Lasius flavus

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Lasius flavus

Beitragvon Scooby » 17. Mai 2003 08:36

Hallo Martin!

Ich habe mir letzte Woche einige Dutzend Lasius flavus (Lf) aus einem Nest "geklaut", um eine Kolonie zu gründen.
Schon seit Ewigkeiten befasse ich mich mit Ameisen und finde diese Insekten super interessant!! Vor allem in Südeuropa gibt es geniale Arten, wie z.B. Pheidole pallidula
Problem: Ich fand keine Königin. Mit ist klar, das ein Volk nicht ohne Königin kann. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob es richtig ist, daß es tatsächlich nur eine einzige Königin bei dieser Gattung gibt. Sind doch monogyn. Wie lange können meine "Einzelkämpfer" bei guter Fütterung, etc. überleben, ich dachte nämlich ich warte, bis die Lf aus dem Ursprungsnest schwärmen und schnapp mir dann eine Königin. Ansonsten laß ich sie natürlich wieder frei - will die Tierchen nicht unnötig quälen, wäre sch...aschlik.

Gruß

Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 44
Registriert: 17. Mai 2003 07:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Beitragvon Markus » 17. Mai 2003 09:36

Es ist bei Lasius immer nur eine Königin zu finden (zumindest bei ausgewachsenen Kolonien), deine Ameisen werden wahrscheinlich nicht lange überlegen, hast du ihnen überhaupt ein Nest zur Verfügung gegeben?
Auch das Ausgraben von Lasius-Kolonien ist Quatsch, die Königin verzieht sich bei der kleinsten Störung metertief unter die Erde.
Und wieso sollten sie rauskommen, schon garnicht mit der Königin, wenn du ihr halbes Nest abgerissen hast?
Soweit ich weis leben Lasius flavus auch größtenteils von Wurzelläusen...
Zuletzt geändert von Markus am 17. Mai 2003 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Lasius flavus

Beitragvon Scooby » 17. Mai 2003 10:34

Natürlich hab ich ein Nest zur Verfügung gestellt. Bin doch nicht malle.... Und abgerissen hab ich uch nix, die leben bei uns nämlich unter einigen Steinplatten, die man nur hochheben muß. Soviel Verantwortung hab ich schon.
Naja, das konntest Du aber nicht wissen und lieber mal fragen, statt unausgesprochen lassen.
Dennoch: Gut zu wissen! Ich werd sie dann lieber mal freilassen u. warten bis sie schwärmen. Ich meinte eben übrigens den Hochzeitsflug. Das die Königin nicht "einfach mal so" rauskommt ist mir ebenfalls nicht neu.
Naja aber auch das konntest Du nicht wissen. ;)
Wurzelläuse - aha! Gut zu wissen. Werd mich mal was darüber informieren. Merci!

Danke für die Antwort!

Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 44
Registriert: 17. Mai 2003 07:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Markus » 17. Mai 2003 17:56

Vorsicht, auch wenn du die Platte wieder drauflegst, können Schäden entstehen, durch die die Ameisen eine Andere Stelle aufsuchen, bevor du die Platte angehoben hattest, hat sich das Erdreich in den kleinen Fugen gesetzt, aber ich denke, das können sie vertragen, es sei denn, eine andere Kolonie kann eindringen...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Lasius flavus

Beitragvon antz » 17. Mai 2003 18:46

Nach dem Auftreten der ersten Arbeiterinnern kommt es zu kämpfen zwischen den mehreren königinen!Entweder überlebt nur eine königin oder aber mehrere überlebende königinen separieren sich in getrennte monogyne nester!

mfg
antz
antz
member
member
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Mai 2003 10:24
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Markus » 17. Mai 2003 18:56

>Nach dem Auftreten der ersten Arbeiterinnern kommt es zu kämpfen zwischen den mehreren königinen!Entweder überlebt nur eine königin oder aber mehrere überlebende königinen separieren sich in getrennte monogyne nester!

War das jetzt eine Frage oder eine Aussage?
Hier ging es doch um eine Kolonie, die er auszugraben versucht hat, da ist nur eine Königin bei L.f.

Es kommt übrigens meines Wissens nach eher zum Kampf, zwischen den Arbeiterinnen und den überschüssigen Königinnen, eine Königin überlebt dabei nur.
Zuletzt geändert von Markus am 17. Mai 2003 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Beitragvon antz » 17. Mai 2003 19:13

es ist eine Aussage!
wollte ihm nur eine bestätigung geben für seine fragen......

man kann es anschauen, wie mans will:-)

gruss
antz
antz
member
member
 
Beiträge: 11
Registriert: 9. Mai 2003 10:24
Land: Switzerland (ch)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Joachim » 18. Mai 2003 12:34

Es ist schon richtig, was er gesagt hat. Bei Lasius flavus kommt es in der Gründungsphase, falls sie in Pleometrose stattfindet, auch oft zur Teilung der Arbeiterschaft, wenn sich die Königinnenschaft teilt.

Eine Koloniegründung nur mit Arbeitern...wenn man keine Königin findet, sollte man es sein lassen und auch die Arbeiter wieder zum Nest zurückbringen. Eine gesunde Kolonie besteht immer aus Königinnen, Arbeitern und Brut.
Zuletzt geändert von Joachim am 18. Mai 2003 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Joachim
member
member
 
Beiträge: 13
Registriert: 18. Mai 2003 12:06
Wohnort: Erfurt
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon gonzobey » 18. Mai 2003 12:45

Die Arbeiterinnen wieder zurückzubringen ist die beste Lösung für alle Beteiligten. Denn auch wenn Du warten würdes, bis sie schwärmen und dann eine Königin hast glaube ich nicht das es funktionieren würde.

1. Vielleicht sind die Arbeiterinnen bis dahin schon tot.

2. Der Kolonieduft wird vom Nistmaterial und Futter beeinflusst und somit würden Deine Arbeiterinnen zwangsläufig ihren Kolonieduft ändern und ob sie dann noch eine Jungkönigin mit abweichendem Kolonieduft akzeptieren...?

Trotzdem stimme ich Dir in einem Punkt zu - diese Art hat schon was interessantes an sich :o) !!!!!!!!
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 44
Registriert: 11. Okt 2003 07:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste