R2Pre2 - Pheidole pallidula

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 3. Apr 2012 10:23

Hi!

Also ich hab mir eure Argumente nochmal durch den Kopf gehen lassen und mich dzu entschieden, die Bestellung zu stornieren, ich hoff das klappt reibungslos.
Das Risiko des Entkommens erscheint mir da doch zu hoch bei dieser Art, abgesehen von möglichen Schäden in der Wohnung und am Ökosystem.
Werd das Gewächshaus meiner Freundin als Erweiterungsarena für ihre Lasius niger geben.

Danke jedenfalls!

LG Matthias
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon MrIglo » 3. Apr 2012 11:21

Ob Vaseline bei dieser Art geht, weiß ich leider nicht.

Wie hast du es in den Ecken geschafft die L Profile bündig aneinander zu bekommen? Die Ecken sind beim Ausbruchsschutz oft der Knackpunkt.

Ausbrechende Arbeiterinnen sterben schnell, wenn es in der Wohnung trocken ist. Das Problem ist eher, dass die Kolonie "ausblutet".


Es ist eine ausgesprochen intreressante Art, der Aufwand muss auch nicht groß sein.

Stichwort: Harribodose, Joghurtbecher, ein Strohhalm als Verbindungsschlauch, Gipsboden auf dem können sie gut laufen, PTFE... Ameisen können hervorragend in Reagenzgläsern wohnen.
Maximal 1 Stunde Arbeit :wink:

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 3. Apr 2012 11:23

Ja eh, ganz hab ich das Vorhaben eh nicht fallen lassen ;-) Nur nochmal neu überdenken. Vielleicht mal einfach ein nest in ein AQ einkleben, mit feiner gaze absichern und den Rand mit Vaseline oder so sichern. Hab halt auch gern optisch einigermaßen schöne Aquarien/terrarien usw ^^

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 4. Apr 2012 16:50

Hi!

Die Sache lässt mich ja nicht los, wie wärs ein Farmbecken zu basteln (Einfach mit ner Platte ein Nest abteilen, 10 cm bis zum AQ Rand lassen)? Deckel drauf ausem Shop, mit feinem Gitter und Paraffinöl an den Rand. Das müsste doch klappen, oder?

LG Matthias!

[Edit Mod:]
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon Gast - ehem. User » 4. Apr 2012 20:40

r2pre2 hat geschrieben:Hi!

Die Sache lässt mich ja nicht los, wie wärs ein Farmbecken zu basteln (Einfach mit ner Platte ein Nest abteilen, 10 cm bis zum AQ Rand lassen)? Deckel drauf ausem Shop, mit feinem Gitter und Paraffinöl an den Rand. Das müsste doch klappen, oder?


Warum nicht? Du wirst halt dann die Gyne vermutlich nicht mehr sehen bzw. nicht mehr so oft, aber dafür kannst du die Pheidole beim Graben beobachten.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 5. Apr 2012 16:21

Hi!

Warum sollt ich die Königin nimmer sehen? Ich mein sowas in der Machart: http://antstore.net/shop/product_info.p ... -ecke.html
Einfach ne Scheibe für ein nest einkleben, sprich Nest und Arena in einem. das minimiert schonmal die Ausbruchmöglichkeiten. Nen Deckel aus Plexiglas drauf mit ein paar Lüftungsflächen (mit Lochsäge ausschneiden) mit 0,2er gaze zumachen. Paraffinöl oder vaselöine an den inneren Rand streichen und gut ists.

Bei mir wird demnächst ein 45 Liter AQ frei, 50x30x30cm. Da ginge sich doch ne schöne Kolonie aus, oder?

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon MrIglo » 5. Apr 2012 17:01

Bei dem verlinkten Farmbecken siehst du sie bestimmt manchmal.

Wenn der Plattenabstand in deiner Konstruktion größer ist als 1-2 cm siehst du sie nicht wieder. :wink:

Bei mir wird demnächst ein 45 Liter AQ frei, 50x30x30cm. Da ginge sich doch ne schöne Kolonie aus, oder?

Das ist für den Anfang sehr riesig.

Den Deckel wird schwierig dicht zu bekommen. Aquarien sind oft nicht sehr genau gearbeitet. Und Pheidole pallidula sind klein.
Der Deckel muss ja nicht nur dicht sein sondern auch gut aufgehen. Das sit eine große Herausforderung.

Bei Farmbecken verdunstet aus dem Nestbereich der ja feucht sein muss Wasser. Damit die Luftfeuchtigkeit nicht übermäßig steigt muss entsprechende Belüftung da sein.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 5. Apr 2012 17:14

Nene, den Plattenabstand würd ich dann schon entsprechend hinbekommen, das ist ja das geringere Problem da so ne Glas oder Plexiglasscheibe einuzukleben. Also die Aquarien die ich bislang so kenn und habe sind alle sehr genau gearbeitet. Aber um da unebenheiten auszugleichen die durch die Stoßverklebung der Scheiben entstehen können, wär vielleicht ein Aluminium Rahmen durchaus brauchbar, auf dem dann die Abdeckscheibe wirklich plan aufliegt. Wie siehts da mit Kleber aus? würd sonst 2 Komponenten Epoxidharz verwenden, das hat sich in der terraristik bestens bewährt, härtet superhart aus und ist extrem beständig.

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon MrIglo » 5. Apr 2012 17:21

Epoxidharz nutze ich auch. Das ist gut.

Der Deckel muss wirklich 100% aufliegen. :!:

Wenn die Kolonie mal umziehen muss ist es gut, wenn ein Loch im Becken ist.

Wie wirst du die Bewässerung lösen? Bei dieser Art muss das Nest immer relativ feucht sein.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 18:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 5. Apr 2012 20:01

Wegen der Bewässerung hab ich durhaus schon Ideen. Und zwar werd ich ein Loch bohren, da ein Röhrchen durchführen und in das Nest hinein, unten mit Watte verschließen. Dann kann ich das Nest befeuchten ohne den Deckel zu öffnen, So ähnlich hab ich das auch mit der Wasserstelle vor (Vogeltränke von außen befüllbar oder so ohne den Deckel zu öffnen). Die Durchführungen werden mit Harz verklebt, Silikon fressens ja durch hab ich gelesen? Am Deckel lässt sich ja noch immer die Magnetband Idee verwirklichen. Werd aber noch rumüberlegen, vielleicht fällt mir was besseres ein.
Werd das AQ aber so oder so komplett mit einem Alu Rahmen versehen den ich mit Epoxidharz dranklebe, sollten die sich durchs Silikon fressen ist am Epoxidharz und am Alu Schluss. Die Dinger gibts ja meterweise im Baumarkt.

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 7. Apr 2012 10:28

Hi!

Hab mich entschieden und werd mit Myrmica rubra anfangen. Hab zwei Glaswürfel da (15cm kantenlänge) die als Anfangsarena dienen werden. Da nochn Nest dran, das sollte ne zeitlang halten :)

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon Gast - ehem. User » 7. Apr 2012 10:43

Warum hast Du dich jetzt umentschieden?
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: R2Pre2 - Pheidole pallidula

Beitragvon r2pre2 » 7. Apr 2012 12:20

Hi!

Weil mir als unerfahrener Ameisenhalter (Erfahrung in der terraristik zwar vorhanden) das Risiko doch zu hoch ist bei Pheidole pallidula wegen dem Entkommen und vielleicht Einnisten in der Wohnung. Myrmica rubra als mitteleuropäische und doch etwas größere Art bietet mir da ein paar Vorteile, Ausbruchsicherung ist einfacher (weil die Tiere größer sind) und wenn mir die Kolonie über den Kopf wächst oder ich doch nicht damit zurecht komme, kann ich die Tiere bedenkenlos in die Natur entlassen, da diese Art hier auch heimisch ist und sich nicht als Neozoon einfügt. Muss da nur einen geeigneten Platz suchen.
Diese Vorgehensweise erscheint mir dann doch besser um Erfahrungen zu sammeln als gleich mit ner Pheidole Art. Geschichte ist das Pheidole pallidula Projekt deswegen eh noch nicht, nur aufgeschoben ;-)

LG Matthias!
Benutzeravatar
r2pre2
member
member
 
Beiträge: 74
Alter: 36
Registriert: 31. Mär 2012 13:41
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste