
CIMG4128.JPG
Diese Arbeiterin musste über ihre toten Schwestern klettern,
mittlerweile habe ich sie natürlich rausgeholt!
CIMG4136.JPG
Wenigstens die Beschattung läuft langsam an! ;-)
Nestrundblick.png
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 5. Jul 2014 21:51

Hier mal wieder ein paar Bilder,
hat sich einiges getan in der Zwischenzeit.

Kommentare wieder unter den Bildern!
Dateianhänge
CIMG5403.JPG
Am Teich hat sich auch einiges getan! Dort und in dem Kasten, der dafür vorgesehen ist, haben sich Hornissen angesiedelt - mittlerweile mit ersten Arbeiterinnen!
CIMG5409.JPG
Wilde Erdbeeren sind dankbare Motive! ;-)
CIMG5252.JPG
Das Hornissennest unter den Steinen beschert einige schöne An- bzw. Abflüge!
CIMG5583.JPG
Diese tote Königin lag im Lauf der Zeit vor dem Nest, die eigentliche Königin war noch am Leben, flog ein und aus. Vermutlich kam es zu einem Konflikt und damit zu einer Stecherei...
CIMG5347.JPG
Hier auch mal was Ameisenbezogenes: ein Umzug einer kleinen Myrmica sp. Kolonie zwischen den Steinen!
CIMG5511.JPG
Wie ihr in diesen zeitlich auseinander liegenden Fotos sehen könnt,
sind die Studentenblumen mittlerweile gut gewachsen und sorgen für Schatten -
zum Anfliegen müssen die Tiere aber noch etwas üben, wenn sie frisch geschlüpft sind!
CIMG5530.JPG
Auch hier sind die Blumen gewachsen; und es ist ein neuer Zusatz für das Dach hinzugekommen,
mit eigenem Substrat, Moos unter Streckgitter und Sukkulenten!
CIMG5398.JPG
Auf den Kasten hatte ich einen Aufsatz gepackt, ein Gründach und eine umgedrehte Kiste liegt erhöht auf.
Ist gut isoliert und kann dazu noch über Verdunstung kühlen.

Damit ist die Sonnenfläche zusätzlich minimiert!

Hat sogar noch einen Spalt breit zur Lüftung, fast wie die Wand eines richtigen Hauses.
CIMG5309.JPG
Die Tiere im neuen Kasten fingen außerdem an, mit der Zeit immer mehr Zeug auszutragen.
Da mir das zu viele Sägespäne wurden und kein Ende in Sicht war, habe ich nicht nur diese Scheibe (sonst abgedunkelt) eingebaut,
sondern auch Polsterwolle obenauf zerzupft - das reichte ihnen aus, um darin zu bauen und weniger zu wühlen.

Jedoch bildeten sie bereits anfang des Monats Königinnen aus, was etwas unnormal ist...
CIMG5601.JPG
Sie lieben es wahrlich, in der Polsterwolle zu wühlen! ^^
CIMG5615.JPG
Auch im anderen Nest sind schon Königinnen zu sehen. Diese fliegen regelmäßig aus und übernehmen auch Tätigkeiten der Arbeiterinnen -
allerdings sind sie energetisch weniger effizient und damit eher gefährdet, zu verhungern...
CIMG5594.JPG
Auf diesem Bild könnt ihr sehen, dass ich sie an Fütterung mit Tränke angelernt habe.
Mittlerweile steht diese auf einer Wasserinsel, da sonst ständig Ameisen den Platz erobern.
Außerdem bin ich mittlerweile dazu übergegangen, in dieser größeren Tränke anzubieten,
die eine breite Futterstelle für die Tiere bietet und somit weniger Streitfläche -
war wohl eher für Körnerfutter gedacht, aber so passt es gut!
CIMG5703.JPG
Wie ihr auf diesem letzten Bild für heute sehen könnt, habe ich sie mittlerweile an einen neuen Standort gewöhnt,
so kann ich sie auch von drinnen beobachten!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 20. Okt 2014 19:58

Jetzt habe ich mich einige Zeit nicht gemeldet und der Herbst ist gekommen.

Hier noch ein paar grüne Bilder, bevor die Bäume ihre Blätter verloren haben:
Dateianhänge
CIMG6697.JPG
Das Gründach des neuen Nistkastens hat sich ganz gut entwickelt, auch wenn die Hummelkolonieen sonderbares Verhalten zeigten, von Jungköniginnen, die sich bis spät ins Jahr um die Brut ihrer Königin kümmerten, so hat sich wenigstens die Flora als berechenbarer herausgestellt. Beachtet auch, dass die Pflanzen und die Hälfte des Gründaches, die im Regen standen, sich wesentlich besser entwickeln konnten!
CIMG6701.JPG
Die Vorderseite des Daches, hier, unter Regeneinfluss, hat sich das Moos gut entwickelt und auch andere Pflanzen angesiedelt. Gut zu erkennen die Konkurrenz unter den drei Mauerpfefferarten.
CIMG6702.JPG
Kreuz und Quer wachsen sie durcheinander, wenn der Kasten frei steht, vielleicht sogar noch besser und gleichmäßiger...
CIMG6704.JPG
Besonders schön macht sich das Moos, außerdem können die Pflanzen so leicht Sekundärwurzeln bilden.
CIMG6706.JPG
Der andere Hummelkasten ist vor lauter Studentenblumen kaum mehr zu erkennen, die Kürbisse machen sich mittlerweile auch ganz gut.
CIMG6709.JPG
Man merkt schon, dass hier immer mal wieder eine Amsel wühlt...
CIMG6712.JPG
Hier ein Ansiedlungsversuch, die Pflanzen haben schon Wurzeln gebildet und wurden mehr oder minder einfach auf das Moos gelegt, hier können sie sich einwurzeln und solange das Moos z.B. bei Regen wächst, werden sie auch etwas umwachsen, was das Gesamtbild schneller harmonisiert.
CIMG6713.JPG
Dieses Pflänzchen hat mal mit einem einzigen Köpfchen angefangen, das hat sich eingewurzelt, Seitentriebe gebildet und sich mit der Zeit ausgebreitet!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon marius h. » 21. Okt 2014 15:51

und was wurde aus der königin aus dem reagenzglass?
marius h.
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Alter: 23
Registriert: 17. Sep 2014 17:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 21. Okt 2014 16:13

Die hat quasi neben meinen Camponotus ligniperdus eine kleine Kolonie gebaut:
viewtopic.php?f=142&t=16749&st=0&sk=t&sd=a&start=45
Ab dem 24.11. müssten die ersten Bilder kommen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 5. Mär 2015 10:38

Tja, der Winter ist bald vorbei,
deswegen habe ich einige nötige Reparaturen und andere Verbesserungen an den Kästen vorgenommen,
fangen wir doch einfach mit dem älteren Kasten an:
Dateianhänge
CIMG7541.JPG
Ende Februar habe ich ihn angestrichen, ich weiß, dass man besser im Sommer streicht,
aber dann muss ich mit dem Kasten schließlich arbeiten
und der Kiefernholzteer braucht immer eine kleine Ewigkeit, bis der nicht mehr klebt.
CIMG7870.JPG
Das ist der jetzige Zustand;
der Teer, der im Sonnenlicht war, ist schon fast trocken.
CIMG7554.JPG
Das ist das Gründach des anderen Kastens,
das liegt seit Ende der Hummelsaison im Regen,
so konnten die Pflanzen sich besser entwickeln,
insbesondere das Moos ist da sehr dankbar! ^^
CIMG7560.JPG
Natürlich sind das Schnee-Impressionen,
die Pflanzen vertragen das aber sehr gut,
es gibt da rege Lichtkonkurrenz -
jetzt im Winter ist das Moos noch etwas gewachsen,
im Frühling müssen die anderen Pflanzen dann aufholen.
CIMG7586.JPG
Gleichsam habe ich auch eine neue Wachsmottensicherung gebastelt,
wie ihr sehen könnt, ist es ein länglicher Gittertunnel.
CIMG7587.JPG
Der Eingang mag etwas wuchtig wirken,
aber hier können die Tiere besser angeflogen kommen,
da sie mehr Landefläche haben.
CIMG7588.JPG
Durch den abnehmbaren Tunnel können die Tiere leicht krabbeln,
wegen der Verschmutzungsintensität ist er leicht abnehmbar gestaltet,
zumindest außerhalb der Saison.
Außerdem kann man das Holz so leichter streichen,
die Geruchsüberdeckung könnte nämlich auch einen Teil des Wachsmottenschutzes ausmachen.
CIMG7589.JPG
Der Teil am Nistkasten besteht aus zwei Brettern,
in das Runde Loch wird der Übergang eingesteckt.
Das andere Brett geht in den Gittertunnel über...
CIMG7590.JPG
...hier ist das Holz angestrichen, so dass es besser zum Kasten passt und schön stinkt.
Die Bretter am Nistkasten sind, wie man erkennen kann, nicht fest miteinander verbunden,
hier sind Scharniere angebracht und eine einzige Schraube.
So kann die Konstruktion aufgeklappt und zugeklappt werden,
um leicht eine Hummelkönigin einsetzen zu können.
Was auf diesen Bildern noch fehlt, ist ein durchsichtiges Dach.
Natürlich wäre eine Wachsmottenklappe besser,
aber dieser Tunnel lässtsich besser über die Studentenblumen anlegen.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 5. Mär 2015 11:07

Der zweite Post dieses Jahres hier befasst sich mal mit dem anderen Kasten und dem eigentlichen Nistraum:
Dateianhänge
CIMG7831.JPG
Der andere Kasten hat nun Füße aus Aluminium,
so kann er auf einen Wassergraben als Ameisenschutz gesetzt werden,
ohne dass das Holz zu viel Wasserkontakt hat!
Komischerweise hat sich das Holz am Boden entweder zusammengezogen,
oder das äußere Holz hat sich ausgedehnt,
jedenfalls ist so ein Spalt entstanden, wie ihr auf diesem Bild sehen könnt;
da muss ich noch was dran machen...
CIMG7828.JPG
Außerdem habe ich den Verschluss von innen nun mit Muttern versehen,
so kann der Kasten etwas fester verschlossen werden!
CIMG7824.JPG
Auf diesem Bild könnt ihr die diesjährige Ausstattung des Kastens sehen:
zunächst kam ein Pappboden mit einer Zeitung für die Ränder rein,
darauf wurden dann die Wände angesetzt, die nun mit dem Zugangsschlauch verbunden wurden, ebenfalls neu,
als Bodengrund kam dann Sägemehl rein, bis unter den Zugang,
in das Sägemehl macht man einen Weg zu einer Kammer in die Mitte und auf diese Form wird Polsterwolle zerzupft gelegt, die Papierform liegt in dem Weg, führt so zur Mulde in der Mitte, diese Röhre hilft irgendwie bei der Ansiedlung,
auf die Mulde kommt nun eine Dachkonstruktion auf Holzsplittern,
darauf kann ganz leicht Polsterwolle gelegt werden, sodass sich eine Nestkuppel bildet - auch wenn sie am Anfang eher in der Zugangsröhre hausen,
nun noch alles mit Polsterwolle abgedeckt
und ein Pappdach drauf, das der Königin die Nesterwärmung erleichtert, das wird später abgenommen,
zum Schluss noch das eigentliche Dach drauf, wo später noch eine Abdunkelung drauf muss.
Fertig, bezugsfrei - fehlen noch die Mieter.
CIMG7855.JPG
Hier noch der Brutkasten für den älteren Kasten, zwei Pappkartons, die aufeinander gesteckt werden können.
CIMG7856.JPG
Der Hauptkasten hat ein besonderes Dach, warum, darauf kommen wir gleich zu sprechen.
CIMG7857.JPG
Luftlöcher gehören dazu, auch wenn die Tiere wie Ameisen wahrscheinlich geringere Sauerstoffwerte vertragen,
muss im Hochsommer natürlich auch kühlere Luft eindringen können.
CIMG7858.JPG
Wieder eine ähnliche Befüllung wie beim anderen Kasten:
nachdem der Sägespanbodengrund drin war, wurde der Zugangsschlauch angebracht und die Form in den Bodengrund eingefügt,
das erste Bild zeigt die erste Lange Polsterwolle,
auf diesen Zugang ein Stück Pappe, zum Abstützen und weil das wahrscheinlich das Brüten erleichtert,
die Dachkonstruktion wird hier von Pappbalken gestützt, das bauen sie ohnehin noch um,
dann zerzupfte Pappe leicht,
draufgedrückt, nicht viel, nur damit kein Licht in die erste Brutkammer eindringt,
am Ende steht ein Meer aus Polsterwolle, ein Königsbett für die Königin! ^^
CIMG7865.JPG
Jetzt wird klar, wofür die Dachkonstruktion ist, hier wird eine Scheibe eingesetzt,
damit das ganze dann auch Hummeldicht ist, kommt der zweite Karton drauf.
Abgedeckt kann das Ganze mit Pappstücken werden.

Hier kommt auch keine Nistraumverkleinerung zum Einsatz, da der Kasten nicht so gut zugänglich ist,
wäre das wohl etwas zu kompliziert, im letzten Jahr ging es hier ja auch ohne.
CIMG7868.JPG
Zu guter Letzt im Kasten eingebracht, den Schlauch richtig eingesteckt,
die Außenwände wurden zusätzlich mit Isolierung aus einer vorheringen Lieferung gestopft,
hält zwar nur ein Jahr, aber so nutzt man den Müll doppelt,
ehe man ihn wegwirft! ;D
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Markus » 5. Mär 2015 11:19

Bevor man den neuen Nistraum einrichtet,
muss der alte Nistraum natürlich freigemacht werden,
im älteren Kasten war das leicht:
ein paar Mäuse hatten den Kasten als Winterquartier auserkohren,
waren durch die Röhre reingekommen
und hatten alles zerlegt.

Da gab es kein Nest zu bergen, das war völlig gefressen
-> ab in den Müll damit.

Im neueren Kasten war das Nest dagegen gut erhalten,
wie ich es nach und nach geborgen habe, könnt ihr auf den folgenden Bildern sehen:

Lustigerweise war noch Honig bzw. Hummelhonig in einigen Töpfen,
ein Teil hatte sich jedoch schon zersetzt,
so dass ich nur die erhaltenen Nestteile aufgehoben habe.

Schön zu sehen ist auf einigen Bildern auch,
dass sie zunächst die Zugangsröhre belegt haben!


So, das war die heutige, Hummellastige Gartenrunde! :grin:
Dateianhänge
CIMG7567.JPG
CIMG7571.JPG
CIMG7572.JPG
CIMG7573.JPG
CIMG7575.JPG
CIMG7577.JPG
CIMG7579.JPG
CIMG7580.JPG
CIMG7582.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4547
Alter: 30
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 131 mal

Re: Kleine Gartenrunde

Beitragvon Rottweiler » 6. Mär 2015 11:45

Moin Markus,

Ich bin gerade auf deinen Bericht gestoßen und muss sagen:" Mir fehlen die Worte"!

Meinen Respekt hast du und sobald es wieder warm wird und ich mehr Zeit habe werde ich einige von deinen Ideen klauen.

Lg Rotti

Ps: Weiter so, Deine Bilder sind Klasse!
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 627
Alter: 31
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 178 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Foto und Video Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast